Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800: "Was für ein Wunderwerk der…

Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Sharra 22.08.17 - 11:36

    Die Anno-Serie war immer für eine Stunde oder 2, oder 10 gut.
    2070 war da schon fast nervig, weil man ewig hängen blieb, bis alles so lief, wie man das haben wollte, oder man vorher vom Stuhl gekippt ist...

    Aber der letzte Auswuchs hatte mit der Anno-Serie eigentlich nicht mehr viel gemein.
    Kämpfe nur noch extern, kein wirkliches Mikromanagement, und unnötige Verstrickungen zwischen völlig unterschiedlichen, aber separat zu spielenden Gebieten. Sorry, aber das ist nicht das, was Anno-Fans wollten.

  2. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: zockymczock 22.08.17 - 11:42

    Dem kann ich nichts hinzufügen. Ganz meine Meinung!

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: photoliner 22.08.17 - 11:44

    Vielleicht wird es dann dieses Mal besser?
    Bisher haben wir nur eine Ankündigung, dass es einen neuen Teil geben soll. Das Setting passt schon ehe in die "alte Reihe", als die letzten beiden Teile. Noch würde ich nicht die Flinte ins Korn werfen, auch wenn UbiSoft den Publisher mimt.

  4. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: NoxEerie 22.08.17 - 11:50

    Ich hab 2205 auch völlig aus gelassen, weil ich Anno am liebsten mit ein paar Freunden spiele. Jeder kann gemütlich vor sich hin bauen und seine Wirtschaft ankurbeln, man tauscht sich aus und hat mal mehr, mal weniger friedlich Spaß haben.
    Mit 2205 wurde das ja komplett abgetrennt. Schade eigentlich, weil ich das Setting jetzt nicht so schlimm fand und auch die Idee mit der Mondbasis schien mir erst ganz gut.

    Naja, wie schon gesagt wurde, nicht die Flinte ins Korn werfen. Hoffen wir mal auf eine gute Umsetzung und einen schritt zurück zur alten Anno Reihe.
    (Aber bitte ohne die Ubisoft typischen Bugs und Problemchen)

  5. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Sharra 22.08.17 - 11:52

    2205 war kein komplett schlechtes Spiel. Abgesehen von den Bugs, die einem die Missionen zerhauen haben, ging es eigentlich. Aber es war eben nicht das, was ich als Anno-Fan hätte haben wollen.

  6. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: ArcherV 22.08.17 - 12:19

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anno-Serie war immer für eine Stunde oder 2, oder 10 gut.
    > 2070 war da schon fast nervig, weil man ewig hängen blieb, bis alles so
    > lief, wie man das haben wollte, oder man vorher vom Stuhl gekippt ist...
    >
    > Aber der letzte Auswuchs hatte mit der Anno-Serie eigentlich nicht mehr
    > viel gemein.
    > Kämpfe nur noch extern, kein wirkliches Mikromanagement, und unnötige
    > Verstrickungen zwischen völlig unterschiedlichen, aber separat zu
    > spielenden Gebieten. Sorry, aber das ist nicht das, was Anno-Fans wollten.


    Der letzte Anno Teil war hervorragend.
    Die Kämpfe auszulagern fand ich gut und es war auch logisch - der Kampfteil in Anno war schon immer klein.

  7. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Sharra 22.08.17 - 12:23

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der letzte Anno Teil war hervorragend.
    > Die Kämpfe auszulagern fand ich gut und es war auch logisch - der Kampfteil
    > in Anno war schon immer klein.

    Es waren aber immer die selben 2 oder 3 Karten. Spätestens nach dem 5. mal wars einfach nur öde und langweilig.

  8. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Default_User 22.08.17 - 12:27

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der letzte Anno Teil war hervorragend.
    > > Die Kämpfe auszulagern fand ich gut und es war auch logisch - der Kampfteil
    > > in Anno war schon immer klein.
    >
    > Es waren aber immer die selben 2 oder 3 Karten. Spätestens nach dem 5. mal
    > wars einfach nur öde und langweilig.

    Richtig und die Gebäude sind immer sicher vor Zerstörung durch einen Feind \\total öde//

  9. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: feierabend 22.08.17 - 12:43

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Anno-Serie war immer für eine Stunde oder 2, oder 10 gut.
    > > 2070 war da schon fast nervig, weil man ewig hängen blieb, bis alles so
    > > lief, wie man das haben wollte, oder man vorher vom Stuhl gekippt ist...
    > >
    > > Aber der letzte Auswuchs hatte mit der Anno-Serie eigentlich nicht mehr
    > > viel gemein.
    > > Kämpfe nur noch extern, kein wirkliches Mikromanagement, und unnötige
    > > Verstrickungen zwischen völlig unterschiedlichen, aber separat zu
    > > spielenden Gebieten. Sorry, aber das ist nicht das, was Anno-Fans
    > wollten.
    >
    > Der letzte Anno Teil war hervorragend.
    > Die Kämpfe auszulagern fand ich gut und es war auch logisch - der Kampfteil
    > in Anno war schon immer klein.

    Richtig schlecht finde ich 2205 auch nicht.
    Aber es ist schon etwas sehr anderes wie 2070 oder 1404.

    Ich habe es trotzdem sehr viele Dutzend Stunden gespielt und nach der ersten eingeöhnung und den späteren Add-Ons hatte ich schon viel Spaß.
    Es ist definitiv eines der besseren Aufbauspiele.
    Was mir am ende aber sehr gefehlt hat und warum ich mir ein Anno im klassischen Stil oder etwas völlig neues wünsche ist die liebe zum Detail.

    Und damit meine ich nicht die Darstellung sondern das Gameplay.
    Bei 205 hat man am ende einfach dutzendfach Wohnungen und Fabriken aus dem Boden gestampft ohne sich um Routen, Recourcen usw. Gedanken machen zu müssen...
    Irgendwie ist man immer die selbe Schleife durchgegangen, Mission erfordert x Rohstoffe = Mehr Produktion, mehr Produktion benötigt mehr Geld = mehr Bürger, mehr Bürger verbrauchen mehr Waren = mehr Fabriken, usw.
    Und ob man das nun auf dem Mond, in der Tundra oder sonst wo gemacht hat machte später keinen Unterschied mehr.

    Das hat das Spielgefühl schon sehr beeinträchtigt.

  10. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Meldryt 22.08.17 - 13:28

    Hoffentlich wirds schön komplex mit vielen Produktionsschritten zum fertigen Produkt und ner Bevölkerung, die nie zufrieden ist.
    Aber wenn man den momentanen Trend sieht, darf man eher noch mehr Casualisierung erwarten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 13:30 durch Meldryt.

  11. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Youkai 22.08.17 - 13:55

    Also mal abgesehen davon das es keine zufallskarten gab fand ich das Spiel ziemlich gut ....

    Und es war halt mal was neues.

    Das ständige laden hat zwar genervt aber die grundidee finde ich nicht schlecht

  12. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: redrat 22.08.17 - 15:28

    Was ist denn mit Kämpfe auslagern gemeint?
    (Sorry für die blöde Frage aber Anno habe ich gaanz früher mal die ersten 2 Teile gespielt.)

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  13. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: blaub4r 22.08.17 - 15:47

    das letzte wirklich brauchbare anno war 160x. das war schick komplex aber machbar. und schöner multiplayer modus. das selbe so noch mal und ich kaufe wieder mal direkt ein spiel

  14. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Default_User 22.08.17 - 15:54

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn mit Kämpfe auslagern gemeint?
    > (Sorry für die blöde Frage aber Anno habe ich gaanz früher mal die ersten 2
    > Teile gespielt.)


    Damit meint man das bei ANNO 2205 die Kämpfe auf extra Maps waren

  15. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: redrat 22.08.17 - 15:58

    Default_User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redrat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn mit Kämpfe auslagern gemeint?
    > > (Sorry für die blöde Frage aber Anno habe ich gaanz früher mal die ersten
    > 2
    > > Teile gespielt.)
    >
    > Damit meint man das bei ANNO 2205 die Kämpfe auf extra Maps waren

    Entscheidet man dann vor Spielstart ob man eine Aufbausimulation spielt oder eine "War-Map"? Oder wie kann ich mir das vorstellen?

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  16. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: ArcherV 22.08.17 - 16:18

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entscheidet man dann vor Spielstart ob man eine Aufbausimulation spielt
    > oder eine "War-Map"? Oder wie kann ich mir das vorstellen?


    Ne, die Kämpfe sind rein optional. Sind reine PvE Missionen.

  17. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: redrat 22.08.17 - 16:26

    Danke.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  18. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Arsenal 22.08.17 - 17:35

    Du meinst das letzte brauchbare Anno, war das erste Anno, ganz so schlimm seh ich das nicht :D

  19. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: HibikiTaisuna 22.08.17 - 19:46

    2205 war meiner Meinung nach totaler Schrott. Hatte im Grunde nichts mit dem Spielkonzept des klassischen Annos zu tun.

    Darueber hinaus war es auch noch stink langweilig. Auf der hoechsten Schwierigkeit war es innerhalb kuerzester Zeit durchgespielt und hatte nicht wirklich eine Herausfoderung geliefert. Die Komplexitaet und der Optimierungswahn aus den Vorgaengern hat sich nie eingestellt. Vor allem mangels Konkurrenz.

    On top ist ein Multiplayer in Anno fuer mich ein Muss. Mein Bruder und ich verbringen teils ganze Wochenenden unser Imperium zu errichten und zu pflegen, nur um in einer finalen epischen Schlacht (manchmal ueber 2-3 Stunden) den Sieger zu kroenen.

  20. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: ip_toux 22.08.17 - 20:01

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anno-Serie war immer für eine Stunde oder 2, oder 10 gut.
    > 2070 war da schon fast nervig, weil man ewig hängen blieb, bis alles so
    > lief, wie man das haben wollte, oder man vorher vom Stuhl gekippt ist...
    >
    > Aber der letzte Auswuchs hatte mit der Anno-Serie eigentlich nicht mehr
    > viel gemein.
    > Kämpfe nur noch extern, kein wirkliches Mikromanagement, und unnötige
    > Verstrickungen zwischen völlig unterschiedlichen, aber separat zu
    > spielenden Gebieten. Sorry, aber das ist nicht das, was Anno-Fans wollten.

    Woher nehmen sich die Leute immer das Recht ihre Meinung mit derrer aller Gleichzusetzen?

    Ich bin ebenfalls Anno-Fan und fand die letzten 2 gut und spaßig bis auf die Kämpfe. Das setting war top (endlich mal Zukunftsetting) usw. Also genau das was ich als Anno Fan wollte.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28