Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Niantic sorgt mit…

Kein update machen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein update machen!

    Autor: x2k 08.11.18 - 09:36

    Wer auf Prime wechselt kann nicht mehr zurück!
    Die Comunity warnt ausgiebig davor den alten Client zu aktualisieren.
    Teilweise werden die Accounts beschädigt oder gelöscht.
    Auf vielen Geräten läuft der neue Client nicht mehr, was bedeutet die Spieler müssen ein neues Smartphone kaufen um weiter spielen zu können.
    Und viele mehr.

    Es ist peinlich das Nia es nach zwei Jahren nicht geschafft hat die Fehler zu beseitigen, konsequent die comunity ignoriert und dann noch eine halb fertige beta veröffentlicht. Entweder haben die keinen der Programmieren kann oder es ist denen egal was Sie da entwickeln.

  2. Re: Kein update machen!

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 09:37

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer auf Prime wechselt kann nicht mehr zurück!
    > Die Comunity warnt ausgiebig davor den alten Client zu aktualisieren.

    die behauptung ist schlicht falsch. Zwar zwingt Niantic einen zum Update, der alte Client kann jedoch neu installiert werden, hat aber eine andere App ID. Einfach im Store nach "Scanner [REDACTED]" suchen oder hier über diesen Link:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nianticlabs.ingress.prime.qa

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist peinlich das Nia es nach zwei Jahren nicht geschafft hat die Fehler
    > zu beseitigen, konsequent die comunity ignoriert und dann noch eine halb
    > fertige beta veröffentlicht. Entweder haben die keinen der Programmieren
    > kann oder es ist denen egal was Sie da entwickeln.

    100% Zustimmung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 09:39 durch Psy2063.

  3. Re: Kein update machen!

    Autor: x2k 08.11.18 - 10:52

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer auf Prime wechselt kann nicht mehr zurück!
    > > Die Comunity warnt ausgiebig davor den alten Client zu aktualisieren.
    >
    > die behauptung ist schlicht falsch. Zwar zwingt Niantic einen zum Update,
    > der alte Client kann jedoch neu installiert werden, hat aber eine andere
    > App ID. Einfach im Store nach "Scanner " suchen oder

    Das was du behauptest ist falsch. Es wird nach wie vor vor dem update gewarnt.
    Es gab auch schon viele Fälle bei denen versucht wurde die alte Version zurück zu spielen, was aber einfach nicht funktionierte.

  4. Re: Kein update machen!

    Autor: JackIsBlack 08.11.18 - 11:16

    Es stimmt schon was er sagt. Jeder kann weiterhin Scanner [Redacted] nutzen, das ist der alte Client.

  5. Re: Kein update machen!

    Autor: x64 12.11.18 - 07:36

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stimmt schon was er sagt. Jeder kann weiterhin Scanner nutzen, das ist
    > der alte Client.

    Ach ja? Kann das jeder?
    Für iOS gibt es den redacted Scanner (noch) nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  4. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34