1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800: "Was für ein Wunderwerk der…
  6. Thema

Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: ArcherV 22.08.17 - 20:07

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher nehmen sich die Leute immer das Recht ihre Meinung mit derrer aller
    > Gleichzusetzen?
    >
    > Ich bin ebenfalls Anno-Fan und fand die letzten 2 gut und spaßig bis auf
    > die Kämpfe. Das setting war top (endlich mal Zukunftsetting) usw. Also
    > genau das was ich als Anno Fan wollte.


    +1 so much

  2. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Dr.Jean 22.08.17 - 23:49

    Anno 2205 war das schlimmste was ich je gesehen habe. Nach den debakel kaufe ich mir kein Anno mehr außer im super Sale und nur wenn es wieder echte Kämpfe und Multiplayer gibt. Und echtes Anno nicht dirsen Bullshit.

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Sharra 23.08.17 - 01:57

    Es spielt doch gar keine Rolle, ob dir das Spiel gefallen hat. Es spielt auch keine Rolle, was du für eine Meinung zu dem Spiel hast. Dass es kein typischer Vertreter der allgemeinen Anno Reihe war, ist ein unumstößlicher Fakt. In allen Teilen davor waren gewisse Aspekte immer vorhanden. Sie unterschieden sich in Details, aber das Prinzip war immer das gleiche. Bei 2205 haben sie dann die gesamten Prinzipien über Bord geworfen, und ein Spiel geschaffen, das an Anno angelehnt war, aber kein richtiges Anno ist.
    Das mag einem durchaus gefallen, macht aber dennoch kein Anno draus.

  4. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Sedrel 23.08.17 - 06:39

    Sie schreiben doch dass sie jetzt wieder mehr auf die Leute zugehen wollen die sich beim letzten anno nicht mehr damit identifizieren konnten, denn das hat sich nur an die gerichtet, die sowieso immer ohne gegner allein auf einer map gespielt haben.

    Bleibt abzuwarten was sie draus machen, ich werd diesmal nicht vorbestellen, beim letzten anno hab ich mich schon sehr geärgert, weil ich halt auch zu denen gehört habe, die das erste anno mit am besten fanden.

  5. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks wie das letzte

    Autor: Michael H. 23.08.17 - 10:41

    NoxEerie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wie schon gesagt wurde, nicht die Flinte ins Korn werfen. Hoffen wir
    > mal auf eine gute Umsetzung und einen schritt zurück zur alten Anno Reihe.
    > (Aber bitte ohne die Ubisoft typischen Bugs und Problemchen)

    So was ich bis jetzt gelesen habe, soll genau das alte Anno wiederkommen. Weg vom 2205.. das war im Endeffekt nur ein Experiment, welches sich mMn nicht bewährt hat.

    Das Spielkonzept von 2205 mag seine Daseinsberechtigung haben... es ist auch wirklich nicht schlecht... aber dann nicht unter dem Namen Anno.

    Monumentalbau, unterschiedliche Anbaugebiete... wieder mehr Fokus auf Ressourcen, konflikte im laufenden spiel, zufallskarten etc... dass sind die Punkte die ich bisher aufgeschnappt habe...

    Bei Anno erwartet der typische Anno Fan eigentlich nicht viel "neues". Schönere Grafik, nette Details... und halt das der Rest wie gewohnt funktioniert...

    Vielleicht ab und zu n paar kleine Features... ich fand zum Beispiel bei Anno 2070 ganz nett, dass der Umweltbelastungsindex mit der Produktivität einherging... kaum stand das Flussklärwerk und die drei Solarkraftwerke für das Klärwerk, ging der Wert um 300 nach oben und meine Produktion lief von knapp 100% auf über 150% Ausbeute...

    Solche Details sind für einen Wichtig... vielleicht noch größere Inseln, andere Logistikmöglichkeiten, Handel und vllt noch Schwarzmarkthandel...

    Ich hab damals Anno 1602 gekauft als es ein paar Monate draußen war... und seit dem hat mich dieses Spiel gepackt... das letzte Anno das mir persönlich wieder sehr viel Spaß gemacht hat nach 1602 war 1404.. Hier hat mir vor allem das Zivilisationsprinzip gut gefallen, dass man zwei unterschiedliche Zivilisationen in Abhängigkeit voneinander aufbauen konnte... wobei mir da bei den Sarazenen noch ein wenig gefehlt hat... nur die Westliche Bevölkerung brauchte Waren aus dem Orient... der Orient war zufrieden mit dem was er hatte... hätte mir da eher etwas mehr gegenseitigkeit gewünscht um richtigen "handel" zu betreiben.

    Dinge die mir für zukünftige Annos gefallen würden wären:
    - Verschiedene Völker (man startet z.B. mit Engländern, hat deren Architektur, Militärstruktur etc... kann aber auch mit Franzosen starten, Asiatische Völker, Spanier, Ägypter etc... man kann auch handelsbeziehungen zu anderen Völkern aufbauen und deren Architektur übernehmen wie in 1404 z.B., dass man einen orientalischen Kontor aufbaut... oder auch dass man den anderen Weg einschlägt und einfach nur Gebäude und Beackerungsmethoden anderer Länder übernimmt und so sein eigenes Volk entwickelt...
    - Logistiknetze die komplexer aufgebaut sind.. Lieferdienste die mit Schubkarren, Pferdekutschen oder passend zu 1800 mit der Dampflok Waren über die insel Schippern... oder das wenn die ganzen Obstplantagen im Norden der Insel sind und der Kontor im Süden, dass die Waren nicht einfach wie von Zauberhand überall auf der Insel verfügbar sind, sondern erst verteilt werden müssen..
    - Dienstleistungshandel - z.B. dass ein Mitspieler der einen Friedensvertrag mit mir hat, meine Schiffe als Eskorte für seine Lieferrouten mieten kann (als zusätzliche einnahmequelle) oder Steuern wenn man bestimmte Gewässer durchqueren möchte weil sie zu einer Gesellschaft gehören like East India Trading Company..
    - bessere Interaktion mit NPCs auf Inseln... 1404 hatte schon einen guten Ansatz... aber z.B. dass man mit diesen eine Partnerschaft eingehen kann und sie mit waren beliefert und diese im Gegenzug technologien freischalten bzw. diverse Unique Items freigeben und dass sie ihre Klöster oder sonstigen Gebäude je nach NPC halt auch mit der zeit weiterentwickeln können oder halt alles verfällt weil man sich nicht um deren wohlstand über gute Verbindungen mitkümmert...

    Und noch viel mehr... hätte da noch so viele Ideen die bestimmt Spaß machen würden... aber das sind halt auch alles Ideen, die nichts an der Grundlegenden Spielemechanik ändern wie z.B. 2205... das war ein Schuss ins Blaue... wobei die Idee mit der Mondbasis fand ich schon cool... auch wenn mir das Spiel zu statisch war...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bizIT Firma Hirschberg, Berlin
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)
  3. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  4. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pumpkin Jack für 12,49€, GTFO für 20,49€, Total War Warhammer - Dark Gods Edition für...
  2. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  3. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  4. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de