Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple sperrt Apps mit…

App Store: Apple sperrt Apps mit Südstaatenflagge

Nach einem rassistisch motivierten Massaker in den USA reagiert Apple und sperrt Games, in denen die Südstaatenflagge zu sehen ist - sie steht nach Auffassung vieler Amerikaner unter anderem für Sklaverei. Ein kleines US-Studio wehrt sich gegen das Verbot.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Dann bitte auch die aktuelle US-Flagge verbieten! 4

    AlexanderSchäfer | 28.06.15 10:29 29.06.15 15:45

  2. Albern 12

    Anonymer Nutzer | 26.06.15 21:09 29.06.15 15:18

  3. Das Ding mit der Flagge... 2

    thecrew | 27.06.15 17:44 29.06.15 10:08

  4. Was denkt sich Apple dabei 1

    Nadja Neumann | 28.06.15 19:08 28.06.15 19:08

  5. @Golem: Ist zurück im App Store (Ultimate General Gettysburg) 1

    keböb | 28.06.15 13:13 28.06.15 13:13

  6. Warum wird erst jetzt gesperrt? 17

    plutoniumsulfat | 26.06.15 18:48 28.06.15 01:12

  7. Was für ein Schwachsinn omg -.- 1

    Anonymer Nutzer | 27.06.15 17:07 27.06.15 17:07

  8. Apple und Sklaverei. 1

    moltenCore | 27.06.15 09:59 27.06.15 09:59

  9. @Golem - Korrektur 3

    al-bundy | 26.06.15 17:45 27.06.15 01:57

  10. Apple bestätigt wieder mal...

    Moridin | 26.06.15 20:39 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  2. Jobware GmbH, Paderborn
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 157,90€ + Versand
  3. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
      Elektrofahrzeuge
      VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

      Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

    2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
      Amazons IMDB TV
      Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

      Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

    3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit
      Elektroauto
      Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit

      Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


    1. 08:45

    2. 08:33

    3. 08:05

    4. 07:55

    5. 07:45

    6. 18:42

    7. 16:53

    8. 15:35