Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Actionspiel: EA kündigt Titanfall Online…

Öhm... EA Kündigt an...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öhm... EA Kündigt an...

    Autor: DER GORF 29.07.15 - 13:17

    Aufs Klo zu gehen. Und sich danach nicht die Hände zu waschen! JAWOHL!

    Aber mal im Ernst, wenn das normale Titanfall schon ein online Shooter war, ist das Titanfall Online dann ein Online Online Shooter Shooter oder wie darf man sich das vorstellen?

    Oh halt ich habs, ich habe gerade alle meine Erfahrungen über EA konsultiert und festgestellt:

    Titanfall 2 wird wie Titanfall 1 mit mehr Bugs, mit viel Glück gibts einen Story Modus über den nicht ganz so viel gekotzt wird wie über den im 1. Teil.

    Und Titanfall Online wird dann einfach wie Titanfall 1 mit mehr Bugs und ohne Story Modus, den mochte ja beim ersten Teil auch schon niemand. xD

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  2. Re: Öhm... EA Kündigt an...

    Autor: Discept 29.07.15 - 14:51

    Es gab in Titanfall 1 nen Story Mode?

  3. Jein. :)

    Autor: DER GORF 29.07.15 - 15:05

    Discept schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab in Titanfall 1 nen Story Mode?

    Es gibt theoretisch einen, man spielt da allerdings nur ein paar Matches hintereinander und irgendwie labern noch ein paar Akteure in die schönen Actionsequenzen rein, also... ich habe den "Story Mode" ehrlich gesagt nur mal kurz auf Angry Joe's Youtube Channel angeschaut.

    Es wäre für alle Beteiligten besser gewesen wenn EA auf den Schmarrn verzichtet hätte. ;)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  4. Re: Jein. :)

    Autor: Alashazz 29.07.15 - 16:14

    Das was du Storymodus nennst, würde ich eher Tutorial nennen und ich persönlich fands eig ganz cool gemacht und es hätte potential für mehr gehabt ( wie das ganze game). Hoffe, Teil 2 wird besser

  5. Re: Jein. :)

    Autor: ArcherV 29.07.15 - 17:27

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Discept schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gab in Titanfall 1 nen Story Mode?
    >
    > Es gibt theoretisch einen, man spielt da allerdings nur ein paar Matches
    > hintereinander und irgendwie labern noch ein paar Akteure in die schönen
    > Actionsequenzen rein, also... ich habe den "Story Mode" ehrlich gesagt nur
    > mal kurz auf Angry Joe's Youtube Channel angeschaut.
    >
    > Es wäre für alle Beteiligten besser gewesen wenn EA auf den Schmarrn
    > verzichtet hätte. ;)

    Ich fand den Story Modus ziemlich geil, nur zu kurz.
    Fand ich halt 1000x besser als die bekannten Schlauchlevels mit Dummy Ki ala BF SP oder CoD SP. Abwechslung und so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Stadt Heidelberg, Heidelberg
  4. IN-Software GmbH, Nordbayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 74,99€
  2. 3,83€
  3. 4,19€
  4. 4,56€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34