1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5: Entwickler setzten Time…

"dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: HiddenX 18.12.18 - 13:18

    Hat Battlefield 5 keinen Hardcore Modus wie in früheren Teilen? Der hat die Spielerschaft ja auch getrennt, ohne dass es Probleme damit gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 13:18 durch HiddenX.

  2. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Randalmaker 18.12.18 - 13:24

    3 wichtige Unterschiede:
    1. der Hardcore-Modus war eine Nische, hat also keinen großen Split bedeutet.
    2. der Hardcore-Modus hat sich wesentlich vom Hauptspiel unterschieden, während hier nur wegen einer, von NIEMANDEM gewollten, TTK-Änderung plötzlich die Spielerschaft gespalten wurde.
    3. Es gab keine Möglichkeit, rauszufinden, ob ein Freund von dir gerade "Core" oder Standard spielte, da es für Core überhaupt keine Server gab, sondern nur eine MM-Queue, die dich automatisch irgendwohin geschickt hat. Du wusstest also nie, was du gerade joinst. Sehr praktisch, v.a. wenn man sich an eine TTK gerade gewöhnt hat.

  3. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 13:52

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3 wichtige Unterschiede:
    > 1. der Hardcore-Modus war eine Nische, hat also keinen großen Split
    > bedeutet.
    > 2. der Hardcore-Modus hat sich wesentlich vom Hauptspiel unterschieden,
    > während hier nur wegen einer, von NIEMANDEM gewollten, TTK-Änderung
    > plötzlich die Spielerschaft gespalten wurde.
    > 3. Es gab keine Möglichkeit, rauszufinden, ob ein Freund von dir gerade
    > "Core" oder Standard spielte, da es für Core überhaupt keine Server gab,
    > sondern nur eine MM-Queue, die dich automatisch irgendwohin geschickt hat.
    > Du wusstest also nie, was du gerade joinst. Sehr praktisch, v.a. wenn man
    > sich an eine TTK gerade gewöhnt hat.

    Ich war eigentlich in BF4 großer Fan vom Hardcore Modus, nicht wegen der niedrigeren TTK sondern weil Spotting/Minimap nicht mehr möglich war. Vorher wurde man irgendwo von irgend nem Sniper gespottet und schon war man Zielscheibe für das halbe Team. Nachdem BF4 aber "Pay 2 Win" war (ich habe selbst nach über 300 Spielstunden noch nicht alle Waffen/Tools freigeschaltet die teilw. erhebliche Vorteile bei den Spielen bieten) kaufe ich kein Battlefield mehr.

  4. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: demokrit 18.12.18 - 14:03

    Wenn die niedrige TTK und ein erschwertes Spotten für Dich wichtig sind, dürfte BF5 dein Lieblings-Battlefield werden :)

    Mit der alten (ab heute wieder neuen) TTK fühlt es sich eh fast wie Hardcore an und richtig Spotten können nur die Sniper, die dafür aber ihr Fernrohr benutzen müssen und es deshalb kaum jemand macht. Abgesehen davon gibt es praktisch keine Sniper mehr, die zu Hauf in den Bergen rumliegen, da man sie (aufgrund des Beinahe-HC) auch ohne Probleme mit nem Karabiner umnieten kann.

  5. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 14:14

    demokrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die niedrige TTK und ein erschwertes Spotten für Dich wichtig sind,
    > dürfte BF5 dein Lieblings-Battlefield werden :)
    >
    > Mit der alten (ab heute wieder neuen) TTK fühlt es sich eh fast wie
    > Hardcore an und richtig Spotten können nur die Sniper, die dafür aber ihr
    > Fernrohr benutzen müssen und es deshalb kaum jemand macht. Abgesehen davon
    > gibt es praktisch keine Sniper mehr, die zu Hauf in den Bergen rumliegen,
    > da man sie (aufgrund des Beinahe-HC) auch ohne Probleme mit nem Karabiner
    > umnieten kann.

    Naja wie gesagt ich kaufe eher kein BF/EA mehr wegen den Lootboxen und Pay2Win beim BF4. Da stimme ich mit dem Geldbeutel ab. Dazu kommt das bei BF5 du endgültig dich an EA wenden musst um einen eigenen Server zu betreiben, und nur EA vermietet dir die Server. D.h. EA kann in 3-4 Jahren den Stecker ziehen wenn ein neueres BF erschienen ist.

    Das letzte BF das ich gut fand war BF4 (trotz der Grinds). Levolution, jede Menge Fahrzeuge ( div. Panzer, Flugzeuge, Helikopter etc.) gibts bei BF5 ja nicht mehr bzw. nicht mehr so ausgeprägt.

    Und bei BF4 war für jeden was dabei, wer keine Fahrzeuge mochte spielt halt Operation Locker, und wer keine kurze TTK will spielt kein Hardcore etc.

  6. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Randalmaker 18.12.18 - 14:17

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Randalmaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3 wichtige Unterschiede:
    > > 1. der Hardcore-Modus war eine Nische, hat also keinen großen Split
    > > bedeutet.
    > > 2. der Hardcore-Modus hat sich wesentlich vom Hauptspiel unterschieden,
    > > während hier nur wegen einer, von NIEMANDEM gewollten, TTK-Änderung
    > > plötzlich die Spielerschaft gespalten wurde.
    > > 3. Es gab keine Möglichkeit, rauszufinden, ob ein Freund von dir gerade
    > > "Core" oder Standard spielte, da es für Core überhaupt keine Server gab,
    > > sondern nur eine MM-Queue, die dich automatisch irgendwohin geschickt
    > hat.
    > > Du wusstest also nie, was du gerade joinst. Sehr praktisch, v.a. wenn
    > man
    > > sich an eine TTK gerade gewöhnt hat.
    >
    > Ich war eigentlich in BF4 großer Fan vom Hardcore Modus, nicht wegen der
    > niedrigeren TTK sondern weil Spotting/Minimap nicht mehr möglich war.
    > Vorher wurde man irgendwo von irgend nem Sniper gespottet und schon war man
    > Zielscheibe für das halbe Team. Nachdem BF4 aber "Pay 2 Win" war (ich habe
    > selbst nach über 300 Spielstunden noch nicht alle Waffen/Tools
    > freigeschaltet die teilw. erhebliche Vorteile bei den Spielen bieten) kaufe
    > ich kein Battlefield mehr.

    Also BF4 als pay2win zu bezeichnen, finde ich schon ziemlich krass und auch übertrieben.

    Ja, es gibt ein paar Waffen-Upgrade, für die man etwas länger spielen muss, aber das hat man irgendwann eigentlich alles bekommen. Und DAS imba-Waffenupgrade gab es sowieso gar nicht, man konnte nur die Waffe etwas mehr dem eigenen Stil anpassen. Aber unbalanced war das zu keinem Zeitpunkt.

    Welche Upgrades meinst du denn da z.B.?

  7. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 14:22

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es gibt ein paar Waffen-Upgrade, für die man etwas länger spielen muss,
    > aber das hat man irgendwann eigentlich alles bekommen. Und DAS
    > imba-Waffenupgrade gab es sowieso gar nicht, man konnte nur die Waffe etwas
    > mehr dem eigenen Stil anpassen. Aber unbalanced war das zu keinem
    > Zeitpunkt.
    >
    > Welche Upgrades meinst du denn da z.B.?

    Nein, man muss immer die selbe Waffengattung spielen und auch benutzen um die zu Leveln. Beispiel Handgun: Ich hab bis heute nur 2 Pistolen freigeschaltet, weil ich immer nur Multiplayer spiele unter realen Bedingungen. Wenn du die Knarre aber nie benutzt (benutzt man nur selten wenn z.B. das Mag im Zweikampf leer ist) levelst du die auch nicht. Jetzt kann ich natürlich auf Handgun-Only maps gehen um die gezielt zu leveln - das nenne ich dann aber Grinden.

    Bei den Shotguns siehts bei mir ähnlich aus, benutze ich einfach nie und werden daher nie gelevelt. Ich muss also gezielt mein Spielverhalten ändern um zu leveln. Natürlich bietet mir EA auch die Möglichkeit gegen Geld gleich alle Waffen freizuschalten...

    Nachtrag: Selbige gilt natürlich für diveres Barrels/Visiere bei DMR und Assault Rifles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 14:24 durch Geistesgegenwart.

  8. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: PerilOS 18.12.18 - 15:38

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demokrit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die niedrige TTK und ein erschwertes Spotten für Dich wichtig sind,
    > > dürfte BF5 dein Lieblings-Battlefield werden :)
    > >
    > > Mit der alten (ab heute wieder neuen) TTK fühlt es sich eh fast wie
    > > Hardcore an und richtig Spotten können nur die Sniper, die dafür aber
    > ihr
    > > Fernrohr benutzen müssen und es deshalb kaum jemand macht. Abgesehen
    > davon
    > > gibt es praktisch keine Sniper mehr, die zu Hauf in den Bergen
    > rumliegen,
    > > da man sie (aufgrund des Beinahe-HC) auch ohne Probleme mit nem
    > Karabiner
    > > umnieten kann.
    >
    > Naja wie gesagt ich kaufe eher kein BF/EA mehr wegen den Lootboxen und
    > Pay2Win beim BF4. Da stimme ich mit dem Geldbeutel ab. Dazu kommt das bei
    > BF5 du endgültig dich an EA wenden musst um einen eigenen Server zu
    > betreiben, und nur EA vermietet dir die Server. D.h. EA kann in 3-4 Jahren
    > den Stecker ziehen wenn ein neueres BF erschienen ist.
    >
    > Das letzte BF das ich gut fand war BF4 (trotz der Grinds). Levolution, jede
    > Menge Fahrzeuge ( div. Panzer, Flugzeuge, Helikopter etc.) gibts bei BF5 ja
    > nicht mehr bzw. nicht mehr so ausgeprägt.
    >
    > Und bei BF4 war für jeden was dabei, wer keine Fahrzeuge mochte spielt halt
    > Operation Locker, und wer keine kurze TTK will spielt kein Hardcore etc.


    BF4 hat kein P2W und die Lootboxen waren nur für den Abzeichenbaukasten und Aufsätze, die du auch so freispielen kannst in 3 matches.
    Jetzt ist absolut normale, seit 20 Jahren Standard Progression schon nen KO Grund für den feinen Herr. Absolut lächerlich.

    Wenn ihr eure wirren Fantasiegründe schon vorholt, dann erfindet wenigstens keine Parallel Realitäten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 15:39 durch PerilOS.

  9. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 15:51

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > BF4 hat kein P2W und die Lootboxen waren nur für den Abzeichenbaukasten und
    > Aufsätze, die du auch so freispielen kannst in 3 matches.

    3 Matches? Nie im Leben. Es gibt z.B. >12 DMRs mit zig verschiedenen Aufsätzen, und obwohl ich längst alle DMRs freigeschaltet hab fehlen vereinzelt immernoch Aufsätze (bei >100h Spielzeit mit DMR). Und es gibt Lootboxen, die nennen sich "Battlepacks" und haben auch schön diese Glücksspielelement mit dem "Flip all" button wo die Teile freigelegt werden auf einen schlag.

    > Jetzt ist absolut normale, seit 20 Jahren Standard Progression
    Du neigst zu extremer Verzerrung der Wahrheit. So wie es keine 3h dauert alle Aufsätze zu leveln, war vor 20 Jahren gerade mal HL1 draussen - ganz ohne Lootboxen oder Online Multiplayer.

    > Grund für den feinen Herr. Absolut lächerlich.
    >
    > Wenn ihr eure wirren Fantasiegründe schon vorholt, dann erfindet wenigstens
    > keine Parallel Realitäten.

    Die Fantasie scheint eher bei dir zu sprudeln, die Zahlen sind jedenfalls frei erfunden. Jetzt mal zu den Fakten:

    Ich fange in einem Multiplayerspiel mit weniger Ausrüstung an wie jemand der gegen Geld alle Waffen freigeschaltet hat, oder >50-100h Spielstunden alle Gegenstände gegrindet hat. Das ist in meinen Augen Pay2Win, weil dem Spieler der Geld in die Hand nimmt ein Spielvorteil entsteht.

    Im Gegensatz dazu sehe ich CS Classic und CS:GO wo du aber Stunde 0 mit dem exakt gleichen Voraussetzungen im Multiplayer startest. Bei CS:GO sind die Upgrades nur kosmetischer Natur, aber Waffen, Schaden etc. bleibt gleich.

    Deine Pay2Win Definition ist vielleicht ein andere, aber ich denke in einem Multiplayer gegen Menschen sollten für alle gleiche Voraussetzungen gelten. Jetzt kannst du sagen die Voraussetzungen sind gleich, weil du ja grinden kannst ("Progression"), aber solange man das auch gegen Geld erwirtschaften kann ist es nicht mehr fair. Und ich persönlich kaufe diese Art von Spielen auch nicht mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 15:54 durch Geistesgegenwart.

  10. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Gtifighter 18.12.18 - 15:56

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BF4 hat kein P2W und die Lootboxen waren nur für den Abzeichenbaukasten und
    > Aufsätze, die du auch so freispielen kannst in 3 matches.
    > Jetzt ist absolut normale, seit 20 Jahren Standard Progression schon nen KO
    > Grund für den feinen Herr. Absolut lächerlich.

    Ich finde es lächerlich wenn ein Spiel welches zum Vollpreis verkauft wird, das Freischalten von Inhalten gegen Geld ermöglicht, welche normalerweise frei im Spiel enthalten sein sollten.
    Wenn das Spiel Kostenlos ist und sich darüber finanzieren muss, gut. Aber so nicht.
    War mit Star Wars Battlefront 2 der gleiche Scheiß. Spiel wird zum Vollpreis für 60¤ verkauft und man muss erstmal 40 Spielstunden reinstecken um einen einzigen Helden freizuschalten und diese dämlichen Lootboxen die ewig dauern und der einzige Weg waren um neue Items zu erhalten war dermaßen jämmerlich, dass der Rotz nach weniger als 10 Spielstunden von meiner teuren SSD flog. für immer.

  11. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: mambokurt 18.12.18 - 17:42

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Randalmaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Nein, man muss immer die selbe Waffengattung spielen und auch benutzen um
    > die zu Leveln. Beispiel Handgun: Ich hab bis heute nur 2 Pistolen
    > freigeschaltet, weil ich immer nur Multiplayer spiele unter realen
    > Bedingungen. Wenn du die Knarre aber nie benutzt (benutzt man nur selten
    > wenn z.B. das Mag im Zweikampf leer ist) levelst du die auch nicht. Jetzt
    > kann ich natürlich auf Handgun-Only maps gehen um die gezielt zu leveln -
    > das nenne ich dann aber Grinden.

    Und das Problem ist jetzt dass du _denkst_ alles freizuspielen wäre nötig. War für mich nie Teil des Spiels, ich hab mir immer die Knarren freigespielt die ich mochte und dann die Aufsätze dazu (Cod, nicht Battlefield aber selbes Prinzip), was juckt mich denn der Aufsatz zu einer Pumpgun wenn die gar nicht meinem Stil entspricht?

    Dann hast du halt nach 100h nicht Aufsatz X für Knarre Y, völlig egal wenn du die eh nicht magst und nutzt...

    Edit:
    Also versteh mich jetzt nicht falsch, wenn das deine Definition von Vorrankommen ist dass du das Rotpunktvisier für die Titankrücke freispielst ist das ja voll und ganz deine Sache, ich persönlich hab das halt bei Cod nie so gesehn, da hatte man seine 2 Lieblingswaffen und die hat man halt gelevelt und dann damit Schaden gemacht so gut es ging.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 17:51 durch mambokurt.

  12. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 18:28

    Dein CoD wissen ist nicht auf BF4 übertragbar. Du kannst keine Waffe freispielen, sondern nur den Typus - welche es dann wird ist wieder Zufall. Nur das Zubehör bekommst du wenn du auch die Wumme nutzt.

    Und das ist kein Fehler in meiner Denkweise. Du kommst nicht drum rum auf dem Server ne ordentliche Zeit lang mit schlechterer Ausrüstung zu spielen als deine Gegner und Mitstrwiter

  13. Re: "dass die Spielerschaft so in zwei Lager gespalten wird"

    Autor: mambokurt 18.12.18 - 19:08

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein CoD wissen ist nicht auf BF4 übertragbar. Du kannst keine Waffe
    > freispielen, sondern nur den Typus - welche es dann wird ist wieder Zufall.
    > Nur das Zubehör bekommst du wenn du auch die Wumme nutzt.
    >
    > Und das ist kein Fehler in meiner Denkweise. Du kommst nicht drum rum auf
    > dem Server ne ordentliche Zeit lang mit schlechterer Ausrüstung zu spielen
    > als deine Gegner und Mitstrwiter

    Also du spielst quasi 10h lang lmg oder erreichst halt x Abschüsse damit und bekommst dann ne neue, zufällige lmg?
    Würd mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht stören wenns nicht völlig imba ist (bei meinem cod gabs damals zb die Rpd direkt zum Start, dann die Saw und dann die M60, selbst als ich da alles hatte hab ich persönlich aber immer Rpd gespielt. Die MGs haben sich da nicht viel genommen, da hatte jede ihre Stärken und Schwächen(und effektiv hatte ich mit der Rpd das beste Aiming)...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. thinkproject Deutschland GmbH, Köln, München
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 233,94€)
  2. 159€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 233,94€)
  3. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de