1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › #1reasonwhy: "Frauen werden in der…
  6. T…

wie Dreck behandelt ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: tomate.salat.inc 27.11.12 - 18:52

    sowohl als auch. In einem MMORPG war die Gildenleitung sogar (ist glaub ich nach wie vor so) in weiblicher Hand und keiner hatte ein Problem damit (im Gegenteil).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 18:56 durch tomate.salat.inc.

  2. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: cry88 27.11.12 - 18:57

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das wirkt dann meist doch etwas erzwungen. Wenn frauen in Spielen plötzlich
    > genauso "kräftig" sind wie Männer wirkt das unglaubwürdig, genauso wenn
    > Soldaten in einem Spiel plötzlich Frauen sind, das wirkt einfach falsch.

    Wieso unglaubwürdig? Nur wenn total dürre Dinger ne schwere Vollpanzerung mit 2 Händer tragen. Aber auch Frauen können sich problemlos soweit aufpumpen das sie mühelos damit kämpfen können. Die schlagen dich dann auch mit einem umgerüsteten Hieb KO. Aber auch mit sehnigen Körperbau kann Frau im Nahkampf bestehen, muss natürlich ihren Kampfstil entsprechend anpassen. Schaffen Männer ja auch.

    Da macht es schon Sinn das es in fantasy Spielen Kämpferinnen gibt wenn in dieser Welt Gleichberechtigung herrscht, mal davon ab das sich Frauen und Männer in solchen Spielen auch gerne mal mittels Magie aufpowern können.

  3. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Chevarez 27.11.12 - 18:58

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir bitte feministfrequency.com an.
    >
    > Du kannst als Frau keinen Multiplayer spielen, ohne wegen deinem Geschlecht
    > beleidigt zu werden.

    Beleidigt?! Echt jetzt!? Also, wenn mal eine Frau in einem Spiel als solche identifizierbar ist bzw. sie sich als solche klar zu erkennen gibt, dann hagelt es höchstens Hochachtung und Begeisterung gepaart mit Interesse.

    Natürlich manchmal auch Anmache, aber so sind wir Menschen halt nun mal Programmiert. Das ist wohl auch in jedem Sportverein, Fitnessstudio oder allgemein so, dass Männer auf Frauen stehen und das auch zeigen.

    Im Schutz der Anonymität der virtuellen Welt mag das dann auch mal offensiver zugehen, als in der realen Welt, aber Beleidigungen aufgrund des Geschlechts habe ich so jedenfalls noch nie erlebt.

  4. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: /mecki78 27.11.12 - 19:12

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Spiele versuchen da fast schon gezwungenermaßen eine Frauenquote
    > einzubauen, das auch wirklich immer mal irgendwo eine frau zu sehen ist die
    > einen "Männerjob" macht.

    Das lustige ist, umgekehrt macht es kaum einer und ich denke sogar Frauen würden sich darüber aufregen, wenn die "magische Elfe/Fee" auf einmal 120 kg wiegt, einen Bierbauch und einen 3-Tage Bart hat ;-)

    Denkt mal ernsthaft darüber nach. Es gibt doch "Rollen" in Spielen, da wollt ihr einfach keinen Mann sehen, oder? Ihr erwartet dort einfach eine Frau. Ist es dann nicht auch völlig normal in bestimmten Rollen einen Mann zu erwarten? Sicher darf man hier mit Traditionen brechen, dann gibt es halt statt einer Hexe einen bösen Magier und der Hauptmann der Palastwache ist eben eine Frau, ich glaube darin stößt sich niemand (zumindest heute nicht mehr).

    Man darf es nur nicht übertreiben, denn das der Schmied eine schmächtige Frau, mit weiblichen Formen ist, das kauft einen niemanden ab. Wenn es schon eine Schmiedin sein muss, dann muss die auch ein bisschen aussehen wie eine Walküre und entsprechend kräftig gebaut sein. Aber Frauen, seit doch mal ehrlich, ihr habt doch auch nichts gegen einen männlichen Schmied der z.B. so aussieht:

    http://i0.1und1.de/images/310/15693310,pd=2,mxh=550,mxw=620.jpg

    oder? ;-) Ich meine, klar, wir Männer werden schon etwas bevorzugt. Frauen in Spielen geizen häufig nicht mit ihren Reizen. Jetzt könnte man natürlich dafür plädieren, dass Frauen sittlicher angezogen sein müssen und sich auch entsprechend zugeknöpft zu verhalten haben. Kann man... muss man aber nicht. Genauso gut könnte man doch fordern, auch Männer sollte mal ein bisschen mehr ihre Reize ausspielen und charakterlich eben etwas besser auf weibliche Spieler zugeschnitten sein.

    Ach ja, wo mir Frauen in Männerjobs besonders aufgefallen ist, ist in allem vom Typ Endzeitszenario (wobei man hier noch argumentieren kann, es herrscht Not am Mann, also was bleibt ihnen anderes übrig?) und gerne auch bei allem was mit Steampunk zu tun hat (weibliche Mechanikerinnen sind bei Steampunk ja fast schon ein muss).

    > Das Samus Aran eine Frau ist in metroid war ja auch ein "Schock", aber das
    > tut dem Spiel keinen Abbruch, das ändert im Endeffekt nichts.

    Das war nur ein Schock, weil niemand damit gerechnet hatte. Aber niemand war von Lara Croft schockiert oder hat sich jemals darüber beschwert, dass er ein Frau spielen muss, oder?

    /Mecki

  5. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Chevarez 27.11.12 - 19:19

    Unsereins (Mann) wird beleidigt und bezieht das dann entweder auf seine eigene Unfähigkeit, Teamplay zu betreiben, auf sonst eine Dummheit, die man evtl. im Chat abgesondert hat oder einfach auf die Unreife des Beleidigenden. So manche Frau bezieht das dann scheinbar gleich auf ihr Geschlecht. Mag aber sein, dass es einen überproportional hohen Anteil an geschlechtsspezifischen Beleidigungen gegenüber Frauen gibt. Mir ist das jedenfalls so noch nirgends aufgefallen.

    Mir scheint das eher als Analogie zu folgendem Sachverhalt: Sage ich, besonders als Deutsche, etwas kritisierendes zu einem jüdisch-stämmigen Mitmenschen bin ich ja auch nicht einfach nur ein Nörgler, Beleidiger oder Provokateur sondern gleich auch ein Anti-Semit. Ähnlich scheint es mir manchmal auch, wenn man mit all zu feministischen Frauen zu tun hat. Egal was man auch macht, wenn man nicht aufpasst, wird man als Macho, Chauvinist, Sexist oder gar als Frauenhasser gebrandmarkt.

    Und kommt mir jetzt bitte nicht mit irgendwelchen Bemerkungen, dass die Verwendung eines Juden-Vergleichs absolut unterste Schublade ist und ich dank Godwin's Law ohnehin schon verloren habe. Das wäre nämlich die Bestätigung meiner Hypothese.

  6. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: KleinerWolf 27.11.12 - 19:43

    Frauen fühlen sich dort schlecht behandelt, aber generell wird viel geflamed wenn es um Multiplayer geht. Egal ober Mann-Frau oder Mann-Mann.
    Die meisten der Männer haben einen IQ knapp über der Zimmertemperatur. Keine Ahnung warum Frauen darum so ein riesen Theater machen. Mittlerweile darf man gegenüber Frauen gar nichts mehr. Sie werden, oder versuchen überall besser gestellt zu werden. Ich schreibe bewusst besser und nicht gleich.
    Ich bin deinem Link gefolgt und habe die Artikel gelesen und auch die Videos geschaut. Das was den Frauen widerfährt, dass ist sicherlich nicht tragbar, aber das passiert anderen Gruppen genau so. Man müsste das Problem generell angehen, aber es nicht reißerisch als Feminismus raus schreien.

    Aber wo will man dort eigentlich genau anfangen? Hauptproblem wird da wohl die Erziehung sein.

  7. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: der kleine boss 27.11.12 - 19:46

    strauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde da ist schon etwas dran, vor kurzem ein Artikel auf Spiegel
    > Online:
    > www.spiegel.de
    >

    Horizon bringt nunmal Atmosphäre rüber, und ein Motorsportfestival ohne leicht bekleidete Frauen wird man wohl kaum finden.
    Und bis auf die paar Cutscenes am Anfang fand ich auch keinen Sexismus, ok, der fahrer ist männlich :(

  8. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: karuso 27.11.12 - 20:12

    +1

  9. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: digestif 27.11.12 - 20:15

    Beleidigt wird im Multiplayer einfach sehr viel, das ist unschön, aber Tatsache.
    Da wird dann über alles mögliche hergezogen, wenn man denn der Meinung der anderen Mitspieler gerade Mist gebaut hat.
    Da fliegen dann alle möglichen Beleidigungen durch die Gegend. Und wenn man sich vorher als Frau zu erkennen gibt, dann gibt das natürlich gleich Angriffsfläche und es fliegen entsprechende Beleidigungen.
    Dass die Feminazis hier mal wieder gleich davon ausgehen, es würde beleidigt werden WEIL Spieler X eine Frau ist, ist völlig daneben.
    Ich würde sagen JEDER wurde schonmal im Multiplayer beleidigt. Gibt man sich als Frau zu erkennen wird man in "typischer Beleidigungssituation Nr. 32" eben mit einer Frauen-Beleidigung versehen. Das hat weniger damit zu tun, dass es sich um eine Frau handelt, sondern nur damit, dass sich so bessere Beleidigungen finden.

    Manchmal bin ich echt traurig, dass ich ein ethnisch europäischer, heterosexueller, geistig und körperlich völlig gesunder, atheistischer Mann ohne Parteizugehörigkeit bin - Ich habe keine Lobby.

  10. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: KleinerWolf 27.11.12 - 20:27

    "und wenn du international zockst als deutscher glaubste der 2te Weltkrieg is noch nich vorbei. "
    CoD MW1 habe ich intensiv online gespielt. Wenn man sich als deutscher zu erkennen gab, ok ich hab es öfters provoziert, dann bekam man alles um die Ohren geworfen. Freunde und ich haben uns dann weggeworfen vor lachen über das was Engländer und US-Boys von sich gegeben haben. Wir standen halt einfach drüber.
    Siehe auch der Post von Quantum40.

    Sicherlich gehen viele Dinger unter die Gürtellinie. Aber das ist kein Problem der Gamer Szene.

  11. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: cry88 27.11.12 - 20:42

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchmal bin ich echt traurig, dass ich ein ethnisch europäischer,
    > heterosexueller, geistig und körperlich völlig gesunder, atheistischer Mann
    > ohne Parteizugehörigkeit bin - Ich habe keine Lobby.

    das erinnert mich irgendwie an eine fragerunde im ethikunterricht. lehrerin fragt ob jemand schonmal persönlich von rassismus betroffen war....schweigen. sie fragt überrascht "wirklich keiner?". einer der mitschüler gab dann folgendes von sich: "naja, ich glaube wenn man sich so die geschichte ansieht war der weiße zentraleuropäer eher selten auf der opferseite von rassismus...."

  12. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: PhilSt 27.11.12 - 21:13

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde sagen JEDER wurde schonmal im Multiplayer beleidigt. Gibt man
    > sich als Frau zu erkennen wird man in "typischer Beleidigungssituation Nr.
    > 32" eben mit einer Frauen-Beleidigung versehen. Das hat weniger damit zu
    > tun, dass es sich um eine Frau handelt, sondern nur damit, dass sich so
    > bessere Beleidigungen finden.

    Tja... als Mann rege ich mich aber unbedingt auf, wenn jemand meint ich sei ein "stupid prick" oder sowas... "stupid c*nt" oder so wird aber als sexistisch verstanden.

    Diskriminierung ist online halt offensiver als offline, weil man sich anonym fühlt. Das habe ich gelernt, als ich mal gewagt habe mit einem farbigen Avatar durch PS-Home zu wandern.. da wurde ich damals schon am central plaza als n*gger beschimpft.

    Ich plädiere in allen fällen arg dafür, sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Damit nimmt man den Leuten den Wind schneller aus den Segeln als mit allem geweine. Ich hatte mal einen Kollegen aus Ghana mit nahezu unaussprechlichem Namen - er hat seine Vorstellungsrunde immer mit "... if you cannot say it, just call me n*gger" beendet. Obwohl der Mann mit einem Job in der nächtlichen Clubszene theoretisch schon wegen des Alkoholpegels der Gäste der Premium-Kandidat für rassistische Beleidigungen gewesen wäre habe ich in vier Jahren nie eine einzige Situation erlebt, die wirklich eskaliert wäre. Weil er die Fähigkeit hatte, solchen Leuten den Wind aus den Segeln zu nehmen und sich nicht in Selbstmitleid verloren hat.

  13. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: SSD 27.11.12 - 21:18

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchmal bin ich echt traurig, dass ich ein ethnisch europäischer,
    > heterosexueller, geistig und körperlich völlig gesunder, atheistischer Mann
    > ohne Parteizugehörigkeit bin - Ich habe keine Lobby.

    @OT
    Ja, tut mir echt leid für dich, dass du geistig und körperlich völlig gesund bist und ethnisch europäisch.

    @Back to Topic:
    Was meinst du damit, dass du traurig bist, dass du keine Lobby hast?
    Und was hat damit deine sexuelle Orientierung zu tun???

  14. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Flying Circus 27.11.12 - 21:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich sag es dir gerne auch: Informiere dich :)
    >
    > Sprichst Du ihm jetzt seine persönlichen Erfahrungen ab?

    Wohl nicht, aber persönliche Erfahrungen sind nicht unbedingt der Maßstab schlechthin.

    Ich habe z.B. noch nie einen Mord gesehen. Daraus zu folgern, daß in Deutschland nicht gemordet wird, wäre verwegen.

    > Hab mir die Seite angesehen und meine Befürchtungen bestätigt bekommen :)

    Tja.

    > Eine Seite die sich www.feministfrequency.com nennt und nur einseitig über
    > die Stellung der Frauen/Mädchen in der Gesellschaft berichtet, ist mir
    > persönlich keine große Hilfe.

    Das heißt nicht, daß es da keinerlei Probleme gäbe. Mir gehen die Auswüchse des Feminismus auch auf den Zwirn, aber z.B. sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz habe ich zumindest am Rande schon mitbekommen.

  15. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 10:34

    Man kann z.B. damit anfangen das Problem zu benennen und es als männliches Mitglied der Gesellschaft zu akzeptieren, anstatt den Status Quo bis aufs Messer zu verteidigen und jede Kritik direkt persönlich zu nehmen.

    Wovor habt ihr denn Angst? Das ihr nicht mehr beleidigen könnt, ohne dafür bestraft zu werden? Dass es neben den aktuellen Spielen vielleicht mal mehr gibt, in denen Frauen normal angezogen und eine eigenständige Story haben, die nichts mit anderen Männern zu tun hat?

    Wieso diese extreme Schutzhaltung, als wenn irgendjemand euer Spielzeug klauen möchte?

    @EliteToast: ich habe mir jetzt beide Videos angeschaut und bin froh über die sachliche Kritik. Ich hüte mich auch davor zu behaupten, Anita hätte die feministische Wahrheit™. Sie macht aber definitiv auf Probleme aufmerksam. Vor ihr wusste ich nichts von einem Bechdel Test. Wenn man diese Probleme kennt und mit offenen Augen Computerspiele spielt, merkt man schon, dass die Zielgruppe ganz eindeutig Männer sind.

    Das hat sicherlich auch seinen Grund in der Geschlechterverteilung in der Gamedesign-Branche. Wo wir wieder beim Topic wären.

  16. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: KillerKowalski 28.11.12 - 10:52

    Bin einfach nur für Gleichberechtigung. Frauen werden genauso geflamed wie Männer.

  17. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Chrizzl 28.11.12 - 11:43

    Ich glaube, dass man unterscheiden sollte. Und zwar mehrfach.

    1. Gamer / Entwickler
    2. Land

    Ich glaube, dass es hier in Deutschland ziemlich unproblematisch ist. Was ich aber schon mehrfrach beobachtet habe, ist dass z.B. Amis, Russen, Chinesen, usw. sehr gerne gegen Mädels/Frauen ragen. Ich spreche jetzt lediglich vom Gamen. Aus Entwicklerkreisen habe ich keinerlei Erfahrungen von denen ich berichten könnte. Möchte eigentlich nur deutlich machen, dass global gesehen das Problem durchaus vorhanden ist. Aber in Ländern wir Deutschland, Schweden, usw. eigentlich relativ unproblematisch ist.

  18. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: GeroflterCopter 28.11.12 - 13:23

    Das einzige Problem mit den "Beleidigungen" in Online Games:

    Situation 1 - Mann1 gegen Mann2:
    Mann2: Stupid Motherfu**er!
    Mann1: Shut up, fa**ot!

    Mann1 fühlt sich nicht beleidigt, beleidigt zurück, alle haben sich lieb.

    Situation 1 - Frau1 gegen Mann2:
    Mann2: Stupid C**t!
    Frau1: *mimimimimimi*

    Frau1 fühlt sich tierisch beleidigt von Mann2, Mann2 hat Frau1 lieb, beruht aber nicht auf Gegenseitigkeit.

    Ich habs schon öfter gemerkt dass es befremdlich auf Frauen wirkt wenn man in Chats abraged ohne Ende. Aber ich glaube das sich das mit der Zeit legt, wenn sich der schönere Teil der Gamerschaft daran gewöhnt. Denn wenn wir ehrlich sind: Computerspiele sind erst seit ein paar Jahren wirklich zu 100% gesellschaftsfähig geworden und seitdem wächst auch der Anteil der weiblichen Gamer ständig. Und dass die Anfangs mit Empörung reagieren wenn sie geflamed werden.

    Jedoch bin ich gegen Situationen wie ich sie auch schon erlebt habe (WoW Gruppenspiel in der Ini haben wir auf einen Mitstreiter gewartet und haben halt Smalltalk betrieben):
    A: ja ich bin tatsächlich w.
    B: yeaaaah
    C: waaaaas, mit frauen kann´s ja nicht gut werden, hau ab
    A:?
    C: hau ab du F**z*
    A:?!
    B:?!
    C: ok dann geh ich, cu
    *C hat die Gruppe verlassen*

    Ungefähr so eine Szene durfte ich wirklich mit ansehen. Und das ist wirklich unter aller Sau. Aber solche A-Löcher gibt es auch überall, gegen die kann man auch nicht wirklich was machen. Entweder man lernt damit umzugehen und so weit es geht sich gegen sowas zu wehren oder man weint rum dass die Gesellschaft böse ist.

  19. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.11.12 - 13:34

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde sagen JEDER wurde schonmal im Multiplayer beleidigt. Gibt man
    > sich als Frau zu erkennen wird man in "typischer Beleidigungssituation Nr.
    > 32" eben mit einer Frauen-Beleidigung versehen. Das hat weniger damit zu
    > tun, dass es sich um eine Frau handelt, sondern nur damit, dass sich so
    > bessere Beleidigungen finden.

    Yup kenn ich. Bin zwar keine Frau, aber wenn man sich als Deutscher "outet" kommt das in diesem Szenario meist aufs selbe raus und die Beleidigung ist in gefühlt 90% die selbe ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  20. Re: wie Dreck behandelt ?

    Autor: Kabelsalat 28.11.12 - 13:52

    Gerade seine Meinung zu Assassins Creed 3 ^^ Dass da Frauen schlecht wegkommen und das in einem Spiel, das auf historischen Begebenheiten beruht und zu einer Zeit spielt als Frauen eben nur Hausfrauen waren, ist ja wohl logisch, weil es in dem Kontext auch historisch korrekt ist. ^^ Man kann nicht in jedem Spiel starke Frauen einbauen nur damit sich keine auf den Schlips getreten fühlt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40