Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anti-Tamper: Denuvo hält bei Mittelerde…

CPY hat schon vor 2 Monaten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: AlexanderSchork 16.10.17 - 13:38

    geschrieben, dass das aushebeln von Denuvo inzwischen größtenteils automatisiert ist.
    Daher wird es wohl Zeit, dass die Hersteller nach einem neuem Schutz suchen.
    Oder es einfach lassen! Das gern zitierte Beispiel, The Witcher. Das Spiel hat sich sehr gut verkauft und das ohne Kopierschutz!

  2. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: Trockenobst 16.10.17 - 13:55

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >The Witcher. Das Spiel
    > hat sich sehr gut verkauft und das ohne Kopierschutz!

    Milliardäre müssen nicht auf jeden Cent achten:
    https://www.gamasutra.com/view/news/305196/CD_Projekt_Red_now_worth_over_2_billion.php

    Außerdem soll Witcher 70% Umsatz durch Konsolen gemacht haben.
    Man könnte praktisch die PC version mit Pay-As-You Want verschenken

  3. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: nille02 16.10.17 - 14:03

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem soll Witcher 70% Umsatz durch Konsolen gemacht haben.
    > Man könnte praktisch die PC version mit Pay-As-You Want verschenken

    Man hat es dann genutzt um die eigene Vertriebsplattform zu vermarkten.

  4. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: AlexanderSchork 16.10.17 - 14:15

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >The Witcher. Das Spiel
    > > hat sich sehr gut verkauft und das ohne Kopierschutz!
    >
    > Milliardäre müssen nicht auf jeden Cent achten:
    > www.gamasutra.com
    >
    > Außerdem soll Witcher 70% Umsatz durch Konsolen gemacht haben.
    > Man könnte praktisch die PC version mit Pay-As-You Want verschenken


    Das Argument zählt ja aber nicht. EA hat auch genug Geld. Dann dürften ja nur kleine Studios auf jeden Cent achten. Und FIFA wird wohl auch 70% des Umsatz auf Konsole machen. So wie inzwischen jedes Multi Plattform Game. PC ist schon lange nicht mehr die Plattform Nummer 1.

  5. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: nachgefragt 16.10.17 - 14:50

    Sind da die zich Millionen PC Kopien eingerechnet, die bei Nvidia 970 und 980 Karten beigelegt waren? Ich glaube kaum, Umsatz haben die ja nicht generiert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.17 15:02 durch nachgefragt.

  6. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: Menplant 16.10.17 - 15:13

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geschrieben, dass das aushebeln von Denuvo inzwischen größtenteils
    > automatisiert ist.
    > Daher wird es wohl Zeit, dass die Hersteller nach einem neuem Schutz
    > suchen.
    > Oder es einfach lassen! Das gern zitierte Beispiel, The Witcher. Das Spiel
    > hat sich sehr gut verkauft und das ohne Kopierschutz!

    Witcher 1 und 2 haben sich meines Wissens nur mäßig oder sagen wir durschnittlich gut verkauft. Zu Witcher 3 wurde dann nochmal deutlich die Werbetrommel gerührt und ein Hype generiert (noch größer als Skyrim !!11!!!). Das lässt sich nicht so einfach mit jedem X beliebigen Titel reproduzieren. Die können mit Cyperpunk 2077 durchaus eine Niete hinlegen, wenn es auch abseits von guten Wertungen, nicht den Massenmarkt anspricht.
    Vielleicht treten ja dann die Raupkopierer zutage, weil sie unsicher sind ob das Spiel ihnen gefallen wird.

  7. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: bernstein 16.10.17 - 22:35

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Außerdem soll Witcher 70% Umsatz durch Konsolen gemacht haben.
    >
    > FIFA wird wohl auch 70% des Umsatz auf Konsole machen. So wie inzwischen
    > jedes Multi Plattform Game. PC ist schon lange nicht mehr die Plattform Nummer 1.

    Bei den Preisen für Konsolenspiele auch nicht verwunderlich

  8. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    Autor: exxo 17.10.17 - 07:39

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Außerdem soll Witcher 70% Umsatz durch Konsolen gemacht haben.
    > Man könnte praktisch die PC version mit Pay-As-You Want verschenken

    Was ja auch logisch ist. Drei Plattformen teilen sich den Umsatz zu je einem Drittel.

    Wo liegt dein Problem?

    Letztendlich hat sich das Spiel ohne Kopierschutz gut verkauft und für die Konsolenversion zahlt CD Project Red Lizenzgebühren. Der Vorteil von Konsolen ist laut Branche bekanntlich das die Spiele nicht kopiert werden können.
    Anscheinend ist dieses Konzept überflüssig

    Es mag auch sein das Anteile von CD Project Red im Moment zwei Milliarden (zloty?) wert sein mögen. Bis diese Anteile verkauft werden ist dies erstmal Buchgeld. Da Aktien und Beteiligungen an Studios stark davon abhängig sind, wie der nächste Titel läuft, sollte der Besitzer das Studio umgehend verkaufen wenn ihm nur Geld wichtig sein sollte...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 07:53 durch exxo.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ statt 199,00€
  2. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  3. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00