Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Niantic sorgt mit…

Spiel macht immer noch spaß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiel macht immer noch spaß

    Autor: christian 07.11.18 - 23:45

    Das Spiel macht immr noch sehr viel spaß...
    Leider ist die aktuelle Version noch sehr verbuggt.... Aber es ist wieder möglich, die alte Version zu installieren.
    Ewig schade

  2. Re: Spiel macht immer noch spaß

    Autor: SirebRaM 08.11.18 - 06:23

    Wie kann ich die alte installieren ? Bei der neuen kann ich keine Portale einreichen...

  3. Re: Spiel macht immer noch spaß

    Autor: JackIsBlack 08.11.18 - 06:24

    "Scanner [Redacted]" ist die alte Version, sollte auch mittlerweile im Playstore verfügbar sein.

  4. hier der Link

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 07:52

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nianticlabs.ingress.prime.qa

    man beachte das "qa" am Ende. quality assurance? die wissen genau, dass Prime ein einziges Bugfest ist. unerklärlich warum die das überhaupt veröffentlichen konnten.

  5. Re: nur als [REDACTED]

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 08:05

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nianticlabs.ingress.prime.qa

    ich kann mit der neuen Version beim besten Willen nichts anfangen. Die Liste der Bugs ist einfach zu lang um es überhaupt als spielbar zu bezeichnen. Allein das Fehlerdokument im Reddit Userfeedback Thread hat mittlerweile über 400 Einträge. Intern und aus der pre release version die bereits von einigen Spielern getestet werden konnte werden es sicher noch mehr sein.

    Portale lassen sich trotz vorhandenem Schlüssel nicht verlinken,das Useerinterface Overlay verschwindet zufällig nach diversen Interaktionen, Keymanagement und das be/entladen von Kapseln ist unnötig kompliziert weil es wesentlich mehr Schritte als im alten Client erfordert, die Farbauswahl ist sehr eintönig und sorgt dafür, dass viele Texte kaum lesbar und Resonatoren in den Portalen quasi nicht unterscheidbar sind, die render scale ist so niedrig gewählt dass Portale total verschwommen aussehen und ads aliasing anderer Objekte ist einfach nur grausam fürs Auge. Obendrein sind unzählige Funktionen noch garnicht implementiert, etwa das einreichen/editieren von Portalen oder die Ornamente die auf einer Anomalie die wichtigen Portale markieren.

    Ich rege mich noch nicht mal über das p2w auf, das sie so dilettantisch rein gebracht haben obwohl der Chef dieser Firma selbst vor einiger Zeit noch behauptet hat sie würden das in ingress niemals tun wollen. Das Spiel ist einfach komplett unfertiger Müll und hätte noch mindestens 3-6 Monate gebraucht bis man es überhaupt als Beta oder early access auf die Kundschaft hätte los lassen sollen.

    Vor einer neuen Spielversion hätte Niantic viel ernstere Probleme anzugehen gehabt. Etwa die einfach nur als absolut mangelhaft zu bezeichnende Kundenkommunikation. Klar, sie haben jetzt eine Handvoll "Community Manager". Der für Europa zuständige hat sich ja noch nicht mal nach Frankfurt zu Anomalie bewegt, einer Veranstaltung die mit irgendwas um 2000 Teilnehmern die weltweit größte von 9 an diesem Tag war. Anfragen im Ticketsystem werden kommentarlos geschlossen, seit Jahren unternimmt man nichts gegen Cheater die mehrere Accounts benutzen egal wie oft diese von der örtlichen Community aus beiden Fraktionen gemeldet werden, GPS Spoofer sind noch immer ein Thema und das einzige was niantic macht ist auf ihre Algorithmen zu vertrauen obwohl sie immer einen Schritt hinterher hinken.

    Das einzige was mich noch bei diesem Spiel hält ist die Community, und die Goruck Events die immer mal wieder um ein Anomaliewochenende herum organisiert werden. Der Tag an dem der [REDACTED] Client nicht mehr unterstützt wird, wird der Tag an dem ich endgültig mit diesem Spiel aufhöre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 08:18 durch Psy2063.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
    2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
      Mobilfunkpakt
      Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

      In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

    2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
      Creative Assembly
      Das nächste Total War spielt im antiken Troja

      Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

    3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
      Facebook-Urteil
      Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

      Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


    1. 17:55

    2. 17:42

    3. 17:29

    4. 16:59

    5. 16:09

    6. 15:59

    7. 15:43

    8. 14:45