1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Artifact im Test: Zusammengewürfelt und…

Maximal Desinteressiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Maximal Desinteressiert

    Autor: Dietbert 29.11.18 - 08:59

    Besten Dank Valve, wieder Geld gespart und mehr Zeit für Rdr2.

    Dietbert I.

  2. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: CSCmdr 29.11.18 - 09:02

    Bleibt nur zu hoffen, dass viele so denken, so dass dieses Machwerk ein großer Flop wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.18 09:02 durch CSCmdr.

  3. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: igor37 29.11.18 - 09:34

    Allein die Kosten und die Komplexität sind so einschränkend, dass Artifact lange nicht so erfolgreich wird wie es theoretisch sein könnte. Bisher habe ich den Eindruck, dass es sich sehr auf kompetitive Spieler fokussiert.

    Daher glaube ich auch nicht, dass es so übermäßig Erfolg haben wird. Konkurrenz ist schon lange da und billiger.

  4. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: club-mate 29.11.18 - 09:41

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein die Kosten und die Komplexität sind so einschränkend, dass Artifact
    > lange nicht so erfolgreich wird wie es theoretisch sein könnte. Bisher habe
    > ich den Eindruck, dass es sich sehr auf kompetitive Spieler fokussiert.
    >
    > Daher glaube ich auch nicht, dass es so übermäßig Erfolg haben wird.
    > Konkurrenz ist schon lange da und billiger.

    Richtig, Artifact hat einen sehr starken Tunierfokus.

    Wo die Konkurrenz jedoch billiger ist seh ich nicht. Hast du da ein Beispiel?

    Ich erinnere mich dran das ich in Hearthstone jede Erweiterung kaufen durfte und dort nicht mal annähernd so viel Karten bekommen hab wie benötigt. Für ein richtiges Deck hat es zumindest nie gereicht. Der Grind ist mega lästig und Spaß macht er auch nicht wirklich.
    Und wenig Geld kostet Hearhstone nun auch nicht wenn du Competitive spielen willst. Die Exchange-Rate beim Dust System ist nicht gerade hoch, also musst du schon immens viele Karten kaufen.

  5. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: igor37 29.11.18 - 10:14

    Klar, wenn man konsistent hoch steigen will im Ranglistensystem, braucht man im Durchschnitt ein solides Deck. Ranglisten spiele ich selbst aber nicht sehr aktiv, schlicht weil man da recht viel Zeit reinstecken muss, um aufzusteigen.

    Ich selbst spiele zum Spaß und mache die ganzen Quests, damit kann ich schon 70-80 Packs pro Erweiterung kostenlos öffnen. Langfristig kann man so schon ein paar anständige Decks bauen, sofern man auf goldene Karten verzichtet und sich auf wenige Decks konzentriert.

  6. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Baladur 29.11.18 - 15:25

    Ich glaube Jemand, der sich bei einem Hersteller bedankt für ein Spiel das ihm nicht zusagt und es deshalb nicht spielen muss, ist nicht maximal desinteressiert sondern hat maximal die Kontrolle über sein Leben verloren :-/

  7. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: CSCmdr 30.11.18 - 06:42

    Ich glaube Jemand, der auch den offensichtlichsten Sarkasmus nicht versteht hat maximal die Kontrolle über sein Leben verloren :-/

  8. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Dietbert 30.11.18 - 19:32

    Thx, hätte ich nicht schöner schreiben können.

  9. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Lumumba 30.11.18 - 19:56

    Ich denke mal es wird eine Traderscene wie bei TF2 entstehen die mit Artifact sehr viel Geld verdienen wird, obwohl sie das Spiel gar nicht spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 39,99€
  4. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47