Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision: Silicon Knights entwickelt X…

Und was ist mit dem PC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit dem PC

    Autor: Knut10 08.10.10 - 12:04

    geht der leer aus?

  2. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: Miraccle 08.10.10 - 12:16

    Knut10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht der leer aus?

    So siehts wohl aus. Ist ja auch kein Wunder wenn man sieht was da alles gezogen und gecrack wird. Das letzte X-Men Spiel hat sich auf Konsolen sehr gut und auf dem PC fast gar nicht verkauft. Da der PC Port gut war wird es wohl kaum an der Qualität gelegen haben.

  3. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 08.10.10 - 12:27

    Miraccle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So siehts wohl aus. Ist ja auch kein Wunder wenn man sieht was da alles
    > gezogen und gecrack wird. Das letzte X-Men Spiel hat sich auf Konsolen sehr
    > gut und auf dem PC fast gar nicht verkauft. Da der PC Port gut war wird es
    > wohl kaum an der Qualität gelegen haben.

    Welches X-Men Spiel war das denn?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  4. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: Miraccle 08.10.10 - 12:31

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Miraccle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So siehts wohl aus. Ist ja auch kein Wunder wenn man sieht was da alles
    > > gezogen und gecrack wird. Das letzte X-Men Spiel hat sich auf Konsolen
    > sehr
    > > gut und auf dem PC fast gar nicht verkauft. Da der PC Port gut war wird
    > es
    > > wohl kaum an der Qualität gelegen haben.
    >
    > Welches X-Men Spiel war das denn?

    X-Men Origins: Wolverine
    Das Spiel wurde von Raven entwickelt, die auch viel PC Erfahrung haben. Folglich war die PC Version ziemlich gut.

  5. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: frendschen 08.10.10 - 12:35

    Knut10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht der leer aus?

    wird am pc doch eh nur gezogen. bekannte lizenz + eingängiges spielrinzip verleiten ja geradezu zum ziehen.

  6. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 08.10.10 - 12:38

    Miraccle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > X-Men Origins: Wolverine
    > Das Spiel wurde von Raven entwickelt, die auch viel PC Erfahrung haben.
    > Folglich war die PC Version ziemlich gut.

    "Mit Maus und Tastatur spielt sich Wolverine unkomfortabel: Zu viele Tasten müssen oft gleichzeitig gedrückt werden, im Kampfchaos ist das Steuern des Helden sehr fummelig... Die Bedienung ist ganz klar auf Gamepads ausgelegt und wurde konzeptionell nicht für die klassische PC-Steuerung überarbeitet. Beim Pad ziehen Sie nämlich für den seitlichen Hechtsprung beide Abzüge durch und drücken dann den Bewegungsstick in die wünschte Sprungrichtung."

    http://www.gamestar.de/spiele/x-men-origins-wolverine/test/x_men_origins_wolverine,44637,1955758,3.html

    Vielleicht haben wir damit ja schon eine der Ursachen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: Fimm 08.10.10 - 12:40

    Knut10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht der leer aus?

    Solche Spiele sind normalerweise dafür ausgelegt mit einem Gamepad gespielt zu werden. Da die wenigsten am PC aber so ein Ding besitzen und zumeist mit der Tastatur spielen ist die Spielbarkeit am PC meist schlechter. Da macht es durchaus Sinn den PC nicht zu berücksichigen und natürlich auch wegen der ganzen Kopien.

  8. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: Demertoni 08.10.10 - 12:46

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Miraccle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > X-Men Origins: Wolverine
    > > Das Spiel wurde von Raven entwickelt, die auch viel PC Erfahrung haben.
    > > Folglich war die PC Version ziemlich gut.
    >
    > "Mit Maus und Tastatur spielt sich Wolverine unkomfortabel: Zu viele Tasten
    > müssen oft gleichzeitig gedrückt werden, im Kampfchaos ist das Steuern des
    > Helden sehr fummelig... Die Bedienung ist ganz klar auf Gamepads ausgelegt
    > und wurde konzeptionell nicht für die klassische PC-Steuerung überarbeitet.
    > Beim Pad ziehen Sie nämlich für den seitlichen Hechtsprung beide Abzüge
    > durch und drücken dann den Bewegungsstick in die wünschte Sprungrichtung."
    >
    > www.gamestar.de
    >
    > Vielleicht haben wir damit ja schon eine der Ursachen.

    Das stimmt, es ist aber kein Problem ein Gamepad am PC zu nutzen. Ich finde das Verhalten von vielen PC Spielern eh sehr komisch. Da werden z.B. hunderte von € für eine neue Grafikkarte bezahlt aber 30€ für ein gescheites Gamepad gescheut.
    So ein gutes Gamepad überlebt mehrere Rechnergenerationen (wenn man davon ausgeht dass Spieler alle 2 Jahre den Rechner wechseln), und sollte deshalb eine gute Anschaffung für Leute sein die gerne solche Spiele spielen.

  9. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 08.10.10 - 12:50

    Demertoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, es ist aber kein Problem ein Gamepad am PC zu nutzen. Ich finde
    > das Verhalten von vielen PC Spielern eh sehr komisch. Da werden z.B.
    > hunderte von € für eine neue Grafikkarte bezahlt aber 30€ für ein
    > gescheites Gamepad gescheut.
    > So ein gutes Gamepad überlebt mehrere Rechnergenerationen (wenn man davon
    > ausgeht dass Spieler alle 2 Jahre den Rechner wechseln), und sollte deshalb
    > eine gute Anschaffung für Leute sein die gerne solche Spiele spielen.

    Leute, die gerne solche Spiele spielen, haben vermutlich auch eins. Für alle anderen ist es aber Extra Hardware. Wäre umgekehrt interessant zu wissen, wieviele PS3ler sich wegen UT3 eine Bluetooth Maus/Tastatur Combo angeschafft haben...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  10. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 08.10.10 - 12:53

    Knut10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht der leer aus?

    Schau Dir Too Human an und Du wirst der Meinung sein, dass Silicon Knights für so wenige Plattformen wie möglich entwickeln sollte. Silicon Knights kann ohne fremde Hilfe nämlich nichts, außer Sprüche klopfen.

  11. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: PC und Konsolenspieler 08.10.10 - 12:58

    > Leute, die gerne solche Spiele spielen, haben vermutlich auch eins.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich kenne genug Leute die solche Spiele mit Tastatur spielen.
    Es liegt wohl auch daran dass viele PC Spieler Gemapads für etwas Konsolentypisches halten. "Konsolenspiele spielt man halt mit dem Gamepad und PCSpiele mit Maus/Tastatur". Das geht ja soweit dass sogar Rennsimulationen wie GRT mit der Tastatur gespielt werden obwohl das kaum sinnvoll ist (digitale Steuerung).
    Man sollte auf beiden Seiten vielleicht etwas über den eigenen Tellerrand schauen.

  12. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: rmmm rmmm 08.10.10 - 13:01

    die neueste high-end-grafikkarte macht im freundeskreis viel mehr her als ein gamepad. und da viele eh viel mehr auf die grafik schauen als auf das gameplay macht so eine investition für die dann sinn.

  13. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 08.10.10 - 13:03

    Mal unabhängig von der Steuerung: Die Kritiken von dem Wolverine Spiel waren auf auf den Konsolen nicht überragend gut, genauso wenig wie die vom zugehörigen Film, als das mich irgendwas bewogen hätte das Spiel weder für Konsole noch für PC zu beschaffen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  14. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: PS3 User 08.10.10 - 13:24

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal unabhängig von der Steuerung: Die Kritiken von dem Wolverine Spiel
    > waren auf auf den Konsolen nicht überragend gut, genauso wenig wie die vom
    > zugehörigen Film, als das mich irgendwas bewogen hätte das Spiel weder für
    > Konsole noch für PC zu beschaffen.

    Ich fands ganz gut, es war ähnlich wie God of War, ohne jedoch dessen Brillianz zu erreichen. Es war ein gutes, aber kein herausragendes Actionspiel. Ich würde dem Spiel eine gute 80 von 100 geben. Da es am PC kein GoW gibt hätte es dort vielleicht sogar eine bessere Bewertung und mehr Aufmerksamkeit verdient.

  15. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: frankifrisch 08.10.10 - 15:01

    Also ich empfand wolverine als durchaus frische Action. Es war gut gemacht, wurde nicht langatmig und war schön inszeniert.
    Allerdings war das Voice over nicht der rede wert..
    ansonsten aber wirklich ein sehr gutes Spiel.
    Man sollte eben nicht auf Kritiken hören.
    Der einzig legitime Kritiker ist man selbst.

  16. Re: Und was ist mit dem PC

    Autor: mkfgtfrdder 08.10.10 - 15:12

    frankifrisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich empfand wolverine als durchaus frische Action. Es war gut gemacht,
    > wurde nicht langatmig und war schön inszeniert.
    > Allerdings war das Voice over nicht der rede wert..
    > ansonsten aber wirklich ein sehr gutes Spiel.
    > Man sollte eben nicht auf Kritiken hören.
    > Der einzig legitime Kritiker ist man selbst.

    Richig die Spiele einiger Hersteller (Codemasters,...) werden meiner Meinung nach regelmäßig viel zu gut bewertet während andere Spiele trotz sehr guter Qualität abgestraft oder ignoriert werden.
    Gerade beim neuen F1 Spiel von Codemasters ist mir wieder aufgefallen wie alles in den Himmel gelobt wird obwohl das Spiel viele Mängel hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smarte Lautsprecher: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smarte Lautsprecher
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks ist es Sicherheitsforschern gelungen, Apps für Google Assistant und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps haben den Review-Prozess von Google und Amazon überstanden.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27