Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activison: Destiny ungeschnitten "ab 16…

Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 04.07.14 - 20:54

    Was die wohl genau darunter verstehen? Es klingt auf jeden Fall eher abschreckend und vor allem nach fremden Leuten, die mich beim Videospielen stören und nicht nach einer tollen Spielerfahrung.

    Das ist jetzt nach Titanfall und TESO schon das dritte innovative "Next-Gen-Setting", das durch Online Elemente verunstaltet wird. Alle drei Spiele wären als Singelplayer richtig klasse, eine entsprechend gute Umsetzung vorausgesetzt.

    Ich habe langsam die Befürchtung, das man nun die MMO Geschichten mit Gewalt auf die Konsolen bringen will und das die nächste Seuche nach den Casual Spielen wird.

    Man kann nur hoffen, das viele dieser Multiplayer Geschichten nicht so gut laufen, wie erhofft und man dann bald wieder von dieser Unsitte weg kommt. Auf den PC haben die meisten MMO's ja große Probleme und nur WOW ist richtig erfolgreich, wenn ich das richtig mitbekommen habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.14 20:56 durch motzerator.

  2. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: PhilSt 04.07.14 - 21:14

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die wohl genau darunter verstehen? Es klingt auf jeden Fall eher
    > abschreckend und vor allem nach fremden Leuten, die mich beim Videospielen
    > stören und nicht nach einer tollen Spielerfahrung.
    >
    > Das ist jetzt nach Titanfall und TESO schon das dritte innovative
    > "Next-Gen-Setting", das durch Online Elemente verunstaltet wird. Alle
    > drei Spiele wären als Singelplayer richtig klasse, eine entsprechend gute
    > Umsetzung vorausgesetzt.
    >
    > Ich habe langsam die Befürchtung, das man nun die MMO Geschichten mit
    > Gewalt auf die Konsolen bringen will und das die nächste Seuche nach den
    > Casual Spielen wird.
    >
    > Man kann nur hoffen, das viele dieser Multiplayer Geschichten nicht so gut
    > laufen, wie erhofft und man dann bald wieder von dieser Unsitte weg kommt.
    > Auf den PC haben die meisten MMO's ja große Probleme und nur WOW ist
    > richtig erfolgreich, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

    Weils Multiplayer-Bestandteile hat ists noch lang kein MMO... Titanfall ist im übrigen ein hervorragender Multiplayer-Titel und will auch gar nichts anderes sein. Ich finde es besser, wenn sich ein Spiel entscheidet, statt beides halbgar anzubieten wie Battlefield 4... oder einen aufgesetzen, unspaßigen Multiplayer mitbringt, wie TLOU.

  3. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Daepilin 04.07.14 - 21:15

    Du spielst immer online, auf einer map sind dabei aber immer nur ein paar wenige spieler und du kannst, außer gruppeninstanzen (wie in mmorpgs), alles solo spielen.

    Außerdem gibt es in diesen Leveln immermalwieder zufällige Ereignisse, etwas wie in guild wars 2, also ein Raumschiff was abstürzt und einen Boss freigibt, oder ähniches.

    Natürlich kann mana uch mit 3 leuten koop spielen, wie z.B. in borderlands.

    Dazu kommt ein Standard pvp Modus mit capture the flag und co

  4. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 04.07.14 - 22:29

    PhilSt schrieb:
    ------------------------
    > Titanfall ist im übrigen ein hervorragender Multiplayer-Titel
    > und will auch gar nichts anderes sein. Ich finde es besser,
    > wenn sich ein Spiel entscheidet, statt beides halbgar
    > anzubieten wie Battlefield 4... oder einen aufgesetzen,
    > unspaßigen Multiplayer mitbringt, wie TLOU.

    Damit hast Du natürlich Recht. Ich finde es aber schade, das
    zumindest im Moment die Mehrzahl der neuen Franchises
    Multiplayer sind.

    Der einzig innovative Singleplayer für die Next Gen ist bisher
    Watchdogs, das ist schon ziemlich wenig!

  5. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Vaako 05.07.14 - 08:56

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PhilSt schrieb:
    > ------------------------
    > > Titanfall ist im übrigen ein hervorragender Multiplayer-Titel
    > > und will auch gar nichts anderes sein. Ich finde es besser,
    > > wenn sich ein Spiel entscheidet, statt beides halbgar
    > > anzubieten wie Battlefield 4... oder einen aufgesetzen,
    > > unspaßigen Multiplayer mitbringt, wie TLOU.
    >
    > Damit hast Du natürlich Recht. Ich finde es aber schade, das
    > zumindest im Moment die Mehrzahl der neuen Franchises
    > Multiplayer sind.
    >
    > Der einzig innovative Singleplayer für die Next Gen ist bisher
    > Watchdogs, das ist schon ziemlich wenig!

    was denn so inovativ an watchdogs da gefiel mir ja saintsrow 4 besser, so openworld zeugs wo man ballern und mit auto fahren kann, gibts doch schon recht viele
    die paar hacking sachen da waren doch nur gimmicks nix inovatives

    was Destiny angeht muss das erstmal auf den pc kommen neue konsole und dann noch mit pad nen ballerspiel spielen brauch ich nicht und dann noch xboxgold/playstation+ oder wie das da heißt bezahlen nene kein bedarf auch wenns echt schick aussieht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.14 08:57 durch Vaako.

  6. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: MrReset 05.07.14 - 10:15

    Das man auf biegen und brechen alles auf Multplayer trimmt hat nur einen Grund:
    DRM
    Hat EA bei Titanfall so gemacht, macht Bungie nun bei Destiny!
    Aber es gibt ja anscheinend genügend Leute, die sich STEAM/Origin/Uplay/Kalypso-Launcher etc auf den Rechner knallen ... Schade sowas ...

  7. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Andi K. 05.07.14 - 11:19

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man auf biegen und brechen alles auf Multplayer trimmt hat nur einen
    > Grund:
    > DRM
    > Hat EA bei Titanfall so gemacht, macht Bungie nun bei Destiny!
    > Aber es gibt ja anscheinend genügend Leute, die sich
    > STEAM/Origin/Uplay/Kalypso-Launcher etc auf den Rechner knallen ... Schade
    > sowas ...

    Was hat Destiny mit Steam/Origin/Uplay usw zu tun?

  8. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: TenogradR5 05.07.14 - 12:12

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man auf biegen und brechen alles auf Multplayer trimmt hat nur einen
    > Grund:
    > DRM
    > Hat EA bei Titanfall so gemacht, macht Bungie nun bei Destiny!
    > Aber es gibt ja anscheinend genügend Leute, die sich
    > STEAM/Origin/Uplay/Kalypso-Launcher etc auf den Rechner knallen ... Schade
    > sowas ...

    Klar, weil hinter Titanfall ja eine so geniale Hintergrundgeschichte steht und man eigentlich einen Single Player machen wollte. Merkste selbst oder?
    Titanfall ist durch und durch ein Multiplayer Game, weil die Jungs und Mädels von Respawn einfach gar keine Lust auf Single Player Kampagnen haben.

    Destiny richtet sich ebenfalls eher auf den Multiplayer aus, da sich Multiplayer Games auch einfach besser verkaufen. Wohingegen Single Player Titel in den letzten Jahren sich immer eher unter den Erwartungen der Publisher verkauft haben. Schuld an dem Trend sind die Verbraucher. Verbraucher kaufen Multiplayer Spiele eher direkt zu Release, weil sie sofort mit allen Durchstarten wollen, während Single Player Spiele eher nach ein oder zwei Jahren gekauft werden, wenn sie billiger sind.
    Deshalb bestellen die Publisher immer mehr, auf den Multiplayer ausgelegte, Titel bei den Entwickler Studios.

    Und es dreht sich nicht annähernd alles um den PC bei solchen Entscheidungen. immerhin ist er die vom Umsatz her schwächste Plattform. Xbox Live Gold Member und Sony PS+ Mitglieder auf der PS4 zahlen Gebühren für die Online Bestandteile von Spielen, weshalb diese Kunden auch eher zu Multiplayer Titeln greifen.

  9. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: ralfi 05.07.14 - 12:52

    TenogradR5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es dreht sich nicht annähernd alles um den PC bei solchen
    > Entscheidungen. immerhin ist er die vom Umsatz her schwächste Plattform.
    > Xbox Live Gold Member und Sony PS+ Mitglieder auf der PS4 zahlen Gebühren
    > für die Online Bestandteile von Spielen, weshalb diese Kunden auch eher zu
    > Multiplayer Titeln greifen.

    In den Gebühren sehe ich auch den Hauptgrund. Allerdings sehe ich nicht, warum Konsolenspieler eher zu Multiplayern greifen sollen, weil sie gerne Gebühren zahlen. Ich glaube die Beziehung läuft andersherum: *Damit* die Spieler die Gebühren ablatzen *müssen*, werden hauptsächlich Multiplayer entwickelt. Man müßte mal in Erfahrung bringen, ob es bei den Gebühren auch einen Verteilschlüssel für Beteiligungen der Publisher gibt.

  10. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: textless 05.07.14 - 14:05

    Inzwischen bieten die kostenpflichtigen Netzwerke XBL Gold und PSN Plus einen brauchbaren Gegenwert. Gelegenheitsspieler kommen fast ohne "echten" Spielekauf aus.

    Insgesamt stehen Multiplayer-Spiele derzeit höher in der Gunst der Spieler. Titanfall hat sich sehr gut verkauft, bei COD wird wesentlich mehr Zeit im MP als im SP verbracht und auch Rennspiele, z.B. Forza oder MK8, wären ohne MP nicht halb so spaßig.

    Ich bin gespannt auf Destiny. Aber zunächst erstmal Tests abwarten. Aber es macht schon mal einen recht brauchbaren Eindruck. Und Online-Coop-Spiele à la Borderlands sind mir lieber als rein "competitive" Shooter.

  11. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Marius428 05.07.14 - 16:29

    textless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] bei COD wird wesentlich mehr Zeit im
    > MP als im SP verbracht [...]

    Das ist auch nicht besonders schwer bei der Länge der Kampagne.

  12. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 05.07.14 - 17:25

    TenogradR5 schrieb:
    ----------------------------------
    > Destiny richtet sich ebenfalls eher auf den Multiplayer aus, da sich
    > Multiplayer Games auch einfach besser verkaufen. Wohingegen
    > Single Player Titel in den letzten Jahren sich immer eher unter den
    > Erwartungen der Publisher verkauft haben.

    Skyrim hat sich unter der Erwartung der Publisher verkauft? Oder
    GTA5? Das ist ja immer noch ein klassischer Singleplayer Titel
    trotz Multiplayer Teil und meines Wissens das erfolgreichste
    Spiel bisher in wirtschaftlicher Hinsicht.

    > Schuld an dem Trend sind die Verbraucher.

    Die Verbraucher kaufen weiterhin Singleplayer Spiele, wenn diese
    gut gemacht sind.

    > Verbraucher kaufen Multiplayer Spiele eher direkt zu Release, weil sie
    > sofort mit allen Durchstarten wollen, während Single Player Spiele eher
    > nach ein oder zwei Jahren gekauft werden, wenn sie billiger sind.

    Das mag sicher ein Argument sein, für die Industrie und die Ursache für
    die aktuelle Multiplayer Welle. Bis die Industrie dann merkt, das sie
    dadurch viele Spieler nicht mehr erreicht, die eben lieber einen Single-
    player Titel spielen wollen.

    > Deshalb bestellen die Publisher immer mehr, auf den Multiplayer
    > ausgelegte, Titel bei den Entwickler Studios.

    Was kurzfristig gedacht ist. Wird der Titel nicht angenommen, dann
    geht das auch besonders übel in die Hose. Weil man das Spiel dann
    nicht mal mehr billig verkauft bekommt, ich sage nur Brink.

    > Und es dreht sich nicht annähernd alles um den PC bei solchen
    > Entscheidungen. immerhin ist er die vom Umsatz her schwächste
    > Plattform.

    PC? Ich rede von Konsolen und nicht vom PC.

    > Xbox Live Gold Member und Sony PS+ Mitglieder auf der PS4 zahlen
    > Gebühren für die Online Bestandteile von Spielen, weshalb diese
    > Kunden auch eher zu Multiplayer Titeln greifen.

    Wer kein Abo will, fällt als Kunde weg. Das ist dann wieder der Nachteil.
    Ich bin daher recht zuversichtlich, das die Multiplayer Seuche sich schon
    bald auf ein vernünftiges Maß zurückentwickeln wird.

    Die Spiele haben ihre Käuferschicht und das ist der Kuchen um den
    es geht, notorische Singleplayer Spieler wird man nicht erfolgreich
    umdrehen können, außer denen fällt mal was richtig neues ein.

  13. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Andi K. 05.07.14 - 18:49

    Wenns euch nicht gefällt, dann spielt doch was anderes..

    Jedes Spiel in seiner Art hat seine Daseins-Berechtigung. Ebenso wie Beyond two Souls, oder the Order 1886.. Oder andere Titel. diese Spiele wie zb B2S sind eher speziel, dieses Spiel kann nicht jedem gefallen. Muss es auch nicht.

    Nicht jedes Spiel kann ein Fast-Shooter wie Cod sein.. zum glück nicht
    Wäre ja langweilig.

    Ich freu mich auf Destiny :)

  14. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 05.07.14 - 19:18

    Andi K. schrieb:
    -------------------------
    > Wenns euch nicht gefällt, dann spielt doch was anderes..

    Wenn denn erst einmal richtig gute Singleplayer Titel für
    die neue Generation verfügbar sind, wird es auch keinen
    mehr stören.

    Das Problem ist aber, das es bisher nicht so viele Alter-
    nativen gibt. Daher mach ich mir ja Gedanken, ob das
    der nächste Spielverderber Trend wird, bei Nintendo
    hat man mich mit der Casualitis vergrault.

    Es ist auch gut möglich, das ich von Destiny die Finger
    lasse.

  15. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Andi K. 05.07.14 - 23:35

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andi K. schrieb:
    > -------------------------
    > > Wenns euch nicht gefällt, dann spielt doch was anderes..
    >
    > Wenn denn erst einmal richtig gute Singleplayer Titel für
    > die neue Generation verfügbar sind, wird es auch keinen
    > mehr stören.

    Gibts doch? Watch dogs? Online kann man ja ausshalten.

    Oder Infamus Second Son? Hat nichtmal ein Multiplayer.

    Oder Tomb Raider... Ryse... Killzone war auch nicht schlecht. Dead Rising 3.. also ich beschwere mich nicht.

    Vor allem der Beste Titel ever: The Last of us

    >
    > Das Problem ist aber, das es bisher nicht so viele Alter-
    > nativen gibt. Daher mach ich mir ja Gedanken, ob das
    > der nächste Spielverderber Trend wird, bei Nintendo
    > hat man mich mit der Casualitis vergrault.
    >
    > Es ist auch gut möglich, das ich von Destiny die Finger
    > lasse.

  16. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 06.07.14 - 05:30

    Andi K. schrieb:
    ---------------------------
    > Gibts doch? Watch dogs? Online kann man ja ausshalten.

    Das ist auch das einzige vielversprechende Game bisher.

    > Oder Infamus Second Son? Hat nichtmal ein Multiplayer.

    Ist aber auch nichts wirklich neues.

    > Oder Tomb Raider... Ryse... Killzone war auch nicht schlecht.

    Killzone ist sicher auch ok.

    > Vor allem der Beste Titel ever: The Last of us

    Das ist last gen, aber genial, wer es von der PS3 noch nicht
    kennt, wird viel Freude dran haben, ein geniales Spiel. Aber
    mir fehlt eben sowas in neu!

    Im Vergleich dazu sind eben die meisten innovativen Sachen
    (und dazu zählt kein next gen remake von TLOU) derzeit nur
    Multiplayer und genau das stört mich halt.

  17. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Andi K. 06.07.14 - 09:44

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andi K. schrieb:
    > ---------------------------
    > > Gibts doch? Watch dogs? Online kann man ja ausshalten.
    >
    > Das ist auch das einzige vielversprechende Game bisher.
    >
    > > Oder Infamus Second Son? Hat nichtmal ein Multiplayer.
    >
    > Ist aber auch nichts wirklich neues.

    Macht aber total spaß.

    >
    > > Oder Tomb Raider... Ryse... Killzone war auch nicht schlecht.
    >
    > Killzone ist sicher auch ok.
    >
    > > Vor allem der Beste Titel ever: The Last of us
    >
    > Das ist last gen, aber genial, wer es von der PS3 noch nicht
    > kennt, wird viel Freude dran haben, ein geniales Spiel. Aber
    > mir fehlt eben sowas in neu!
    >
    Ja. Stimmt. Ich werde mir die Remasterd Versin trotzdem hollen :)


    > Im Vergleich dazu sind eben die meisten innovativen Sachen
    > (und dazu zählt kein next gen remake von TLOU) derzeit nur
    > Multiplayer und genau das stört mich halt.

    Ja. Da hast du auch zum teil recht.. zb. The Devision oder Driveclub..

    Deshalb freu ich mich auch auf The Order 1886.

    Man sollte vl nicht immer auf die AAA Titel schauen, sondern auf die Indititel. Da sind auch manche Tolle Sachen dabei.

  18. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: Arkatrex 06.07.14 - 11:26

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum immer auf Titanfall rumgehackt wird. Es ist ein rundum solides und ausbalanciertes Spiel.

    Und das die Firmen in den letzten Jahren ganz klar in Richtung Multiplayer / Online gehen ist doch nicht weiter verwunderlich, bedient es doch eindeutig ein wichtiges soziales Merkmal was für Menschen lebenswichtig ist: Kommunikation, Miteinander.

    Nicht umsonst ist dieses Konzept so unglaublich erfolgreich.

    -= Ich bin das Großschreibkleinschreibmonster, erstarrt in Ehrfurcht oder gebt mir Futter! *bwaaaaah* =-

  19. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 06.07.14 - 13:19

    Also in meinem Bekanntenkreis freuen sich alle sehr auf die Koop Games.
    Kaum einer spielt alleine zu Hause, wenn überhaupt im Teamspeak kooperativ bzw gegeneinander.
    Weiss nich obs am Alter liegt, aber bin mit Couchgaming gemeinsam mit Freunden groß geworden und da die leute die, wie ich damals, gerne mit ihren Freunden gezockt haben jetzt selber Spiele machen, kommen glücklicherweise einige Koop Spiele in nächster Zeit.

    Ich freue mich sehr über den neuen Trend zum gemeinsamen Spielen!!!

    Auf dem PC ohne Live Gebühren oder ähnlichen Käse auch wirklich wunderbar einfach und spaßig...

  20. Re: Klingt seltsam: "kooperative, kompetitive, öffentliche und soziale Abenteuer"

    Autor: motzerator 07.07.14 - 01:09

    Arkatrex schrieb:
    ---------------------------
    > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum immer auf Titanfall
    > rumgehackt wird. Es ist ein rundum solides und ausbalanciertes
    > Spiel.

    Keine Story! Nur Multiplayer!

    > Und das die Firmen in den letzten Jahren ganz klar in Richtung
    > Multiplayer / Online gehen ist doch nicht weiter verwunderlich,
    > bedient es doch eindeutig ein wichtiges soziales Merkmal was
    > für Menschen lebenswichtig ist: Kommunikation, Miteinander.

    Genau das möchte ich beim Spielen aber nicht. Ich spiele nun
    mal lieber alleine und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
    Darum stört mich ja diese Multiplayer Flut.

    1. Möchte ich mich auf mein Spiel konzentrieren und nicht auf
    soziale Interaktionen. Beides gleichzeitig muss ich nicht haben.
    Ich verlasse auch meine Sozialen Netzwerke, wenn ich Spiele.

    2. Bin ich bei der Wahl potentieller Kommunikationspartner
    ein wenig wählerisch. Ich habe da gewisse Ansprüche und
    sehe nicht ein, mich mit inkompatiblen Leuten herum zu
    ärgern.

    > Nicht umsonst ist dieses Konzept so unglaublich erfolgreich.

    Singleplayer Spiele wie SKYRIM oder GTA 5 gehören zu den
    Meistverkauften Spielen überhaupt. Ich sehe keinen Markt,
    der die derzeitige Häufung an Multiplayer Titeln rechtfertigt.

    Es gibt einen Markt für Multiplayer, keine Frage, aber erzähl
    mir nicht das es keinen Markt für Singleplayer gibt, aus vielen
    Singelplayer Spielern kann man keine Multiplayer Spieler
    machen, die scheiden dann einfach als Kunden aus und
    irgendwann werden die Hersteller merken, das man nicht
    alles als Multiplayer verwursten kann.

    Weil es auch eine Menge Leute gibt, die keine Lust auf
    diesen ganzen Kram haben. Ich will mir weder einen
    festen Bekanntenkreis an Mitspielern aufbauen (viel
    zu hoher Aufwand) noch habe ich lust auf willkürlich
    zusammengewürfelte Personen.

    Eigentlich will ich gar keine Sozialen Interaktionen
    sondern Spaß beim Spielen und sonst nichts.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Town & Country Haus, Behringen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. ab 179,99€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Canon: Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen
    Canon
    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

    Viele Anwender fotografieren auf Reisen auch mit ihrem Tablet, da der große Bildschirm die Komposition der Fotos erleichtert. Canon will das Prinzip nun auf DSLRs ausweiten und patentiert ein riesiges, klapp- und drehbares LCD für seine Kameras.

  2. Wibotic Powerpad: Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite
    Wibotic Powerpad
    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

    Mit dem Wibotic Powerpad kann jede Drohne zum Dauerflieger werden. Die Landefläche kann den Akku an Bord der Drohe per Induktion wieder aufladen. Bei Drohnen, die lange Flüge unternehmen, kann eine Zwischenlandung die Reichweite erhöhen.

  3. Mercedes-Benz Energy: Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher
    Mercedes-Benz Energy
    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

    Enercity und Daimler haben Akkus für Elektroautos zweckentfremdet und daraus einen der größten Batteriespeicher Europas gebaut. Die Akkus stammen aus dem Smart Electric Drive und kommen künftig auf eine Speicherkapazität von insgesamt 17,4 MWh.


  1. 07:34

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:46

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:28