Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5: Zweiter Weltkrieg mit…

Hoffentlich besser als BF1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 10:00

    BF1 war nach No men sky für mich einer der größten Fehlkäufe der letzten Jahre.

    Ich habe seinerzeit das erste BF 1942 gespielt dann auch noch BF 2. Beides auf Ihre Art tolle Spiele.

    Für BF3 und 4 reichte dann mein PC nicht mehr, BF4 im speziellen reizte mich auch nicht mehr, nachdem ich es bei Freunden sah.

    Aber Battlefield ist Battlefield. Mit neuem PC kaufte ich enthusiastisch BF 1 und war - verdutzt.
    Das war doch kein Battlefield? Das war Quake mit WW1 Skin.

    Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen. Spiele ich seit Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter Witz.

    Ich habe dann diverse andere Klassen probiert ... das war alles schlecht. Da war nix, was mich gereizt hat. Einzig die optische Präsentation von dem Spiel war Klasse. Wenn so ein Zeppelin direkt über einem in Flammen aufging - das war schon toll anzusehen.


    Momentan spiele ich Heroes and Generals. Das ist in etwa das Gameplay was mir liegt und was ich mir wünsche. Bissl schneller und arcadelastiger als seinerzeit Operation Flashpoint, aber auch nicht so ein herumgehüpfe und dauergeratter wie bei CoD.

  2. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 10:50

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen.

    War auch schon in BF2/2142 so.

    >Spiele ich seit
    > Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und
    > ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter
    > Witz.
    >

    Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  3. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: DerSchwarzseher 24.05.18 - 10:52

    das größte problem war halt das es ein reskinned battlefront war. Keine basen. Im panzer spawnen etc. Wenn das in BFV auch so ist dann wirds nich geholt

  4. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 12:24

    Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste! Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt, Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

  5. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:25

    ArcherV schrieb:

    > Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.


    Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball ist wird halt hingerannt.
    Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht vorhanden ...

  6. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:35

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste!
    > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im
    > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt,
    > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

    Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und treffen.
    Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein) seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir zuviel "spray and pray".

    Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den Kopf anvisiert habe.
    Und dann reicht ein Schuss.

    Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre, die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man genau dort hin, wo man hinzielt.

    Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.

    Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere Wafffen als ich.
    Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1 Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.

    tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

  7. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: theFiend 24.05.18 - 13:20

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Wer sowas will muss halt Flashpoint spielen.
    Die BF Reihe ist halt inzwischen im günstigsten Falle auf einen Mittelweg aus Flashpoint und CoD ausgelegt. Dazu kommt, das die Anzahl der Spieler pro Server immer größer geworden ist, was zwar das "schlachtfeld" Feeling vergrößert, aber den Tod als solchen auch "zufälliger" macht.

    Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF. Aber man muss halt schlicht anerkennen das man ja auch gerne mit/gegen viele andere Spieler spielen möchte, und nicht jeder davon ein "die hard, skill0r" sein kann. Damit die casuals aber nicht abwandern, müssen wie auch mehr können als Kanonenfutter sein...

  8. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 13:25

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.
    Das was du willst hat doch eher wenig mit Skill zu tun... die Kugel fliegt nicht grade... man muss sich mit der Waffe beschäftigen und sie für die richtige Entfernung einstellen... das macht für mich das Spiel aus!

  9. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: at666 24.05.18 - 13:48

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > ist wird halt hingerannt.
    > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > vorhanden ...

    War schon immer so, wird immer so sein.

  10. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: happymeal 24.05.18 - 18:22

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF.

    Ich würde da Forgotten Hope 2 auf Platz Eins sehen. Aber ist natürlich Geschmackssache.

  11. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: Anonymouse 24.05.18 - 20:13

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Was das angeht: BF5 hat ein neues "Schußsystem". Es gibt keine Randomstreuung mehr. Die Kugel landet immer im Fadenkreuz. Der Rückstoß muss jedoch beachtet werden.

  12. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: WhiteWisp 25.05.18 - 09:05

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RalRam schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > > ist wird halt hingerannt.
    > > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > > vorhanden ...
    >
    > War schon immer so, wird immer so sein.

    ^this

    Ist in BF3 jetzt noch so, und das obwohl da fast nur noch Level 100+ rumrennt.

    Und da das hier ja alle machen möchte ich jetzt auch mal von meinem Lieblingsbattlefield schwärmen. BF3 ist mein erster richtiger Shooter jemals gewesen. Hab vorher nur so F2P-Zeugs gespielt. Mir fällt kaum ein Spiel ein womit ich soviel Spaß hatte. Das einzige was mich bis heute stört ist die gammelige Fahrphysik - ansonsten ist dieses Spiel perfekt. Alle Waffen fühlen sich anders an und jede Waffe hat ihre Daseinsberechtigung. Es gibt Bulletdrop bei allen Geschossen. Klar ist BF3 auch n Casualshooter, aber für mich der perfekte Kompromiss zwischen Simulation und COD :p
    Würde mir ein ähnliches Spielgefühl fürs neue Battlefield wünschen. Irgendwie fühlt sich alles - also Waffen und Steuerung - seit BF4 total schwammig und ungenau an.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  4. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45