Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Age of Empires Definitive Edition Test…

17 GB

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 17 GB

    Autor: Shoopi 19.02.18 - 09:22

    Wow, das ist wirklich einfach nur peinlich. Das ist 212 mal die alte Version.
    Ich verstehe das echt nicht, diese unfassbare Faulheit vieler Entwickler heutzutage das ganze vernünftig und effizient zu komprimieren. Oder ist das ein Talentverlust? Weiß keiner von denen mehr wie man Spiele komprimiert?

  2. Re: 17 GB

    Autor: mw (Golem.de) 19.02.18 - 09:26

    Im dev Blog sagen die Entwickler sogar „stolz“, dass das komplette alte Spiel jetzt so groß ist wie die Grafiken für das Kriegsschiff.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Instagram, Twitch & Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 09:26 durch mw (Golem.de).

  3. Re: 17 GB

    Autor: Xiut 19.02.18 - 09:35

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, das ist wirklich einfach nur peinlich. Das ist 212 mal die alte
    > Version.
    > Ich verstehe das echt nicht, diese unfassbare Faulheit vieler Entwickler
    > heutzutage das ganze vernünftig und effizient zu komprimieren. Oder ist das
    > ein Talentverlust? Weiß keiner von denen mehr wie man Spiele komprimiert?

    Ich bezweifel stark, dass die da nicht effizient komprimieren. Nur kann man eben nicht alles belieb klein komprimieren und besonders Grafiken und Videos machen da einiges aus...

    Also ich würde es nicht auf die Entwickler zurückführen, sondern eher auf die Grafik und der entsprechenden Möglichkeit zu zoomen. Das macht seeeeehr viel aus.
    Entsprechend sollte man wenn dann eher denen einen "Vorwurf" machen, die eine bessere Grafik für ein altes Spiel verlangen. Aber im Vergleich zu anderen Spielen heute, sind die 17GB doch noch recht "klein"... :D

  4. Re: 17 GB

    Autor: Astorek 19.02.18 - 09:37

    Freies Zitat auf der Microsoft-Store-Seite zu AoE:

    > Mindestanforderung:
    > - CPU mit 1.8 GHz Dual-Core
    > - 4 GB RAM
    > - 1 GB GPU-RAM
    > - ca. 20 GB freien Speicher
    > - Intel HD 4000
    >
    > Empfohlen:
    > - CPU mit 2.4 GHz, Quadcore
    > - 16 GB RAM
    > - 2 GB GPU-RAM
    > - Nvidia GTX 650 oder AMD HD 5850
    Quelle

    Zum Vergleich die Anforderungen des Original-AoE:
    > - CPU mit 90 MHz
    > - 16 MB RAM
    > - 2 MB GPU-RAM
    > - ca. 150 MB freien Speicher
    > - Grafikkarte mit SVGA-Unterstützung (1024x768), welche 256 Farben darstellen kann



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 09:38 durch Astorek.

  5. Re: 17 GB

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.18 - 09:39

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, das ist wirklich einfach nur peinlich. Das ist 212 mal die alte
    > Version.
    > Ich verstehe das echt nicht, diese unfassbare Faulheit vieler Entwickler
    > heutzutage das ganze vernünftig und effizient zu komprimieren. Oder ist das
    > ein Talentverlust? Weiß keiner von denen mehr wie man Spiele komprimiert?

    Ja, der Entwickler arbeitet vermutlich stets mit einem High-End PC der nicht älter als 6 Monate ist...
    Dazu ist von der IT nur das installiert, was dieser für die Entwicklung braucht... - Da ist das kein Problem.

    Auf die Idee dass manche Menchen ihren Computer länger nutzen oder auch mehr als nur ein Spiel installieren, kommen die gar nicht. Oder dass nicht jeder per Gigabit-Anschluss mit dem Internet verbunden ist...

  6. Re: 17 GB

    Autor: ML82 19.02.18 - 10:00

    Die Entwickler sind nicht das Problem, die meisten Engines bieten Unterstützung für diverse Kompressionsverefahren, die Content-Designer haben blos keinen Schimmer was auch nur eine simple RLE-Zeilen-Kompression ist, und dass es damit garkeine bzw. ohne Vergleichsmaterial lediglich unbemerkbare Qualitätsverluste eintreten. Und selbst wenn, ihren Werkzeugkasten dahingehend einstellen wollen sie auch nicht, da der Auftraggeber es ja auch so abnimmt.

    Das ist jedoch schon eine geraume Weile so, viele Games wurden schon zu CD-Zeiten auf meheren Disks veröffentlicht, obwohl es eine getan hätte.

  7. Re: 17 GB

    Autor: hackgrid 19.02.18 - 10:20

    Ist schon lustig, dass die neue HD-Version von AoE1 auf heutigen "normalen" PCs genau so ruckelt, wie die Originalversion damals auf meinem 386 :-D

  8. Re: 17 GB

    Autor: AllDayPiano 19.02.18 - 12:29

    Ist doch aber irgendwie verständlich. Anstatt für jede Zoomstufe ein eigenes Sprite zu erzeugen, erzeugt man halt nur eines, dass dann entsprechend der niedrigeren Zoomstufen verkleinert wird. Und dann sind das alles Bitmaps, weil man keine Artefaktbildung haben will. Wenn jetzt jedes Objekt eine 500-1000kB Bitmap ist, dann kommt man sehr schnell in diese Regionen. Allerdings läße sich eine Bitmap auch hervorragend komprimieren. Hmm...

  9. Re: 17 GB

    Autor: nomnomnom 19.02.18 - 13:25

    Lief das auf einem 386er? Minimum Vorraussetzung soll wohl Pentium 90 sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)
  2. 349€ (Vergleichspreis 399€)
  3. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  4. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    1. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.

    2. Red Shell: Spieler verärgert über versteckte Trackingsoftware
      Red Shell
      Spieler verärgert über versteckte Trackingsoftware

      In Spielen wie Civilization 6 oder Kerbal Space Program befindet sich offenbar eine Trackingsoftware names Red Shell, ohne dass die Anwender informiert wurden. Nach Protesten haben einige Entwickler das Datensammeln wieder eingestellt, etwa Bethesda bei The Elder Scrolls Online.

    3. Filme und Serien: Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
      Filme und Serien
      Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an

      Bezahltes Streaming setzt sich durch. Die Nutzung von Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket oder Maxdome nimmt zu.


    1. 14:03

    2. 13:50

    3. 13:31

    4. 13:19

    5. 13:00

    6. 12:53

    7. 12:15

    8. 11:59