1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Absurder Jugendschutz: Aliens vs…

Ein argument für open source!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein argument für open source!

    Autor: leedmaker 18.12.09 - 12:05

    DA kann man nämlich nicht so easy zensieren!

  2. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Der Blub 18.12.09 - 12:08

    lol klar ein Multimillionenprojekt gibt man komplett frei damit du es unzensiert spielst :D . Die Programmierer und Grafiker können ja auf milde Gaben hoffen

    Es gibt schon realitätsfremde Menschen... ^^

  3. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Cyborg 18.12.09 - 12:11

    Wieso?
    Nur weil ein Projekt Open Source ist kann es trotzdem in einem Land verboten werden.
    Oder meinst du jedes Open Source Projekt ist in China erlaubt?
    Ich würde erst mal mein Hirn einschalten bevor ich losblubbere.
    Klar kann sich ein Chinese auch Zensierte Inhalte und Programme besorgen deswegen bleiben die trotzdem verboten...

  4. Re: Ein argument für open source!

    Autor: AntiCyborg 18.12.09 - 13:15

    Cyborg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso?
    > Nur weil ein Projekt Open Source ist kann es trotzdem in einem Land
    > verboten werden.
    > Oder meinst du jedes Open Source Projekt ist in China erlaubt?
    > Ich würde erst mal mein Hirn einschalten bevor ich losblubbere.
    > Klar kann sich ein Chinese auch Zensierte Inhalte und Programme besorgen
    > deswegen bleiben die trotzdem verboten...

    Bevor ich was von Hirnen krakele, erstmal das Eigene benutzen ;)

    Der Threadstarter hat gesagt das mit offenen Sourcen das Produkt nicht so einfach zu zensieren ist. Und damit hat er recht.
    Niemand hat irgendetwas von Verbot gefaselt ausser du selbst ? Paranoia oder doch pure Dummheit ?

  5. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Trollversteher 18.12.09 - 13:19

    Quatsch.

  6. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 13:33

    Erklär mal wieso du das als Quatsch abtust.

  7. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Wurstbrot 18.12.09 - 13:35

    Mag ja alles richtig sein, aber wie hier schon einer erwähnte wird kein Spielentwickler der Welt ein Millionen-Euro-Projekt als OS veröffentlichen. Da kann ich die Klitsche ja direkt zumachen.

  8. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Trollversteher 18.12.09 - 13:40

    >Erklär mal wieso du das als Quatsch abtust.

    Erstens ist es einfach nicht möglich, ein Spiel in der Komplexität, der Präsentation und des Umfangs eines modernen Vollpreisspieles als Open Source Projekt zu realisieren.

    Zweitens kann auch ein Open Source Spiel mit gewalttätigem Inhalt als Jugendgefährdend eingestuft werden. Das bedeutet: Keine Links auf Websites ohne Altersnachweis.
    Also: Vertieb über illegale Kanäle (Websites die sich nicht daran halten, und es trotzdem hosten), und dann bist Du wieder auf der gleichen Ebene wie die kommerziellen Produktionen: Die werden nämlich dann einfach als gecrackte Kopie von einer illegalen Seite gezogen...

  9. Re: Ein argument für open source!

    Autor: melwyn 18.12.09 - 13:43

    wenn ich das wort 'open source' schon höre... ist dass das einzigste was nem linux fanatiker direkt, zu scheinbar JEDEM Thema einfällt? Das ist 'ein argument für bananen auf buxdehude'... völlig Sinnfrei...

    Klar, Entwickler veröffentlichen jetzt immer den source-code von ihren spielen, dann brauchen die anderen nicht mehr nur die idee zu klauen, sondern können sich auch direkt den code dazu anschauen... Und evtl sollten die auch noch ne source version verkaufen, die man dann auf seinem PS3 Frickel Linux Kernel kompilieren kann.

  10. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 13:44

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zweitens kann auch ein Open Source Spiel mit gewalttätigem Inhalt als
    > Jugendgefährdend eingestuft werden. Das bedeutet: Keine Links auf Websites
    > ohne Altersnachweis.
    > Also: Vertieb über illegale Kanäle (Websites die sich nicht daran halten,
    > und es trotzdem hosten), und dann bist Du wieder auf der gleichen Ebene wie
    > die kommerziellen Produktionen: Die werden nämlich dann einfach als
    > gecrackte Kopie von einer illegalen Seite gezogen...


    Solche Zensur Methoden als würde ich nicht als "easy" abtun.
    ich kann dem Threersteller nur zustimmen auch wenn aus Finaziellen Aspketen nicht durchführbar. OpenSource Projekte lassen sich nicht so easy zensieren.

    Zwischen einem 18+ Siegel und einer komplexen Netzkontroll-/Sperrstruktur liegen dann etwas größere Welten oder ? ;)

  11. Re: Ein argument für open source!

    Autor: strontium 823 18.12.09 - 13:45

    Dann mach mal, ich warte. Und wehe das hat keine tolle Grafik, super Sound und viele Innovationen!

  12. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 13:49

    melwyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich das wort 'open source' schon höre... ist dass das einzigste was
    > nem linux fanatiker direkt, zu scheinbar JEDEM Thema einfällt? Das ist 'ein
    > argument für bananen auf buxdehude'... völlig Sinnfrei...
    >
    > Klar, Entwickler veröffentlichen jetzt immer den source-code von ihren
    > spielen, dann brauchen die anderen nicht mehr nur die idee zu klauen,
    > sondern können sich auch direkt den code dazu anschauen... Und evtl sollten
    > die auch noch ne source version verkaufen, die man dann auf seinem PS3
    > Frickel Linux Kernel kompilieren kann.


    [] Ich habe die Vorteile einer risiegen Community welche die Interessen des Menchen selbst repräsentiert verstanden.

    Es hat niemand erwartet das kommerzielle Entwicklerstudios ihre Sourcen freilegen.

    Doch einer Ambitionierten freien Softwareschmiede steht eigentlkich nichts im Weg. Nur ist man noch nicht ganz dahintergestiegen, zu lukrativ ist die Entwicklung von Spielen ;)

    Zu Umfangreich kanns nicht sein.
    Das zeigen diverse High Quality Modifikationen bestehender Spiele(ja ich kenen den Unterscheid zwischen Spiel und Mod) und Große Softwareprodukte.
    ich meine, es gibt freie Betriebssystem, was genau steht frieen spielen im Weg ?

  13. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Trollversteher 18.12.09 - 13:50

    >Solche Zensur Methoden als würde ich nicht als "easy" abtun.

    Es geht hier nicht um Zensur, es geht um Jugendschutz. Also "easy" und weit weg von dem Gespenst, was hier viele Panikhühner gerne an die Wand malen.

    >ich kann dem Threersteller nur zustimmen auch wenn aus Finaziellen Aspketen nicht >durchführbar. OpenSource Projekte lassen sich nicht so easy zensieren.

    Wie ich bereits in meiner vorherigen Antwort schrieb: Es gibt keinen Unterschied in den Auswirkungen. Open Source unterliegt da den gleichen Gesetzen wie kommerzielle Produktionen auch - sobald die öffentlichen Kanäle versiegen, gehts über nicht öffentliche Kanäle im Web. Bei beiden, ohne Unterschied.

  14. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 13:52

    Wurstbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja alles richtig sein, aber wie hier schon einer erwähnte wird kein
    > Spielentwickler der Welt ein Millionen-Euro-Projekt als OS veröffentlichen.
    > Da kann ich die Klitsche ja direkt zumachen.


    Davon hat der Threadtarter ja auch überhaupt nicht gesprochen.
    oder wo liest du das raus.
    Wäre Alien vs Predator als Open Source Projekt veröffentlicht worden, wäre es sicherlich nicht weniger ins kreuzfeuer geraten, aber doch wesentlich schwieriger zu zensieren gewesen.

    Ich möchte behaupten, ohne krasse Netzkontroll-/Sperrstrukturen ist eine Zensur schier unmöglich.

  15. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 13:54

    strontium 823 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mach mal, ich warte. Und wehe das hat keine tolle Grafik, super Sound
    > und viele Innovationen!


    Haben Commerzielle Casual Games etwa tolle Innovationen oder stets die Non Plus Ultra Grafiken welche die heutigen Engine Frameworks theoretisch ermöglichen ? ;)

  16. Re: Ein argument für open source!

    Autor: strontium 269 18.12.09 - 13:55

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > [] Ich habe die Vorteile einer risiegen Community welche die Interessen des
    > Menchen selbst repräsentiert verstanden.

    [ ] Ich kenne den Unterschied zwischen Vorteilen auf dem Papier und der Realität

    > ich meine, es gibt freie Betriebssystem, was genau steht frieen spielen im
    > Weg ?

    Der Aufwand. Die Planung. Wer das Sagen hat. Das Problem dass man viele Aufgabenbereiche umfassen muss und dort auch Profis braucht. Das geht nichtmehr rein durch Hobbyprogrammierer, die dann auchn bisschen Grafik und Sound zusammenfrickeln.

    Wenn das alles so einfach wäre würde es das schon lange geben.

  17. Re: Ein argument für open source!

    Autor: blompf 18.12.09 - 13:59

    _Frager_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Haben Commerzielle Casual Games etwa tolle Innovationen oder stets die Non
    > Plus Ultra Grafiken welche die heutigen Engine Frameworks theoretisch
    > ermöglichen ? ;)

    Im Gegensatz zu den meisten Opensourcespielen sehen heutige kommerzielle Spiele jedenfalls nicht aus wie aus den 90ern...

  18. Re: Ein argument für open source!

    Autor: Trollversteher 18.12.09 - 14:00

    >Ich habe die Vorteile einer risiegen Community welche die Interessen des Menchen selbst repräsentiert verstanden.

    Ganz schön aufgeblasen größenwahnsinnige Behauptung "die Interessen des Menschen selbst" zu repeäsentieren. Und Open Source Gegner sind nach dieser Definition also keine Menschen?

    >Doch einer Ambitionierten freien Softwareschmiede steht eigentlkich nichts im Weg. Nur >ist man noch nicht ganz dahintergestiegen, zu lukrativ ist die Entwicklung von Spielen >;)

    Na wenn es nur an den selbstsüchtigen, geldgierigen Spielentwicklern hapert, wieso entwickelt dann nicht diese riesige Community von Repräsentanten der Menschheit mal ein richtiges Spiele Großprojekt? Wieso reicht es denn immer nur für Minigames auf Shareware-Niveau?

    >Zu Umfangreich kanns nicht sein.
    >Das zeigen diverse High Quality Modifikationen bestehender Spiele(ja ich kenen den >Unterscheid zwischen Spiel und Mod)

    Scheint ja nicht der Fall zu sein, sonst hättest Du es erst gar nicht als Argument verwendet...

    >und Große Softwareprodukte.
    >ich meine, es gibt freie Betriebssystem, was genau steht frieen spielen im Weg ?

    Ja, was fragst Du uns, frag Deine Community? Wenn es denn so einfach möglich ist, warum macht es dann keiner?

  19. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 14:00

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Solche Zensur Methoden als würde ich nicht als "easy" abtun.
    >
    > Es geht hier nicht um Zensur, es geht um Jugendschutz. Also "easy" und weit
    > weg von dem Gespenst, was hier viele Panikhühner gerne an die Wand malen.
    >
    > >ich kann dem Threersteller nur zustimmen auch wenn aus Finaziellen
    > Aspketen nicht >durchführbar. OpenSource Projekte lassen sich nicht so easy
    > zensieren.
    >
    > Wie ich bereits in meiner vorherigen Antwort schrieb: Es gibt keinen
    > Unterschied in den Auswirkungen. Open Source unterliegt da den gleichen
    > Gesetzen wie kommerzielle Produktionen auch - sobald die öffentlichen
    > Kanäle versiegen, gehts über nicht öffentliche Kanäle im Web. Bei beiden,
    > ohne Unterschied.


    Da muss ich widersprechen.
    Zwei Buttons auf einer Website "Enter" und "Leave" stellen für mich keinen wirksamen Jugendschutz, im Gegensatz zu einer direkten beschneidung der Spiele oder einem direkten Werbeverbot, dar.

    ich möchte meinen, auf nen Enter Button zu drücken ist wesentlich "easier" als den Papa davon zu überzeugen einen Blutrünstigen Shooter zu erwerben oder ein Spiel aus dem Regal zu klauen.

    Fakt ist: Man hätet den Post des Threadstarters einfach mal RICHTIG lesen sollen und nicht irgendwelche Dinge hinein assoziieren sollen wie es hier im Golem Fourm oft der Fall ist.
    Zwei Worte, egal in welchem Kontext, reichen um die Trolle auf die Bühne zu locken. Großes Kino.

  20. Re: Ein argument für open source!

    Autor: _Frager_ 18.12.09 - 14:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, was fragst Du uns, frag Deine Community? Wenn es denn so einfach
    > möglich ist, warum macht es dann keiner?


    ich hatte mal die Modding Szene erwähnt.
    Vllt. sagt dir red orchestra etwas ? Oder Tactical Ops ?
    Die Spiele gleichen in der Retail Full Game Version den Mods.
    Viel wurde nicht verändert.

    Problem stellt einfach die Zu Grunde liegende Engine dar.
    Es geht heute doch weniger ums Spielprinzip als um die Engine, und die meisten Casual Games verwenden einfach lizensierte Engines.

    Diese wiederum sind nicht von "Spiele Entwicklern" entwickelt sondern zu meist von eigenen Software-Studios welche sich dieser Aufgabe annehmen und mit dne Lizenzen fette Kohle verdienen.

    Die Unreal Engine kann ganz ohne die Techdemo Unreal Topurnament überleben. Denn Das spiel an sich ist überhaupt nicht mehr von Epic Games Entwickelt sonder von einem extra beauftragten Game-Studio.

    was eigentlich nur fehlt ist eine Freeware game Engine, der Rest ist einfach nur Coding und Designer work.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03