Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Age of Empires Definitive Edition Test…

Vergleich mit 0 A.D. ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich mit 0 A.D. ?

    Autor: lear 19.02.18 - 10:40

    Hört sich ja so an, als würde es in wirklich *allen* Belangen hinter dem OSS Clone von AoE2 zurückbleiben?

  2. Re: Vergleich mit 0 A.D. ?

    Autor: mw (Golem.de) 19.02.18 - 10:46

    0 A.D. ist durch seine OSS-Wurzeln leider immer noch etwas unfertig in manchen Bereichen. Ich hatte überlegt demnächst mal wieder reinzuschauen. Ein Golem.de-Livestream?

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  3. Re: Vergleich mit 0 A.D. ?

    Autor: lear 19.02.18 - 16:52

    Spielen kann ich es auch selbst - ich dachte mehr an eine Einordnung des aufgebrezelten AoE2.
    Denn die Grafik sieht auf den Screenshots ähnlich aus aber 0 A.D. ist 3D, hat deutlich geringere HW Anforderungen, und verm. auch bessere Wegfindung/KI (sofern AoE da wirklich kein update gekriegt hat)

    Bei 0 A.D. fehlen noch Kampagnen, aber sonst scheint AoEDE auf Basis des Artikels doch angesichts der (freien und kostenlosen und sehr direkten) Konkurrenz etwas unterambitioniert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    1. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
      Bitkom
      Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

      Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

    2. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
      Wolfenstein 2
      Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

      Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.

    3. Kriminalität: Bombendrohungen per Massenmail
      Kriminalität
      Bombendrohungen per Massenmail

      In den USA, Kanada und Neuseeland empfangen Unternehmen und andere Organisationen per E-Mail versendete Bombendrohungen. Die Absender wollen damit offenbar Geld erpressen, Bomben wurden bisher aber keine gefunden.


    1. 17:16

    2. 16:10

    3. 15:40

    4. 14:20

    5. 14:00

    6. 13:30

    7. 13:13

    8. 12:07