1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 1 im Test: Kaiserschlacht…

Balancing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Balancing

    Autor: zeneox 17.10.16 - 16:04

    Ich hoffe nur Dice hat nach der Beta noch etwas am Balancing geschraubt. Für meinen Geschmack waren die Panzer in der Beta zu mächtig. Als Infanterist hatte man kaum die Chance die Dinger zu erledigen. Auch selbst damit unterwegs war man den Infanteristen gegenüber viel zu mächtig, da es nur sehr wenig Panzerabwehrwaffen gab. Wenn ich als Gelegenheitsspieler auf einem vollen Server erst nach 34 Kills mit dem Panzer das Zeitliche segne stimmt doch was nicht ;-)

    Was sind eure Erfahrungen mit BF1?

  2. Re: Balancing

    Autor: Gucky 17.10.16 - 18:10

    Panzer scheinen stärker zu sein >_>.
    In der Beta konnte keiner die Panzerbüchse kaufen, jetzt hat die jeder von Anfang an...und wird nicht genutzt.
    Solo kriegst du vielleicht die kleinen kaputt, aber die 2 größeren nicht.
    Aber da die Panzer langsam spawnen und nur wenige sind, ist das kein großes Problem.

    Der Zug ist meiner Meinung nach zu stark. Ansonsten gibt es nur Bugs bei der Hit-Detection.

  3. Re: Balancing

    Autor: most 17.10.16 - 18:23

    Stimmt, mit der Panzerbüchse änderte sich auch die Panzertaktik.

    Der Zug ist sehr stark, das soll er aber auch. Er kommt ja nur, wenn eine Seite stark unterlegen ist und ich finde auch nicht verkehrt, wenn er dann das Spiel noch mal dreht.

    So muss die überlegende Seite bis zum Schluss kämpfen, während in vielen anderen Runden BF der Point of no Return schnell erreicht war und dann noch lange weiter gemetzelt wurde.

  4. Re: Balancing

    Autor: Didatus 17.10.16 - 18:34

    Es gab doch diese Panzergranaten zum werfen. Ich hab in der Beta reihenweise Panzer aller Größen zerlegt. Eine Panzergranate reichte meist auch schon aus. Ich fand die Panzer immer zu leicht zu zerstören.

  5. Re: Balancing

    Autor: most 17.10.16 - 19:25

    Ja, die Panzergranaten waren auch nicht verkehrt. Wir haben zu dritt im Squad gespielt mit Abstimmung, wenn drei gleichzeitig das Feuer mit der Panzerbüchse eröffnen, dann geht das sogar noch wesentlich einfacher und ungefährlicher.

  6. Re: Balancing

    Autor: Andi K. 18.10.16 - 01:38

    Die Karte war auch echt eben, da ist es leicht mit nem Panzer alles abzuschießen.

    Ich bin ehrlich gesagt sehr froh wenn die Panzer mächtig sind. Man muss halt eben gewissen Respekt vor den Teilen haben. So wie in Bad Company 2 zb. Wenn da ein Panzer um die Ecke kam, hattte man schon schiss :D Man muss einfach Taktisch gut vorgehen.

    Bei BF3/4 wars leider nicht so. Zwei Typen mit Panzerfaust und eine Granate, dann war der Panzer Geschichte. Lahm

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  7. Re: Balancing

    Autor: Flyns 18.10.16 - 09:04

    zeneox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind eure Erfahrungen mit BF1?

    Gestern zum ersten Mal Monte Grappa gespielt - tolle Map, ohne Frage. Allerdings ist das Luftschiff auf dieser Map einfach mal VIEL zu stark. Wir haben recht deutlich geführt, 600 zu 200. Dann kam das Luftschiff und am Ende stand es dann 900 zu 1000 (verloren).

    Das Luftschiff kann sich zu schnell bewegen und damit die Punkte sehr schnell einnehmen und leicht verteidigen. Natürlich stand es die meiste Zeit über den beiden Punkten, die eine effektive Luftabwehr ermöglicht hätten (grosses Geschütz bei B und D), ein Einnehmen dieser Punkte und aufbauen einer ordentlichen Luftabwehr war damit einfach nicht möglich. Wir hatten zum Schluss nur noch Punkt A und konnten diesen kaum halten, weil Luftschiff und großes B-Geschütz permanent da reingebombt haben. Ein Ausbrechen aus dem Kreis wurde durch die gute Sicht vom Luftschiff ebenfalls verhindert. Die Gegner haben das schon gut ausgenutzt, das muss man wirklich sagen, und der Grundgedanke ist ja auch, dass ein Behemoth das Spiel drehen soll. Allerdings war es auf dieser Map schon ziemlich unfair.

  8. Re: Balancing

    Autor: Arakasi 18.10.16 - 09:10

    C4 auf den Panzer und danach die Panzergranate drauf. Die Granate bringt das C4 zur Explosion wodurch jeder Panzer dadurch zerstört wird. Oder man packt sich den Hammer ein, klettert auf den Panzer und hämmert drauf. Vorfällen bei dem kleinen Panzer hat der Fahrer gegen diese Taktik im Panzer keine Chance weil er sich nicht wehren kann. In BF1 stirbt man nicht wenn man auf ein fahrendes Fahrzeug klettert. Zudem hat der Schwere Panzer 2 tote Winkel.

  9. Re: Balancing

    Autor: Fabo 18.10.16 - 09:13

    zeneox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nur Dice hat nach der Beta noch etwas am Balancing geschraubt.
    > Für meinen Geschmack waren die Panzer in der Beta zu mächtig. Als
    > Infanterist hatte man kaum die Chance die Dinger zu erledigen. Auch selbst
    > damit unterwegs war man den Infanteristen gegenüber viel zu mächtig, da es
    > nur sehr wenig Panzerabwehrwaffen gab. Wenn ich als Gelegenheitsspieler auf
    > einem vollen Server erst nach 34 Kills mit dem Panzer das Zeitliche segne
    > stimmt doch was nicht ;-)
    >
    > Was sind eure Erfahrungen mit BF1?

    +1 Selbe Erfahrung in der Beta gemacht. Oftmals hat es fast bis zum Ende der Runde gedauert bis mein Panzer zerlegt wurde.

  10. Re: Balancing

    Autor: most 18.10.16 - 09:28

    Schlimm wird es dann, wenn das Erscheinen des Behemoth für das eigenen Team aktiv gefördert und angestrebt wird, als Strategie.

    Dass ab und zu das Spiel gedreht wird, finde ich gut. Ich wechsle bei BF3 öfter ins Verliererteam, weil ich dieses mitunter lange Ticketmetzeln bis zum Sieg langweilig finde.

  11. Re: Balancing

    Autor: dEEkAy 18.10.16 - 20:52

    zeneox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nur Dice hat nach der Beta noch etwas am Balancing geschraubt.
    > Für meinen Geschmack waren die Panzer in der Beta zu mächtig. Als
    > Infanterist hatte man kaum die Chance die Dinger zu erledigen. Auch selbst
    > damit unterwegs war man den Infanteristen gegenüber viel zu mächtig, da es
    > nur sehr wenig Panzerabwehrwaffen gab. Wenn ich als Gelegenheitsspieler auf
    > einem vollen Server erst nach 34 Kills mit dem Panzer das Zeitliche segne
    > stimmt doch was nicht ;-)
    >
    > Was sind eure Erfahrungen mit BF1?


    Nach den 10 Stunden Trial muss ich sagen, es ist sehr balanced.

    Panzer sind eine Gefahr, das ist aber auch so gewollt. Ich habe mit meinem Support Soldaten schon den einen oder anderen Panzer gelegt, mit ein wenig Taktik und einer Haftbombe geht das. Teamwork macht es noch viel einfacher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  4. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze