1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Absurder Jugendschutz: Aliens vs…

wo liegt der sinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wo liegt der sinn?

    Autor: sssssssssssssssssss 18.12.09 - 12:03

    das spiel sollte ab 15 freigegeben werden

    wurde aber ohne beschränkung freigegeben

    und jetzt soll deswegen eine ab 18 beschränkung eingeführt werden?

  2. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Cyborg 18.12.09 - 12:07

    So wie ich das sehe wurde das Spiel zuerst nicht freigegeben, nach Einspruch des Publishers bekam das Spiel dann doch die ab 15 Freigabe.
    Die Diskussion ist jetzt, ob nicht eine ab 18 Freigabe eingeführt werden soll (wie sie ja bei Filmen anscheinend auch schon existiert), damit entsprechendes Material an Erwachsene verkauft werden darf...

  3. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Anom 18.12.09 - 12:07

    Nein
    Das Spiel sollte aber 15 Freigeben werden
    Die Kontrollbehörde wollte eine geschnittene Version haben
    Aber nun kann das Spiel ungeschnitten ab 15 dort erworben werden, denn 15 ist da die maximalgrenze
    Und nun wollen die Leute das auch noch die 18er Stufe wie bei uns eingeführt wird.
    Was ich für sehr sinvoll halte.

  4. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Schneeflocke 18.12.09 - 12:14

    Anom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein
    > Das Spiel sollte aber 15 Freigeben werden
    > Die Kontrollbehörde wollte eine geschnittene Version haben
    > Aber nun kann das Spiel ungeschnitten ab 15 dort erworben werden, denn 15
    > ist da die maximalgrenze
    > Und nun wollen die Leute das auch noch die 18er Stufe wie bei uns
    > eingeführt wird.
    > Was ich für sehr sinvoll halte.

    Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.
    Wenn Spiele nur bis 15 zugelassen werden dann muss die Gewalt notwendigerweise beschniten werden. Ein Ab18 verleitet die Entwickler doch nur noch mehr Gewalt reinzupacken. Gerade in D hat sich gezeigt dass die Alterskennzeichnuingen kein ausreichender Schutz für unsere Kinder sind. Alles was über 15 ist zu verbieten ist weitaus effektiver weil dann solche #Spiele gar nicht erst von Erwachsenen an Kinder weitergegeben werden können.

  5. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: ssssssssssssssssssss 18.12.09 - 12:19

    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.

    falsch, denn entweder kommt das spiel auf den markt so wie überall auf der welt auch, wo es ab18/21 freigaben gibt, nur halt hier ab 15

    oder es gibt halt noch ne differenzierung mehr.

    jetzt hab ichs verstanden :)

  6. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Der Fux 18.12.09 - 12:28

    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.

    1. Die Spieleentwickler richten sich nicht nach einem Land! Die Kriterien wie gewalthaltig ein Spiel entwickelt wird hängt von anderen Kriterien ab--> rest der Welt?

    2. Keine Altersfreigabe mit dieser Begründung einzuführen wäre Zensur, denn es wird gesagt, dass auch die Leute die soetwas vom Alter her konsumieren dürften es nicht sollen da die Gefahr besteht, dass auch nicht authorisierte Personen zugang erhalten!

    Mark Twain zitieren: "Zensur schreibt einem Mann vor, dass er kein Steak essen darf, weil ein Baby es nicht kauen kann."

  7. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Der Fux 18.12.09 - 12:28

    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.

    1. Die Spieleentwickler richten sich nicht nach einem Land! Die Kriterien wie gewalthaltig ein Spiel entwickelt wird hängt von anderen Kriterien ab--> rest der Welt?

    2. Keine Altersfreigabe mit dieser Begründung einzuführen wäre Zensur, denn es wird gesagt, dass auch die Leute die soetwas vom Alter her konsumieren dürften es nicht sollen da die Gefahr besteht, dass auch nicht authorisierte Personen zugang erhalten!

    Mark Twain zitieren: "Zensur schreibt einem Mann vor, dass er kein Steak essen darf, weil ein Baby es nicht kauen kann."

  8. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: 43promille 18.12.09 - 13:16

    Schneeflocke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anom schrieb:
    > ----------------------------------------------------------------
    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.



    Wie genau stellst du dir eine Erhöhung der Gewaltdarstellung vor, wenn jetzt schon den "Opfern" die Gedärme rausfliegen und diese mehrere Meter hinter sich herziehen bevor sie zu Boden gehen, wenn ich Ihnen nicht vorher ein Bein wegschieße?

    Jegliche öffentliche Diskussion über Computerspiele empfinde ich als Zeit und/oder Steuergeldverschwendung. Es gibt genug echte Probleme um die sich die Leute/Politiker kümmern könnten.
    Man muss sich schämen, dass man deutscher ist.

  9. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: wth 18.12.09 - 13:22

    43promille schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich schämen, dass man deutscher ist.

    Schäm Dich am besten direkt dafür, Mensch zu sein. Oder ein Lebewesen. Dann hast Du alles abgedeckt und in jedem Fall klargestellt, dass Du besser bist als der Rest des Planeten.

  10. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Trollversteher 18.12.09 - 13:30

    Ich sehe schon, wir verstehen uns... ;)

  11. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: McFly 18.12.09 - 14:18

    Schneeflocke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.
    > Wenn Spiele nur bis 15 zugelassen werden dann muss die Gewalt
    > notwendigerweise beschniten werden. Ein Ab18 verleitet die Entwickler doch
    > nur noch mehr Gewalt reinzupacken. Gerade in D hat sich gezeigt dass die
    > Alterskennzeichnuingen kein ausreichender Schutz für unsere Kinder sind.
    > Alles was über 15 ist zu verbieten ist weitaus effektiver weil dann solche
    > #Spiele gar nicht erst von Erwachsenen an Kinder weitergegeben werden
    > können.

    Darf man mal fragen, mit welchem Recht Du erwachsenen Bürgern (was rechtlich alle über 18 Jahren nun einmal sind) verbieten willst, bestimmte Spiele zu erwerben und zu spielen ?

    Über Geschmack lässt sich gewiss streiten, aber das was Du hier forderst (...alles über 15 zu verbieten...) ist absolut nichts anderes als Bevormundung mündiger Bürger, weil sie etwas mögen, dass Dir nicht gefällt.

    Eine solche offensichtliche Intoleranz ist in höchsten Maße bedauerlich und genau HIER liegt das derzeitige Problem unserer Gesellschaft.

    Sollten wir ALLES auch den Erwachsenen verbieten, was nicht in Kinderhände, dann viel Spass im zukünftigen LEGOLAND (Eine Welt, ohne Küchenmesser, Feuerzeuge, Autos, Sexspielzeuge...)

    Nachdenken hilft !!!

  12. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: irata_ 18.12.09 - 14:49

    Schneeflocke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, eine Erweiterung auf 18 ist nicht sinnvoll weil das nur eine weitere
    > Erhöhung der Gewaltdarstellung zur Folge hat.

    Hä? Bestechende "Logik".

    Aber nehmen wir mal an du hättest Recht - dann will ich Spiele für ü30!
    Da müsste es deiner Logik zufolge dann ultrabrutale Mega-Gewalt geben! Geil! ;-)

  13. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Rentenplen 18.12.09 - 15:19

    irata_: Wer nicht folgen will, möge stehenbleiben. Ab 30 Jahre sinkt der Testosteronspiegel längst wieder und ultrakrasse Gewaltdarstellung ist sowieso eher etwas für unreife Kindsköpfe. Mit ein bisschen mehr als Grütze im Hirn ödet einen solche Effekthascherei ziemlich schnell an und realistisch ist an solchen Spielen meist gar nichts.

  14. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: 43promille 18.12.09 - 17:14

    Ich liebe ultrakrasse Gewaltdarstellung und Effekthascherei. Weiss auch nicht warum. Muss irgendwie in meiner Natur liegen. Vieleicht sogar in der Natur der Menschen oder vielleicht sogar aller Lebewesen.

  15. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Denkstörung 18.12.09 - 17:24

    Ja.. ich sage auch schon die ganze Zeit dass die Hamster aus der Zoohandlung perverse und blutdurstige Mistschweine sind. (ganz im Sinne der Weihnachtstiere aus Southpark :))

  16. Re: wo liegt der sinn?

    Autor: Abnaxos 20.12.09 - 13:59

    Das Problem liegt darin, dass etliche Spiele in Australien gar nicht erscheinen dürfen. Ein Left4Dead kann man nicht ab 15 freigeben, soweit bin ich ja einverstanden. In Australien funktioniert das aber ähnlich wie in Grossbritannien, das bedeutet: Keine Jugendfreigabe == Verkaufs- und Verbreitungsverbot. Auch ab 18, und unter der Ladentheke gilt nicht.

    Die Folgen:
    - Spiele werden geschnitten
    - Spiele werden teilweise zu tief eingestuft, weil man sie nicht gleich verbieten will
    - Gute Spiele, die man unmöglich ab 15 freigeben kann, werden faktisch verboten

    Daher sollte man in Australien dringend eine Freigabe ab 18 einführen. Aber die Regierung windet sich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


    1. 18:54

    2. 18:52

    3. 18:23

    4. 18:21

    5. 16:54

    6. 16:17

    7. 16:02

    8. 15:38