Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3DO: Quellcode der schlechtesten Version…

Soundtracks

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soundtracks

    Autor: Truster 01.12.14 - 17:42

    Die Soundtracks von der 3DO Variante finde ich Hammer, gleich von Github gezogen :-)

  2. Re: Soundtracks

    Autor: Schraubenziege mit EMS und XMS 01.12.14 - 17:57

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Soundtracks von der 3DO Variante finde ich Hammer, gleich von Github
    > gezogen :-)
    Das kann mal wohl sagen.
    Mir gefällt zwar auch das Adlib-Gedudel bei der DOS-Version, aber der Soundtrack der 3DO Version ist wirklich genial.

  3. Re: Soundtracks

    Autor: bstea 01.12.14 - 18:31

    Adlib? So arm waren damals wenige nicht mal eine gescheite Soundkarte im PCs zu haben. Doom hat sogar Roland MIDI.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Soundtracks

    Autor: Schraubenziege mit EMS und XMS 01.12.14 - 18:39

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Adlib? So arm waren damals wenige nicht mal eine gescheite Soundkarte im
    > PCs zu haben. Doom hat sogar Roland MIDI.
    Ich hatte eine Aztech Audio Galaxy 16 BIT. Adib und Soundblaster Pro wurden unterstützt, nur gab es bei dem reinem FM-Gedudel keinen Unterschied zwischen Adlib und Soundblaster Pro. Bei Soundeffketen war jedoch Soundblaster Pro schon wichtig, denn bei einer reinen Adlib-Karte wären diese auch als FM-Gedudel wiedergegeben wurden.

    Wavetable Soundkarten waren zu diesem Zeitpunkt relativ teuer und das war mir es nicht wert, da mir das Adlib Gedudel gut gefallen hat.

    Ein paar Jahre später gab es dann eine AWE-64 Value und dann konnte ich natürlich auch DOOM mit General Midi anwählen.

  5. Re: Soundtracks

    Autor: Dampfplauderer 01.12.14 - 20:11

    War trotz alle Soundkarten im Vergleich zu Amiga/Atari ST sehr erbärmlich.

  6. Früher war alles schlechter

    Autor: Crass Spektakel 02.12.14 - 00:13

    Mal Klartext, zu Zeiten von Doom Nummer Eins gab es serienmässig nur PC-Piepser, ein paar Begeisterte hatten einfache OPL2-Soundkarten und/oder noch einfachere DA-Wandler die über den Druckerport betrieben wurden. Nur sehr wenige Enthusiasten hatten eine Soundscape mit dem OTTOR2-Chipset oder eine Soundblaster Pro mit 8Bit PCM und OPL3-Sound.

    Kein Wunder, für das Geld der ersten SB-Pro und später SB16 bekam man fast schon einen kompletten Amiga mit einer Soundqualität an die Soundblaster lange nicht rankam (SB-Pro und SB16 waren grässlich verrauscht und sehr dünnbrüstig).

  7. Re: Früher war alles schlechter

    Autor: Disposable.Hero 02.12.14 - 09:12

    Da täuscht dich deine chonologische Erinnerung wohl ein bischen....

    Das "Ur"-Doom kam 1993 heraus, da waren 486er, 4 MB Ram, ~200MB Festplatten
    und sowas wie die SoundBlaster Pro die Soundkarten in handelsüblichen PCs. Die von Dir angesprochene Adlib-Karten- und DA-Wandler-Bastell-Zeiten waren da längst vorbei, die Firma Adlib ging '92 Pleite, weil die"AdlibGold Karten floppten. Die SB16 war 1993 allerdings noch sehr teuer, das stimmt. Trotzdem hatte ich eine :)

  8. Re: Soundtracks

    Autor: violator 03.12.14 - 14:02

    Jo, Amiga/ST haben damals bei Sound und Musik jeden PC an die Wand gespielt. ^^

  9. Re: Soundtracks

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 03.12.14 - 21:41

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Soundtracks von der 3DO Variante finde ich Hammer, gleich von Github
    > gezogen :-)

    Dann zieh dir mal das:
    > http://www.gamefront.com/files/4526906/Classic-DOOM-3-Original-Mod-Soundtrack/

    Dreh den Subwoofer auf und schmeiß E1M1 an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41