1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Niantic arbeitet an…

muss ein schlechter Scherz sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. muss ein schlechter Scherz sein

    Autor: Psy2063 20.11.18 - 14:35

    Diese Firma hat es noch nie geschafft ein funktionierendes, halbwegs fertiges Mobilegame auf den Markt zu bringen, weigert sich Standhaft auf Communityfeedback zu hören und die Hälfte ihrer angekündigten Projekte sind nie erschienen. Ausgerechnet denen will die UN einen Touri-Bildugnsauftrag geben?

    Die GPS POI Datenbank von Niantic ist doch vor allem eins: Ein von ahnungslosen durchgewunkener haufen Müll. Klar, es sind ohnehin bekannte Locations wie der Eifelturm oder lokale Schätze wie Hinweisschilder zu unbekannten Naturdenkmälern drin, aber die große Masse bilden vor allem Gartenzwerge, Parkbänke und nicht mehr vorhandene Graffiti.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.18 14:39 durch Psy2063.

  2. Re: muss ein schlechter Scherz sein

    Autor: Aluz 20.11.18 - 15:17

    Das beste was ich mal gesehen hatte war ein privater Blumenkasten auf einer Fensterbank.
    Naja, es ist was schickes, das kann man nicht verleumden. :)

    Die Firma ist halt absolut erfolgreich und das bekommen auch grosse Organisationen mit. Wieso gab es wohl die Rechte fuer Harry Potter. Einfach nur weil der Name Niantec und Pokemon Go ein Begriff ist.

    Ich stimme zu, dass die Software von denen erschreckend schlecht laeuft. PoGo hat einige Bugs im interface, Hangups usw, die seit Release des Games oder des jeweiligen Features nie gefixt wurden und es kann schon sehr nervig sein. Aber ich muss gleichzeitig auch sagen, dass z.B. PoGo vom Grundkonzept her sehr gut durchdacht ist auch wenn viele Features einfach viel zu spaet kommen. Aber irgendwie fehlt der Polish. Es ist immer manchmal etwas manchmal sehr Kantig.

    Ingress hatte ich nun schon eine ganze Weile nicht mehr gespielt, kann dazu also nix sagen, mit Ingress Prime scheinen sie sich ja irgendwie in den Fuss geschossen zu haben.

    Allgemein erinnert mich Niantec da ein bisschen an CCP, die Macher von EVE-Online. Auch riesen Potenzial aber irgendwie bleiben beide immer wieder an irgendwelchen Kanten und hervorstehenden Naegeln haengen. Es sind keine schlechten Firmen aber auch keine einsame Spitze.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.18 15:20 durch Aluz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Essen
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Be quiet Dark Rock Pro 4 59,90€ statt 84,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
    Codemasters
    Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

    Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.

  2. Meeresschutz: The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land
    Meeresschutz
    The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land

    Das niederländische Projekt The Ocean Cleanup hat erstmals sein Müllsammelsystem auf hoher See geleert und das darin gefangene Plastik an Land gebracht. Daraus sollen nachhaltige Produkte hergestellt werden, deren Verkauf das Müllsammeln weiter finanzieren soll.

  3. Windanlagen-Serviceschiff: Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig
    Windanlagen-Serviceschiff
    Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig

    Sie ist eins der modernsten Schiffe ihrer Art: Die Bibby Wavemaster bringt künftig Techniker zu den Offshore-Windparks in der Nordsee und ist dafür mit spezieller Technik ausgerüstet. Zudem soll sie die Erzeugung maritimen Ökostroms billiger machen.


  1. 11:52

  2. 11:45

  3. 10:45

  4. 10:33

  5. 10:00

  6. 09:40

  7. 08:55

  8. 08:41