Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3DO: Quellcode der schlechtesten Version…

Übersetzung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übersetzung

    Autor: oleid 01.12.14 - 20:14

    Ich lese ein paar Sachen anders in der README-Datei zum Port.

    Golem schreibt:
    "Immerhin: Statt Heineman zeitaufwendig den Soundtreiber portieren zu lassen, heuerte das Entwicklerstudio Art Data Interactive einfach eine Band an, die die Musik neu einspielte"

    Aber dort steht:
    "I had no time to port the music driver, so I had a band that Art Data hired to redo the music so all I needed to do is call a streaming audio function to play the music. "

    Und außerdem
    "Wie die Entwicklerin jetzt schreibt, trat sie die Aufgabe unter der falschen Annahme an, nicht viel mehr als eine weitgehend fertige Version neu kompilieren zu müssen."

    Aber dort steht:
    "[...] this was the product of ten intense weeks of work due to the fact that I was misled about the state of the port when I was offered the project. I was told that there was a version in existance with new levels, weapons and features and it only needed \"polishing\" and optimization to hit the market. After numerous requests for this version, I found out that there was no such thing and that Art Data Interactive was under the false impression that all anyone needed to do to port a game from one platform to another was just to compile the code and adding weapons was as simple as dropping in the art."

    Der falsche Eindruck, von dem Golem schreibt, war also der der Firma. Die Programmiererin dachte, sie sollte den Code aufpolieren -- was natürlich schon ein wenig mehr ist als neu zu kompilieren.

  2. Re: Übersetzung

    Autor: Strongground 02.12.14 - 08:35

    Ich kann speziell im ersten Abschnitt keinen inhaltlichen Unterschied feststellen.

  3. Re: Übersetzung

    Autor: oleid 02.12.14 - 08:49

    Im ersten Abschnitt veranlasste laut Golem die Firma das Einspielen der Musik, im Original die Entwicklerin. Das kann weitreichende Konsequenzen haben, beispielsweise wer zahlt.

    Zum zweiten Zitat schrieb ich ja schon, wie ich den Unterschied sehe.

  4. Re: Übersetzung

    Autor: Strongground 02.12.14 - 09:18

    "...that Art Data hired..."
    Das sagt aus, wer zahlt.

    Dein zweiter Einwand ist möglicherweise richtig, hat aber m.E.n. keinerlei Implikationen für den restlichen Artikel. : )

  5. Re: Übersetzung

    Autor: oleid 02.12.14 - 09:24

    Doh! Welch ein faux-pas! xD

    Zum zweiten Teil, ja, es ist kein Unterschied mit großer Auswirkung, aber wirft meines Erachtens doch irgendwie ein anderes Licht auf die Sache.

  6. Re: Übersetzung

    Autor: Sharkuu 02.12.14 - 10:07

    . müll



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.14 10:08 durch Sharkuu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  3. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04