Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 1: Dice warnt vor…

In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: dabbes 06.02.18 - 13:43

    an der K/D - und i.d.R. RUS im Namen ;-) - erkennt man es ja schnell, hatte bisher erst 2 Spieler bei denen ich mir nicht sicher war, ob die Cheaten oder nicht.

    Ansonsten war nie was extrem auffälliges dabei, da ist man von anderen Spielen schlimmeres gewohnt.

    Das gute ist ja, man kann die Spieler auch beobachten und da sind wirklich manchmal ein paar absolute pro Hardcore Spieler dabei, die alles wegzimmern.

  2. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: becherhalter 06.02.18 - 14:45

    Was macht dich so sicher, dass das keine Bots sind? Bots werden sowieso die Cheats der Zukunft sein. Wenn man schon so weit ist, sich durch Betrug Vorteile zu schaffen, warum dann überhaupt noch selbst spielen? Dürfte ja nicht schwierig sein, Bots zu erschaffen, die alles wegmähen, dazu ist ja nicht mal eine KI notwendig, sondern eine ordentliche Objekterkennung völlig ausreichend.

  3. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: dabbes 06.02.18 - 14:49

    Natürlich kann es ein Bot sein, ich meinte aber eher die Art wo und wie er spielte.
    Ein Bot glänzt ja durch Schnelligkeit und nicht durch geschicktes aussuchen verschiedener guten Sniper-Positionen. Natürlich kann auch das automatisiert werden, dürften aber die wenigsten Cheat-Tools machen.

    Verloren hatten die das Match aber auch mit diesem Spieler.

    Wenn Cheater dabei sein sollten, dann stellen sich die sich nicht dumm an, i.d.R. fällt man ja mit extrem guter K/D auf, aber da gabs bisher kaum Ausreißer (spiele es seit ca. 3 Monaten)

  4. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: cljk 06.02.18 - 16:21

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an der K/D - und i.d.R. RUS im Namen ;-) - erkennt man es ja schnell, hatte
    > bisher erst 2 Spieler bei denen ich mir nicht sicher war, ob die Cheaten
    > oder nicht.
    >
    > Ansonsten war nie was extrem auffälliges dabei, da ist man von anderen
    > Spielen schlimmeres gewohnt.
    >
    > Das gute ist ja, man kann die Spieler auch beobachten und da sind wirklich
    > manchmal ein paar absolute pro Hardcore Spieler dabei, die alles
    > wegzimmern.

    Ich kenn mich mit der Erkennung von Cheatern nicht wirklich aus - aber ein paar Mal, war ich mich ziemlich sicher, es mit so jmd zu tun zu haben. Knallt mich ein Sniper über ewig weite Distanzen mehrfach ab ohne auch nur zu liegen - sondern aus der Bewegung heraus. Halte ich für unmöglich.
    Und ein paarmal bin ich getroffen worden, obwohl ich mir sicher war, in Deckung zu sein - bzw. es keine Sichtverbindung zwischen uns gab. Aber DA kann ich mir nicht 100% sicher sein - es kann ja auch ein Lag sein, der zuschlägt...

  5. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: korona 06.02.18 - 17:28

    Das Spiel tut meiner Meinung nach wenig überhaupt Cheater zu erkennen. Man kann sie ja nicht mal zur Überprüfung melden oder durch eine Abstimmung vom Server kicken...

    Ansonsten gibt es wirklich relativ wenig Cheater zwischendurch habe ich mal ein paar Versorgungssoldaten, die mit Headshots in wenigen Sekunden 2-3 Leute wegmähen, da denkt man direkt an Cheats. Beweisen kann man es aber nicht manchmal haben die Leute auch einfach Glück (ähnliches ist mir auch schon passiert). Manchmal gibt es auch Spieler die 40:0 am Ende haben, aber da weiß man dann es war ein extrem guter Sniper oder mit einem Fahrzeug los.

    Das mit hinter der Mauer ist doch der Standard Battlefield Lag, den gab es schon immer auch wenn er in BF1 besser geworden ist. Manchmal sieht es in der Deathcam auch einfach anders aus, da sie nicht immer sehr genau ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.18 17:29 durch korona.

  6. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: dEEkAy 06.02.18 - 22:33

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an der K/D - und i.d.R. RUS im Namen ;-) - erkennt man es ja schnell, hatte
    > bisher erst 2 Spieler bei denen ich mir nicht sicher war, ob die Cheaten
    > oder nicht.
    >
    > Ansonsten war nie was extrem auffälliges dabei, da ist man von anderen
    > Spielen schlimmeres gewohnt.
    >
    > Das gute ist ja, man kann die Spieler auch beobachten und da sind wirklich
    > manchmal ein paar absolute pro Hardcore Spieler dabei, die alles
    > wegzimmern.


    Hatte schon den einen oder anderen Cheater im Team/beim Gegner der mit einer MG vom Supporter einfach absurde Sachen gemacht hat. Verglichen aber an der Zahl der Games die ich ohne Cheatern gespielt habe (zumindest in denen mir keine auffielen) ist die Zahl der Cheat-Partien sehr gering.

  7. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: Aki-San 07.02.18 - 08:24

    Und wie erkennst du bitte Cheater, wenn Bf1 es (nach übrigends 4 Vorgängern) immer noch nicht hinbekommt, die Leichen an die Todespunkte zu setzen bzw. dort auch wiederzubeleben? :D

    Heist: wenn die nicht gerade einen Spinbot benutzen, sondern nur ESP, Aimer, manuelle Aimbots oder sonstige Hilfsmittelchen, wird man nicht viel Chance haben, dies zu erkennen. (#dankedice #diceplease)

    Gibt sogar einige Youtuber, bei denen man zweimal hinschauen müsste..

    DMG Midigation - also Schadensreduzierung sowie FOV-Aimer, also ruckartige Bewegungen wenn man in der Nähe des gegnerischen Spielermodells ist.

    Fällt kaum einem Schwein auf, da a) die meisten sich nicht mehr für die Schadensmodelle der Waffen interessieren und b) jeder denkt, dass Spieler problemlos zwischen "snapping" und normalem Zielen wechseln können. ;)

    Beispiel für einen False-Positive: Ravic - 100% konsistentes Skilllevel, Map Awareness und Aiming.

  8. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: Eierspeise 07.02.18 - 09:29

    Monitore mit 'nem Dot in der Mitte oder No-Recoil-Mouse-Scripts fallen für mich auch unter Cheaten. Beides wird keine Software entdecken können, leider.

  9. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: xMarwyc 07.02.18 - 10:55

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann sie ja nicht mal zur Überprüfung melden oder durch eine Abstimmung vom
    > Server kicken...

    Ersteres ist blöd, letzteres ist Gott sei Dank so.

  10. Re: In dem Spiel sind mir extrem wenige aufgefallen

    Autor: Aki-San 09.02.18 - 06:58

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Monitore mit 'nem Dot in der Mitte oder No-Recoil-Mouse-Scripts fallen für
    > mich auch unter Cheaten. Beides wird keine Software entdecken können,
    > leider.

    Der Dot bringt dir nichts, wenn du trotzdem nicht triffst. ;) Und Mausscripte sind einfach zu umgehen. Selbst Bf4 (und das ist ja jetzt schon alt) hat Mausinputs "gepatched" um zu schnelle Klicks zu vermeiden bzw. die Server sind so scheisse, das aus einem 25ms Burst eher ein 15-50ms Zufallsgeklicke wird. :/

    Aber auch andere Spiele wie z.B. Ark haben die Maximale Anzahl an Inputs reduziert. Auch bringen No-Recoil scripts nur etwas in Spielen, wo es keinen zufallsgenerierten Recoil gibt. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  3. ip-fabric GmbH, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30