1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anschläge in Norwegen: Attentäter…

Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


  1. Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: bitcracker 25.07.11 - 12:08

    Der Begriff "christlicher Terrorist" ist ein Widerspruch in sich. Auch wenn die Medien diesen Begriff gerne benutzen, um Christen pauschal zu diffamieren.

    Wer konsequent Christ ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt JESUS das exakte Gegenteil von Gewalt (sogar "LIEBET eure Feinde"). Wer handgreifliche Gewalt gegen Personen befürwortet, KANN gar kein Christ sein!

    Das einzige, was ein Christ sich erlauben kann (und sogar muss), ist Missstände anzuprangern. Aber immer sachlich und nie persönlich - also den Sünder lieben, aber die Sünde hassen!

  2. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Peter Fischer 25.07.11 - 12:12

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer konsequent Christ ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt JESUS
    > das exakte Gegenteil von Gewalt (sogar "LIEBET eure Feinde"). Wer
    > handgreifliche Gewalt gegen Personen befürwortet, KANN gar kein Christ
    > sein!

    Und wie haben die Kreuzritter das dann begründet?

    Jesus is coming. Look busy.

  3. Re: Es gibt keinen "islamistischen Terrorismus"

    Autor: watcher 25.07.11 - 12:13

    Der Begriff "islamistischer Terrorist" ist ein Widerspruch in sich. Auch wenn die Medien diesen Begriff gerne benutzen, um Islamisten pauschal zu diffamieren.

    Wer konsequent Islamist ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt [...]

    ==
    Oslo und Al Qaida!
    Die PR-Leistung von Al Qaida: Wo immer in Europa ein Gebäude in die Luft fliegt, melden die Medien noch bevor der oder die Täter ausgemacht sind "Al Qaida hat wieder zugeschlagen!". Die Wirklichkeit sieht völlig anders aus. Von 249 registrierten Terroranschlägen in Europa 2010 gehen lediglich 3 auf das Konto von Islamisten. Trotzdem ist der "gefühlte Terror" durch Al Qaida dauerpräsent. Verantwortlich dafür sind die Massenmedien, die immer mehr zum Megaphon entsprechender Regierungskreise verkommen sind. Ein Abgesang auf den gesunden Menschenverstand!

    http://www.youtube.com/watch?v=STpTTtDgvF0
    ==

    Und verbietet man nun endlich diese christlichen Terroristen?

  4. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: bitcracker 25.07.11 - 12:17

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie haben die Kreuzritter das dann begründet?

    Du bringst es auf den Punkt: Das waren keine Christen. Echte Christen hätten sich nie so verhalten.

    Beachte JESU Wort: "An ihren Werken werdet ihr sie erkennen."

  5. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Elvenpath 25.07.11 - 12:18

    Ja, schon klar. Christen könnten NIIEEEEEE jemand etwas tun. Nein, niemals, nicht.

    Wie wäre es mit einem Blick in die Geschichte?
    Gewalt und Tod im Namen des Kreuzes hat es jede Menge gegeben. Ganz Kulturen in Südamerika und Afrika wurden ausgelöscht.
    Tötung von Andersdenken und Andersgläubigen, Kreuzzüge, Sklaverei, Ku-Klux-Klan und und und... das alles haben Christen zur genüge getan.
    Auch heute noch verübt zum Beispiel die "Lord’s Resistance Army, LRA" von Joseph Kony unglaubliche Greueltaten im "Namen des Herrn".
    Homosexuelle werden auch in zivilisierten Staaten gern mal gläubigen Christen umgebracht, weil es in der Bibel als Sünde dargestellt wird.
    Diese Liste lässt sich noch endlos erweitern.

  6. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: GodsBoss 25.07.11 - 12:18

    > Der Begriff "christlicher Terrorist" ist ein Widerspruch in sich. Auch wenn
    > die Medien diesen Begriff gerne benutzen, um Christen pauschal zu
    > diffamieren.
    >
    > Wer konsequent Christ ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt JESUS
    > das exakte Gegenteil von Gewalt (sogar "LIEBET eure Feinde"). Wer
    > handgreifliche Gewalt gegen Personen befürwortet, KANN gar kein Christ
    > sein!
    >
    > Das einzige, was ein Christ sich erlauben kann (und sogar muss), ist
    > Missstände anzuprangern. Aber immer sachlich und nie persönlich - also den
    > Sünder lieben, aber die Sünde hassen!

    Die katholische Kirche, die sich viel länger und intentensiver als du mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, ist ganz offensichtlich zu anderen Schlüssen gekommen (siehe mittelalterliches Gesellschaftssystem). Ich vermute daher, du nimmst einfach nur einen kleinen Teil der christlichen Lehre und blendest den Rest aus. So geht das aber nicht – ganz oder gar nicht!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  7. Re: Es gibt keinen "islamistischen Terrorismus"

    Autor: bitcracker 25.07.11 - 12:19

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Begriff "islamistischer Terrorist" ist ein Widerspruch in sich. Auch
    > wenn die Medien diesen Begriff gerne benutzen, um Islamisten pauschal zu
    > diffamieren.
    >
    > Wer konsequent Islamist ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt
    > [...]

    Tut mir leid, ich finde die Stelle im Koran nicht, wo Mohammed sagt: "Liebe eure Feinde!" ... Kannst du sie mir nennen?

  8. Re: Es gibt keinen "islamistischen Terrorismus"

    Autor: Dorsai! 25.07.11 - 12:19

    Islamisten sind radikale Moslems. Bitte beides nicht miteinander verwechseln.

    Moslems sind an sich genauso friedvoll (oder nicht) wie Christen. Islamisten sind sowas wie die Pius Brüder, sie meinen die Weisheit als einzige mit dem Löffel gefressen zu haben und stellen sich als "wahre Gläubige" hin obwohl sie eigentlich nur Fanatiker sind. Die Piusbrüder erzählen dann halt Mist in Kameras, die Al Qaida sprengen sich zusätzlich noch in die Luft, hätte aber genauso gut anders herum sein können.

  9. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: renegade334 25.07.11 - 12:21

    Ich schäme mich für die Gewalttäter, die sich als Christen bezeichnen.

  10. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: FedoraUser 25.07.11 - 12:22

    Du verwechselst Christen mit Katholiken, das eine hat mit der anderen nur sehr wenig zu tun.

  11. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: bitcracker 25.07.11 - 12:23

    Elvenpath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit einem Blick in die Geschichte?
    > Gewalt und Tod im Namen des Kreuzes hat es jede Menge gegeben.

    Völlig richtig. Aber JESUS selbst sagte schon in Matthäus 24 voraus: "Viele werden kommen in MEINEM Namen und werden viele verführen!"

    Genauso kam es dann auch.

    JESUS sagte aber auch: "DARAN werdet ihr meine Jünger erkennen, wenn ihr Liebe untereinander habt".

    Die LIEBE ist das Entscheidende, was einen echten Christen ausmacht. Alle anderen täuschen nur vor, Christ zu sein.

    Es wäre schön, wenn man das im Islam auch so machen würde. Denn ich glaube, die meisten Moslems sind friedliebende Leute.

  12. und george bush?

    Autor: JeanClaudeBaktiste 25.07.11 - 12:23

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Begriff "christlicher Terrorist" ist ein Widerspruch in sich. Auch wenn
    > die Medien diesen Begriff gerne benutzen, um Christen pauschal zu
    > diffamieren.
    >
    > Wer konsequent Christ ist, schwört jeder Gewalt ab. Schließlich lehrt JESUS
    > das exakte Gegenteil von Gewalt (sogar "LIEBET eure Feinde"). Wer
    > handgreifliche Gewalt gegen Personen befürwortet, KANN gar kein Christ
    > sein!
    >
    > Das einzige, was ein Christ sich erlauben kann (und sogar muss), ist
    > Missstände anzuprangern. Aber immer sachlich und nie persönlich - also den
    > Sünder lieben, aber die Sünde hassen!


    der in jeden krieg im namen gottes führt?

  13. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Dorsai! 25.07.11 - 12:23

    Das Problem mit der Bibel ist einfach dass Gott über die Jahre so viele (Holy-) Ghostwriter hatte, dass die gesamte Schrift voller Widersprüche steht.

    Einmal sagt da Jesus "liebet eure Feinde", dann sagt Gott "aber alle Schwulen sollt ihr töten". Die mainline Christen folgen leider dem Gesamtwerk und nicht nur den Ausführungen Jesu.

    Edit: Ich wollte damit keinesfalls ausdrücken, dass Schwule etwa Feinde wären ;-)
    Es ging mir nur darum aufzuzeigen, dass einmal Liebe ein anderes Mal Gewalt gepredigt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.11 12:26 durch Dorsai!.

  14. Re: Es gibt keinen "islamistischen Terrorismus"

    Autor: watcher 25.07.11 - 12:28

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid, ich finde die Stelle im Koran nicht, wo Mohammed sagt: "Liebe
    > eure Feinde!" ...

    Dies wird wohl daran liegen, dass dieser in arabischen und nicht in lateinischen Schriftzeichen verfasst ist…

  15. Re: Es gibt keinen "islamistischen Terrorismus"

    Autor: watcher 25.07.11 - 12:28

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Islamisten sind radikale Moslems. Bitte beides nicht miteinander
    > verwechseln.

    Sagt wer? Die Medien?

  16. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: borstel 25.07.11 - 12:32

    DOCH! Peter Sloterdijk nennt es beispielsweise Christianismus.

    http://www.petersloterdijk.net/werk/verlag-der-weltreligionen/gottes-eifer-vom-kampf-der-drei-monotheismen

    --

    ICH WAR ATHEIST, BIS ICH MERKTE DAS ICH GOTT BIN!

  17. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Kabelsalat 25.07.11 - 12:35

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Fischer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie haben die Kreuzritter das dann begründet?
    >
    > Du bringst es auf den Punkt: Das waren keine Christen. Echte Christen
    > hätten sich nie so verhalten.
    >
    > Beachte JESU Wort: "An ihren Werken werdet ihr sie erkennen."

    Und wie entschuldigst du dann die Inquisition?

  18. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: dasmezzo 25.07.11 - 12:38

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Einmal sagt da Jesus "liebet eure Feinde", dann sagt Gott "aber alle
    > Schwulen sollt ihr töten".

    Hast mir grad mal die Bibel-Stelle wo das so steht?

  19. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Kabelsalat 25.07.11 - 12:41

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elvenpath schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wäre es mit einem Blick in die Geschichte?
    > > Gewalt und Tod im Namen des Kreuzes hat es jede Menge gegeben.
    >
    > Völlig richtig. Aber JESUS selbst sagte schon in Matthäus 24 voraus: "Viele
    > werden kommen in MEINEM Namen und werden viele verführen!"
    >
    > Genauso kam es dann auch.
    >
    > JESUS sagte aber auch: "DARAN werdet ihr meine Jünger erkennen, wenn ihr
    > Liebe untereinander habt".
    >
    > Die LIEBE ist das Entscheidende, was einen echten Christen ausmacht. Alle
    > anderen täuschen nur vor, Christ zu sein.
    >
    > Es wäre schön, wenn man das im Islam auch so machen würde. Denn ich glaube,
    > die meisten Moslems sind friedliebende Leute.

    Ja schon, aber um Friedliebend zu sein bedarf es auch keiner Religion (die das erzwingt) sondern nur ein gesundes Moralverständnis.

  20. Re: Es gibt keinen "christlichen Terrorismus"

    Autor: Gastredner 25.07.11 - 12:44

    Kabelsalat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie entschuldigst du dann die Inquisition?
    Du hast das System offenbar noch nicht verstanden: tust du Gutes, bist du natürlich ein "echter Christ", der sich auf das "jahrhundertealte, christliche Fundament Europas" beruft und auch sonst in jeglicher Hinsicht "voll doll" ist.
    Tust du aber etwas, was "echte Christen" als "Böse" einstufen (was natürlich widerum eine willkürliche Einstufung ist), dann bist du natürlich kein "echter Christ", sondern ja nach Gesinnung ein "Verführer", "Ketzer" oder - Himmel bewahre! - gar ein "moralloser Atheist" (und frisst kleine Kinder zum Frühstück).
    Kurz um: alles, was dem "echten Christ" nicht gefällt, wird ausgeblendet und zum Werk von Verführern, Ketzern oder Anders-/Ungläubigen verklärt, in der realen Welt ebenso wie in der Bibel und den anderen, menschenverachtenden Büchern der abrahamitischen Textreligionen.
    Merke: was gut klingt, ist christlich. Was schlecht klingt ist das Werk Ungläubiger oder "aus dem Kontext gerissen": http://www.youtube.com/watch?v=PK7P7uZFf5o

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Softwareentwickler C++/Qt/QML (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  3. Data Integration Manager (m/w/d)
    Verlag Herder GmbH, Freiburg
  4. SAP-PLM & SAP-ECTR IT Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  2. (u. a. Uncharted: Legacy of Thieves Collection (PS5) für 19,99€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 8,49€ (UVP 89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
THG-Prämie
Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
  2. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an
  3. Kleinstwagen e.GO will Elektroautos in Nordmazedonien bauen

Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

    1. Hybridmagnet Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    2. Biologisch abbaubar Schweizer Team entwickelt Papierbatterie
    3. Supraleiter DNA baut Kohlenstoffnanoröhren um