Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Alibaba investiert zehn…

keine spiele

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. keine spiele

    Autor: Sea 01.02.15 - 13:28

    Leider gibt es auf der ouya noch immer keine guten spiele für 2 Leute für zwischendurch. Ein mariokart oder sowas . da gibt es zwar eines das es versucht aber leider echt schlecht ist.
    Ansonsten nur so ziemlich durchgeknalltes was man einer Freundin nicht antun will.

  2. Re: keine spiele

    Autor: Dadie 01.02.15 - 13:41

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es auf der ouya noch immer keine guten spiele für 2 Leute für
    > zwischendurch. Ein mariokart oder sowas . da gibt es zwar eines das es
    > versucht aber leider echt schlecht ist.
    > Ansonsten nur so ziemlich durchgeknalltes was man einer Freundin nicht
    > antun will.

    Wird sich auch so schnell nicht wirklich ändern. Hatte damals die Ouya als Entwickler gebackt, weil ich das Konzept gut fand. Mit Kreditkarten und Account Zwang, unterirdischer Latenz des Controllers, grauenhafter Wifi Qualität, Qualität des Kontrollers und den "Jährlichen" Upgrades der Konsole hatte sich das Ganze (für mich als Entwickler) aber ziemlich gegessen.

    Und zumindest in den ML, Newsgroups und Foren in den ich unterwegs bin, sahen es die anderen Entwickler ähnlich. Zumindest für den Markt Europa und Nord Amerika hat sich das Konzept "Ouya" ziemlich gegessen. Im Asiatischen Raum gibt es aber auch ziemlich viele Entwickler. Könnte mir also dort gut einen zweiten Frühling vorstellen.

  3. Re: keine spiele

    Autor: Lasse Bierstrom 01.02.15 - 13:41

    Ich finde Ice rage ganz gut, was kurzweilig und Freundintauglich ist!
    Dann you don't know jack.
    Aber es stimmt schon, n guter Multi-player wäre net (abgesehen von den Emulatoren).
    Mini Gore find ich Hammer! Mit Controller wesentlich besser als auf dem Smartphone :-D
    Als Controller nehm ich die Xbox Teile, da die sowieso da sind, Wireless Empfänger tut seinen Dienst recht gut



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.15 13:42 durch Lasse Bierstrom.

  4. Re: keine spiele

    Autor: Trockenobst 01.02.15 - 20:49

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Qualität, Qualität des Kontrollers und den "Jährlichen" Upgrades der
    > Konsole hatte sich das Ganze (für mich als Entwickler) aber ziemlich
    > gegessen.
    <...>
    > Raum gibt es aber auch ziemlich viele Entwickler. Könnte mir also dort gut
    > einen zweiten Frühling vorstellen.

    Was soll das Bringen? Die Welt hat sich weitergedreht. Heute gibt es Vanilla Android/IOs/C++, die OpenGLs sind inzwischen fast überall extrem stabil. Entweder Unity, UT4 oder von mir aus pures C++/Lua+Wald+Wiesenengine läuft fast überall.

    Samsung, LG und Sony wollen auch einen großen Schluck vom Game-Kuchen und liefern Android Kompatibilität auf ihren SmartTVs, Tizen wird immer wichtiger.
    Etwa: https://www.youtube.com/watch?v=6FnruyqUaRU

    Die werfen 100 Millionen Geräte **pro Jahr** auf den Markt. Und dort funktioniert der Shop, dort funktionieren Controller und diese Dinge.

    Ouya - das waren Naivlinge, die keine Ahnung hatten und sich einen Schluck aus der damaligen noch frischen Kickstarter-Pulle genommen haben (wie so viele). Jedes bessere China Phone kann heute mehr als das Ding. (Ich kenne die Probleme mit Controllern und TV-Anschluß und Steuerung, das ist jetzt nicht das Argument).

    Das Grundproblem ist , dass kaum einer bereit ist wirklich viel Geld in Games stecken die den Namen "Game" verdienen. Android Freunde um mich herum haben daheim inzwischen eine gebrauchte 3ds oder PSP mit günstigen Games, weil Nintendo und Konsorten noch wirkliche Spieltiefe ohne Server und Münzeinwurf liefern.

    Alibaba hat die Kohle dem Ding einen richtigen Facelift zu geben. Aber das hilft auch nichts, wenn niemand bereit ist mehrere Millionen in Spiele zu stecken - egal welches System das nicht PS4 oder Xbox heißt. Der Spielemarkt ist in dem Segment überlaufen bis tot, zu viel Mittelmaß zum "PreAlpha-Prepaid"-Greenlight Sumpf bei Steam - und dem F2P-Casino bei Android.

    Der Wald wird sich nie wieder lichten, damit muss man jetzt "leben". Eine Ouya braucht 10 Exklusive-Top-Games für 10¤, dann schauen wir weiter. Und wenn es dort läuft, läuft es auch auf Win und Mac und dem nächsten Samsung TV. Aber die Kohle kommt einfach nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.15 20:56 durch Trockenobst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  3. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27