1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800: "Was für ein Wunderwerk der…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: DeathMD 22.08.17 - 13:14

    Der Link zu anno-union.com führt wieder zum Artikel.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: @Golem

    Autor: Prypjat 22.08.17 - 13:52

    Das ist so gewollt. Das bringt mehr Seitenaufrufe für Golem.
    Ich hoffe doch, dass Du den AdBlocker ausgeschalten hast. ;)

  3. Re: @Golem

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 22.08.17 - 14:11

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist so gewollt. Das bringt mehr Seitenaufrufe für
    > Golem. Ich hoffe doch, dass Du den AdBlocker
    > ausgeschalten hast. ;)

    Und du rufst jetzt zur Strafe so oft Golem-Seiten ohne Adblocker auf, bis du begriffen hast, dass es "ausgeschaltet" heißt. ;-)

  4. Re: @Golem

    Autor: Prypjat 22.08.17 - 14:26

    Das hättest Du wohl gerne. :P
    Damit ich wegen einer DDoS Attacke ärger bekomme.

  5. Re: @Golem

    Autor: ArcherV 23.08.17 - 07:51

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du rufst jetzt zur Strafe so oft Golem-Seiten ohne Adblocker auf, bis
    > du begriffen hast, dass es "ausgeschaltet" heißt. ;-)


    Ich nutze gar keinen ad Blocker. So what ?

  6. Re: @Golem

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.08.17 - 18:14

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze gar keinen ad Blocker. So what ?

    Du könntest ebenfalls oft Golem-Seiten ohne Adblocker aufrufen, bis du begriffen hast, dass es 1.) nicht primär um Adblocker ging, sondern darum, dass es "ausgeschaltet" und niemals "ausgeschalten" heißt und 2.) das Ganze offensichtlich scherzhaft gemeint war, was der von mir adressierte Prypjat anscheinend auch genau so verstanden hat. ;-)

  7. Re: @Golem

    Autor: ArcherV 23.08.17 - 18:16

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nutze gar keinen ad Blocker. So what ?
    >
    > Du könntest ebenfalls oft Golem-Seiten ohne Adblocker aufrufen, bis du
    > begriffen hast, dass es 1.) nicht primär um Adblocker ging, sondern darum,
    > dass es "ausgeschaltet" und niemals "ausgeschalten" heißt und 2.) das Ganze
    > offensichtlich scherzhaft gemeint war, was der von mir adressierte Prypjat
    > anscheinend auch genau so verstanden hat. ;-)


    Das hab ich schon geschnallt, ich wollte nur darauf hinweisen, dass Golem von der Werbung her sehr human ist :-)

  8. Re: @Golem

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.08.17 - 19:15

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hab ich schon geschnallt, ich wollte nur darauf
    > hinweisen, dass Golem von der Werbung her sehr
    > human ist :-)

    Das ist sicherlich stark individuelle Empfindungssache, denn mir ist es visuell/ästhetisch, vom Volumen und von der Vernetzung mit Dritten her definitiv zu viel.
    Offen gestanden, mehr als zwei statische, tonlose Werbebanner, die nicht breiter als die Textanzeige und nicht höher als 120 Pixel sein sollten, empfinde ich bereits als zu viel. Mir ist klar, dass das zu wenig Werbeerträge bringen würde, aber man muss sich auch fragen, *warum* das so ist.

    Dezente Werbung wird deshalb so schlecht vergütet, weil es zu viele Plattformen mit jeweils zu viel Werbung gibt und es muss noch mehr und noch penetrantere Werbung angezeigt werden, damit man als Website-Betreiber damit trotzdem noch auf einen grünen Zweig kommt.
    Diesen Teufelskreis kann man nur durchbrechen, indem man zum einen die Möglichkeiten für Werbeschaltungen in Menge und Penetranz reduziert, was durch selektives (!) Adblocking möglich ist. Wenn flächendeckend nur noch bestimmte Werbeformen sichtbar werden können, werden diese zwingend sorgfältiger gestaltet und pro Schaltung besser vergütet werden. Gleichzeitig dürfte sich das Überangebot redundanter, werbefinanzierter Content-Plattformen dadurch gesundschrumpfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  4. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Wandhalterungen günstiger (u. a. Schwenk- und neigbar für Fernseher bis 80 Zoll für 31...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de