Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800 im Test: Super aufgebaut

Wer's etwas günstiger haben möchte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: Tautologiker 15.04.19 - 12:18

    ... und trotzdem "sofort": hier gibt es die Standard-Edition momentan für ca. 47 EUR (statt 60), die Deluxe für ca. 55 EUR (statt 70).

    https://www.wingamestore.com/product/10010/Anno-1800/

    https://www.wingamestore.com/product/10011/Anno-1800-Deluxe-Edition/


    Wird über Kreditkarte in USD abgewickelt (ja, der Store ist seriös) und die Aktivierung im Uplay funktioniert einwandfrei, ich habe das gestern gemacht. Ich hab sogar auch das Vorbesteller-Imperium-Dingsda dazubekommen.

    Das mit der Open Beta war eine clevere Idee um die Leute anzufixen :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 12:18 durch Tautologiker.

  2. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: maxi_welle 15.04.19 - 12:51

    Wenn du die 100 Uplay Punkte in den 20% Code investierst bekommst du des zum selben Preis direkt beim Uplay Launcher.

  3. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: randya99 15.04.19 - 13:00

    Gibt es auch auf g2a als RU key + deluxe für 37¤.

  4. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: jake 15.04.19 - 13:37

    ..oder einfach ein paar wochen warten. die preise von ubi-spielen fallen immer recht fix und es gibt auch rasch billige keys.

  5. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: randya99 15.04.19 - 13:45

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..oder einfach ein paar wochen warten. die preise von ubi-spielen fallen
    > immer recht fix und es gibt auch rasch billige keys.


    Ich warte grundsätzlich bis das Spiel fertig ist (alle DLCs). Alles davor ist m.M.n Zeitverschwendung mit einem unfertigen Spiel und Bugs.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 13:45 durch randya99.

  6. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: Draco Nobilis 15.04.19 - 15:16

    Einer der letzten Spiele "made in germany" sollte man vieleicht nicht im Keyshop kaufen.
    Aber das ist wie immer jeden selbst überlassen.

    Ich habe die open beta gespielt, ich fand es sehr gut und hat mich stark an Anno 1404 erinnert, mit vielen guten Ideen. DLCs gibt es sicher, aber wenn ich halt entsprechend Spielzeit investiert habe, spricht für mich nichts gegen DLCs

    (Was habe ich nicht schon in Stellaris und Crusader kings 2 an Geld und Zeit mit Freunden rein gesteckt, weil es eben doch sehr gut war/ist)

  7. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: rizzorat 16.04.19 - 08:57

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer der letzten Spiele "made in germany" sollte man vieleicht nicht im
    > Keyshop kaufen.
    > Aber das ist wie immer jeden selbst überlassen.

    Not going to happen. Der Pc Spieler ist ein treuloser Kunde. Sobald es bei Epic auch nur 1 cent billiger sein würde als bei Steam, würde kener mehr bei Steam kaufen. Loyalität hört beim Geld auf.

  8. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 16.04.19 - 10:08

    rizzorat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Not going to happen. Der Pc Spieler ist ein treuloser Kunde. Sobald es bei
    > Epic auch nur 1 cent billiger sein würde als bei Steam, würde kener mehr
    > bei Steam kaufen. Loyalität hört beim Geld auf.


    Nö. Meine „Loyalität“ liegt bei Steam.
    Liegt einfach daran, dass ich keinen Bock auf auf tausende Lauscher habe.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

  9. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: metal1ty 16.04.19 - 11:18

    Ich werde auch bei Steam bleiben. Zum Epic Launcher werde ich niemals wechseln.Eher verzichte ich auf manche Spiele.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.19 11:18 durch metal1ty.

  10. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: D43 16.04.19 - 13:18

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde auch bei Steam bleiben. Zum Epic Launcher werde ich niemals
    > wechseln.###Eher verzichte ich auf manche Spiele.###


    Hätte ihr das mal damals mit Steam gemacht, dann hätten wir dieses Problem heute vielleicht gar nicht.

  11. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: metal1ty 16.04.19 - 13:52

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde auch bei Steam bleiben. Zum Epic Launcher werde ich niemals
    > > wechseln.###Eher verzichte ich auf manche Spiele.###
    >
    > Hätte ihr das mal damals mit Steam gemacht, dann hätten wir dieses Problem
    > heute vielleicht gar nicht.


    Eben. Dann würden wir auch heute noch für nahezu jedes Spiel einen eigenen launcher laden und Kraut und Rüben auf der Platte haben.

  12. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: DeathMD 16.04.19 - 13:56

    Bei mir auch so und Steam bietet einfach nach wie vor für Kunden viel mehr Features. Die müssen eben auch entwickelt, gewartet etc. werden und das kostet eben Geld. Wird Epic auch noch merken wenn sie nur mal ein 10tel der Features von Steam bieten und dann wird die Spendierlaune ganz plötzlich gegen Null gehen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Wer's etwas günstiger haben möchte...

    Autor: Prypjat 16.04.19 - 15:23

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde auch bei Steam bleiben. Zum Epic Launcher werde ich niemals
    > > wechseln.###Eher verzichte ich auf manche Spiele.###
    >
    > Hätte ihr das mal damals mit Steam gemacht, dann hätten wir dieses Problem
    > heute vielleicht gar nicht.

    Welches Problem?
    Der Epic Launcher kommt nicht in Frage, also ist das Problem schon gelöst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 199€ + Versand
  4. ab 194,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00