Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800: "Was für ein Wunderwerk der…

Kein uPlay Haltung ... Umsatz

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: himbeertoni 22.08.17 - 18:07

    Mich würde wirklich interessieren, wie viel Spiele die wegen uPlay nicht verkaufen. Ich kenne alleine persönlich drei Buddies, die gerne RB6 oder For Honor spielen würden, aber wegen uPlay verzichten. In den Steam Foren steht auch bei fast jedem UBI Spiel ähnliches.
    Bitte junger Doktorand: starte die Untersuchung.

  2. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: blaub4r 22.08.17 - 18:10

    ich hatte damals auch viele probleme mit uplay. mein anno 21xx irgendwas oder so wollte einfach nicht starten. seit dem habe ich nichts mehr auf uplay angefasst.

  3. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: McWiesel 22.08.17 - 18:33

    himbeertoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde wirklich interessieren, wie viel Spiele die wegen uPlay nicht
    > verkaufen. Ich kenne alleine persönlich drei Buddies, die gerne RB6 oder
    > For Honor spielen würden, aber wegen uPlay verzichten. In den Steam Foren
    > steht auch bei fast jedem UBI Spiel ähnliches.
    > Bitte junger Doktorand: starte die Untersuchung.

    Naja man hört ja die typischen Gründe...
    Vielleicht geht ja mal an 2 von 365 Tagen der Server nicht. Oder man kann nach drölfzig Jahren das Spiel vielleicht nicht mehr spielen, weil der Onlineservice eingestellt wurde. Eine nicht bis in alle Ewigkeit unbegrenzte Nutzungsmöglichkeit kann ja schließlich nicht angehen, weil man ja mal vor 10 Jahren 40¤ dafür bezahlt hat.

    Für mich ist das nichts weiter als eine von der Höhe absolut faire Mietgebühr, wenn nach 5 Jahren (was eher die Ausnahme ist) tatsächlich mal der Onlinedienst eingestellt wurde, dann ist das auch okay. Wenn ich so noch die uralten Spiele-DVD's in meinem Schrank sehe, dann hab ich eh zum einen keine Lust mit einem mords Aufwand die noch irgendwie ans Laufen zu kriegen und zum anderen machen so alte Spiele eh kein Spaß mehr, weil technisch und kulturell komplett veraltet. Beispielsweise ein C&C, was ich damals monatelang gesuchtet hab, ist heute einfach nur noch lahm, allein schon wegen Grafik & Auflösung. Von daher fliegt sowas dann sowieso in den Müll.

    Dagegen bin ich froh um Steam, Uplay & Co, da ich öfters an verschiedenen Rechnern spiele und meine Spieldateien und Spielstände immer aktuell sind, man also keine manuellen Savegames verliert oder versehentlich überschreibt.

    Aber ist nur meine persönliche Meinung... andere horten halt Spiele wie Juwelen und kaufen bei eBay noch alte Hardware um ernsthaft steinaltes Zeug zu zocken... Für mich ist das allesamt rein eine temporäre Freizeitbeschäftigung, von daher brauch ich gar kein "lebenslanges Nutzungsrecht" und kann daher gerne nach ein paar Jahren auch eingestellt werden. Musik ist eher erhaltenswert, aber Computerspiele sind in aller Regel einfach so sehr zeitgeist- und technikabhängig, dass da kein Retro-Feeling aufkommt, sondern eher das Grauen, wie man früher sich sowas stundenlang antun konnte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 18:43 durch McWiesel.

  4. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: Tuxgamer12 22.08.17 - 18:58

    himbeertoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den Steam Foren
    > steht auch bei fast jedem UBI Spiel ähnliches.
    Was ziemlich heuchlerisch + paradox ist.

    Also Bitte! Bei Steam registieren + diese Software herunterladen und bei Uplay (was EXAKT das gleiche ist) dann rumheulen?

    Oder was ist das Problem von Uplay (also heutigen Uplay; nicht Uplay in den Anfangszeiten; denn das war Thema fehlender Offlinemodus und Bugs wirklich ein bisschen kritisch).

  5. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: Nocta 22.08.17 - 19:20

    Also letztens Far Cry 3 konnte ich auch nicht mit meinen Kumpels spielen, nachdem wir es extra dafür im Steamsale gekauft haben.

  6. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: himbeertoni 22.08.17 - 20:46

    Mir ging es nicht um Sinn oder Unsinn vom uPlay-Boykott. Das muss jeder selbst entscheiden. Vielmehr bin ich fasziniert davon, dass es m.E. sehr viele Boykotteure gibt und sich das absolut auf den Geschäftserfolg auswirken müsste. Was nun wieder zu dem Gedanken führt, dass UBI-Soft u.U. viel erfolgreicher sein könnte

  7. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: Cl4wn 22.08.17 - 21:28

    McWiesel schrieb:
    >
    > Naja man hört ja die typischen Gründe...
    > Vielleicht geht ja mal an 2 von 365 Tagen der Server nicht.


    Ich hab jetzt seit Anfang an R6S gespielt und schon viele Stunden gesammelt. Seit Operation Health wurde es imho teilweise unspielbar, weswegen ich aufgehört habe.
    Allein bis Operation Health also ca Anfang 2016 bis Mitte 2017 ( 1 1/2 Jahre), kam es bei mir um die 20 mal vor das die Server ungewollt mehrere Stunden down waren.
    Netterweise wurde immer mitgeteilt das Ubisoft sich bewusst ist das es Probleme gibt...

    Die Spiele an sich sind zum Teil Spitzenklasse, aber der Service dahinter ist in höchstem Maße dreißt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 21:29 durch Cl4wn.

  8. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: McWiesel 22.08.17 - 23:04

    Ich spiele beinahe täglich Wildlands, auch über Uplay. Es war seit Release nun einmal ein Abend down .. ja mein Gott, spielt man eben was anderes.

    Klar lass ich viele Nachteile gelten, sicher war die Zeit schön, wo man ne CD eingelegt hat und es ging sofort los. Aber da kam wohl ein legales Spiel auf 100 Raubkopien (weil Kopieren so schön einfach war). Und daher sind wir am Ende alle froh, dass diese Zeiten auch vorbei sind, sonst gäbe es sicherlich heute keine AAA-Titel mehr. Und die Sache mit dem Cloud-Sync der Spielstände und das einfache Updaten/Runterladen an jedem Ort finde ich auch ein riesen Vorteil.

  9. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: AIM-9 Sidewinder 23.08.17 - 00:31

    Ich spiele heute noch die Crusader-Serie (1995, 1996). Für heutige Standards total überholt und die Steuerung ist nicht gerade die beste. Mir macht es dennoch übelst Spaß. Den Spielen konnte die Zeit nichts anhaben.

  10. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: futureintray 23.08.17 - 01:27

    naja, wollte letztes Jahr auch mitm Kumpel ne Runde Anno zocken, der alten Studienzeiten willen.
    Meine Registrierung hatte sofort geklappt.
    er hat genau das gleiche gemacht, bekam aber nie eine Aktivierung.

    Wir hatten beide Anno am Freitag abend gekauft (MediaMarkt DVD Version), Samstag irgendwann lief es dann.
    tjo, da war unser gemeinsamer Spieleabend schon rum.

    seit dem sind wir beide recht angepisst wenn wir den namen uplay nur hören.

  11. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: narfomat 23.08.17 - 05:10

    uplay ist NICHT das problem von UBI spielen... R6Siege zb leidet massiv unter bugs die nicht gefixed werden, neuen bugs die wieder und wieder dazu kommen (gravierende bugs, kein kinderkram), GROTTIGEM netcode (highping ist von vorteil, unsinnigste netcode implementierung bei einem fps EVER!), kein ping-abuse schutz (ich kann mir selbst mit nem lagscript ez warping verschaffen, das kann jeder der ETWAS ahnung von sowas hat...), kein map-pooling moeglich (seit RELEASE des spiels geht das immer noch nicht, das man nur die maps spielen "muss" die man auch spielen will, das muss man sich echt mal vorstellen, jeder aussenstehende kann ueber sowas nur lachen, siege spieler leider nicht...), aber nicht nur das, es GIBT ein map-ban-system, aber selbst wenn alle 10 spieler im match die map X gebannt haben, kann es sein das die map gespielt wird (!!), man sieht seit operation "HELL" nicht mehr mit wem man ins match kommt (also wenn man kein 5P team ist kann man random mit sonstwas fuer lappen ins game kommen und muss das match bei ranked dann spielen), kein ping-limit moeglich, dafuer aber globales serverroaming (dh. ich spiel auch mal um 0100 nachts gegen leute aus brasilien mit 0.3s delay, das rumgewarpe macht viel spass, wenn die nen 3speed operator benutzen ist treffen fast ausgeschlossen...), kein player-blacklisting moeglich (und seit dem man nicht mehr sieht mit wem man ins match kommt auch kein manuelles blacklisting mehr moeglich),
    player koennen nicht gevotekicked werden, global chat deaktivierung deaktiviert auch den teamchat (juuunge...), ich mach gar nicht mehr weiter... dafuer gibts immer mal neue waffenskins und muetzchen fuer die operators. und dafuer soll man dann den season pass kaufen. UBI hat ein ernsthaftes problem mit der wartung seiner spiele. das is aber nix neues. nur ich kann leute verstehen die sagen sie spielen (nicht ernsthaft zumindest) keine UBI games mehr. weil egal wie gut das game ist (und siege ist vom gameplay her sehr gut, dagegen ist cs:go 20.jahrhundert...) - der scheiss net ordentlich fertig gebaut und erst recht nicht ordentlich gewartet wird... das ranking system befindet sich offiziell (kein witz!) noch in der BETA phase (und so funktioniert es auch, naemlich gar nicht, ranks sagen NICHTS ueber das koennen eines spielers aus , nach 2 jahren release. naja was soll man dazu noch sagen... DAS ist das eigentliche PROBLEM. da helfen auch keine professionellen pro-league kommentatoren, keine neuen operators, keine neuen maps (die letzten 2 maps werden von der mehrheit gehasst und wuerden mit nem ban-system NIE gespielt werden wenn es mehrheitsentscheidungen gaebe...), und auch keine alpha packs (die natuerlich buggy sind und zt. sinnbefreit, so kann es sein das ich fuer 5000 nen headgear fuer einen operator bekomme, welchen ich gar nicht besitze, oder noch besser, ich kauf fuer 5000 nen alpha pack und bekommen nen item das ich SCHON HABE!! - ggwp UBI, ggwp.

  12. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: ArcherV 23.08.17 - 07:45

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Bitte! Bei Steam registieren + diese Software herunterladen und bei
    > Uplay (was EXAKT das gleiche ist) dann rumheulen?
    >
    > Oder was ist das Problem von Uplay (also heutigen Uplay; nicht Uplay in den
    > Anfangszeiten; denn das war Thema fehlender Offlinemodus und Bugs wirklich
    > ein bisschen kritisch).

    Uplay ist von der usability her im Vergleich zu Steam Rotz - genauso wie origin und gog.

    Außerdem geht es darum, dass ich ALLE Spiele bei einem Store haben will, weil ich keinen Bock auf 5 oder 6 verschiedene Stores habe (Steam, Origin, uplay, Impulse (gibt's das noch?), Battlenet, gog, Windows Store).

    Der größte Witz sind ja Ubisoft Spiele bei Steam.. ich mag Steam ja, aber so eine doppelte Verschachtelung ist bullshit..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.17 07:46 durch ArcherV.

  13. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: MrReset 23.08.17 - 07:46

    Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?
    Das UBISoft dadurch Vorteile hat, liegt ja auf der Hand, aber für den Kunden heißt es doch eigentlich: Friss oder Stirb! Entweder er nimmt uPlay in Kauf oder er kann keine UBISoft-Spiele mehr spielen! Ich habe mich für letzteres entschieden ...

  14. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: ArcherV 23.08.17 - 07:48

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den
    > uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?
    > Das UBISoft dadurch Vorteile hat, liegt ja auf der Hand, aber für den
    > Kunden heißt es doch eigentlich: Friss oder Stirb! Entweder er nimmt uPlay
    > in Kauf oder er kann keine UBISoft-Spiele mehr spielen! Ich habe mich für
    > letzteres entschieden ...

    1. Du kriegst automatisch Updates
    2. Du kannst dein Spiel überall installieren & du brauchst keine platzverschwenderischen DVDs
    3. Du hast ueberall deine Savegames
    4. Die Community wird gleich mitgeliefert (bei Steam)
    5. Steam Workshop (Mods, für mich sehr wichtig)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.17 07:50 durch ArcherV.

  15. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: Elgareth 23.08.17 - 09:07

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den
    > uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?

    Du bekommst 20% Rabatt auf Einkäufe im UbiShop, für ich glaub lausige 200 uPoints (oder wie die heißen)... beim normalen Durchspielen bekommst du pro Spiel schon 500-1000 Punkte.
    Das umfasst alle Einkäufe, ob neue Spiele, Collectors Editions, oder Klamotten / sonstiger Sammelkram.
    Dazu bekommst du häufig ein paar zusätzliche Outfits, Waffen u.ä., basierend auf bisher gespielten Spielen. In For Honor z.B. kannst du dir das Assassinen-Logo auf die Rüstung klatschen, oder eine Wenja-Zeichnung, oder oder oder, je nachdem welche Spiele du bisher schon registriert hattest.

  16. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: blaub4r 23.08.17 - 09:34

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den
    > > uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?
    >
    > Du bekommst 20% Rabatt auf Einkäufe im UbiShop, für ich glaub lausige 200
    > uPoints (oder wie die heißen)... beim normalen Durchspielen bekommst du pro
    > Spiel schon 500-1000 Punkte.
    > Das umfasst alle Einkäufe, ob neue Spiele, Collectors Editions, oder
    > Klamotten / sonstiger Sammelkram.
    > Dazu bekommst du häufig ein paar zusätzliche Outfits, Waffen u.ä.,
    > basierend auf bisher gespielten Spielen. In For Honor z.B. kannst du dir
    > das Assassinen-Logo auf die Rüstung klatschen, oder eine Wenja-Zeichnung,
    > oder oder oder, je nachdem welche Spiele du bisher schon registriert
    > hattest.

    Ich würde ja behaupten selbst mit den 20% sind die Spiele woanders bedeutend billiger. Alles andere würde mich wundern.

  17. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: ehwat 23.08.17 - 09:37

    narfomat, ersetze R6S durch division oder for honor und du hast dasselbe in grün. Ersteres hab ich gespielt und mir war, Finger weg von ubisoft zeugs. Die Presseartikel und Spielerrückmeldungen zu for honor haben gezeigt dass es richtig war. Traurig was scheinbar durch enorm beschränkte Budgets an Möglichkeiten verloren geht.

  18. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: CSCmdr 23.08.17 - 10:01

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den
    > > uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?
    > > Das UBISoft dadurch Vorteile hat, liegt ja auf der Hand, aber für den
    > > Kunden heißt es doch eigentlich: Friss oder Stirb! Entweder er nimmt
    > uPlay
    > > in Kauf oder er kann keine UBISoft-Spiele mehr spielen! Ich habe mich
    > für
    > > letzteres entschieden ...
    >
    > 1. Du kriegst automatisch Updates

    Den neuesten Patch mal eben runterladen und installieren ist jetzt nicht so ein mega Aufwand.

    > 2. Du kannst dein Spiel überall installieren & du brauchst keine
    > platzverschwenderischen DVDs

    Kann ich bei GoG auch und dabei muss ich mich nur einmal anmelden um die exe zu saugen. Die kann ich dann auf allen Geräten meiner Wahl installieren ohne dabei online oder eingeloggt sein zu müssen.

    > 3. Du hast ueberall deine Savegames

    Man kann ein Spiel auch portabel auf einen Stick installieren und hat die Saves somit auch immer dabei.

    > 4. Die Community wird gleich mitgeliefert (bei Steam)

    Brauche ich die für den Singleplayer?
    Sonst siehe unter 5

    > 5. Steam Workshop (Mods, für mich sehr wichtig)

    Früher gab es zu jedem Spiel umfangreiche Communityseiten, mit Diskussionsforen, herunterladbaren Maps und Mods und vielem mehr. Heute scheinen diese Dank Steam wie ausgestorben. Die Steaminternen Foren zu den einzelnen Spielen sind meist sehr mager und alles andere als gut besucht. Und aufgrund des Workshops gibt es auch keine Maps und Mods mehr, die man einfach runterlädt und installiert. Dazu muss man jetzt umständlich Workshopseiten abonnieren aber findet trotzdem keinen Downloadbutton. Also so umständlich und unintuitiv, das ich es nach kurzer Zeit lieber sein lasse ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.17 10:03 durch CSCmdr.

  19. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: Elgareth 23.08.17 - 11:30

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde ja behaupten selbst mit den 20% sind die Spiele woanders
    > bedeutend billiger. Alles andere würde mich wundern.

    Bei Kauf zu Release der physischen boxed Version (und kein semi-vertrauenerweckendes Key-reselling) möchte ich behaupten: Nein.
    Abseits von den Unterschieden durch Währung natürlich, was aber vermutlich im UbiShop sich dann auch entsprechend niederschlägt.

    Nach einer Weile bekommt man die in Läden natürlich günstiger, aber zu Release ists eine echte Ersparnis, und das für simple Spiel-Coins :D

    Viele Editionen sind aber ohnehin UbiShop-Exklusiv, und diese sind danach für das knapp doppelte nurnoch bei EBay und co. zu finden.

  20. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Autor: MrReset 23.08.17 - 12:05

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau habe ich denn als Kunde für Vorteile durch den
    > > uPLay-/Online-/Account-Zwang bei einem Singleplayer-Spiel?
    > > Das UBISoft dadurch Vorteile hat, liegt ja auf der Hand, aber für den
    > > Kunden heißt es doch eigentlich: Friss oder Stirb! Entweder er nimmt
    > uPlay
    > > in Kauf oder er kann keine UBISoft-Spiele mehr spielen! Ich habe mich
    > für
    > > letzteres entschieden ...
    >
    > 1. Du kriegst automatisch Updates
    Bekomm ich bei gog.com auch, nur ohne DRM

    > 2. Du kannst dein Spiel überall installieren & du brauchst keine
    > platzverschwenderischen DVDs
    Solange ich eine I-Net-Verbindung hab, mag das stimmen. Bei drmfreien Spielen lade ich einfach den Installer herunter, geh offline und installier das Spiel da und so oft wie ich will ...

    > 3. Du hast ueberall deine Savegames
    Man könnte natürlich einfach den Savegame Ordner kopieren ...

    > 4. Die Community wird gleich mitgeliefert (bei Steam)
    Community hab ich bei zig Foren und bei gog.com ...

    > 5. Steam Workshop (Mods, für mich sehr wichtig)
    Mods gab es schon vor STEAM ... Wie haben die Modder das bloß damals hingekriegt, ohne Big Brother Gabe ...

    Deine Argumente hauen mich jetzt nicht vom Hocker und sind kein Grund für mich, DRM in Kauf zu nehmen ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. NOWIS GmbH, Oldenburg
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. PC-Zubehör reduziert, z. B. Logitech MK520 für 28,99€)
  2. 54,90€
  3. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
    Smartphones
    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

    Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

  2. Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da
    Android 8.0
    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

    Oneplus hat Android 8.0 alias Oreo für das Three und das 3T veröffentlicht. Damit ist Oneplus ganz vorn mit dabei, wenn es um Updates auf Oreo geht. Weitere Oneplus-Smartphones sollen das Update im nächsten Jahr bekommen.

  3. Musikstreaming: Amazon Music für Android unterstützt Google Cast
    Musikstreaming
    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

    Google und Amazon nähern sich weiter an. Die Amazon-Music-App für Android unterstützt offiziell Googles Cast-Technik, um Musik vom Smartphone oder Tablet etwa auf einen Chromecast zu übertragen - allerdings nicht uneingeschränkt.


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02