1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anti-Tamper: Denuvo hält bei Mittelerde…

Für mich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für mich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 12:03

    als möglicher Kunde ist eins wichtig:
    Das ich vor dem Kauf weiß, ob und welches DRM-System eingesetzt wird.
    Wenn Denuvo eingesetzt wird, sollte z.B. Golem das erwähnen. Genau wie eine Steam-Pflicht, oder uPay-Pflicht usw. Danach kann ich als möglicher Käufer dann entscheiden: Kauf ich das Spiel oder nicht.
    Mein Eindruck ist, dass in vielen Medien das Thema DRM totgeschweigen wird, meiner Vermutung nach auf Grund von Rücksichtnahme auf Publisher ...

  2. Re: Für mich ...

    Autor: theonlyone 16.10.17 - 12:19

    Dem 0815 Tester ist es eben einfach egal.

    Wenn man praktisch alles über Steam bezieht dann akzeptiert man Steam als DRM einfach.

    Stört einen wohl auch weniger.

    Deutlich nerviger ist es wenn mit Steam auch noch Uplay verlangt wird vom Spiel oder sonstige extra Software. Aber auch das akzeptieren einige die es sowieso ständig benutzen auch.

    Richtig blöd wirds eben erst wenn man viele verschiedene Spiele spielt die alle irgendwie etwas anderes brauchen , dann hat man für jeden Publisher seine eigene DRM Software drauf und es ist maximaler Dreck.

    ----

    Will man sicher gehen das es kein DRM hat empfehle ich Spiele einfach pauschal nur noch über Good Old Games (GoG) zu beziehen (Humble Bundle ist auch zu empfehlen).

    Da kann man sicher sein das es läuft und das man mit dem Spiel danach machen kann was man will.

    Da wird man nicht enttäuscht.

  3. Re: Für mich ...

    Autor: 0xDEADC0DE 16.10.17 - 12:31

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann man sicher sein das es läuft und das man mit dem Spiel danach
    > machen kann was man will.
    >
    > Da wird man nicht enttäuscht.

    Klingt für mich nach: Ich kauf ein teueres Spiel, hab keine Ahnung ob es mir gefällt und wenn ich es nicht mag, dann verkauf ich es gleich mit minimalem Verlust weiter.

    Ansonsten kann ich das ganze gejammer um Steam & Co. nicht vestehen. Ein Spiel in einem halben Jahr zu verkaufen bringt doch kaum noch was ein, nach einem Jahr wahrscheinlich überhaupt nichts mehr. Spielt ihr Spiele auch, oder kauft ihr nur?

  4. Re: Für mich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 12:45

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann man sicher sein das es läuft und das man mit dem Spiel danach
    > > machen kann was man will.
    > >
    > > Da wird man nicht enttäuscht.
    >
    > Klingt für mich nach: Ich kauf ein teueres Spiel, hab keine Ahnung ob es
    > mir gefällt und wenn ich es nicht mag, dann verkauf ich es gleich mit
    > minimalem Verlust weiter.
    >
    Also bist du auch gegen Jahreswagen?
    Ich kaufe etwas und möchte es so nutzen, wie ich es möchte.
    Wenn ich die Installations-CD verbummelt habe, bin ich schuld.
    Wenn aber die Server down sind, kann ich da nichts dran machen und kann mein gekauftes Spiel nicht spielen! Ein Spiel ohne DRM kann ich immer wieder installieren, ohne dass mir der Publisher reinredet. Alles andere ist für mich kein Geld wert ...

  5. Re: Für mich ...

    Autor: N ex N 16.10.17 - 13:04

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Humble Bundle ist auch zu empfehlen).

    Da die überwiegend nur noch Steam Codes verkaufen leider nicht mehr zu empfehlen.

  6. Re: Für mich ...

    Autor: 0xDEADC0DE 16.10.17 - 16:07

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bist du auch gegen Jahreswagen?

    Der Vergleich hinkt ein wenig. Es macht schon einen großen Unteschied, ob ich mir für 27.000 ¤ oder 20.000 ¤ ein Auto kaufe, oder für 40 ¤ oder 30 ¤.

    > Ich kaufe etwas und möchte es so nutzen, wie ich es möchte.

    Darfst du aber nicht, dafür gibt es AGBs & Co. Du erwirbst nicht das "Produkt", sondern das Recht es zu nutzen. Kann man mit gekauften Filmen wie bei Amazon Prime & Co. vergleichen, man besitzt es nicht, man hat nur das Recht es anzusehen und das kann einem entzogen werden.

    > Wenn ich die Installations-CD verbummelt habe, bin ich schuld.

    Das Problem hast du bei Steam garantiert nie.

    > Wenn aber die Server down sind, kann ich da nichts dran machen und kann
    > mein gekauftes Spiel nicht spielen!

    Oft sind die Server von Multiplayer-Spielen bzw mit Server-Zwang (nicht mit DRM verwechseln) füher oder später so oder so offline. Ich habe einige Spiele, die ich deswegen nicht mehr spielen kann. Falls Steam & Co. mal kurzzeitig ausfällt, na und? Geht davon die Welt unter?

    > Ein Spiel ohne DRM kann ich immer
    > wieder installieren, ohne dass mir der Publisher reinredet. Alles andere
    > ist für mich kein Geld wert ...

    Kannst du Spiele mit DRM auch, wo soll da der Unterschied sein? Und wann hat da jemals ein Publisher reingeredet?

    Die meisten Spiele werden installiert, durchgespielt oder abgebrochen und landen dann für Jahre in Schubladen oder im Schrank. Installiere die mal in 10 Jahren auf Windows 11 oder wie auch immer der Nachfolger heißt, du wirst dich wundern. Spiele "altern", ob man es wahr haben will oder nicht.

  7. Re: Für mich ...

    Autor: nachgefragt 16.10.17 - 16:29

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich hinkt ein wenig. Es macht schon einen großen Unteschied, ob
    > ich mir für 27.000 ¤ oder 20.000 ¤ ein Auto kaufe, oder für 40 ¤ oder 30
    > ¤.
    Warum hinkt dass? Was spielt der wiederverkaufswert für eine Rolle? wenn du nicht auf Gebrauchtwaagen stehst, such dir eine x-beliebige ebay auktion von gebrauchtwaren aus. ein gebrauchtes gamepad zu kaufen ist jedenfalls absolut kein problem.


    > Darfst du aber nicht, dafür gibt es AGBs & Co. Du erwirbst nicht das
    > "Produkt", sondern das Recht es zu nutzen. Kann man mit gekauften Filmen
    > wie bei Amazon Prime & Co. vergleichen, man besitzt es nicht, man hat nur
    > das Recht es anzusehen und das kann einem entzogen werden.
    Nur dass nach deutschem Recht bei Vertragsschluss auf eine solche AGB hingewiesen werden muss und sie auch einzusehen sein muss. Wenn ich aber im Saturn einen Leerhülle mit einem Steamkey kriege, ist dass nicht gegeben und daher nach deutschem/europäischen Recht nichtig, da der Kunde beim "Kauf" im Gegensatz zu Netflix nicht weiß das er nur die Nutzungsrechte erwirbt. Ansonsten könnte Miele ja auch mittels AGB ihre verkaufen Staubsauger nach 24 Monaten zurückverlangen.
    Kaufe ich direkt bei Steam, sieht das ggf anders aus.

    Desweiteren ist das Aufzeichen eines Netflixstreams zur privaten Wiederverwendung erstmal nicht illegal, auch wenn man damit vll. die AGB bricht. Genauso wie das Aufnehmen einer TV Sendung nicht illegal ist. Was ich nicht darf ist, diese Aufzeichnung an Dritte weitergeben.

    > Oft sind die Server von Multiplayer-Spielen bzw mit Server-Zwang (nicht mit
    > DRM verwechseln) füher oder später so oder so offline. Ich habe einige
    > Spiele, die ich deswegen nicht mehr spielen kann. Falls Steam & Co. mal
    > kurzzeitig ausfällt, na und? Geht davon die Welt unter?
    Always-online ist eine Form von DRM
    https://en.wikipedia.org/wiki/Always-on_DRM


    > Die meisten Spiele werden installiert, durchgespielt oder abgebrochen und
    > landen dann für Jahre in Schubladen oder im Schrank. Installiere die mal in
    > 10 Jahren auf Windows 11 oder wie auch immer der Nachfolger heißt, du wirst
    > dich wundern. Spiele "altern", ob man es wahr haben will oder nicht.
    Also ich hab die Tage noch mein originales Day of the Tentacle unter Windows 10 installiert.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.17 16:39 durch nachgefragt.

  8. Re: Für mich ...

    Autor: Private Paula 16.10.17 - 19:10

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich die Installations-CD verbummelt habe, bin ich schuld.
    >
    > Das Problem hast du bei Steam garantiert nie.

    Sicher? Warum? Weil man die Titel immer wieder neu downloaden kann? Was ist, wenn Steam aeltere Titel mal wegwirft, weil denen der Platz ausgeht. So nach dem Motto "2017 spielt keiner mehr GTA 3"? Oder der Rechte Inhaber das Spiel aus dem Steam entfernt?

    Haben einige Rechte Inhaber bei Apples iTunes gemacht: Musik Titel, Serien und Filme geloescht und neu hochgeladen. Zuordnungen zu den Accounts gingen dabei verloren. Kaeufer, die die nicht herunter geladen haben, haben keinen Zugriff mehr drauf. Kuemmert Apple uebrigens herzlich wenig.

    Ich wuerde nicht drauf wetten, dass ich gekaufte Produkte bei Steam jederzeit neu downloaden kann.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  9. Re: Für mich ...

    Autor: DWolf 16.10.17 - 22:47

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MrReset schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn ich die Installations-CD verbummelt habe, bin ich schuld.
    > >
    > > Das Problem hast du bei Steam garantiert nie.
    >
    > Sicher? Warum? Weil man die Titel immer wieder neu downloaden kann? Was
    > ist, wenn Steam aeltere Titel mal wegwirft, weil denen der Platz ausgeht.
    > So nach dem Motto "2017 spielt keiner mehr GTA 3"? Oder der Rechte Inhaber
    > das Spiel aus dem Steam entfernt?

    Dazu kann ich dir sogar was sagen. Diverse Games wurden aus dem Steam Store wegen auslaufender Verträge entfernt.
    Unter anderem das bekannte Alan Wake, Castle of Illusions von Disney oder X Spiele die in Deutschland nicht mehr kaufbar sind wegen des Gewaltgrades.
    Ergebnis für mich als Käufer?
    Ich kann es immer noch runterladen. Ohne Einschränkungen.
    GoG ist nicht der Heiland schlechthin.
    Gehen wir mal davon aus, die gehen Pleite und ich habe mir die Installer nicht gesichert, sind die auch weg.
    Steam nach dem Download >backup game files und wegkopieren. Gleiches Ergebnis. Plus noch das Versprechen, bei einem hypothetischen Ende alles per Patch freizugeben.

    Steam ist übrigens nicht gleich DRM, sondern für vieles nur Download Manager.

    > Haben einige Rechte Inhaber bei Apples iTunes gemacht: Musik Titel, Serien
    > und Filme geloescht und neu hochgeladen. Zuordnungen zu den Accounts gingen
    > dabei verloren. Kaeufer, die die nicht herunter geladen haben, haben keinen
    > Zugriff mehr drauf. Kuemmert Apple uebrigens herzlich wenig.

    Das ist bitter. Wundert mich da aber nicht.

    > Ich wuerde nicht drauf wetten, dass ich gekaufte Produkte bei Steam
    > jederzeit neu downloaden kann.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr daran,dass Steam auf normalem Wege downgeht. Dazu läuft es zu gut und ist zu groß.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  10. Re: Für mich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.17 - 09:19

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ich kaufe etwas und möchte es so nutzen, wie ich es möchte.
    >
    > Darfst du aber nicht, dafür gibt es AGBs & Co. Du erwirbst nicht das
    > "Produkt", sondern das Recht es zu nutzen. Kann man mit gekauften Filmen
    > wie bei Amazon Prime & Co. vergleichen, man besitzt es nicht, man hat nur
    > das Recht es anzusehen und das kann einem entzogen werden.
    >
    Wie will der Publisher mir mein gekauftes Spiel/Video/Musik wegnehmen? Das geht nur mit Onlinezwang & DRM! Wenn ich den Installer von gog.com heruntergeladen habe ist das Spiel meins! Für immer!

    > > Wenn aber die Server down sind, kann ich da nichts dran machen und kann
    > > mein gekauftes Spiel nicht spielen!
    >
    > Oft sind die Server von Multiplayer-Spielen bzw mit Server-Zwang (nicht mit
    > DRM verwechseln) füher oder später so oder so offline.

    Genau deshalb kaufe ich keine Spiel mit Server-Zwang!

    > Falls Steam & Co. mal
    > kurzzeitig ausfällt, na und? Geht davon die Welt unter?

    Ich habe für das Spiel bezahlt, und möchte es jederzeit spielen können. Nicht nur dann, wenn der Publisher das gnädiger weise möchte! Also könnte dann BMW auch einen Online-Zwang einbauen und das gekaufte Auto nach 3 Jahren stilllegen? Geht die Welt doch nicht von unter, oder?

    > > Ein Spiel ohne DRM kann ich immer
    > > wieder installieren, ohne dass mir der Publisher reinredet. Alles andere
    > > ist für mich kein Geld wert ...
    >
    > Kannst du Spiele mit DRM auch, wo soll da der Unterschied sein? Und wann
    > hat da jemals ein Publisher reingeredet?

    Lies dir erstmal durch, was DRM ist, z.B. bei Wikipedia. Du scheinst Null-Ahnung vom Thema DRM zu haben ...
    Wenn der Publisher die Aktivierungsserver abschaltet oder gehackt wird hast du nur noch einen Haufen Datenmüll ...
    Google mal nach GTA Musik. Bei STEAM wurden Teile der Musik von GTA San Andreas aus gekauften Spielen herausgepatcht, da die Lizenzen abgelaufen waren. Sowas geht nur mit DRM. Bei drmfreien Spielen geht sowas nicht ...

  11. Re: Für mich ...

    Autor: My1 17.10.17 - 09:52

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist übrigens nicht gleich DRM, sondern für vieles nur Download
    > Manager.

    da sollte man mal schauen wie viele games ohne steam nicht laufen, wahrscheinlich nicht die meisten.

    > Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr daran,dass Steam auf normalem Wege
    > downgeht. Dazu läuft es zu gut und ist zu groß.

    selbst den besten Firmen kann sowas passieren, siehe Nokia.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Für mich ...

    Autor: DWolf 17.10.17 - 18:35

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Steam ist übrigens nicht gleich DRM, sondern für vieles nur Download
    > > Manager.
    >
    > da sollte man mal schauen wie viele games ohne steam nicht laufen,
    > wahrscheinlich nicht die meisten.

    Sind schon einige.
    Bin ehrlich gesagt selbst zu faul meine nicht gerade kleine Bibliothek durchzutesten, da Steam eh immer läuft, wenn der PC an ist.
    Eine wahrscheinlich nicht vollständige Liste hab ich allerdings da gefunden:
    http://steam.wikia.com/wiki/List_of_DRM-free_games

    >
    > > Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr daran,dass Steam auf normalem Wege
    > > downgeht. Dazu läuft es zu gut und ist zu groß.
    >
    > selbst den besten Firmen kann sowas passieren, siehe Nokia.

    Deshalb schrieb ich "auf normalem" Wege. Große Fehlentscheidungen können die Besten zerstören.

  13. Re: Für mich ...

    Autor: My1 17.10.17 - 18:55

    sicher gibts nicht wenig games ohne DRM aber es ist wahrscheinlich eher der tropfen auf den heißen stein, leider

    Asperger inside(tm)

  14. Re: Für mich ...

    Autor: DWolf 17.10.17 - 18:59

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie will der Publisher mir mein gekauftes Spiel/Video/Musik wegnehmen? Das
    > geht nur mit Onlinezwang & DRM! Wenn ich den Installer von gog.com
    > heruntergeladen habe ist das Spiel meins! Für immer!

    Du kannst es immer wieder installieren, solang du den Installer nicht verschlampst. "Deins" ist es allerdings nicht. Du erwirbst auch bei GoG nur die Nutzungsrechte.
    Bei Steam lässt du den Client ein Filebackup ziehen. Selber Effekt wie dein Installer, nur dass du den Steam Client zum restore brauchst.

    > Ich habe für das Spiel bezahlt, und möchte es jederzeit spielen können.
    > Nicht nur dann, wenn der Publisher das gnädiger weise möchte! Also könnte
    > dann BMW auch einen Online-Zwang einbauen und das gekaufte Auto nach 3
    > Jahren stilllegen? Geht die Welt doch nicht von unter, oder?

    Steam legt keine Spiele lahm. Wenn die Steamserver gerade offline sind, kannst du den Client offline starten und bis auf Online-only Games alles starten. Die kannst du aber auch sonst nicht spielen, wenn die entsprechenden Server nicht da sind.


    > Lies dir erstmal durch, was DRM ist, z.B. bei Wikipedia. Du scheinst
    > Null-Ahnung vom Thema DRM zu haben ...
    > Wenn der Publisher die Aktivierungsserver abschaltet oder gehackt wird hast
    > du nur noch einen Haufen Datenmüll ...

    Dann nenn mir mal aus deinem (in jedem deiner Threads) propagierten Horrorszenario ein aktuelles Beispiel, bei dem ein Spiel was sowohl bei Steam, als auch bei GoG verfügbar ist und bei Steam nicht mehr gespielt werden kann.

    > Google mal nach GTA Musik. Bei STEAM wurden Teile der Musik von GTA San
    > Andreas aus gekauften Spielen herausgepatcht, da die Lizenzen abgelaufen
    > waren. Sowas geht nur mit DRM. Bei drmfreien Spielen geht sowas nicht ...

    Das wurde seltsamerweise auf der Konsole auch ausgetauscht. Das sind auslaufende Lizenzen und tatsächlich das einzige negative Beispiel, das ich bisher daher gehört habe und ist Rockstar Games zuzuschreiben.

    Gegenbeispiele
    Alan Wake: Lizenzen für Musik laufen aus und Spiel ist nicht mehr kaufbar auf Steam.
    Oder jene Liste: http://removed.timekillerz.eu/games.php
    Gekaufte Versionen bleiben wie sie sind weiterhin spielbar.

    Was ist denn mit den, unter anderem durch deutsches Recht, entfernten Spielen bei GoG?
    http://www.gogwiki.com/wiki/List_of_games_removed_from_GOG
    Noch downloadbar und spielbar? Ja? Wo ist da der Unterschied?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
    2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
    3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

    Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
    Nasa
    Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

    Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
    2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
      Grünheide
      Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

      Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

    2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


    1. 23:17

    2. 19:04

    3. 18:13

    4. 17:29

    5. 16:49

    6. 15:25

    7. 15:07

    8. 14:28