Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5 Closed Alpha angespielt…

Sterben wie Deadpool?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sterben wie Deadpool?

    Autor: Vollstrecker 05.07.18 - 16:48

    Solange die Sterbesequenz nicht länger dauert wie bei Deadpool, ist doch alles i.O.

  2. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Kleba 05.07.18 - 19:30

    :-D

  3. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 05.07.18 - 21:09

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Sterbesequenz nicht länger dauert wie bei Deadpool, ist doch
    > alles i.O.


    Eben. Die Time to Kill war bis jetzt in allen BF Titeln vieel zu hoch. Nur auf Hardcore ertragbar..

    rationale Grüße,
    ArcherV

  4. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: PerilOS 06.07.18 - 01:02

    In Hardcore ist aber alles umgekippt nach einer Kugel. Da ist Squad noch freundlicher.
    Die TTK in BF3/4 war schon in Ordnung. BF1 war wie BF2 viel zu hoch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.18 01:02 durch PerilOS.

  5. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Aki-San 06.07.18 - 07:13

    Viel schlimmer ist, das die TTK viel zu inkosisten war, ausser in HC. Dank Netcode konnte man auch schon mal 50 Kugeln in den Gegner Pumpen, nur damit dieser sich umdreht und einen einzigen Schuss abfeuert. :D

    #diceplease

    Offtopic: Wenn man schnellere TTK haben will, soll man eben einfach Hardcore oder ein anderes Spiel spielen. Battlefield ist quasi ein MMO-Strategiespiel und kein einfacher Schooter wie COD. Wenn du mühsam eine Flagge eroberst nur um mit einer Kugel getötet zu werden, vergeht einem schnell der Spass an dem Spiel. ;)

  6. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: |=H 06.07.18 - 07:38

    Der Artikel ist auch extrem kurz gefasst.

    Zwar kannst du schnell sterben, dafür kann dich jeder aus dem Squad wiederbeleben, klassenunabhängig.
    Dauert dann nur länger und du kommst nicht mit 100% HP zurück.
    Beim Sani geht es eben schneller und du bist wieder mit vollen hP da.

    Autoheal geht generell nur noch bis 50%.
    Die Deckung kann NICHT wie bei Fortnite irgendwo irgendwie und irgendwas aufgestellt werden, sondern nur an vordefinierten Punkten und auch dort vordefinierte Deckung.
    Das Spiel bestimmt also, ob dort ein MG-Nest, eine Panzersperre oder eine Wand aus Sandsäcken entsteht.

    Das Spotting wurde auch merkwürdig beschrieben.
    Drückt man jetzt Q wird einfach der Punkt markiert auf den man gezielt hat - wenn man keinen Gegner trifft, ansonsten wird angesagt was für ein Typ Gegner dort ist.
    Es gibt allerdings weiterhin die Flare Gun. Mit dieser kann ein Gebiet markiert werde und Feinde in dem Gebiet werden markiert und sind auch auf der Minimap sichtbar.
    Der Radius ist dabei größer, wenn die Leuchtkugel noch schwebt, wenn sie am Boden liegt ist sie niedriger. Aktuell haben zwei Klassen die Flare Gun, der Scharfschütze und an den anderen erinnere ich mich gerade nicht.

    Der Artikel ist inhaltlich so dürftig, das ist ja nur ein Teaser.

  7. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 06.07.18 - 07:40

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Hardcore ist aber alles umgekippt nach einer Kugel.

    eher nach 2 bis 3 je nach gemüt des Netcodes. Aber genau so muss es sein!

    rationale Grüße,
    ArcherV

  8. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 06.07.18 - 07:41

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Battlefield ist quasi ein
    > MMO-Strategiespiel und kein einfacher Schooter wie COD.

    Das ist schlicht quatsch. Das was du meinst kann man eher auf Spiele wie Arma oder Insurgency beziehen.

    > Wenn du mühsam eine
    > Flagge eroberst nur um mit einer Kugel getötet zu werden, vergeht einem
    > schnell der Spass an dem Spiel. ;)

    Nö ! Wenn ich mit einer Cal 50 Sniper jemanden ins Bein schieße und der nicht umkippt - dann vergeht mir der Spaß!

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Neutrinoseuche 06.07.18 - 08:03

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist, das die TTK viel zu inkosisten war, ausser in HC. Dank
    > Netcode konnte man auch schon mal 50 Kugeln in den Gegner Pumpen, nur damit
    > dieser sich umdreht und einen einzigen Schuss abfeuert. :D
    Stimmt, erst gestern wieder im BF1 gemerkt wie groß der Unterschied ist. 4 Hits mit Shotgun aus nächster Nähe. 0 Treffer ....

  10. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: censorshit 06.07.18 - 08:33

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Spotting wurde auch merkwürdig beschrieben.
    > Drückt man jetzt Q wird einfach der Punkt markiert auf den man gezielt hat
    > - wenn man keinen Gegner trifft, ansonsten wird angesagt was für ein Typ
    > Gegner dort ist.

    Ja ,das wurde wirklich merkwürdig beschrieben.
    Ich denke was beschrieben wurde, ist der Umstand, das Gegner automatisch markiert werden,
    wenn man mit der Waffe auf sie zielt.
    Sie werden aber nur für einen selbst markiert und es ist noch nicht mal sicher ob das nicht nur ein Bug in der Alpha ist.

  11. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: |=H 06.07.18 - 08:35

    Ich denke es wird zumindest für das Squad kommen, da BF V ja sehr auf das Zusammenspiel als Squad setzt, was ich persönlich auch sehr gut finde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Bechtle Onsite Services, Emden
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43