Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Basemental: Mod erweitert Die Sims 4 um…

Rechtlich erlaubt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtlich erlaubt?

    Autor: Lemo 17.02.18 - 19:01

    Ist das denn überhaupt erlaubt, dass man damit Geld verdient? Ich meine man bedient sich ja Fremdcode, kostenlos mods lässt EA zu, aber kostenpflichtige mods?

  2. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Kleba 17.02.18 - 20:32

    Ich glaube die Mod an sich ist ja nicht _direkt_ kostenpflichtig. Du bekommst sie halt nur, wenn du Unterstützer auf Patreon wirst. Das ist also nicht direkt ein Kaufpreis, sondern eine regelmäßige "Spende".
    Vielleicht hilft das um nicht mit EA in Konflikt zu geraten.

    Kleba

  3. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Tuxgamer12 18.02.18 - 09:00

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube die Mod an sich ist ja nicht _direkt_ kostenpflichtig. Du
    > bekommst sie halt nur, wenn du Unterstützer auf Patreon wirst. Das ist also
    > nicht direkt ein Kaufpreis, sondern eine regelmäßige "Spende".

    Ja, sicher doch...

    Ne, der Begriff "Spende" ist nicht beliebig ausweitbar. Wenn er selber sagt, es geht darum "möglichst viel Geld zu verdienen", ist das definitiv fragwürdig.

  4. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Schattenwerk 18.02.18 - 20:05

    Nenne es Unterstützung/Schenkung für den Creator und man selbst bekommt als Danke diese Mod. Dann benötigst du das Wort "Spende" nicht mehr.

  5. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: sodom1234 19.02.18 - 13:03

    Patreon ist schon lange kein Spenden-Portal mehr. Viel zu viele Künstler bieten Ihr Produkt nur gegen eine "Spende" vollständig an, wenn dann bekommt man für umsonst oft nur eine etwas bessere Demo,.. das ist dann aber nichts anderes als "verkaufen" und hat mit "Spenden" nichts mehr am Hut.

    Im Grunde hat sich Patreon leider wie Kickstarter in ein reines Abzock-Portal entwickelt. Auf einen Künstler der eine Förderung verdient hat kommt 100 die nur versuchen dumme Menschen abzuziehen.

  6. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Tuxgamer12 19.02.18 - 13:39

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nenne es Unterstützung/Schenkung für den Creator und man selbst bekommt als
    > Danke diese Mod. Dann benötigst du das Wort "Spende" nicht mehr.

    Jaja, macht mein Bäcker auch so. Ich kaufe nicht die Brötchen, ich unterstütze den Bäcker und schenke ihm Geld. Als Dankeschön bekomme ich die Brötchen.

    => Nur weil du dir irgendwelche Umschreibungen ausdenkst, ändert das nichts an der Sachlage.

    Mir ist der Mod natürlich völlig egal, aber der kommerzielle Charakter lässt sich wohl nicht abstreiten. Die Frage, ob das erlaubt ist (wird wohl auf, ob unter FairUse fällt hinauslaufen) ist sehr wohl berechtigt.

  7. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Lemo 19.02.18 - 15:22

    Nein, dein Beispiel ist falsch. Rechtlich gesehen machst du beim Bäcker keine Schenkung, sondern einen Handel.
    Auf Patreon solltest du aber eine Schenkung machen und dafür ein Dankeschön erhalten, aber keinen Tauschhandel eingehen.

  8. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: p4m 19.02.18 - 19:03

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist also
    > nicht direkt ein Kaufpreis, sondern eine regelmäßige "Spende".

    Dem FA ist, zumindest in Deutschland, relativ egal wie man den zu entrichtenden Betrag nennt. Es wird Zugriff auf etwas nach Bezahlung gewährt. Ist ein Verkauf.

  9. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: divStar 19.02.18 - 19:38

    Patreon ist nicht deutsch und ob man da kostenlos Dinge verteilt oder je nach Spende mehr Dinge, ist einerlei. Zumal ältere Versionen des Mods kostenlos sind - nur die neusten nicht. Kann aber keiner im Ernst erwarten so etwas kostenlos zu bekommen - außer der Autor will es so.

  10. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Psy2063 20.02.18 - 10:48

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, dein Beispiel ist falsch. Rechtlich gesehen machst du beim Bäcker
    > keine Schenkung, sondern einen Handel.
    > Auf Patreon solltest du aber eine Schenkung machen und dafür ein Dankeschön
    > erhalten, aber keinen Tauschhandel eingehen.

    das ist doch einfach nur Wortklauberei. Man gibt jemandem Geld und bekommt etwas dafür. Ist doch völlig egal ob es sich dabei umgeschenkte Brötchen oder gehandelte einsen und nullen handelt.

  11. Re: Rechtlich erlaubt?

    Autor: Lemo 21.02.18 - 09:35

    Hat aber rechtlich doch andere Rechte und Pflichten zur Folge, macht also sehr wohl einen Unterschied.
    Die Goodies auf den Crowdfundingplattformen sind zum Beispiel nicht fest, die können verändert werden, obwohl du schon gezahlt hast.

    Wenn das dein bäcker macht und dir statt Brot einfach nen halben Krapfen gibt, wirst du ihm aufs Dach steigen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 899€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09