1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assassin's Creed 4: Alleine lauffähiger…

Auf Abwegen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf Abwegen

    Autor: Garius 06.02.14 - 12:07

    Super. Als Besitzer der Wii U Version freue ich mich natürlich, denn ich muss mir AC4:BF nun nicht extra nochmal für die PS360 holen. Dennoch befindet sich die Serie m.M.n. auf Abwegen. Bereits der Untertitel "Black Flag" ließ vermuten, dass die Hauptstory wohl nicht wirklich vorangetrieben wird. Nun kriegen wir erneut einen Ableger des vierten Teils und vermutlich lässt man die Fans wieder storybezogen im Regen stehen. Vieleicht hätte man den Rat der Fans annehmen sollen und mit den Erfahrungen die man mit den Seeschlachten im dritten Teil gemacht hat, einfach eine eigenständige Piratenserie anfangen sollen. AC4:BF hat mir (im Gegensatz zum verbuggten, schlechten AC3) unglaublich gefallen. Alles was mit Assassinen und Templer zu tun hatte, war aber auch total austauschbar. Man merkte dem guten Edward regelrecht an, dass ihm die ganzen Geheimnisse total an der Nase vorbei gingen. Für mich als Spieler kein Problem. Ich habe es genossen, dass die Story und die Charaktere bodenständig und dadurch authentisch waren.
    Dabei waren die Seeschlachten genial implementiert und mich graust es bei der Vorstellung, dass diese früher oder später einfach wieder gestrichen werden. Im 18. Jahrhundert lass ich mir Seeschlachten noch verkaufen. Was aber wenn die Serie im 20. Jahrhundert angekommen ist? Gibts dann Lokomotivschlachten . . .?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.14 12:10 durch Garius.

  2. Re: Auf Abwegen

    Autor: Natchil 06.02.14 - 12:36

    Ich kann Ac4 irgendwie nicht spielen, es ist einfach langweilig, dabei hab ich jeden Teil davor gespielt. Keine Ahnung warum, es ist alles so langweilig, man hat gar keine Motivation.

  3. Re: Auf Abwegen

    Autor: Garius 06.02.14 - 13:10

    Sag ich ja. Eigenständiges Piratenspiel und gut wär es gewesen. Die Story ist einfach zu minimalistisch im Gegensatz zu den früheren Teilen. Aber tröste dich mit dem Wissen, dass du bei der Story außerhalb des Animus nichts (außer ein paar coolen Eastereggs) verpasst hast.

  4. Re: Auf Abwegen

    Autor: dippiiduu 06.02.14 - 13:18

    Ich hab mir Black Flag letzte Woche geholt und bin nach dem 3. Teil und Revelations doch positiv überrascht :D auch wenn ich mir die Ubisoft Sammelwut nur alle paar Monate antue. Zwischen den letzten Ubisoft Games brauche ich echt immer mindenstens ein halbes jahr Pause

  5. Re: Auf Abwegen

    Autor: tomate.salat.inc 06.02.14 - 14:12

    Stimmt nicht. AC4 erklärt was nach Desmonds tod passiert ist und klärt die Verwandschaftsbeziehung des neuen Protagonisten. Als eigenständiges Piratenspiel gingen diese Informationen verloren.

    Und ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihr habt: Ich finde BF absolut gelungen und ich habe wieder sehr viele Spielstunden mit verbracht. Für mich derzeit das beste Spiel der Reihe (und ich hab auch alle Teile davor gespielt)

  6. Re: Auf Abwegen

    Autor: Prypjat 06.02.14 - 14:51

    Zweifelsohne ist AC BF einer der besten Teile der Serie, auch wenn ich etwas Zeit brauchte mich an einen neuen Charakter zu gewöhnen. Schade finde ich, dass es keine Story außerhalb des Animus mit Desmond mehr gibt.

    Von Ubisoft würde ich mir ein eigenständiges Spiel mit Piratensetting wünschen, welches nichts mit Assassinen und Templern zu tun hat und einen Multiplayer bereit stellt.
    Mir würde es schon reichen, wenn ich es zu viert zocken könnte. Gerade die Seeschlachten würden dann noch mal an Würze gewinnen.

    Und Ubisoft sollte mal damit beginnen die Offene Welt mit Entdeckungen zu füllen.
    Wieso werden in AC BF die Schmuglerhöhlen schon vorher angezeigt? Warum gibt es keine Versteckten Buchten? Warum hat man das Schätze suchen nicht etwas herausfordernder gestaltet?

    Es gibt noch so einiges zu verbessern, doch bin ich in positiver Erwartung, denn bisher hat Ubisoft immer eine Schippe oben drauf gelegt.

    Und an Alle da draußen, die sagen, dass es doch immer das selbe ist: Ja das ist es im Grundgerüst schon. Das sind Ego Shooter,Jump & Runs, Rennspiele und Fußballspiele auch.
    Eigentlich ist es bei alles Genres so, doch wird bei AC immer eine interessante Geschichte erzählt und diese mit einer großen Welt umgeben.
    Mir gefällt es jedenfalls.

  7. Re: Auf Abwegen

    Autor: s33 06.02.14 - 17:54

    Eh, Spoiler. Nicht, dass Desmond ein Charakter gewesen wäre, mit dem man sich besonders identifiziert. Trotzdem hab ich AC3 noch nicht gespielt :(

  8. Re: Auf Abwegen

    Autor: Garius 07.02.14 - 08:51

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt nicht. AC4 erklärt was nach Desmonds tod passiert ist und klärt die
    > Verwandschaftsbeziehung des neuen Protagonisten. Als eigenständiges
    > Piratenspiel gingen diese Informationen verloren.
    Und du findest diese Infos haben die Story (Assassinen, Templer, Menardy, Juno) vorangetrieben? Also ich hab diese Infos nur als Easteregg bezeichnen können. Zumal man, wenn ich mich recht erinnere, nur dann an diese Infos rankam, wenn man PC's gehackt hat. Was wiederum optional war.
    Die Fans nach so einem Ende (AC3) einfach trotz neuen Spiels in einem Cliffhanger stecken zu lassen, hat mich einfach ein wenig enttäuscht.

    > Und ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihr habt: Ich finde BF absolut
    > gelungen und ich habe wieder sehr viele Spielstunden mit verbracht. Für
    > mich derzeit das beste Spiel der Reihe (und ich hab auch alle Teile davor
    > gespielt)
    Habe nie was anderes behauptet. In der Tat hat BF meinen bisherigen Lieblingsteil (AC2) abgelöst. Wie gesagt, allein weil die Story mal ein bisschen bodenständiger war und der Charakter m.M.n. eine authentischere Entwicklung hatte, als Altair, Ezio oder Connor (obwohl mir Ezio immer noch der liebste war ^^ Das kommt davon wenn man einen Char drei Teile lang begleitet :D )

  9. Re: Auf Abwegen

    Autor: tomate.salat.inc 07.02.14 - 09:11

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du findest diese Infos haben die Story (Assassinen, Templer, Menardy,
    > Juno) vorangetrieben? Also ich hab diese Infos nur als Easteregg bezeichnen
    > können.
    Auf jeden Fall hat es imho die Story vorangetrieben. Es klärt die Lücke zwischen neuem und altem Character geschlossen.

    > Zumal man, wenn ich mich recht erinnere, nur dann an diese Infos
    > rankam, wenn man PC's gehackt hat. Was wiederum optional war.
    Was mit Desmond war ja. Die Informationen zum neuen Character hast du während des Spiels bekommen --- und vor allem im Abspann. Spätestens dort sollte es jedem klar geworden sein.

    > Die Fans nach so einem Ende (AC3) einfach trotz neuen Spiels in einem
    > Cliffhanger stecken zu lassen, hat mich einfach ein wenig enttäuscht.
    Die vorherigen Spiele hatten afair auch Cliffhanger. Das einzige Ende was schon eindeutig war, war Desmonds Ende. Und ehrlich gesagt: ich bin froh über den Cliffhanger. Sehe das eher so wie wenn du eine Serie schaust und eine Folge in der Staffel geheimnisvoller bleibt. Da freut man sich halt umso mehr auf die nächste Folge. Aber gut zugegeben: ich bin auch absoluter Fan von AC seit der ersten Sekunde. Und da freu ich mich zu wissen: es wird garantiert ein nächstes Spiel geben :).

    > Habe nie was anderes behauptet. In der Tat hat BF meinen bisherigen
    > Lieblingsteil (AC2) abgelöst. Wie gesagt, allein weil die Story mal ein
    > bisschen bodenständiger war und der Charakter m.M.n. eine authentischere
    > Entwicklung hatte, als Altair, Ezio oder Connor (obwohl mir Ezio immer noch
    > der liebste war ^^ Das kommt davon wenn man einen Char drei Teile lang
    > begleitet :D )
    Da bin ich fast deiner Meinung ;). Altair kam auch immer wieder mal in den nachfolgenden Teilen (bis irgendwann sein Tod erklärt wurde) vor. Er war da eher mein Favorit. Aber Edward ist hier wirklich verdammt gut gelungen und da kann ich dir nur Zustimmen: den haben die prima in Szene gesetzt.

  10. Re: Auf Abwegen

    Autor: Garius 07.02.14 - 09:39

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall hat es imho die Story vorangetrieben. Es klärt die Lücke
    > zwischen neuem und altem Character geschlossen.
    Was genau meinst du? Sicherlich wurde ein neuer Charakter eingeführt. Allerdings ist der keineswegs fest mit der Story verbunden. Anders gesagt, es könnte nächstes mal auch ein anderer sein, ohne das man irwas erklären müsste. Und wenn man diesen Teil nun auslässt und einfach in den nächsten einsteigt, hat man längst nicht soviel verpasst, als wenn du von AC2 zu AC:R springst.

    > Was mit Desmond war ja. Die Informationen zum neuen Character hast du
    > während des Spiels bekommen --- und vor allem im Abspann. Spätestens dort
    > sollte es jedem klar geworden sein.
    Welche Informationen meinst du? Zugegeben, zu Juno hast du in der Tat ein wenig erfahren. Aber irwie habe ich das Gefühl, ich hab da was verpasst, wenn ich dich so reden höre.

    > Die vorherigen Spiele hatten afair auch Cliffhanger. Das einzige Ende was
    > schon eindeutig war, war Desmonds Ende. Und ehrlich gesagt: ich bin froh
    > über den Cliffhanger. Sehe das eher so wie wenn du eine Serie schaust und
    > eine Folge in der Staffel geheimnisvoller bleibt. Da freut man sich halt
    > umso mehr auf die nächste Folge. Aber gut zugegeben: ich bin auch absoluter
    > Fan von AC seit der ersten Sekunde. Und da freu ich mich zu wissen: es wird
    > garantiert ein nächstes Spiel geben :).
    Ja, aber wenn du die Folge dich in einem Cliffhanger lässt, du ein Jahr wartest wie es weitergeht und die erste Folge der neuen Staffel dann ausschließlich aus Rückblenden besteht, wärst du doch auch ein bisschen angepisst, oder?

    > Da bin ich fast deiner Meinung ;). Altair kam auch immer wieder mal in den
    > nachfolgenden Teilen (bis irgendwann sein Tod erklärt wurde) vor. Er war da
    > eher mein Favorit. Aber Edward ist hier wirklich verdammt gut gelungen und
    > da kann ich dir nur Zustimmen: den haben die prima in Szene gesetzt.

  11. Re: Auf Abwegen

    Autor: tomate.salat.inc 07.02.14 - 10:13

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau meinst du? Sicherlich wurde ein neuer Charakter eingeführt.
    > Allerdings ist der keineswegs fest mit der Story verbunden. Anders gesagt,
    > es könnte nächstes mal auch ein anderer sein, ohne das man irwas erklären
    > müsste.
    Nah, da ist schon einiges passiert. Zum einen lernt der Character neben Juno noch Rebecca und Shaun kennen. Und dann gibt es da noch den "Administrator" welcher zukünftig noch eine wichtige Rolle spielen könnte.

    > Welche Informationen meinst du? Zugegeben, zu Juno hast du in der Tat ein
    > wenig erfahren. Aber irwie habe ich das Gefühl, ich hab da was verpasst,
    > wenn ich dich so reden höre.
    Die Familiengeschichte. Jetzt zwingst du mich halt zu spoilern:
    Edward ist der Opa von Connor, dessen Vater (Haytham Kennway) hatte noch eine ältere Schwester die wieder eine andere Blutlinie fortsetzen kann. Deswegen gehe ich mal davon aus, dass der neue Protagonist eben ein Nachfahre von Jenny Kennway ist.

    > Ja, aber wenn du die Folge dich in einem Cliffhanger lässt, du ein Jahr
    > wartest wie es weitergeht und die erste Folge der neuen Staffel dann
    > ausschließlich aus Rückblenden besteht, wärst du doch auch ein bisschen
    > angepisst, oder?
    Meinst du jetzt das kommende AC oder BF? Ich nehme mal an letzteres. Es gab zwar viele Rückblenden (auch in der Story selber) - aber es wurden ja neue Sachen erzählt und nur wenig wiederholt - so wie es imho sein soll.

  12. [SPOILER] Auf Abwegen

    Autor: Garius 07.02.14 - 11:03

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nah, da ist schon einiges passiert. Zum einen lernt der Character neben
    > Juno noch Rebecca und Shaun kennen. Und dann gibt es da noch den
    > "Administrator" welcher zukünftig noch eine wichtige Rolle spielen könnte.
    Okay...scheinbar habe ich echt was nicht mitgekriegt. [SPOILER]Der Admin war doch der wiedergeborene Aita, oder hab ich da was missverstanden? Und Shaun und Rebecca waren doch eher Cameos. Richtig ernst genommmen hab ich die jedenfalls nicht. Auch die Erklärung sie würden jetzt bei Abstergo spionieren, finde ich ganz schön an den Haaren herbeigezogen. Ich mein...man müsste meinen, Abstergo wie wir es kennengelernt haben, prüft den Hintergrund jedes einzelnen Mitarbeiters SEEEEEHR genau. Dann fliegt ihre Tarnung auf und...huch...Shaun steht trotzdem unbekümmert an der Cafébar und geht seiner ehrlichen Arbeit nach...Wär ich der Chef von Abstergo, hätte ich meine Securityabteilung gemeinschaftlich gefeuert.

    > Die Familiengeschichte. Jetzt zwingst du mich halt zu spoilern:
    Ja sorry, aber auch die ganzen Diskussionsthreads zum Ende von AC4:BF waren nicht wirklich zufriedenstellend. Und jetzt kommst du und entpuppst dich als ernstzunehmender Diskussionspartner ^^

    > Edward ist der Opa von Connor, dessen Vater (Haytham Kennway) hatte noch
    > eine ältere Schwester die wieder eine andere Blutlinie fortsetzen kann.
    > Deswegen gehe ich mal davon aus, dass der neue Protagonist eben ein
    > Nachfahre von Jenny Kennway ist.
    Krass. Daran hab ich gar nicht gedacht. Hab ich gar nicht für vollgenommen. Dachte es dient nur der Entwicklung von Edward. Auch die Theaterszene (Ms. 'Kenway') hielt ich nur für eine weitere Verdeutlichung, welche Konsequenzen sein Handeln in der Vergangenheit hatte. Aber deine Theorie gefällt mir besser ^^
    >
    > Meinst du jetzt das kommende AC oder BF? Ich nehme mal an letzteres. Es gab
    > zwar viele Rückblenden (auch in der Story selber) - aber es wurden ja neue
    > Sachen erzählt und nur wenig wiederholt - so wie es imho sein soll.
    Ja, aber die neuen Sachen haben mir halt nicht intensiv genug an die anderen angeknüpft. Wo ist Juno?! Muss sich noch ausruhen und stärken...aha...Was zum Teufel ist mit Abstergo passiert? Ach so...war alles nur Vidic. Abstergo Entertainment ist da anders...Ich weiß nicht....es wirkte alles irwie aufgesetzt. So als hätte es auch ein anderes Spiel sein können. Da sich 'Namen' aber nunmal besser verkaufen, klatschen wir einfach Assassins Creed vor dem eigentlich Namen des Spiels und hauen halt noch Real Life Sequenzen und ein bisschen Assassinen Kram rein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.14 11:06 durch Garius.

  13. Re: [SPOILER] Auf Abwegen

    Autor: tomate.salat.inc 07.02.14 - 11:26

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomate.salat.inc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nah, da ist schon einiges passiert. Zum einen lernt der Character neben
    > > Juno noch Rebecca und Shaun kennen. Und dann gibt es da noch den
    > > "Administrator" welcher zukünftig noch eine wichtige Rolle spielen
    > könnte.
    > Okay...scheinbar habe ich echt was nicht mitgekriegt. Der Admin war doch
    > der wiedergeborene Aita, oder hab ich da was missverstanden?
    Könnte sein, da hatte ich wohl gepennt. Aber das würde ja das noch bestärken, dass er in zukünftigen Teilen noch wichtig sein wird.

    > Und Shaun und Rebecca waren doch eher Cameos. Richtig ernst genommmen hab ich die jedenfalls nicht. Auch die Erklärung sie würden jetzt bei Abstergo
    > spionieren, finde ich ganz schön an den Haaren herbeigezogen

    Ja, Rebecca war ja nur ein Bote. Aber dünn ist das schon, da muss ich dir recht geben. Was es aber erklären könnte, wäre wiederum der Administrator. Er will ja auch, dass du ihnen Material in die Hände spielst. Von daher könnte er auch die Personalprüfungen sabotiert haben.

    > > Die Familiengeschichte. Jetzt zwingst du mich halt zu spoilern:
    > Ja sorry, aber auch die ganzen Diskussionsthreads zum Ende von AC4:BF waren
    > nicht wirklich zufriedenstellend. Und jetzt kommst du und entpuppst dich
    > als ernstzunehmender Diskussionspartner ^^
    Danke dito :)

    > Krass. Daran hab ich gar nicht gedacht. Hab ich gar nicht für vollgenommen.
    > Dachte es dient nur der Entwicklung von Edward. Auch die Theaterszene (Ms.
    > 'Kenway') hielt ich nur für eine weitere Verdeutlichung, welche
    > Konsequenzen sein Handeln in der Vergangenheit hatte. Aber deine Theorie
    > gefällt mir besser ^^
    Ja, hab schon die ganze Zeit versucht Edward und Haythem in Verbindung zu bringen (wegen dem Nachnamen). Da fiel dann der Groschen endgültig bei der Szene. (glaube ich zumindest mal :P)


    > Ja, aber die neuen Sachen haben mir halt nicht intensiv genug an die
    > anderen angeknüpft.
    Das stimmt schon. Die Art der Story unterscheidet sich schon zu den Vorgängern - aber ich denke auch, dass es genauso gewollt ist. Über das Spiel muss man mehr Nachdenken und im folgenden Teil dürfte dann der ein oder andere A-HA-Effekt auftauchen. Ich sehe das so wie mit dem letzten Underworld-Teil: als Vorgeschichte gelungen - aber ohne Fortsetzung wäre/ist es zu dünn.

  14. Re: [SPOILER] Auf Abwegen

    Autor: Garius 07.02.14 - 19:35

    Naja, ich hoffe mal es kommt bald ein vollwertiges Assassin's Creed 4 raus. Also ohne Beinamen, dafür aber wieder mit kerniger Story. Mögliche Szenarien wo und in welcher Zeit es spielen könnte, konnte man ja ebenso in den lustigen Abstergo E-Mails nachlesen. Ich persönlich würde mir schon irwas fernöstliches wünschen. Könnte mir auch gut Russland als Handlungsort vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.14 19:39 durch Garius.

  15. Re: Auf Abwegen

    Autor: bltpgermany 17.02.14 - 16:20

    Was heißt denn bitte man hat nichts verpasst, wenn man die Abstergo Missionen nicht macht, oder das Spiel außerhalb des Animus nicht erkundet. Dann hätte man dieses Lokomotiven Statement nämlich direkt mal lassen können.

    Hackt man die Coomputer dort ist doch einiges darüber zu lesen, was Ubisoft mit der Reihe vorhat bzw. kann. Und da steht ganz klar drin, dass es Fahrzeuge nicht geben wird. mit dem Abstergo Argument:

    Die Erinnerungen an Aktivitäten und Umgebung schwinden bei steigernder Aufmerksamkeit die man dem Fahrzeug widmet. Niemand möchte sich eine Erinnerung an eine Autofahrt ansehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (-82%) 11,00€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
  2. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren
  3. Vermeer AMD unterstützt Ryzen 4000 auf X470 und B450

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer