1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Niantic kündigt AR…

Hammers bald?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hammers bald?

    Autor: loktron 01.07.20 - 07:07

    Wieviele Copy Paste Spiele will dieses faule Studio denn noch raushauen?

  2. Re: Hammers bald?

    Autor: LH 01.07.20 - 08:08

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviele Copy Paste Spiele will dieses faule Studio denn noch raushauen?

    Die richtige Antwort lautet: Beliebig viele, solange damit Geld verdient wird.

  3. Re: Hammers bald?

    Autor: genussge 01.07.20 - 08:10

    Bei den Umsätzen allein durch Pokemon Go würde ich auch weiter Lizenzen kaufen und Output generieren. Es ist eher normal als unüblich die Kuh immer weiter zu melken - speziell in der Spielebranche.

  4. Re: Hammers bald?

    Autor: psyemi 01.07.20 - 11:04

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviele Copy Paste Spiele will dieses faule Studio denn noch raushauen?


    Faul würde ich nicht sagen. Im Vergleich zum Gewinn wird evtl. etwas wenig Investiert. Die Konzepte sind schon unterschiedlich aber bisher gibt es keins was an Langzeitmotivation an Pokemon Go ran kommt.
    Bei Pokemon Go werden auch relativ viele Ressourcen in Funktionen gesteckt die nur die wenigsten Spieler nutzen. Das ganze echte AR wird fast immer ausgeschaltet weil es viel länger dauert und zuviel Akku verbraucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Web Computing GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    1. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

    2. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
      Nach Microsoft
      Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

      Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

    3. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
      Smartphone
      Huawei gehen die SoCs aus

      Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.


    1. 13:37

    2. 12:56

    3. 12:01

    4. 14:06

    5. 13:41

    6. 12:48

    7. 11:51

    8. 19:04