Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5: Zweiter Weltkrieg mit…

Hoffentlich besser als BF1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 10:00

    BF1 war nach No men sky für mich einer der größten Fehlkäufe der letzten Jahre.

    Ich habe seinerzeit das erste BF 1942 gespielt dann auch noch BF 2. Beides auf Ihre Art tolle Spiele.

    Für BF3 und 4 reichte dann mein PC nicht mehr, BF4 im speziellen reizte mich auch nicht mehr, nachdem ich es bei Freunden sah.

    Aber Battlefield ist Battlefield. Mit neuem PC kaufte ich enthusiastisch BF 1 und war - verdutzt.
    Das war doch kein Battlefield? Das war Quake mit WW1 Skin.

    Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen. Spiele ich seit Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter Witz.

    Ich habe dann diverse andere Klassen probiert ... das war alles schlecht. Da war nix, was mich gereizt hat. Einzig die optische Präsentation von dem Spiel war Klasse. Wenn so ein Zeppelin direkt über einem in Flammen aufging - das war schon toll anzusehen.


    Momentan spiele ich Heroes and Generals. Das ist in etwa das Gameplay was mir liegt und was ich mir wünsche. Bissl schneller und arcadelastiger als seinerzeit Operation Flashpoint, aber auch nicht so ein herumgehüpfe und dauergeratter wie bei CoD.

  2. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 10:50

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen.

    War auch schon in BF2/2142 so.

    >Spiele ich seit
    > Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und
    > ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter
    > Witz.
    >

    Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  3. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: DerSchwarzseher 24.05.18 - 10:52

    das größte problem war halt das es ein reskinned battlefront war. Keine basen. Im panzer spawnen etc. Wenn das in BFV auch so ist dann wirds nich geholt

  4. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 12:24

    Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste! Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt, Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

  5. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:25

    ArcherV schrieb:

    > Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.


    Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball ist wird halt hingerannt.
    Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht vorhanden ...

  6. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:35

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste!
    > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im
    > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt,
    > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

    Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und treffen.
    Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein) seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir zuviel "spray and pray".

    Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den Kopf anvisiert habe.
    Und dann reicht ein Schuss.

    Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre, die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man genau dort hin, wo man hinzielt.

    Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.

    Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere Wafffen als ich.
    Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1 Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.

    tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

  7. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: theFiend 24.05.18 - 13:20

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Wer sowas will muss halt Flashpoint spielen.
    Die BF Reihe ist halt inzwischen im günstigsten Falle auf einen Mittelweg aus Flashpoint und CoD ausgelegt. Dazu kommt, das die Anzahl der Spieler pro Server immer größer geworden ist, was zwar das "schlachtfeld" Feeling vergrößert, aber den Tod als solchen auch "zufälliger" macht.

    Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF. Aber man muss halt schlicht anerkennen das man ja auch gerne mit/gegen viele andere Spieler spielen möchte, und nicht jeder davon ein "die hard, skill0r" sein kann. Damit die casuals aber nicht abwandern, müssen wie auch mehr können als Kanonenfutter sein...

  8. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 13:25

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.
    Das was du willst hat doch eher wenig mit Skill zu tun... die Kugel fliegt nicht grade... man muss sich mit der Waffe beschäftigen und sie für die richtige Entfernung einstellen... das macht für mich das Spiel aus!

  9. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: at666 24.05.18 - 13:48

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > ist wird halt hingerannt.
    > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > vorhanden ...

    War schon immer so, wird immer so sein.

  10. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: happymeal 24.05.18 - 18:22

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF.

    Ich würde da Forgotten Hope 2 auf Platz Eins sehen. Aber ist natürlich Geschmackssache.

  11. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: Anonymouse 24.05.18 - 20:13

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Was das angeht: BF5 hat ein neues "Schußsystem". Es gibt keine Randomstreuung mehr. Die Kugel landet immer im Fadenkreuz. Der Rückstoß muss jedoch beachtet werden.

  12. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: WhiteWisp 25.05.18 - 09:05

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RalRam schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > > ist wird halt hingerannt.
    > > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > > vorhanden ...
    >
    > War schon immer so, wird immer so sein.

    ^this

    Ist in BF3 jetzt noch so, und das obwohl da fast nur noch Level 100+ rumrennt.

    Und da das hier ja alle machen möchte ich jetzt auch mal von meinem Lieblingsbattlefield schwärmen. BF3 ist mein erster richtiger Shooter jemals gewesen. Hab vorher nur so F2P-Zeugs gespielt. Mir fällt kaum ein Spiel ein womit ich soviel Spaß hatte. Das einzige was mich bis heute stört ist die gammelige Fahrphysik - ansonsten ist dieses Spiel perfekt. Alle Waffen fühlen sich anders an und jede Waffe hat ihre Daseinsberechtigung. Es gibt Bulletdrop bei allen Geschossen. Klar ist BF3 auch n Casualshooter, aber für mich der perfekte Kompromiss zwischen Simulation und COD :p
    Würde mir ein ähnliches Spielgefühl fürs neue Battlefield wünschen. Irgendwie fühlt sich alles - also Waffen und Steuerung - seit BF4 total schwammig und ungenau an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  2. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

  3. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.


  1. 11:43

  2. 11:13

  3. 11:00

  4. 10:51

  5. 10:35

  6. 10:13

  7. 10:09

  8. 10:00