Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3DS-Kurztests: Drei Hits und eine…

Nintendo-Spiele besser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nintendo-Spiele besser?

    Autor: mnementh 28.05.13 - 17:11

    Nach diesem Review könnte man den Eindruck erhalten, nur die Nintendo-Spiele taugen etwas, denn diese drei wurden gelobt. Ich selbst habe nur Luigi und Fire Emblem.

    Luigis Mansion ist wie beschrieben ein durchaus cooles Spiel. Im Multiplayer hat es aber massiv Glitches. Ich vermute wer MP spielt wird früher oder später mit Glitches konfrontiert. Hoffentlich gibt es einen Patch.

    Fire Emblem ist grandios. Das Spielprinzip ist natürlich recht billig - Schach auf Speed, mit Figuren die Erfahrung und Level gewinnen und Schachfeldern mit unterschiedlichen Eigenschaften. Aber FE:Awakening ist in jeder Beziehung rundum gelungen. Der Schwierigkeitsgrad ist stark wählbar, nicht nur durch die Wahl von Permadeath oder nicht, sondern auch in normalen Schwierigkeitsstufen. Einmal entschieden ist das Savegame auf dem gewählten Schwierigkeitsgrad und man muss ein neues Spiel beginnen, wenn man einen anderen probieren will. So kann jeder eine Herausforderung nach seinem Geschmack wählen - und dabei bleiben (nicht mal einen Level mit geringerer Schwierigkeit spielen). Auch die Dialoge der Figuren sind cool. Das DLC sind neue Karten mit neuen Herausforderungen und Boni, sogar weitere Figuren kann man dadurch erlangen. Sehr geniales Spiel. Wer rundenbasiert nicht für veraltet hält, der sollte dieses Spiel probieren,

    Ansonsten fehlt noch die Erwähnung von Lego City, Monster Hunter und Pokemon Mystery Dungeon. Lego City habe ich nur für die WiiU. Monster Hunter ist ... Monster Hunter und schon an sich großartig. MH3U ist das beste MH3. Pokemon Mystery Dungeon ist ein astreines Rogue-Like, das meine ich durchaus ernst. Da ich rogue-likes mag, gefällt mir auch dieses Spiel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. NDR Media GmbH, Hamburg
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. E-Sports: Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben
    E-Sports
    Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben

    Vielen E-Sports-Fans war Geoff "Incontrol" Robinson als lebhafter Starcraft-2-Kommentator mit sarkastischem Humor bekannt. Er ist im Alter von 33 Jahren an einer unbekannten Krankheit gestorben. Die Community und Fans können das teilweise noch gar nicht fassen.

  2. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
    FSB
    Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

    Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.

  3. Sammelklage: Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung
    Sammelklage
    Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung

    Viele Hundert Personen haben Google wegen Altersdiskriminierung verklagt. Sie seien bei Bewerbungsverfahren wegen ihres Alters ungerecht behandelt worden. Das Unternehmen hat sich mit ihnen geeinigt und etwa 11 Millionen US-Dollar an sie ausgezahlt, weist aber die Anschuldigung weiterhin zurück.


  1. 13:08

  2. 12:35

  3. 12:22

  4. 12:00

  5. 11:39

  6. 11:12

  7. 10:59

  8. 10:26