1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Absurder Jugendschutz: Aliens vs…
  6. The…

Ein argument für open source!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein argument für open source!

    Autor: DER GORF 18.12.09 - 15:49

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ehhh wat, ehhh watt ,ehhhhh.
    > Ehhh dann nenn mir dochmal nen glorios PC Titel, welcher wirklich
    > Innovativ/Gut in Bezug auf die dem PC zur Verfügung stehende Technik
    > umgesetzt ist. CoD ? *Prust*

    Was hast du immer mit deinem CoD? Den Rotz spielt doch niemand.

    ArmA2, Borderlands und noch so'n paar Sachen, bin grad nicht mehr soauf dem laufenden.

    Und jetzt nenn du mir mal nen Konsolentitel die deine ach so tollen Kriterien erfüllen.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.09 15:50 durch DER GORF.

  2. Re: Ein argument für open source!

    Autor: ThommyHommy 18.12.09 - 16:27

    Schlüssel verkaufst Du aber nur so lange bis die Schlüsselprüfung von jemand ausgebaut wurde. Dank Open Source ja kein Problem.

    Mit Open Source lässt sich zwar durchaus Geld verdienen aber nicht so wie Du Dir das vorstellst...

  3. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Tingelchen 18.12.09 - 16:40

    Ganz ohne Kohle geht es nicht. Denn irgendwer muss das Repository bereit stellen, irgendwer muss Code schreiben, Musik und Sounds aufnehmen, Grafiken müssen erstellt werden, etc.

    Das gibt es alles nicht umsonst ;) Aber das ist ja auch gar nicht das Problem. Viele große OpenSource Projekte haben feste Mitglieder und sind teils deutlich komplexer als ein Videospiel. Vor allem haben viele Projekte auch das Problem des Supports. Für die meisten Videospiele gibt es nur wenige Monate Support.


    OpenSource heißt ja nicht das man alles verschenken muss. In vielen Fällen finanzieren sich OpenSource Projekte durch den Verkauf von Support statt durch den Verkauf des Produktes selbst. Im Falle eines Videospiels könnte z.B. ein OpenSource MMO sich durch mntl. Abos finanzieren.
    Möglichkeiten gibt es genug. Es stellt sich nur die Frage wie es mit dem Backend des Spiels aussieht. Z.B. Datenbankbackend oder Grafik-Engine könnte aus lizenztechnischen Gründen ein Problem werden.


    OpenSource heißt auch nicht das jeder gleich am Code rumfuschen kann und seine Änderungen commitet. In der Regel werden Änderungen eingereicht und von den Entwicklern begutachtet bevor sie ins Repository aufgenommen werden.
    OpenSource heißt in erster Linie nur das der Quellcode frei einsehbar ist.

  4. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 18.12.09 - 20:51

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grade in Punkto Gameplay bin ich sehr sensibel. kein Freeaim ? No way ...
    > Aber für Source Games ist es echt nicht schlecht :)

    Ich finde es sogar (weil sonst die Engine meistens nervt wegen Physik Dingen wie "eine Wasserflasche auf dem Weg blockiert den Weg xD" und anderer Dinge) extrem gut! Es wurde eine Menge aus der Engine rausgeholt und das Gameplay kann sich wirklich sehen lassen! :)
    Schön sauber, flüssig und hektisches Gameplay!

    > Respekt denen, den respekt gebührt :)

    > Das Insurgency Modding Team hat ihn auf jeden Fall verdient.

    Ja! :D

    > Counter Strike ist einer der schlechtesten Shooter die ich kenne.
    > Ich würde jetzt in eine Hetzrede verfallen, aber ich formuliere es mal so.
    >
    > Bauernshooter.

    Das war ja auch nur ein Beispiel, wie man es eben falsch machen kann! *fg*
    Dagegen dann Insurgency als Beispiel, wie man CSS den Rang ablaufen kann und es bei weitem übertrifft OHNE ein kommerz Shooter zu werden oder zu sein! :D

    Was meinst du mit Free Aim? Meinst du dass die Waffe sich frei auf dem Bildschirm bewegt also nicht dauerzentriert ist? Das geht soweit ich weis in dem Enemy Territory Mod True Combat Elite :)

    Ansonsten gäbe es als kommerzielles Game da noch "Red Orchestra". Auch ein sehr gut gemachtes Spiel! :D

    Ansonsten kenne ich nur Spiele (glaube ich zumindest weil mir gerade kein anderer mehr einfällt xD) die mit statischen Waffen hantieren! :P

    Man versucht dann mit coolen Nachlade Animationen usw. dieses "statisch" Manko möglichst aus dem Fokus zu nehmen. Ganz schlimm sind dann Shooter ala Call of Duty mit extrem Schlauchleveln und sogar Zielhilfe! O.o

    In CounterStrike existiert ja auch das Healthpoint System, welches mir ziemlich sauer aufgestoßen ist, so einige Male...
    Aber auch die extrem veralteten Hitboxen, die das Spiel extrem nervig werden lassen wenn man anderes gewohnt ist! *g*

  5. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 18.12.09 - 21:15

    ThommyHommy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlüssel verkaufst Du aber nur so lange bis die Schlüsselprüfung von
    > jemand ausgebaut wurde. Dank Open Source ja kein Problem.
    >
    > Mit Open Source lässt sich zwar durchaus Geld verdienen aber nicht so wie
    > Du Dir das vorstellst...

    Du verkennst aber, das Leute die eh cracken und nie bezahlen würden, es sowieso nie tun werden! DRM und ähnliche Kopierschutz oder Abspielschutzprogramme aber, bringen den Kunden nur Probleme! Offene Standards und OpenSource kann nicht nur Modding Teams helfen! :)

    Es ist unterm Strich von Vorteil, wenn Game Programmer dies so halten und Kundenfreundlich verfahren! Kopiert wird sowieso aber Käufer und zufriedene wieder gerne kaufende Kunden gewinnt man nur, indem "Der Kunde ist König" wieder gilt und man GUTE Produkte ohne Gängeleien auf den Markt bringt! :)

    Wenn man immer nur vom Nachteil ausgeht und pessimistisch denkt, dann schafft man nie was und verscherzt es sich bald auch noch mit den letzten Kunden...

  6. Re: Ein argument für open source!

    Autor: poke 89212,39 19.12.09 - 14:17

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Problem stellt einfach die Zu Grunde liegende Engine dar.
    > Es geht heute doch weniger ums Spielprinzip als um die Engine, und die
    > meisten Casual Games verwenden einfach lizensierte Engines.

    > was eigentlich nur fehlt ist eine Freeware game Engine, der Rest ist
    > einfach nur Coding und Designer work.

    Dann programmier du mal. :D
    Hat schon seine Gründe warum die wenigsten Firmen sich den Aufwand machen ne eigene Engine zu programmieren.
    Und ne Community wird wohl kaum so schnell was zusammenprogrammieren können wie ein professionelles Studio, das sowas schon als Hauptaufgabe macht. Und da kommt das nächste Problem, wär diese irgendwann fertig ist sie schon hoffnungslos veraltet. ;) Und sowas wie Source, die auch nach vielen Jahren noch gut funktioniert wird auch eher die Ausnahme bleiben...

  7. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 21.12.09 - 02:01

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _Frager_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ansonsten gäbe es als kommerzielles Game da noch "Red Orchestra". Auch ein
    > sehr gut gemachtes Spiel! :D


    Errr, habe ich dich mal auf einem Server untr dem Namen Spanther gegesehen ?!

    BTW. mir ist TWI nicht Fremd ;)

  8. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 21.12.09 - 08:56

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Errr, habe ich dich mal auf einem Server untr dem Namen Spanther gegesehen
    > ?!

    Kann sein!? :)
    Musst du ja wohl am besten wissen! :P

    > BTW. mir ist TWI nicht Fremd ;)

    TWI? ^^

  9. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frage_ 21.12.09 - 09:10

    Ich glaube ich habe dich mal auf Danzig Russe gesehen, aber Nicks sagen nichts ^^

    TWI = Tripwire Interctive -> Entwicklerteam von Red Orchestra

    Achja, RO bringt auf 180 m Freeaim mit, das heisst die weite hängt an der Waffe, bzw dessen Lauf.

    Nachteil bei der Ipmlementation wie sie RammJaeger hat vorgenommen. Niedrige Frameraten führen zu gar keinem Recoil ! >_<

  10. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 21.12.09 - 09:20

    _Frage_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ich habe dich mal auf Danzig Russe gesehen, aber Nicks sagen
    > nichts ^^

    Jap, da war ich schon ziemlich oft mal! *g*
    Aber bis jetzt ist mir noch kein Nick Clone von mir selbst aufgefallen, also dürftest du mich gesehen haben! :)
    Das Spielchen spiele ich jetzt aber erst wieder, wenn es besser auf Linux läuft. Habe die Nase wirklich gestrichen voll, da die letzten Abstürze in wichtigen Prozessen unter Windows mir wirklich den Rest gaben und das letzte bisschen gutes das ich dem System noch zugestanden hatte, ist jetzt nichts mehr wie heiße Luft! :p

    Das pack' ich mit der Kneifzange nicht mehr an!

    > TWI = Tripwire Interctive -> Entwicklerteam von Red Orchestra

    Ich hasse Kürzel! Aber das habe ich hier sicher noch nie gepostet *g*

    > Achja, RO bringt auf 180 m Freeaim mit, das heisst die weite hängt an der
    > Waffe, bzw dessen Lauf.

    Ich habs mal geschafft, auf über 300meter jemandem ohne das genaue Visier zu benutzen einen Kopfschuss zu verpassen! Das war aber ein einmaliges Erlebnis ;)

    > Nachteil bei der Ipmlementation wie sie RammJaeger hat vorgenommen.
    > Niedrige Frameraten führen zu gar keinem Recoil ! >_<

    Das wäre mir aber neu, von sowas habe ich noch nie gehört und auch noch nie Probleme mit übertrieben schnell schießenden Leuten gehabt! O.o

  11. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 21.12.09 - 09:30

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _Frage_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Jap, da war ich schon ziemlich oft mal! *g*
    > Aber bis jetzt ist mir noch kein Nick Clone von mir selbst aufgefallen,
    > also dürftest du mich gesehen haben! :)
    Gut zu wissen.

    > Das Spielchen spiele ich jetzt aber erst wieder, wenn es besser auf Linux
    > läuft.
    Dann spiel den UT2k4 und den originalen red Orchestra Mod, der ist ehh viel besser x)

    >Habe die Nase wirklich gestrichen voll, da die letzten Abstürze >in
    > wichtigen Prozessen unter Windows mir wirklich den Rest gaben und das
    > letzte bisschen gutes das ich dem System noch zugestanden hatte, ist jetzt
    > nichts mehr wie heiße Luft! :p
    ARGH :S


    > > Achja, RO bringt auf 180 m Freeaim mit, das heisst die weite hängt an
    > der
    > > Waffe, bzw dessen Lauf.
    >
    > Ich habs mal geschafft, auf über 300meter jemandem ohne das > genaue Visier
    > zu benutzen einen Kopfschuss zu verpassen! Das war aber ein einmaliges
    > Erlebnis ;)
    >
    Congratz
    O.o
    Ich treffe maximal auf 60 - 80 m noch präzise. Aber nach 5 Jahren kann man es dann irgendwann auch mal :D

    > Das wäre mir aber neu, von sowas habe ich noch nie gehört und auch noch nie
    > Probleme mit übertrieben schnell schießenden Leuten gehabt! O.o

    Ohh RO, iost voll von Glitches, aber wir haben usn zusammengesetzt und den Exterminator gebastelt, Popuppen, 16 Bit "Cheating" und viele andere Nettigkeiten wurden gefixed.
    Ausserdem prüft der Ext. Hashsummen der wichtigsten Spielinhalte.

    nachdem TWi den Make Something Unreal Contest gewonnen hatte, wurde RO ein verdammtes Mainstream-Game.

    Ich wünschte sie hätten nie gewonnen -.-
    Ein großteil unserer Community Made Maps, sind in der Retail natürlich auch rausgeflogen.

    Scheiss Kommerz

  12. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 21.12.09 - 10:06

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut zu wissen.

    Wieso? :P

    > Dann spiel den UT2k4 und den originalen red Orchestra Mod, der ist ehh viel
    > besser x)

    UT2k4 habe ich nur auf DVD von der Spielepyramide oder so und das lässt sich nicht über den Weg installieren, über den man vorab die CD's installierte X.x
    Wenn du mir einen Weg gibst, dann installier ich das gern! :D
    Dann muss ich aber auch wissen, woher man den "Mod" so noch herbekommt. Wobei, gibt es dafür überhaupt noch Server dann? O.o

    > ARGH :S

    Wieso Argh? xD
    Tja, so ist das eben! :P
    Sinnlose Abstürze bin ich leid und verzichte jetzt auf den verbuggten Kram, für den ich auch noch Geld hindrücken soll! :)

    > Congratz
    > O.o
    > Ich treffe maximal auf 60 - 80 m noch präzise. Aber nach 5 Jahren kann man
    > es dann irgendwann auch mal :D

    5 Jahre hab ich fürs Üben nicht gebraucht und "dieser" Schuss war ja mehr auch nur mehr so ein Luck Shot *fg*
    Aber ich habe ihn gemacht und niemand anderes vor mir! :D
    Das schönste daran ist aber, es zeigte mir dass man realistisch weit schießen kann und keine unsichtbare Beschränkung hat! :)

    > Ohh RO, iost voll von Glitches, aber wir haben usn zusammengesetzt und den
    > Exterminator gebastelt, Popuppen, 16 Bit "Cheating" und viele andere
    > Nettigkeiten wurden gefixed.
    > Ausserdem prüft der Ext. Hashsummen der wichtigsten Spielinhalte.

    Aber doch nicht auf jedem Server? O.o

    > nachdem TWi den Make Something Unreal Contest gewonnen hatte, wurde RO ein
    > verdammtes Mainstream-Game.

    Das sowieso! *fg*

    > Ich wünschte sie hätten nie gewonnen -.-

    Kann ich verstehen! xD

    > Ein großteil unserer Community Made Maps, sind in der Retail natürlich auch
    > rausgeflogen.
    >
    > Scheiss Kommerz

    War scheinbar für sie "nicht auf dem Markt präsentabel" xD

  13. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 21.12.09 - 10:48

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _Frager_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut zu wissen.
    >
    > Wieso? :P
    >
    :P

    > Wenn du mir einen Weg gibst, dann installier ich das gern! :D
    > Dann muss ich aber auch wissen, woher man den "Mod" so noch herbekommt.

    O.o Da findet sich ne Lösung :)

    > Wobei, gibt es dafür überhaupt noch Server dann? O.o

    Ich setze auf meinen Root dann fix einen Server auf.
    Nenn mir nen Datum :P
    10 weitere Mitspieler bringe ich gleich mit, wenn ich nen Community Event draus mache, werden es mehr ^^

    > 5 Jahre hab ich fürs Üben nicht gebraucht und "dieser" Schuss war ja mehr
    > auch nur mehr so ein Luck Shot *fg*
    > Aber ich habe ihn gemacht und niemand anderes vor mir! :D
    > Das schönste daran ist aber, es zeigte mir dass man realistisch weit
    > schießen kann und keine unsichtbare Beschränkung hat! :)

    Natural Highskilled was ? 8)
    > Aber doch nicht auf jedem Server? O.o
    >
    Ext läuft auf den Public Server eigentlich nie, und Auf dem Niernburger schonmal gar nicht ^^
    Aber da wor er nicht läuft, grade auf dem Niernburger sind Bugusing extrem :S

    > War scheinbar für sie "nicht auf dem Markt präsentabel" xD
    Jein, die Maps durften schlichtweg nicht vermarktet werden.
    DIe hälfte von TWI hat nachdem sie ein Gamestudioi gegründet haben, das Team verlassen.
    jeglicher Content musste entfernt werden, sofern keine abprachen vorhanden waren.

    BTW Läuft Insurgency auf Linux O___o ?!

  14. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 21.12.09 - 11:48

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > :P

    lol okay gut! Jetzt weis ich ja bescheit! xD

    > O.o Da findet sich ne Lösung :)

    Jaja dann find du mal schön! :P

    > Ich setze auf meinen Root dann fix einen Server auf.
    > Nenn mir nen Datum :P

    Also gibts keine x.x

    > 10 weitere Mitspieler bringe ich gleich mit, wenn ich nen Community Event
    > draus mache, werden es mehr ^^

    OMG! xD


    > Natural Highskilled was ? 8)

    Tja :P

    > Ext läuft auf den Public Server eigentlich nie, und Auf dem Niernburger
    > schonmal gar nicht ^^

    Ah, gut zu wissen *G*

    > Aber da wor er nicht läuft, grade auf dem Niernburger sind Bugusing extrem
    > :S

    Ich habe selbiges wiegesagt noch nicht erlebt! :)

    > Jein, die Maps durften schlichtweg nicht vermarktet werden.
    > DIe hälfte von TWI hat nachdem sie ein Gamestudioi gegründet haben, das
    > Team verlassen.
    > jeglicher Content musste entfernt werden, sofern keine abprachen vorhanden
    > waren.

    Ohmann...

    > BTW Läuft Insurgency auf Linux O___o ?!

    Äh ich glaube nicht! xD

  15. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 21.12.09 - 12:52

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol okay gut! Jetzt weis ich ja bescheit! xD
    Mir ist damals aufgefallen das jemand Spanther hiess. Da dacht ich w00t Gôlem's zocken RO ? xD


    > > O.o Da findet sich ne Lösung :)
    >
    Worin besteht denn das prob mit UT2k4, den Mod gibts auf ModDB.
    >
    > > Ich setze auf meinen Root dann fix einen Server auf.
    > > Nenn mir nen Datum :P
    >
    Es gibt2 und einen Clan der die retail niemals gezockt hat (angeblich zu unrealitisch lol) wahrscheinlich hatten sie nur keine Kohle.

    > OMG! xD

    jaja ^^

    > Tja :P
    *Neid*

    > Ah, gut zu wissen *G*
    Sehe ich dich auch bald popuppen ? ^^

    > Ich habe selbiges wiegesagt noch nicht erlebt! :)

    Noch nie aufgefallen das manche Leute die waffen extrem schnell switchen, im hechtsprung schiessen, oder beim aufstehen schon feuern ?

    > Ohmann...
    War richtig so, hätte TWI meine Maps vermarktet hätte uch ich gerne was von der Kohle gesehen, naja gut, habe die maps eben portiert.


    > > BTW Läuft Insurgency auf Linux O___o ?!
    > Äh ich glaube nicht! xD

    ich denke das zockst du immer. Blutrünstige Killergamerin xDDD

  16. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 22.12.09 - 13:32

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nie aufgefallen das manche Leute die waffen extrem schnell switchen,
    > im hechtsprung schiessen, oder beim aufstehen schon feuern ?

    Nur ein einziges mal, aber die betreffende Person war schneller vom Server, als ich Hottahü sagen kann *G*

    > > Äh ich glaube nicht! xD
    >
    > ich denke das zockst du immer. Blutrünstige Killergamerin xDDD

    Ich reiß' dir gleich den Kopf ab! xD
    Ne Spaß xD

    Aber ich spiele das natürlich! :P
    Und ja ich werde wohl doch noch "notgedrungen" Windows als Spielsystem nebenbei anwenden, weil das mit Linux irgendwie immernoch nicht so wirklich gut funktioniert x.x

  17. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 23.12.09 - 09:48

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _Frager_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch nie aufgefallen das manche Leute die waffen extrem schnell
    > switchen,
    > > im hechtsprung schiessen, oder beim aufstehen schon feuern ?
    >
    > Nur ein einziges mal, aber die betreffende Person war schneller vom Server,
    > als ich Hottahü sagen kann *G*
    Aber gewiss nicht der Regelfall ;)
    Falls du es selber mal probieren willst als Tip:
    Aus der fps view, stehst du schnelelr auf alsd ein 3rd Person Modell. Du hast ca. 1,2 sekunden zeit "unsichtbar" zu agieren.

    Popuppen, einfach mal ne Nade werfen und zeitgleich per schnelltaste ne waffe switchen und nutzen, Zeitersparniss ca. 2 sekunden.

    Aber wie gesagt haben wir aus diesen Gründen den Ext entwickelt 8)
    BTWbtw sind das keine reinen RO Bugs, die stammen aus UT2k4 Zeiten, hätten aber längst gefixed werden können :\

    Abschliessend wollte ich nur sagen, da ich ro seit Modzeiten schon spiele, kann ich dir nur zu stimmen, Red Orchestra ist nen geiles Spiel 8)

    > Ich reiß' dir gleich den Kopf ab! xD
    > Ne Spaß xD

    (x.x)

  18. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 23.12.09 - 19:28

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschliessend wollte ich nur sagen, da ich ro seit Modzeiten schon spiele,
    > kann ich dir nur zu stimmen, Red Orchestra ist nen geiles Spiel 8)

    Ja das ist es! :D
    Ich glaube aber ich spiele die Steam Version erstmal weiter, zumindest solange wie Steam funktioniert xD
    Und so hektisch spiele ich RO garnicht! O.o
    Spiele das gemütlich und mache mir nix aus Servern, wo die Leute meinen Pro like spielen zu müssen und da like Rambo herumballern xD
    Ich geh nur auf Server, wo man anständige Schlachten führt :P

    > > Ich reiß' dir gleich den Kopf ab! xD
    > > Ne Spaß xD
    >
    > (x.x)

    War doch nur Spaß! XD

  19. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 24.12.09 - 14:30

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und so hektisch spiele ich RO garnicht! O.o
    > Spiele das gemütlich
    Jaja ^^ Die Polen spielen auch immer sehr gemütlich in den dunklen Ecken hinter den Türen *fg*
    SCNR :D

    > War doch nur Spaß! XD
    Bisher kenen ich nur ein feminines Wesen welches RO sogar professionell im Clan spielt.
    Das ist aber eine Schottin und die sind ja genrell verrückt.
    Mit anderen Worten: Du erscheinst mir Suspekt O_o

    Like Obelix: "Die spinnt die Spanther" :P

  20. Re: Ein argument für open source!

    Autor: spanther 24.12.09 - 18:27

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und so hektisch spiele ich RO garnicht! O.o
    > > Spiele das gemütlich
    > Jaja ^^ Die Polen spielen auch immer sehr gemütlich in den dunklen Ecken
    > hinter den Türen *fg*
    > SCNR :D
    >
    > > War doch nur Spaß! XD
    > Bisher kenen ich nur ein feminines Wesen welches RO sogar professionell im
    > Clan spielt.
    > Das ist aber eine Schottin und die sind ja genrell verrückt.
    > Mit anderen Worten: Du erscheinst mir Suspekt O_o
    >
    > Like Obelix: "Die spinnt die Spanther" :P

    ROFL du spinnst selber! xD
    Elender Schubladendenker! <.<
    :P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Universität Ulm, Ulm
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30