Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Active Shooter: Massive Kritik an…

Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: Sharra 25.05.18 - 20:43

    Amerikanische Krisenteams rennen auch gerne mal Granatenwerfend und ballernd in ein besetztes Haus. (Zum Glück Ausnahmen, aber kommt dennoch hier und da vor).

    Will sagen: Kann man als SWAT-Einheit nicht die Schüler "aus versehen" über den Haufen ballern, solange die Munition reicht?

  2. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: gfa-g 25.05.18 - 20:52

    Ich finde es auch problematisch dass es immer ums Töten des "Terroristen" geht, und nicht ums kampfunfähig machen.

    Das könnte eventuell sogar lehrreich sein, und nicht nur den Konflikt anfachen und den Empathiemangel (der sicher ein Grund für die Eskalation war) weiter steigern.

  3. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: ArcherV 25.05.18 - 21:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amerikanische Krisenteams rennen auch gerne mal Granatenwerfend und
    > ballernd in ein besetztes Haus. (Zum Glück Ausnahmen, aber kommt dennoch
    > hier und da vor).

    Die deutschen Polizei- und Zolleinheiten sind da nicht "besser".
    Das ist aber generell ein schwieriges Thema, Eigensicherung etc.

    Beispiel BFE Plus.
    https://www.youtube.com/watch?v=bbtDZgl7u1g

    rationale Grüße,
    ArcherV

  4. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: SanderK 25.05.18 - 22:20

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amerikanische Krisenteams rennen auch gerne mal Granatenwerfend und
    > ballernd in ein besetztes Haus. (Zum Glück Ausnahmen, aber kommt dennoch
    > hier und da vor).
    >
    > Will sagen: Kann man als SWAT-Einheit nicht die Schüler "aus versehen" über
    > den Haufen ballern, solange die Munition reicht?

    Von welchen Einheiten ist die Rede. Das Vorgehen ist strickt ein studiert und läuft automatisch ab. Von derlei Vorfällen hört man nix.
    Niemand möchte auch nur in die Nähe von so manchen Häusern, wo die rein müssen.
    Aber gut, Freitag. Wünsche noch ein schönes Wochenende :-)

  5. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: OmranShilunte 26.05.18 - 01:11

    nachdem ich auch gerade einen dummen spruch abgelassen habe ... hier mal eine ernstgemeinte anntwort in dieseem thread.

    das problem an spielen, bei denen man in die rolle eines jugendlichen amokläufers schlüpft, ist, dass es sich im real life bei einem solchen stereotypischen amoklauf an einer schule im regelfall um eine form des selbstmords handelt.

    bei menschen, die ohnehin schon selebstmordgedanken habebn, ist es wenig hilfreich, wenn sie mit solchen geschichten in kontakt kommen.

    während es beim tatort krimi noch halbwegs fiktiv ist, ist z.b. bei medienberichterstattung standard, kein kommentare zuzulassen und unter deen artikel über den fall X einen link zu einem hilfsangebot zu posten.

    ein ego shooter ist in der wahrnehmung von betroffenen deswegen äußerst intesiv (d.h. also noch mehr als ein zeitungsbericht über einen realen vorfall), weil man ein spiel ja auch stundenlang hintereinander zocken kann.

    es geht hier also nicht um konservative ansichten oder mangelnden humor, sondern um realen gefahren.

  6. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: as112 27.05.18 - 19:43

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das problem an spielen, bei denen man in die rolle eines jugendlichen
    > amokläufers schlüpft, ist, dass es sich im real life bei einem solchen
    > stereotypischen amoklauf an einer schule im regelfall um eine form des
    > selbstmords handelt.
    >
    > bei menschen, die ohnehin schon selebstmordgedanken habebn, ist es wenig
    > hilfreich, wenn sie mit solchen geschichten in kontakt kommen.

    Und diese Aussage basiert auf welcher Studie? Das sind doch nichts weiter als Spekulationen eines Hobbypsychologen.

    > während es beim tatort krimi noch halbwegs fiktiv ist, ist z.b. bei
    > medienberichterstattung standard, kein kommentare zuzulassen und unter deen
    > artikel über den fall X einen link zu einem hilfsangebot zu posten.

    Dieser Standard hat aber eher was damit zu tun, dass sich die Inhalteanbieter den damit verbundenen Stress ersparen wollen.

    > es geht hier also nicht um konservative ansichten oder mangelnden humor,
    > sondern um realen gefahren.

    Ich weiß immer noch nicht, wo hier die Gefahren höher sind als bei Egoshootern wie Wolfenstein. Bist du wirklich so naiv, dass du glaubst die Thematik des Shooters wäre für eine psychisch labile Person von erheblicher Bedeutung?

  7. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: subjord 27.05.18 - 22:45

    Ich denke auch, dass wenn man von außen nicht die Möglichkeit es Amoklaufes aufgezeigt bekommt, es auch eine deutlich unbeliebtere Selbstmord Variante wäre.
    Allerdings gibt es in der USA ständig Amoklauf trainings für Schüler. Die werden also bereits oft mit dem Ablauf eines Amok Laufs konfrontiert.
    Ein schlecht gemachter ego shooter wird da keinen Unterschied machen.

  8. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: Sharra 28.05.18 - 03:15

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OmranShilunte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > das problem an spielen, bei denen man in die rolle eines jugendlichen
    > > amokläufers schlüpft, ist, dass es sich im real life bei einem solchen
    > > stereotypischen amoklauf an einer schule im regelfall um eine form des
    > > selbstmords handelt.
    > >
    > > bei menschen, die ohnehin schon selebstmordgedanken habebn, ist es wenig
    > > hilfreich, wenn sie mit solchen geschichten in kontakt kommen.
    >
    > Und diese Aussage basiert auf welcher Studie? Das sind doch nichts weiter
    > als Spekulationen eines Hobbypsychologen.
    >
    > > während es beim tatort krimi noch halbwegs fiktiv ist, ist z.b. bei
    > > medienberichterstattung standard, kein kommentare zuzulassen und unter
    > deen
    > > artikel über den fall X einen link zu einem hilfsangebot zu posten.
    >
    > Dieser Standard hat aber eher was damit zu tun, dass sich die
    > Inhalteanbieter den damit verbundenen Stress ersparen wollen.
    >
    > > es geht hier also nicht um konservative ansichten oder mangelnden humor,
    > > sondern um realen gefahren.
    >
    > Ich weiß immer noch nicht, wo hier die Gefahren höher sind als bei
    > Egoshootern wie Wolfenstein. Bist du wirklich so naiv, dass du glaubst die
    > Thematik des Shooters wäre für eine psychisch labile Person von erheblicher
    > Bedeutung?

    Für eine psychisch gestörte Person ist ALLES von Bedeutung. Auslöser für ein absurdes Verhalten kann dann alles sein. Kein Brötchen mehr da? Panik. Die Zahnpasta schmeckt nicht? Wut. Das ist ja grade das Problem. Nichtigste Auslöser können zu katastrophalen Ergebnissen führen. Gewichtigere Konfrontationen erst recht.

  9. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 09:38

    Ich habe noch nie gelesen, das Splittergranaten (oder eben welche mit Tötungswirkung) in ein Schulhaus oder in ein mit Geiseln besetztes Haus geworfen wurden. Das solche Einheiten irgendwann Häußer stürmen, sobald auf Geiseln geschossen wird, ist nachvollziehbar. Bevor man alle Geiseln verliert, verliert man eben nur so wenige wie möglich.

    Ist immer schön wie sich alle über die Polizeiarbeit beschweren, aber dann auch nur die Skandalfälle kennen. Der Job kennt weitaus größere Skandale auf der anderen Seite. Wenn ich sehe wie respektlos auf der ganzen Welt mit der Polizei umgegangen wird, muss man sich nicht wundern, dass es auch immer wieder zu unschönen Szenen kommt. Die Jungs und Mädels machen einfach nur ihren Job und das manchmal gar nicht so gerne, da auch die nicht mit alles Gesetzen und Regelungen zufrieden sind. Sie müssen diese dennoch durchsetzen. Wenn jemand Probleme damit hat, soll er sich an seine Regierung wenden und nicht an die, die jeden Tag den Kopf für deren Entscheidungen hinhalten müssen.

  10. Re: Und inwiefern ist die SWAT-Seite besser?

    Autor: SanderK 28.05.18 - 10:06

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch nie gelesen, das Splittergranaten (oder eben welche mit
    > Tötungswirkung) in ein Schulhaus oder in ein mit Geiseln besetztes Haus
    > geworfen wurden. Das solche Einheiten irgendwann Häußer stürmen, sobald auf
    > Geiseln geschossen wird, ist nachvollziehbar. Bevor man alle Geiseln
    > verliert, verliert man eben nur so wenige wie möglich.
    >
    > Ist immer schön wie sich alle über die Polizeiarbeit beschweren, aber dann
    > auch nur die Skandalfälle kennen. Der Job kennt weitaus größere Skandale
    > auf der anderen Seite. Wenn ich sehe wie respektlos auf der ganzen Welt mit
    > der Polizei umgegangen wird, muss man sich nicht wundern, dass es auch
    > immer wieder zu unschönen Szenen kommt. Die Jungs und Mädels machen einfach
    > nur ihren Job und das manchmal gar nicht so gerne, da auch die nicht mit
    > alles Gesetzen und Regelungen zufrieden sind. Sie müssen diese dennoch
    > durchsetzen. Wenn jemand Probleme damit hat, soll er sich an seine
    > Regierung wenden und nicht an die, die jeden Tag den Kopf für deren
    > Entscheidungen hinhalten müssen.

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Whitelisting erlaubt: Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
    Whitelisting erlaubt
    Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"

    Nach dem Bundesgerichtshof hat nun auch das Bundeskartellamt die Zulässigkeit von Eyeos Geschäftsmodell bestätigt. Allerdings musste Google einige Vertragsklauseln mit dem Adblocker-Hersteller ändern.

  2. Elektromobilität: Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
    Elektromobilität
    Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen

    Die hohen Preise für Akkus sind ein Grund, weshalb Toyota bei den Elektroautos hinter die Konkurrenz zurückfällt. Um das zu ändern, hat der Automobilhersteller mit Panasonic ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das Akkus für Autos herstellen und entwickeln soll.

  3. Mobile Wallet App: Microsoft stellt seinen Smartphone-Zahlungsdienst ein
    Mobile Wallet App
    Microsoft stellt seinen Smartphone-Zahlungsdienst ein

    In Deutschland startete der Dienst gar nicht erst und in den USA wurde er kürzlich abgekündigt. Microsofts Wallet-App funktioniert nur noch bis Ende Februar 2019. Dabei gelang es den Unternehmen immerhin, ein paar große Banken als Partner zu gewinnen.


  1. 11:32

  2. 11:22

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:35

  6. 10:20

  7. 09:58

  8. 09:39