Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 60 Minuten: Aion - Fantasywelt mit…

Golem hat mich gerettet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem hat mich gerettet

    Autor: asdd 25.09.09 - 16:28

    Ich wollte das Spiel eigentlich heute zu einem Preis von 45 € kaufen. Gut das ich es nicht getan habe.

    Ich dachte die ganze Zeit die Grafik wäre in den höchsten Einstellungen auf Crysis Niveau.

    Erst nach dem Sehen des Videos und dem Lesen einiger Beiträge habe ich gerallt:

    Es handelt sich ja um die alte Farcry Engine! Das wäre für mich irgendwie das Alleinstellungsmerkmal von Aion gewesen.

    Denn PvPvE sagt mir erst einmal nicht viel, ohne die Beta gespielt zu haben.

    Da können mittlerweile selbst die alte World of Wacraft Engine (in aktuellster Version versteht sich) oder Warhammer Online ansatzweise mitziehen, wenn auch einige Details in Aion für ein MMO verhältnismäßig detailliert ausfallen.

    Dennoch kein Maßstab mehr...

  2. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: VincentVegas 25.09.09 - 16:53

    Klar, weil bei einem MMORPG ja auch die Grafik das Allerwichtigste ist. :-))
    Außerdem kostet es bei AMAZON 39,99. Und schlechter als der hundertste Ego-Shooter, der dasselbe kostet und den man nach ein paar Stunden durchgespielt hat, ist es sicher nicht. Aber wer nur auf Grafik aus ist, sollte sich vielleicht lieber ein schönes Foto an die Wand hängen.


    asdd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte das Spiel eigentlich heute zu einem Preis von 45 € kaufen. Gut
    > das ich es nicht getan habe.
    >
    > Es handelt sich ja um die alte Farcry Engine! Das wäre für mich irgendwie
    > das Alleinstellungsmerkmal von Aion gewesen.

  3. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: PeterU 25.09.09 - 17:07

    VincentVegas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, weil bei einem MMORPG ja auch die Grafik das Allerwichtigste ist.

    Du brauchst nicht ironisch zu werden. Ich finde asdd hat nicht ganz unrecht. Sicher ist die Grafik nicht das wichtigste, aber bei Aion war es für mich eines der Kriterien, die es von WOW unterscheiden. Bisher habe ich immer nur Screens und kurze Sequenzen gesehen, bei denen es den Anschein hatte, die Grafik wäre wirklich herausragend für ein MMORPG. Dies in Kombination mit der Idee mit den Flügeln hat mich schon fasziniert.

    Nachdem ich das Golem Video gesehen habe, stelle ich fest, daß Aion im Grunde genau das selbe ist wie WOW. Die Grafik ist kein bisschen besser, wenn auch vielleicht nicht so Comic-lastig wie bei WOW. Das Fliegen ist auch nicht viel anders als bei den Flugtieren in WOW. Da kann ich auch bei WOW bleiben. Dort habe ich den selben Brei, fange aber nicht bei 0 an, sondern habe fertige Chars und jede Menge Guildmates.

    Schade, aber ein WOW Killer sieht anders aus.

  4. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: asdasdasdsadsad 25.09.09 - 17:09

    > BLA BLA BLA BLA BLA BLA BLA BLA BLA
    Standardantwort. Woher hast Du die? Von www.wernuraufgrafikausist.de?

    Wieso muss man, wenn man Grafik bemängelt, immer nur auf Grafik aus sein? Ich bin World of Warcraft Spieler. Je nach Freizeit und Arbeit bin ich auch Vielspieler.

    Also kann es daran ja nicht liegen. Ich dachte nun einmal Aion würde ein grafisch epochialer Titel werden. Schwer getäuscht.

    Nun kann mich nur noch das Gameplay überzeugen. Aber nachdem ich schon auf WAR Testberichte reingefallen sind warte ich jetzt erstmal ab, bis es Testaccounts gibt.

  5. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: Wowaionundso 25.09.09 - 17:13

    Bitte bleibt alle bei WoW und bitte meckert und lästert weiter über AION, dann wirds nicht so voll im Spiel!

    Ich versteh nicht, wie sich Leute über ein Spiel aufregen, das sie gar nicht spielen! :)
    Allein das Fliegen von AION mit Flugmounts aus WoW zu vergleichen, zeigt, dass du AION nicht gespielt hast. Das Fliegen in AION dient nicht dazu, um von A nach B zu kommen, sondern hat ausschließlich taktische Verwendbarkeit. Man kann nämlich nicht wirklich lange fliegen und hat anschließend Downtime aufs Fliegen.

    Mir gefällt das Spiel so gut, wie mir damals WoW gefallen hat, als DAS was Neues war.

  6. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: asdadsad 25.09.09 - 17:31

    Wowaionundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte bleibt alle bei WoW und bitte meckert und lästert weiter über AION,
    > dann wirds nicht so voll im Spiel!
    >
    > Ich versteh nicht, wie sich Leute über ein Spiel aufregen, das sie gar
    > nicht spielen! :)
    > Allein das Fliegen von AION mit Flugmounts aus WoW zu vergleichen, zeigt,
    > dass du AION nicht gespielt hast. Das Fliegen in AION dient nicht dazu, um
    > von A nach B zu kommen, sondern hat ausschließlich taktische
    > Verwendbarkeit. Man kann nämlich nicht wirklich lange fliegen und hat
    > anschließend Downtime aufs Fliegen.
    >
    > Mir gefällt das Spiel so gut, wie mir damals WoW gefallen hat, als DAS was
    > Neues war.

    Moin! Na, auch schon aus dem Keller gekrochen? Ah! Du bist auch so einer der nur mit einer Standardantwort kommt? Toll! *diraufdieschulterklopf*

    Ich bspw. habe nie behauptet Aion wäre schlecht. Bleib mal bei den Fakten. Das bisher veröffentliche Material aus Aion war ziemlich irreführend, es schien wirklich imemr so als wäre die Grafik von Aion etwas ganz besonderes.

    Deswegen hätte ich es fast gekauft und nein, bevor Du mit der nächsten Standardantwort kommst lies Dir die Antwort von Deinem intelligenten Vorredner durch. Ich bin nicht nur auf Grafik aus.

    Aber ich dachte halt das wäre einer der grandiosen Punkte von Aion. Ich konnte leider nicht an der Beta teilnehmen, das bedeutet PvPvE sagt mir nicht viel. Auf Videos und Testberichte von WAR bin ich mehr oder weniger "reingefallen", es war halt einfach nicht mein Spiel bzw. nicht das, was das gesichtete Material mir suggeriert hat das es sein würde.

    Ich möchte nicht den gleichen Fehler mit Aion machen, ich habe noch keine Wertung abgegeben. Einzig die Grafik aus dem Video habe ich bemängelt, da diese bisher in einem ganz anderen Licht erschien. Leider gibt es noch keine Testaccounts, ich würde mir über das spielerische gerne selber ein Bild machen.

  7. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: Aronox 27.09.09 - 13:04

    Naja die Grafik kommt auf das Crysis Niveau.
    Soweit ich weiß, benutzt FarCry1 die Quake-Engine (welche hab ich kA) und Aion nutzt dir CryEngine. Crysis nutzt die CryEngine2 und Crysis 2 nutzt die CryEngine3 die sich nicht sonderlich von der CryEngine2 unterscheidet.
    Immerhin hat das Spiel ein Detailreichtum das ich noch nie geshen habe. Es gibt Vögel die im Horizont auf Bäumen sitzen und wenn man etwas näher kommt fliegen sie weg. Was für ein MMORPG hat schon sowas?
    Was mich leider stört ist due Sichtweite die nicht hoch ist, aber das ist ei nem MMORPG nicht sooo schlimm..
    Aion ist sehr Ressourcen arm. Ich kann alles auch hoch spielen und habe um die 20FPS (AMDX2 2x 2,5ghz, Geforce 8300 512mb, 3GB RAM (3,5 auf Win7)

  8. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: nuffy 27.09.09 - 14:15

    Grafik ist zwar nicht alles, aber in dem Fall hat Golem wohl mit den niedrigsten Einstellungen den Bericht verfasst. Sowohl Detailgrad der Figuren (Spieler, NPCs, Gegner), wie auch Architektur sind excellent gelungen und nicht mit WoW vergleichbar. Höchstens mit Warhammer, aber Warhammer ist sowas von hölzern in Bewegungen gewesen, daß man glaubte ein Sigmar hätte grundsätzlich 'nen Stock im A.... beim Laufen.

    Sehr gelungenes Motion-Capture wurde verwendet um den Figuren "Leben" einzuhauchen.

    Die Grafik ist erwartungsgemäß nicht ganz auf dem höchsten Niveau, geht es bei MMORPGs öfters ja um Performance bei vielen Spielern auf einem Fleck oder in irgendwelchen "Kampfzonen". Gleichzeitig möchte man eine gewisse Weitsicht haben und natürlich muß alles irgendwie plausibel lebendig und "bewachsen" aussehen. D.h. Landschaft und Umgebung sollen so etwas wiedergeben.

    Sich jetzt darüber aufzuregen, daß eine "alte Engine" verwendet wird, finde ich übertrieben. Sie wurde hier excellent für ein anderes Spiel-Genre verwendet, zeigt gute Performance (selbst mit älteren Grafikkarten von vor 2 Jahren bei 1920x1200 Pixel Auflösung ca. 60-120 fps, je nach Situation und Blickrichtung).

    Was Texturenauflösung angeht, hochauflösende Texturen findet man durchaus vor, erwartungsgemäß aber nicht unbedingt auf jedem Hügel und in großen Teilen der Landschaft. Ist auch völlig übertrieben zu denken, daß jeder Grashalm in einem solchen Spiel auch nur ansatzweise höchst real aussehen muß. Wenn das euer Wunschdenken von Role-Play-Gaming sein soll, dann tuts mir leid...

    In diesem Sinne. Das einzige was bei Aion derzeit stört sind die ständigen WoW-Vergleiche, Diskussionen und Nörgler. Und die elenden Warteschlangen, leider...

  9. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: adsdsadad 28.09.09 - 08:04

    Vielen Dank für diesen Kommentar!

    Nun denke ich ernsthaft wieder darüber nach Spiel doch noch zu testen. Schön, das Du nicht nur positive sondern auch negative Aspekte erwähnst.

  10. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: Game-Engine 28.09.09 - 11:51

    Aronox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja die Grafik kommt auf das Crysis Niveau.
    > Soweit ich weiß, benutzt FarCry1 die Quake-Engine (welche hab ich kA) und
    > Aion nutzt dir CryEngine. Crysis nutzt die CryEngine2 und Crysis 2 nutzt
    > die CryEngine3 die sich nicht sonderlich von der CryEngine2 unterscheidet.

    Genau und Epic hat für Unreal die Cryengine 1 verwendet, damit für Quake die Unreal Engine 1 frei war.

    Immer diese IT-Profis. *kopfschüttel*

  11. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: exWowneuAion 28.09.09 - 13:04

    Ich war bis kurzem exWow-Spieler (seit Beta) und hatte das Spiel immer gemocht aber es musste mal etwas neues her, darum spiele ich seit kurzem AION.

    Die Grafik ist sicherlich einiges besser als bei WoW aber was noch fast wichtiger ist, dass alles absolut flüssig läuft und die Ladezeiten fast gleich 0 sind (einloggen go, kein Ladebildschirm). Zudem denke ich, dass in dieser Engine noch einiges an Potenzial steckt für die Zukunft aber das werden wir sehen...

    Ich spiele jetzt seit einer Woche AION und kann schon jetzt sagen, dass es Lust macht auf mehr (bei meinem letzten Abstecher zu Warhammer konnte ich das nicht sagen!). Aber um es kurz zu fassen, evtl. hilft euch diese kurze Aufstellung was einem Ex-Wowler an AION gefällt, bzw. nicht...

    Gefällt:
    + Keine Ladezeit (sofern keine Warteschlange ;)
    + Taktisches Fliegen, kampf im Flug
    + Sensationelle Animationen
    + Grafik im "Realistic-Final-Fantasy-Style"
    + Sehr wenig Fehler zum Start
    + Geschichte
    + Unterschiedliche, coole Klassen (in wow spielte sich durch die Patches immer alles ähnlicher...)
    + Wegfindung

    Gefällt nicht:
    - Startgebietsteile für alle Klassen gleich
    - Noch zu wenig Abwechslung bei den Quests
    - Zu teure Taschen ;)

    Zu den PVP teilen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen. Letzendlich wird das PVP und das generelle Endgame entscheiden ob ich ich bei AION bleiben werde. Dass ich bei AION aber länger bleiben werde als bei Warhammer oder auch Conan ist definitiv, ob es an WoW heran kommt steht in den Sternen! ;)

    Beste Grüsse allen mmorpg'lern

  12. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: DER GORF 28.09.09 - 17:07

    Quake 1

    http://mac.softpedia.com/screenshots/9-548_1.png

    FarCry 1

    http://www.pcmasters.de/fileadmin/downloads/Far-cry-Screenshot.jpg

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  13. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: 28.09.09 - 17:33

    "Ich war bis kurzem exWow-Spieler (seit Beta)"

    Und jetzt bist du was genau?

  14. Re: Golem hat mich gerettet

    Autor: Maxiklin 05.10.09 - 16:16

    Also von einem 5 Minutenvideo in einer eher mauen Qualität (wie ja fast alle Filme aus einem Spiel heraus) auf die Grafikquali zu schließen halte ich für sehr gewagt.

    Man weiß weder, mit welchem Grafikeinstellungen dies geschehen ist, noch kennt man die verwendete Hardware. In AION kann man alles einstellen, von ziemlicher MAtschgrafik (für alte PCs) bis zur Highend-Grafik, die aber immer noch auch auf Durchschnitts-PCs flüssig läuft. Und DAS sieht genial aus ohne Ende. Zugegeben, gerade die Bodentexturen in den Anfangsgebieten sehen eher mies aus, aber alles andere dafür umso besser und auch ersteres ändert sich mit der Zeit.
    Kann schon nachvollziehen, daß man Gebiete, in denen sich jeder Spieler maximal 3-4 Stunden aufhält, nicht Wochenlang mit spektatulären Texturen ausstattet, zumal man dort ja auch die ersten Erfahrungen mit dem Sammelsystem bekommt und man die Vorkommen schlichtweg nicht mehr sehen würde bei kompletter Highendgrafik. WObei ich mir schon wünschen würde, wenn man die Vorkommen auf der MInimap sehen könnte. Das geht derzeit nur, wenn man sich einen entsprechenden Hut kauft.

    Ansonsten konnte sich JEDER von der Grafik z.B. bei den Betaphasen oder vor allem auf der Gamescom in Köln ein Bild machen und ich habe dort keinen gesehen oder später in Foren gelesen, die enttäuscht waren von der Grafik, ganz im Gegenteil.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Heidelberg
  4. PTV GROUP, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  2. 49,95€
  3. 30,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÃœV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÃœV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27