Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5 Closed Alpha angespielt…

Sterben wie Deadpool?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sterben wie Deadpool?

    Autor: Vollstrecker 05.07.18 - 16:48

    Solange die Sterbesequenz nicht länger dauert wie bei Deadpool, ist doch alles i.O.

  2. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Kleba 05.07.18 - 19:30

    :-D

  3. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 05.07.18 - 21:09

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Sterbesequenz nicht länger dauert wie bei Deadpool, ist doch
    > alles i.O.


    Eben. Die Time to Kill war bis jetzt in allen BF Titeln vieel zu hoch. Nur auf Hardcore ertragbar..

    rationale Grüße,
    ArcherV

  4. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: PerilOS 06.07.18 - 01:02

    In Hardcore ist aber alles umgekippt nach einer Kugel. Da ist Squad noch freundlicher.
    Die TTK in BF3/4 war schon in Ordnung. BF1 war wie BF2 viel zu hoch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.18 01:02 durch PerilOS.

  5. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Aki-San 06.07.18 - 07:13

    Viel schlimmer ist, das die TTK viel zu inkosisten war, ausser in HC. Dank Netcode konnte man auch schon mal 50 Kugeln in den Gegner Pumpen, nur damit dieser sich umdreht und einen einzigen Schuss abfeuert. :D

    #diceplease

    Offtopic: Wenn man schnellere TTK haben will, soll man eben einfach Hardcore oder ein anderes Spiel spielen. Battlefield ist quasi ein MMO-Strategiespiel und kein einfacher Schooter wie COD. Wenn du mühsam eine Flagge eroberst nur um mit einer Kugel getötet zu werden, vergeht einem schnell der Spass an dem Spiel. ;)

  6. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: |=H 06.07.18 - 07:38

    Der Artikel ist auch extrem kurz gefasst.

    Zwar kannst du schnell sterben, dafür kann dich jeder aus dem Squad wiederbeleben, klassenunabhängig.
    Dauert dann nur länger und du kommst nicht mit 100% HP zurück.
    Beim Sani geht es eben schneller und du bist wieder mit vollen hP da.

    Autoheal geht generell nur noch bis 50%.
    Die Deckung kann NICHT wie bei Fortnite irgendwo irgendwie und irgendwas aufgestellt werden, sondern nur an vordefinierten Punkten und auch dort vordefinierte Deckung.
    Das Spiel bestimmt also, ob dort ein MG-Nest, eine Panzersperre oder eine Wand aus Sandsäcken entsteht.

    Das Spotting wurde auch merkwürdig beschrieben.
    Drückt man jetzt Q wird einfach der Punkt markiert auf den man gezielt hat - wenn man keinen Gegner trifft, ansonsten wird angesagt was für ein Typ Gegner dort ist.
    Es gibt allerdings weiterhin die Flare Gun. Mit dieser kann ein Gebiet markiert werde und Feinde in dem Gebiet werden markiert und sind auch auf der Minimap sichtbar.
    Der Radius ist dabei größer, wenn die Leuchtkugel noch schwebt, wenn sie am Boden liegt ist sie niedriger. Aktuell haben zwei Klassen die Flare Gun, der Scharfschütze und an den anderen erinnere ich mich gerade nicht.

    Der Artikel ist inhaltlich so dürftig, das ist ja nur ein Teaser.

  7. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 06.07.18 - 07:40

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Hardcore ist aber alles umgekippt nach einer Kugel.

    eher nach 2 bis 3 je nach gemüt des Netcodes. Aber genau so muss es sein!

    rationale Grüße,
    ArcherV

  8. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: ArcherV 06.07.18 - 07:41

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Battlefield ist quasi ein
    > MMO-Strategiespiel und kein einfacher Schooter wie COD.

    Das ist schlicht quatsch. Das was du meinst kann man eher auf Spiele wie Arma oder Insurgency beziehen.

    > Wenn du mühsam eine
    > Flagge eroberst nur um mit einer Kugel getötet zu werden, vergeht einem
    > schnell der Spass an dem Spiel. ;)

    Nö ! Wenn ich mit einer Cal 50 Sniper jemanden ins Bein schieße und der nicht umkippt - dann vergeht mir der Spaß!

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: Neutrinoseuche 06.07.18 - 08:03

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist, das die TTK viel zu inkosisten war, ausser in HC. Dank
    > Netcode konnte man auch schon mal 50 Kugeln in den Gegner Pumpen, nur damit
    > dieser sich umdreht und einen einzigen Schuss abfeuert. :D
    Stimmt, erst gestern wieder im BF1 gemerkt wie groß der Unterschied ist. 4 Hits mit Shotgun aus nächster Nähe. 0 Treffer ....

  10. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: censorshit 06.07.18 - 08:33

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Spotting wurde auch merkwürdig beschrieben.
    > Drückt man jetzt Q wird einfach der Punkt markiert auf den man gezielt hat
    > - wenn man keinen Gegner trifft, ansonsten wird angesagt was für ein Typ
    > Gegner dort ist.

    Ja ,das wurde wirklich merkwürdig beschrieben.
    Ich denke was beschrieben wurde, ist der Umstand, das Gegner automatisch markiert werden,
    wenn man mit der Waffe auf sie zielt.
    Sie werden aber nur für einen selbst markiert und es ist noch nicht mal sicher ob das nicht nur ein Bug in der Alpha ist.

  11. Re: Sterben wie Deadpool?

    Autor: |=H 06.07.18 - 08:35

    Ich denke es wird zumindest für das Squad kommen, da BF V ja sehr auf das Zusammenspiel als Squad setzt, was ich persönlich auch sehr gut finde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07