1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Razer kündigt…

Steambox killed Ouya

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steambox killed Ouya

    Autor: Crass Spektakel 24.05.19 - 01:43

    Das erste Problem der Ouya war der Mangel an hochwertigen Konsolentiteln für Android. Ausser ein paar Oldies und jeder Menge Mobilmüll gab es eigentlich nichts.

    Das letzte Problem waren die Steamboxen. Wer kauft sich eine Ouya wenn bald Dutzende von günstigen und leistungsstarken Steamboxen rauskommen?

    Die Steamboxen kamen natürlich nicht aber das half der Ouya am Ende auch nicht weiter.

    Überhaupt, hat es jemals irgendeine Steambox gegeben die den Massenmarkt erreichte? Egal welches OS. Ich habe nur Designstudien gesehen, keine einzige Umsetzung. Vermutlich hätte Valve selbst tätig werden müssen mit ein oder zwei Prototypen denn bisher war Valve-Hardware immer überdurchschnittlich gut. Nur hätte man damit wohl auch die letzten potentiellen Steambox-Hersteller vergrault.

    Oder wollte Valve auf Hardware auch 30% Provision? Dann wäre das Schlamassel vollkommen selbstverschuldet.

  2. Re: Steambox killed Ouya

    Autor: Localhorst86 24.05.19 - 08:44

    Aber waren Steamboxen nicht wesentlich teurer?

    Nicht die Steambox hat die Ouya gekillt, das waren die Macher der Ouya selbst, das Konzept war von Anfang an zum scheitern verurteilt. Zum damaligen Zeitpunkt war es aus Sicht vieler nicht möglich zu dem Preis eine Konsole zu entwickeln die Leistungsstark genug wäre AAA Titel abzuspielen (ob die Ouya das nun kann oder nicht weiß ich nicht) - aber sicher waren viele potentielle Käufer und Entwickler diesbezüglich skeptisch.

  3. Re: Steambox killed Ouya

    Autor: PerilOS 24.05.19 - 09:08

    Alienware hatte glaub ich zwei Modelle. Die haben aber lediglich in Steam Big Picture gebootet. Waren am Ende also normale Windowskisten.

  4. Re: Steambox killed Ouya

    Autor: Crass Spektakel 24.05.19 - 16:22

    Localhorst86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber waren Steamboxen nicht wesentlich teurer?

    Es gab ja kaum Vorgaben für die Steamboxen. Die wenigen angekündigten und noch weniger verfügbaren Modelle waren allesamt teuer, oftmals sogar deutlich teurer als vergleichbare Non-Steam-Boxen, daher meine Frage ob Steam da 30% kassierte.

    Aber was hätte 2015/2016 dagegen gesprochen eine AMD-Puma-Plattform mit 2GB RAM und 32GB Flash für 100 Euro anzubieten? Für 90% der Spiele hätte das gereicht und preislich war das absolut machbar, für 50 Euro mehr gab es damals sogar Notebooks auf dieser Basis mit Windows und 11Zoll- Bildschirm.

    Oder eine Variante mit Piledriver A10-6700, 4GB RAM und 64GB Flash für 200 Euro. Alles machbar. Aber keiner macht es.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  3. ABS Team GmbH, Bovenden
  4. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 317,29€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  3. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...
  4. 77€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme