Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assassin's Creed Syndicate angespielt…

AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: exxo 24.09.15 - 18:30

    AC2 hatte eine spannende Handlung. Vorallem am Ende wurde viel erklärt. Whose who came before... :-D

    Den vierten Teil fand ich auch sehr geil. Das war das bisher einzige Spiel mit Segelschiffen und Piraten das mir zugesagt hat.

    Die restlichen Spiele waren einfach nur jährliches Füllwerk. Insbesondere Revelations das überhaupt nichts enthüllt hat.

  2. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: sehr_interessant 24.09.15 - 19:13

    Der vierte Teil war storytechnisch auch nur Füllwerk, fand ihn aber trotzdem gut. Den dritten auch. Bei AC2 und Brotherhood war sowohl die historische als auch die gegenwärtige Story gut, das hat sie zu so besonderen Spielen gemacht.

    Anstatt tausend DLCs zu machen und mit den jährlichen Releases die Qualität zu senken, sollte sich Ubisoft aber mal wieder auf die Hauptstory konzentrieren. Anscheinend hat dort aber niemand einen Plan, wie die weitergehen soll.

    Bis zum vierten Teil war ich ein Fan der Serie, mittlerweile kaufe ich die Spiele nur noch, wenn es sie für 10¤ gibt. So fährt man ein tolles Franchise gegen die Wand.

  3. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: strik0r 25.09.15 - 07:09

    Teil 2 und Brotherhood waren auch meine Höhepunkte der serie.

    Ac3 habe ich nicht durchgespielt, ac4 auch nicht. Unity habe ich gar nicht erst gekauft

  4. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: photoliner 25.09.15 - 09:26

    Ich vermisse seit langem die eigentliche Hauptstory rund um den Animus und Abstergo. Auf meinem Mobilrechner schlummer noch immer Black Flag als "aktuellste" Folge der Serie. Ist seit dem irgendwas passiert in der Hinsicht?

  5. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: Gorgon 25.09.15 - 12:36

    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermisse seit langem die eigentliche Hauptstory rund um den Animus und
    > Abstergo. Auf meinem Mobilrechner schlummer noch immer Black Flag als
    > "aktuellste" Folge der Serie. Ist seit dem irgendwas passiert in der
    > Hinsicht?

    Leider überhaupt nicht. Bei Unity war die Story anfangs echt gut. Im weiteren Verlauf verlor sie aber stark an Konsistenz, es wurde zum reinen: "Geh hier hin und töte den.". Der einzige Grund für mich, mich durch diese Tortur von Engine und Steuerung zu quälen, war die Hoffnung mehr über die Hintergrundstory zwischen Abstergo und Assassinen zu erfahren.

    Doch Pustekuchen. Die Story spielt 100% innerhalb des Animus. Und wenn man es durch hat sind fast alle happy und das wars. Dieses Spiel zu spielen ist einfach verschwendete Zeit. Es spielt einfach keine Rolle innerhalb des AC Universums.

    Damit ist AC leider für mich erstmal endgültig gestorben.

  6. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: photoliner 25.09.15 - 12:40

    Na dann habe ich ja nicht viel verpasst. Schade eigentlich, einer gut gestarteten Serie beim Sterben zusehen zu müssen. Leider ist es nicht die erste Serie und wird mit Sicherheit auch nicht die letzte sein...

  7. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: Gorgon 25.09.15 - 13:13

    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann habe ich ja nicht viel verpasst. Schade eigentlich, einer gut
    > gestarteten Serie beim Sterben zusehen zu müssen. Leider ist es nicht die
    > erste Serie und wird mit Sicherheit auch nicht die letzte sein...


    Das stimmt leider. Würden sich Ubisoft wieder mehr an AC2 anlehnen, was Story und Steuerung angeht, dann wäre die Serie weiterhin ein Erfolg. (Mit Story meine ich gar nicht die Zeit in der das spielt, sondern die Ausführlichkeit der Geschichten, die Hintergrundstorys usw.). Leider produziert Ubisoft mittlerweile nur noch halbgahren, mainstream Einheitsbrei. Sowohl was Steuerung, Engine oder Story angeht.

    Alles was Mainstream wird, wird Müll und stirbt aus. Ich weiß noch immer nicht warum zwangsweise alles dazu wird.

  8. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: photoliner 25.09.15 - 14:53

    Naja, Storytelling ist schon ne harte Nummer, die man auch gut machen muss.
    Ich glaube auch nicht, dass AC Mainstream wurde. Wirklich viel hat sich am Prinzip ja nicht geändert. Die Engine, in Teilen das Kampfsystem und die KI ja, der Rest blieb aber soweit bestehen. Das Problem ist nur, dass der Hauptstrang, das tragende und bindende Glied zwischen den einzelnen AC-Teilen, immer mehr zurückgedrängt wurde.

    Entweder wurde das nie forciert oder der Schreiberling wurde vorzeitig gegangen, ehe man die Geschichte zu Ende erzählen konnte. Nichts genaues weiß man nicht.

    Weiteres Problem dürfte sein, dass sich innerhalb des Animus, bis auf die Zeit und der Ort des Geschehens, nichts geändert hat. Man hetzt von Quest zu Quest, bringt hier mal einen um, bringt dort mal einen Brief hin und das war's.

  9. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: X-XXX-X 26.09.15 - 08:03

    Call of Creed 6
    aka
    Unity London Scenario Batman Mashup Expansion in der Fullprice Standalone Edition :)

  10. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: Unix_Linux 26.09.15 - 20:35

    sehr_interessant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der vierte Teil war storytechnisch auch nur Füllwerk, fand ihn aber
    > trotzdem gut. Den dritten auch. Bei AC2 und Brotherhood war sowohl die
    > historische als auch die gegenwärtige Story gut, das hat sie zu so
    > besonderen Spielen gemacht.
    >
    > Anstatt tausend DLCs zu machen und mit den jährlichen Releases die Qualität
    > zu senken, sollte sich Ubisoft aber mal wieder auf die Hauptstory
    > konzentrieren. Anscheinend hat dort aber niemand einen Plan, wie die
    > weitergehen soll.
    >
    > Bis zum vierten Teil war ich ein Fan der Serie, mittlerweile kaufe ich die
    > Spiele nur noch, wenn es sie für 10¤ gibt. So fährt man ein tolles
    > Franchise gegen die Wand.


    Bis black flag warst du ein Fan? Aber seit den gabs kein ac für 10 eur auf der Pyramide. Also lügst du hier bewusst

  11. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: dukki 27.09.15 - 00:27

    X-XXX-X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Call of Creed 6
    > aka
    > Unity London Scenario Batman Mashup Expansion in der Fullprice Standalone
    > Edition :)


    kek +1 internet für dich

  12. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: Garius 27.09.15 - 14:52

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Insbesondere Revelations das überhaupt nichts enthüllt hat.
    Bis auf die kleine Nebensächlichkeit worauf die gesamte Storyline hinausläuft...Warst du während der Storysequenzen auf'm Klo?

  13. Re: AC2 und AC4 waren die Höhepunkte der Serie

    Autor: Garius 27.09.15 - 14:55

    ACHTUNG, SPOILER FÜR AC3!








    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermisse seit langem die eigentliche Hauptstory rund um den Animus und
    > Abstergo.
    Ja. Erst recht weil es nach dem Ende des dritten Teil richtig hätte losgehen können. Stattdessen entschied man sich, den Hauptcharakter sterben zu lassen und den Spieler als Pseudohauptcharakter einzuführen.

    > Auf meinem Mobilrechner schlummer noch immer Black Flag als
    > "aktuellste" Folge der Serie. Ist seit dem irgendwas passiert in der
    > Hinsicht?
    Leider nicht viel. Obwohl AC4 gerade durch seine bodenständige Story einen besonderen Charme hatte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.15 15:05 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. windeln.de, Munich
  4. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 0,49€
  3. 29,99€
  4. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57