1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstores: Epic Games macht den Kampf um…

Keine Ahnung was Epic will

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Ahnung was Epic will

    Autor: deus-ex 14.08.20 - 18:11

    aber wollen Sie das InApp Käufe Provisionsfrei sind dann kann Apple den Store zumachen. Dann gibt es nur noch Free Apps und die Vollversion wird per InApp kauf freigeschaltet.

    Gleicher Effekt wenn sie wollen das man alternative Bezahlsysteme anbieten darf. Dann kauf jeder nur noch beim billigsten, in dem Fall direkt bei Epic. Auf kurz oder lang dann auch nur noch kosten.

    Ich weiß auch nicht was die beste Lösung wäre. Zum einen kann niemand es schlimm finden wenn Apple mit dem App Store Geld verdienen will, das tut Epic in seinem Store auch. Zum anderen sollte man Anbietet die ihre eigenen Bezahlsysteme stemmen könne ihne das nicht unterbinden.

  2. Re: Keine Ahnung was Epic will

    Autor: My1 15.08.20 - 18:31

    ich denke eines der folgenden:

    1) die provision auf ein vernünftiges maß reduzieren (bspw die 12% die epic in seinem store nutzt)
    2) monopolistische praktiken unterbinden (bspw sideloading auf apple zulassen)

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Keine Ahnung was Epic will

    Autor: TeK 15.08.20 - 19:35

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) die provision auf ein vernünftiges maß reduzieren (bspw die 12% die epic
    > in seinem store nutzt)

    Und wer definiert in einer Marktwirschaft, was vernünftig ist?


    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) monopolistische praktiken unterbinden (bspw sideloading auf apple
    > zulassen)

    Da man das ja bei Android kann, warum hat man dann gegen die Bedingungen des Play Stores verstoßen?

  4. Re: Keine Ahnung was Epic will

    Autor: My1 15.08.20 - 21:48

    TeK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1) die provision auf ein vernünftiges maß reduzieren (bspw die 12% die
    > epic
    > > in seinem store nutzt)
    >
    > Und wer definiert in einer Marktwirschaft, was vernünftig ist?

    Stgb 291 maybe?

    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2) monopolistische praktiken unterbinden (bspw sideloading auf apple
    > > zulassen)
    >
    > Da man das ja bei Android kann, warum hat man dann gegen die Bedingungen
    > des Play Stores verstoßen?

    gute fragewobei der Playstore bei Android ja die Marktbeherrschende Stellung hat.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Keine Ahnung was Epic will

    Autor: violator 16.08.20 - 09:58

    Epic will eine faire Nutzung. Das was da aktuell gerade bei Apple passiert ist so als wenn ein Vermieter für Geschäftsräume deiner Firma verbietet, Einnahmen per Überweisung/Paypal/etc. zu bekommen und nur Bargeld vor Ort sein darf und er dann davon auch noch einen Anteil haben will.

    Auch Hausrecht ist kein Recht, alles fordern zu dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.20 10:00 durch violator.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A-Z Gartenhaus GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  4. 59,99€ / Retail: 52,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"