1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 1 angespielt: Zeppeline…

Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: heisefan 27.06.16 - 11:46

    Für mich ist BF1 ein Kriegsbefürworter-Spiel.
    Es weist kaum auf die unendlichen Grausamkeiten hin. Hier zählt nur der Sieg und der Spass dabei.
    Ich spiele selber Shooter seit W*lfenstein 3D. Auch Teile von Call of Duty fand ich hervorragend. Man bekam ein Gefühl von dem Zeitgeist, von der Situation - auch wenn es nur ein Hauch war.
    Aber BF1? Ein 32vs32 Spassgemetzel ausgerechnet auf den seelisch schlimmsten Schlachtfeldern Europas? Muss das sein? Dann auch noch dieser malerische Trailer. Wie toll es doch ist - und das in der heutigen, nationalistisch aufgeheizten Situation Europas - als Franzose einen Deutschen zu erschießen oder andersrum. Nein danke. Ich will keinen weiteren 1. Weltkrieg. Nicht im Spiel und nicht in Echt.
    Ich hatte ein Spiel erwartet, dass einem ganz klar den Schrecken aufweist - SinglePlayer. Im Multiplayer blendet man sowas alles aus.
    Ist das Spiel vom Militär subventioniert wurden? Es hat eher was von Training als von abschreckung. Abstumpfung, Verherrlichung. Da spiel ich lieber Overwatch.

  2. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: n0x30n 27.06.16 - 11:58

    >Da spiel ich lieber Overwatch.
    Mach das und vielleicht solltest du dir das auch mal zu Gemüte führen.
    https://www.youtube.com/watch?v=cRRLsdDmFN4

  3. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: countzero 27.06.16 - 12:07

    Ich finde es ehrlich gesagt problematischer, als US-Soldat in der nahen Zukunft im nahen Osten "aufzuräumen" oder irgend welche bösen Russen abzuknallen. Da sind wir näher an der Realität als bei historischen Sachen. Und über die Singleplayer-Kampagne ist ja noch nicht viel bekannt. Vielleicht bekommen sie es ja hin, das Gefühl an der Front realistisch rüberzubringen.

  4. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: dastash 27.06.16 - 13:03

    heisefan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist BF1 ein Kriegsbefürworter-Spiel.
    > Es weist kaum auf die unendlichen Grausamkeiten hin. Hier zählt nur der
    > Sieg und der Spass dabei.
    > Ich spiele selber Shooter seit W*lfenstein 3D. Auch Teile von Call of Duty
    > fand ich hervorragend. Man bekam ein Gefühl von dem Zeitgeist, von der
    > Situation - auch wenn es nur ein Hauch war.
    > Aber BF1? Ein 32vs32 Spassgemetzel ausgerechnet auf den seelisch
    > schlimmsten Schlachtfeldern Europas? Muss das sein? Dann auch noch dieser
    > malerische Trailer. Wie toll es doch ist - und das in der heutigen,
    > nationalistisch aufgeheizten Situation Europas - als Franzose einen
    > Deutschen zu erschießen oder andersrum. Nein danke. Ich will keinen
    > weiteren 1. Weltkrieg. Nicht im Spiel und nicht in Echt.
    > Ich hatte ein Spiel erwartet, dass einem ganz klar den Schrecken aufweist -
    > SinglePlayer. Im Multiplayer blendet man sowas alles aus.
    > Ist das Spiel vom Militär subventioniert wurden? Es hat eher was von
    > Training als von abschreckung. Abstumpfung, Verherrlichung. Da spiel ich
    > lieber Overwatch.

    Und welche Kriegsszenarien sind dann für Dich ok?

    Grüße

  5. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: JensM 27.06.16 - 14:10

    dastash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heisefan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich ist BF1 ein Kriegsbefürworter-Spiel.
    > > Es weist kaum auf die unendlichen Grausamkeiten hin. Hier zählt nur der
    > > Sieg und der Spass dabei.
    > > Ich spiele selber Shooter seit W*lfenstein 3D. Auch Teile von Call of
    > Duty
    > > fand ich hervorragend. Man bekam ein Gefühl von dem Zeitgeist, von der
    > > Situation - auch wenn es nur ein Hauch war.
    > > Aber BF1? Ein 32vs32 Spassgemetzel ausgerechnet auf den seelisch
    > > schlimmsten Schlachtfeldern Europas? Muss das sein?
    >
    > Und welche Kriegsszenarien sind dann für Dich ok?

    Anscheinend WW2, Vietnam, etc.

    Ist schon sehr gemein gegenüber Opfer anderer Kriege zu behaupten, WW1 sei der einzig schlimme, den man nicht verherrlichen sollte. :D
    Entweder man findet es generell blöd, wenn echte Kriege statt fiktive verwendet werden oder man kann das soweit Trennen, dass es einem egal ist. Aber in nicht-WW1-Kriegen gab es auch Furchtbarkeiten die man nicht verharmlosen sollte.

  6. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.16 - 19:42

    heisefan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist BF1 ein Kriegsbefürworter-Spiel.
    > Es weist kaum auf die unendlichen Grausamkeiten hin. Hier zählt nur der
    > Sieg und der Spass dabei.
    > Ich spiele selber Shooter seit W*lfenstein 3D. Auch Teile von Call of Duty
    > fand ich hervorragend. Man bekam ein Gefühl von dem Zeitgeist, von der
    > Situation - auch wenn es nur ein Hauch war.
    > Aber BF1? Ein 32vs32 Spassgemetzel ausgerechnet auf den seelisch
    > schlimmsten Schlachtfeldern Europas? Muss das sein? Dann auch noch dieser
    > malerische Trailer. Wie toll es doch ist - und das in der heutigen,
    > nationalistisch aufgeheizten Situation Europas - als Franzose einen
    > Deutschen zu erschießen oder andersrum. Nein danke. Ich will keinen
    > weiteren 1. Weltkrieg. Nicht im Spiel und nicht in Echt.
    > Ich hatte ein Spiel erwartet, dass einem ganz klar den Schrecken aufweist -
    > SinglePlayer. Im Multiplayer blendet man sowas alles aus.
    > Ist das Spiel vom Militär subventioniert wurden? Es hat eher was von
    > Training als von abschreckung. Abstumpfung, Verherrlichung. Da spiel ich
    > lieber Overwatch.

    Ähä und in COD:MW Iraker abknallen während selbst deutsche dort Stationiert waren, ist nicht "Kriegsbefürwortent"

  7. Re: Battlefield 1 ist ein Tanz mit dem Teufel

    Autor: unbuntu 28.06.16 - 09:12

    heisefan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele selber Shooter seit W*lfenstein 3D. Auch Teile von Call of Duty
    > fand ich hervorragend. Man bekam ein Gefühl von dem Zeitgeist, von der
    > Situation

    Was für einen Zeitgeist trifft denn das fiktive Spiel Wolfenstein3D, in dem man am Ende gegen Mechahitler und Geister kämpft?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Garching bei München
  4. Porsche Consulting GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme