Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 1: Dice warnt vor…

Fairfight schlimmer als VAC.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fairfight schlimmer als VAC.

    Autor: Aki-San 07.02.18 - 08:09

    Ich habe lange genug selber Server für BF3+BF4 gehabt. Fairfight ist absolut nutzlos! Spinhacker, Panzer mit Mehrfachschuss, KMP von 40/Minute. Nichts. Glitcht man aber einmal ausversehen (oder dank bescheidenem Mapdesign) (#diceplease) in die Redzone, DANN wird "fair" fight aktiv.

    Generell ist die Naming&Shaming Policy von Dice/EA einfach lächerlich. Man Postet Hacker-Promo Videos deren Acount nach über 1 Jahr IMMER noch nicht gebannt ist und was macht Dice/EA? Bannt lieber die Guten, die das Video des Hackers posten wegen "Naming & Shaming" und der Hacker kann unbehelligt weiterspielen.. und ist auch 2.5 Jahre später immer noch nicht gebannt und fleissig am Hacks posten.

    Private Banlisten sind das einzige was wirkt. Fairfight ist lächerlicher als VAC es jemals war und erst recht lächerlicher als jegliches andere "Anti-Cheat" Programm das ich je gesehen habe.

    Die sollten sich mal ein Beispiel an CS:GO nehmen - ach geht ja nicht, dazu müsste man ja einen Spectator Mode haben der auch anzeigt was passiert und nicht einfach nur die Models in der "Nähe" der ursprünglichen Position anzeigt. Z.B. Helikopter fliegen rückwärts, die Schüsse schlagen mehrere Sekunden vor dem Abfeuern ein usw. usf.

    Und bloss nicht mit den großen Seiten anfangen, (metabans, ggc, acs), habe nur gute Erfahrungen mit 247 sowie mit bf4db gemacht. Alles andere verhängt auch bans ohne Beweise und ist eher Vetternwirtschaft. Zumindest können diese Seiten helfen, auch verlinkte Accounts auf die eigene Banliste zu setzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 58,99€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00