Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Actionspiel: Käufer vermuten Abzocke bei…

Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: tacc 16.05.18 - 13:30

    Genau. Sergey Titov.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Big_Rigs:_Over_the_Road_Racing

    Anscheinend findet er ja genug Trottel um seit mindestens 15 Jahren ein kaputtes und unfertiges Spiel nach dem anderen auf den Markt zu werfen. Und seit Steam Early Access verteidigen das manche auch noch.

  2. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: Shoopi 16.05.18 - 13:35

    tacc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Sergey Titov.
    > en.wikipedia.org
    >
    > Anscheinend findet er ja genug Trottel um seit mindestens 15 Jahren ein
    > kaputtes und unfertiges Spiel nach dem anderen auf den Markt zu werfen. Und
    > seit Steam Early Access verteidigen das manche auch noch.

    Meine Rede. Einer der Gründe weshalb ich Early Access nicht mehr unterstütze. Entwickler kennen ihre Spielerbasis. Diese werden aufs Blut dafür kämpfen - für ein zumeist unfertiges, viel zu langsam entwickeltes Spiel. Liefern die stetigen Ausreden und unsinnigen Rechtfertigungen. Das sind die selben Leute die eine Triple-A Beta spielen, es eindeutig ein schlechtes Spiel ist, aber dennoch mit der Aussage "Es ist ja nur Beta" vorbestellen - und sich rein gar nichts ändert.

  3. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: widardd 16.05.18 - 13:59

    https://www.youtube.com/watch?v=h6DtVHqyYts

    Ich hab mich weggeschmissen! :)

  4. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: Muhaha 16.05.18 - 14:28

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meine Rede. Einer der Gründe weshalb ich Early Access nicht mehr
    > unterstütze.

    Ich habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Was in der Regel daran liegt, dass ich nicht blind auf den Kaufen-Button klicke, sondern mich vorher über den Entwickler informiere. Wer ist das, was hat man vorher gemacht.

    UND ... ich bin mir darüber im Klaren, dass Early Access, so wie jedes Crowdfunding, ein gewisses Risiko des Scheiterns enthält. Da kann man noch so sehr auf Due Dilligence machen, Projekte können selbst bei den besten Entwicklern schiefgehen, es gibt hier keine 100%-Garantien, nur Wahrscheinlichkeiten.

  5. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: DeathMD 16.05.18 - 14:38

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UND ... ich bin mir darüber im Klaren, dass Early Access, so wie jedes
    > Crowdfunding, ein gewisses Risiko des Scheiterns enthält. Da kann man noch
    > so sehr auf Due Dilligence machen, Projekte können selbst bei den besten
    > Entwicklern schiefgehen, es gibt hier keine 100%-Garantien, nur
    > Wahrscheinlichkeiten.

    Erklär das mal dem Durchschnittszocker auf Steam... alles was nicht nach einem halben Jahr wieder den EA verlässt ist sowieso Abzocke, die nie mehr fertig wird oder evtl. mal von den Enkeln gespielt werden kann. Deshalb wird auch jedes 0815 Unreal Blueprint Spiel gehyped bis zum geht nicht mehr, obwohl sie soviel Tiefe besitzen wie ein Babybecken und dank fehlender Optimierung einen Monsterrechner voraussetzen und selbst dort noch mit FPS-Einbrüchen glänzen. Dazu kommen, Glitches und Bugs an jeder Ecke und trotzdem liest man dann: "So muss Early Access sein!" Joa... genau...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: TobiVH 16.05.18 - 15:33

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Erklär das mal dem Durchschnittszocker auf Steam... alles was nicht nach
    > einem halben Jahr wieder den EA verlässt ist sowieso Abzocke, die nie mehr
    > fertig wird oder evtl. mal von den Enkeln gespielt werden kann.

    Also The Forest war 4 Jahre im EA, dabei raus gekommen ist ein ziemlich solides Spiel welches defintiv sein Geld wert war. Leider ist das nicht immer der Fall (DayZ) oder meist nur Scam.
    Mein persönlicher Favorit war StarForge. Trailer sahen vielversprechend aus, heruntergeladenes Spiel bot dann nur noch 10% vom Trailer und das extrem verbuggt. Entwickler werfen nach 1 Jahr "Entwicklung" die finale Version raus und verschwinden. 2 Jahre später wird es von Steam entfernt und als Freeware auf deren Seite zum Dowload angeboten.

    Genial!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 15:42 durch TobiVH.

  7. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: DeathMD 16.05.18 - 15:45

    Ja mich stört es auch nicht, wenn Spiele im EA mal länger brauchen, nur der durchschnittliche Spieler auf Steam scheint mit dem Begriff EA noch so seine Probleme zu haben. The Forest ist wirklich ganz gut geworden und bei DayZ scheint wohl die Version 0.63 der Wendepunkt zu sein, was ich bisher von Leuten gelesen habe, die die Experimental spielen. Hab mit Kerbal auch gute Erfahrungen gemacht, die Entwicklung ging zwar auch schleppend voran, aber am Ende kam ein tolles Spiel raus.

    Es ist schon viel Schrott dabei, aber eben auch, weil jeder einfach mal auf kaufen klickt, anstatt vorher zu denken.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: ManMashine 16.05.18 - 19:34

    Seit Facepunch's "Rust" ist Early Acces für mich auch gestorben. Genau genommen seit 2016, seit das Spiel mit jedem Update schlimmer und kaputter wurde und ich vor immer wiederkehrenden Memoryleaks das spiel (trotz 12GB Ram) nie länger als 30 Minuten spielen konnte.

    Die Priorität der Entwickler war einfach nur katastrophal. Statt wirkliche Probleme anzugehen (phänomenal resourcenfressende Tier KI, Clipping bugs, etc...) hat man sich mit völlig un sinnigen Dingen beschäftigt. Und dann die vielen unnötigen "updates" die genau nichts brachten außer dass man mal wieder etwas Aktivität vortäuschen konnte. Tatsächlich war dieses Spiel mit seinen 5 Jahren völlig überzogen lange Entwickeit.. ääh.. völlig überzogen und hätte gut und gerne nach bereits 1-2 Jahren fertig sein können. Am schlimmsten waren die monatlichen zwangs-wipes und man konnte immer wieder von vorne anfangen.

    Glücklicherweise war ich meist auf einem PVE Server den eine Freundin von mir (Informatikerin die aktuell an einem Projekt namens Mephitis arbeitet) hostet. PVP auf Community Servern hab ich mir genau einmal angetan. Danach nie wieder. Schlimmerer Online-cancer als bei anderen Spielen mit Online Funktion.

    Es gab weder die Möglichkeit sich den Update rollouts zu entziehen noch sonnst wie mal offline eine eigene Survival runde zu zocken... denn für mich war das Spiel stets eher wie Minecraft nur eben mit Grafik, auch wenn das Spiel leider unter seinem Unity Unterbau leidet. Und das war auch das Problem für die Entwickler, die meist stets auf Unity bugfixes angewiesen waren. Hätten se gleich mal ne gescheite Engine genommen wie die Unreal Engine.

    Jetz is das Spiel tatsächlich "fertig" (ehrlich gesagt habe ich daran gar nicht mehr geglaubt) und wie unterscheidet sich das Spiel zwischen heute und von vor 2-3 Jahren? Es gibt Achievements. *langsamer Applaus*

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 19:38 durch ManMashine.

  9. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: DeathMD 17.05.18 - 07:35

    Ich glaube der Schwenk auf die Unreal hätte auch nicht geholfen, denn damit wurde auch schon genug Schund veröffentlicht, ich erinnere an ARK. Hatte zwar viel Content aber eben so viele Glitches und Bugs, die Dinos hängen noch immer in Bäumen oder an Felsen. Es kommt am Ende immer auf die Fähigkeiten an, da bringt die beste Engine nichts.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: zork0815 17.05.18 - 10:01

    Big moth.. fu.. Rigs! :D

    AVGN: https://www.youtube.com/watch?v=h6DtVHqyYts

  11. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: most 17.05.18 - 10:26

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoopi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Meine Rede. Einer der Gründe weshalb ich Early Access nicht mehr
    > > unterstütze.
    >
    > Ich habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Was in der Regel
    > daran liegt, dass ich nicht blind auf den Kaufen-Button klicke, sondern
    > mich vorher über den Entwickler informiere. Wer ist das, was hat man vorher
    > gemacht.

    Geht mir ähnlich, Subnautica, Ark, PUBG haben mich alle nicht enttäuscht. Ich habe auch Wasteland 2 und aktuell Bards Tale als Crowdfunding unterstützt. Brian Fargo unterstütze ich gerne, auch wenn ich Wasteland 2 dann doch nur angespielt habe, ich gönne dem Team jeden ¤, waren ja auch nur 20-30¤

    Ich hatte bisher aber auch nie Pech mit gehypten Vorbesteller-AAA-Releases oder Kopierschutzdebakeln, oder "Bugs der Unspielbarkeit" oder ähnlichem. War das bisher immer reines Glück oder kann man doch Vorahnen, welche Titel problematisch werden könnten?
    Wenn ich ein ungutes Gefühl habe, dann wartet ich halt ein paar Wochen oder Monate und schaue mir die Entwicklung an.


    > UND ... ich bin mir darüber im Klaren, dass Early Access, so wie jedes
    > Crowdfunding, ein gewisses Risiko des Scheiterns enthält. Da kann man noch
    > so sehr auf Due Dilligence machen, Projekte können selbst bei den besten
    > Entwicklern schiefgehen, es gibt hier keine 100%-Garantien, nur
    > Wahrscheinlichkeiten.

    Richtig, bei Early Access und Crowdfunding agiert man als Investor und Investitionen sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Man muss sich sein Portfolio gut aussuchen und streuen und sich bewusst sein, dass es man nicht nur das Spiel für sich selbst realisiert, sondern für die Allgemeinheit.

  12. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: as112 17.05.18 - 13:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoopi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Meine Rede. Einer der Gründe weshalb ich Early Access nicht mehr
    > > unterstütze.
    >
    > Ich habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Was in der Regel
    > daran liegt, dass ich nicht blind auf den Kaufen-Button klicke, sondern
    > mich vorher über den Entwickler informiere. Wer ist das, was hat man vorher
    > gemacht.

    Wieso kauft man überhaupt unfertige Spiele? Ist das so ein Hipster Drang, von Anfang an dabei sein zu müssen bzw. einer der ersten zu sein die es "spielen"? Ich kaufe Spiele in der Regel nicht einmal gleich nach dem Release sondern warte bis sie mindestens 50% billiger sind. Dann sind auch die meisten Bugs ausgebügelt. Diesen Early Access versteh ich einfach nicht.

  13. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: DeathMD 17.05.18 - 13:55

    Um eine Idee zu finanzieren die einen gefällt und die sonst wohl nie das Licht der Welt erblickt hätte. KSP wäre wohl nie von einem Publisher finanziert geworden. Mittlerweile gibt es dort eben auch viel Schund und sobald etwas einen Hype generiert hüpfen die Steamkiddies eben drauf, um nachher wieder raunzen zu können.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: quineloe 17.05.18 - 14:57

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Erklär das mal dem Durchschnittszocker auf Steam...

    Der Durchschnittszocker ist mir egal. ICH bin klug genug, um nicht auf solche Vaporwarespiele reinzufallen, und deswegen halte ich eine pauschale und vollständige Ablehnung von Early Access Titeln für nicht gerechtfertigt.

    Meine letzten Early Access Titel waren / sind Darkest Dungeon, They are Billions und Naval Action. Bei keinem dieser Spiele trifft der Vaporware/Abzockevorwurf auch nur ansatzweise zu. Ich bin aber klug genug, um mich vorher zu informieren wo ich Geld reinstecke.

  15. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: gadthrawn 17.05.18 - 15:52

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Shoopi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Meine Rede. Einer der Gründe weshalb ich Early Access nicht mehr
    > > > unterstütze.
    > >
    > > Ich habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Was in der
    > Regel
    > > daran liegt, dass ich nicht blind auf den Kaufen-Button klicke, sondern
    > > mich vorher über den Entwickler informiere. Wer ist das, was hat man
    > vorher
    > > gemacht.
    >
    > Wieso kauft man überhaupt unfertige Spiele? Ist das so ein Hipster Drang,
    > von Anfang an dabei sein zu müssen bzw. einer der ersten zu sein die es
    > "spielen"?

    Weder noch.
    Die Spiele, bei denen ich bei kickstarter Geld ausgegeben habe, habe ich deswegen gekauft, damit sie überhaupt gemacht werden.
    Kickstarter Torment: Tides Of Numera hat z.b. 20 $ gekostet für die DRM freie Version. Das war vor 5 Jahren. Wenn ich es aktuell DRM frei digital kaufen möchte, lass mich schauen - kostet es 44.99 ¤ auf gog.com . Zusätzlich zu dem Spiel kam irgendwann wegen der Verspätung (2017 statt 2015, wurde aber immer über den Fortschritt berichtet) eine kostenlose Version von Wasteland 2 als Directors cut. Kostet bei gog.com als DRM freie Downlaodquelle auch 39,99¤.
    Und das für die 20$ die ich ausgegeben habe, um die Möglichkeit zu haben, dass ein altes Speil was ich mochte neu aufgelegt wird.
    Mir ist dabei egal wann es genau kommt und ab wann es mit Patchen spielbar ist - es ist ja schon sozusagen im besten Fall gekauft.
    Bards Tale IV -dann natürlich auch für 20$ als Early Bard gets the Wyrm mitgenommen. Verzögert sich natürlich auch. Bards Tale 1-3 als Klassiker kam schon, wenn ich mich richtig erinnere haben sie noch was zum Download für die kickstarter freigegeben.

    Oder kurz
    - um die Chance zu haben, dass das Speil entwickelt wird
    - und bei den richtigen Leuten - um bei nem kickstarter das auch günstiger zu bekommen.

    Ich nutze das mit Beträgen die nicht so weh tun, wenn es doch nicht klappt. Und bei Firmen bei denen ich denke dass es klappt.

    Wenn ich dagegen King Art sehe, die irgendwann Kampagnen zurückfahren und dann doch kein Spiel machen - und das neue Iron Harvest in einem anderen Genre wie die meisten ihrer bisherigen Spiele für 45 US$ als Kampagne starten - dann überleg ich mir das eben und entscheide mich dagegen. Das hat dann nichts damit zu tun, dass mich das Genre nicht anspricht, sondern ob derjenige der es anbietet mich davon überzeugen kann, der richtige dafür zu sein und ganz ehrlich - ob ich den Preis für eine Vorfinanzierung für fair halte.

    Die, welche ich bisher über kickstarter "gekauft habe" waren meist sehr preisstabil. Projekt Giana /Giana Sisters Twisted Mind war 2012 10$ und kostet jetzt je nach Anbieter ab 15¤ (zwischendrin mal 40). Für solche Preise nehme ich halt hin, dass es eventuell irgendwann auch mal nicht klappt.

    Für einen Vollpreis nur um als erster zu spielen - nein danke.

  16. Re: Ratet mal wer hinter Big Rigs steht.

    Autor: DeathMD 17.05.18 - 16:02

    Mir ist es auch egal ob sie auf Vaporware rein fallen oder sich abgezockt fühlen mich nervt nur das anschließende Gejammer im Diskussionsbereich und den Bewertungen. Wie gesagt, wenn etwas nach einem halben Jahr nicht fertig ist, geht das Geheule schon los.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

  1. US-Kampagne: Huawei-Chef warnt vor Entlassungen
    US-Kampagne
    Huawei-Chef warnt vor Entlassungen

    Der Gründer von Huawei sieht die Zukunft des Ausrüsters nicht mehr so positiv wie bisher und spricht über Stellenabbau. Doch im Unternehmen sieht man seine Worte mehr als Warnung vor einem Worst-Case-Szenario zu 5G.

  2. Berthold Sichert: 5G für die Telekom aus dem Berliner Multifunktionsgehäuse
    Berthold Sichert
    5G für die Telekom aus dem Berliner Multifunktionsgehäuse

    Die Telekom könnte ihre Vectoring-Multifunktionsgehäuse am Straßenrand auch für 5G-Kleinzellen nutzen. Die Gehäuse mit 5G-Antennen gehen in Serienproduktion und können die vielen neuen Antennen deckeln.

  3. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
    Resident Evil 2 Remake im Test
    Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

    So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.


  1. 20:18

  2. 19:04

  3. 17:00

  4. 16:19

  5. 16:03

  6. 16:00

  7. 15:52

  8. 15:26