Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Ouya-Entwickler…

nö ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nö ...

    Autor: ten-th 26.01.13 - 13:58

    Android muss doch nicht Alles ersetzen ...
    Zumal, wenn die neuen Konsolen kommen, dann ist diese Android-Konsole wieder nur Kinderkrams ... um schnell Geld abzuräumen ... mit "Apps-Spielen" ...

  2. Re: nö ...

    Autor: Huetti 26.01.13 - 14:31

    Ich sehe die Ouya jetzt nicht unbedingt als direkte Konkurrenz für die... nennen wir sie "Core-Gamer"-Konsolen... von Microsoft, Sony und mit Abstrichen Nintendo.

    Viel eher sehe ich das Teil als Gerät für Gelegenheits-Zocker, die sich "mal schnell" für ein paar Minuten/Stunden an eine Konsole setzen und ein Bisschen daddeln wollen.
    Ich gehe schwer davon aus, dass ein Großteil der Spiele über wenig bis gar keine Story und/oder Videosequenzen verfügen wird und dass es im Prinzip wohl primär die Art der Spiele sein wird, die man jetzt als Games für die Smartphones downloaden kann. Bestenfalls erreichen die Spiele dann wohl das Niveau der Games auf dem Xbox-Live-Arcade-Markt.

    Dass für solche Games ein Markt da ist, beweisen ja die Umsätze auf den entsprechenden Stores... Mal sehen was da kommt.

  3. Re: nö ...

    Autor: Flyns 26.01.13 - 19:03

    Das geht mit der XBox aber auch. Wenn ich Lust habe, mach ich einfach die XBox an und Spiel ne runde Limbo.

    Wozu also ne zweite Konsole mit vergleichsweise schwacher Hardware? Nur weil Android drauf läuft? Das einzig Interessante wäre vielleicht die Sache mit OnLive. Aber wenn ich da an den hiesigen Netzausbau denke dann kann ich da eigentlich nur lauthals drüber lachen ;-)

  4. Re: nö ...

    Autor: Huetti 26.01.13 - 20:31

    Klar geht das mit der XBOX auch. Ich rechne auch nicht damit, dass die Ouya meine Xbox als "Hauptkonsol" ablösen wird. Trotzdem sind 99$ für den Casual-Gamer natürlich ein verlockender Preis, im Vergleich zu den mind. 150¤ für die "kleinste" Version der XBOX.

    Wie und vor allem OB das mit OnLive bei uns in Deutschland läuft ist auch noch so ein fragwürdiger Punkt...

    Was ich noch als Vorteil sehe, ist die Sache daß man ja im Endeffekt alles, was unter Android läuft, auch auf der Ouya laufen lassen kann. Somit stehen halt Tür und Tor für diverse Apps auf, die ihren Weg nie auf eine "geschlossene" Konsole finden würden.
    Plex-Client & Co...

    Wie gesagt, ich habe mir eine Konsole bestellt. Mal sehen, wie sich das ganze Entwickelt. Verticken kann ich sie dann immer wieder.

  5. Re: nö ...

    Autor: violator 27.01.13 - 11:31

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu also ne zweite Konsole mit vergleichsweise schwacher Hardware? Nur
    > weil Android drauf läuft?


    Android ist doch der einzige Grund, warum das Ding hier so hochgejubelt wird. Mit nem anderen OS oder von nem namhaften Hersteller würds sofort als "Totgeburt" und "wer braucht so nen Schrott" bezeichnet werden.

  6. Re: nö ...

    Autor: Flyns 27.01.13 - 23:03

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flyns schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu also ne zweite Konsole mit vergleichsweise schwacher Hardware? Nur
    > > weil Android drauf läuft?
    >
    > Android ist doch der einzige Grund, warum das Ding hier so hochgejubelt
    > wird. Mit nem anderen OS oder von nem namhaften Hersteller würds sofort als
    > "Totgeburt" und "wer braucht so nen Schrott" bezeichnet werden.

    Das Gefühl hab ich nämlich manchmal auch. ;-)
    Android ist das neue Apple :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. COSMO CONSULT, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  4. censhare AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 1,49€
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55