Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 5: Zweiter Weltkrieg mit…

Hoffentlich besser als BF1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 10:00

    BF1 war nach No men sky für mich einer der größten Fehlkäufe der letzten Jahre.

    Ich habe seinerzeit das erste BF 1942 gespielt dann auch noch BF 2. Beides auf Ihre Art tolle Spiele.

    Für BF3 und 4 reichte dann mein PC nicht mehr, BF4 im speziellen reizte mich auch nicht mehr, nachdem ich es bei Freunden sah.

    Aber Battlefield ist Battlefield. Mit neuem PC kaufte ich enthusiastisch BF 1 und war - verdutzt.
    Das war doch kein Battlefield? Das war Quake mit WW1 Skin.

    Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen. Spiele ich seit Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter Witz.

    Ich habe dann diverse andere Klassen probiert ... das war alles schlecht. Da war nix, was mich gereizt hat. Einzig die optische Präsentation von dem Spiel war Klasse. Wenn so ein Zeppelin direkt über einem in Flammen aufging - das war schon toll anzusehen.


    Momentan spiele ich Heroes and Generals. Das ist in etwa das Gameplay was mir liegt und was ich mir wünsche. Bissl schneller und arcadelastiger als seinerzeit Operation Flashpoint, aber auch nicht so ein herumgehüpfe und dauergeratter wie bei CoD.

  2. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 10:50

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gehüpfe, gespringe und draufgeratter sondergleichen.

    War auch schon in BF2/2142 so.

    >Spiele ich seit
    > Urzeiten eigentlich immer den Sniper (Gib mir eine AWP mit Quickscoping und
    > ihr könnt afk sein, ich erledige den Rest) war der in BF1 ein schlechter
    > Witz.
    >

    Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  3. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: DerSchwarzseher 24.05.18 - 10:52

    das größte problem war halt das es ein reskinned battlefront war. Keine basen. Im panzer spawnen etc. Wenn das in BFV auch so ist dann wirds nich geholt

  4. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 12:24

    Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste! Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt, Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

  5. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:25

    ArcherV schrieb:

    > Die Klassen sind gut nur nichts für Einzelkämpfer. Das passt schon so.


    Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball ist wird halt hingerannt.
    Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht vorhanden ...

  6. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: RalRam 24.05.18 - 12:35

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das beste!
    > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man im
    > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch ausgelegt,
    > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...

    Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und treffen.
    Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein) seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir zuviel "spray and pray".

    Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den Kopf anvisiert habe.
    Und dann reicht ein Schuss.

    Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre, die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man genau dort hin, wo man hinzielt.

    Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.

    Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere Wafffen als ich.
    Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1 Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.

    tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

  7. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: theFiend 24.05.18 - 13:20

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Wer sowas will muss halt Flashpoint spielen.
    Die BF Reihe ist halt inzwischen im günstigsten Falle auf einen Mittelweg aus Flashpoint und CoD ausgelegt. Dazu kommt, das die Anzahl der Spieler pro Server immer größer geworden ist, was zwar das "schlachtfeld" Feeling vergrößert, aber den Tod als solchen auch "zufälliger" macht.

    Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF. Aber man muss halt schlicht anerkennen das man ja auch gerne mit/gegen viele andere Spieler spielen möchte, und nicht jeder davon ein "die hard, skill0r" sein kann. Damit die casuals aber nicht abwandern, müssen wie auch mehr können als Kanonenfutter sein...

  8. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: buuii 24.05.18 - 13:25

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.
    Das was du willst hat doch eher wenig mit Skill zu tun... die Kugel fliegt nicht grade... man muss sich mit der Waffe beschäftigen und sie für die richtige Entfernung einstellen... das macht für mich das Spiel aus!

  9. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: at666 24.05.18 - 13:48

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > ist wird halt hingerannt.
    > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > vorhanden ...

    War schon immer so, wird immer so sein.

  10. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: happymeal 24.05.18 - 18:22

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis heute empfand ich 1942 als bestes BF.

    Ich würde da Forgotten Hope 2 auf Platz Eins sehen. Aber ist natürlich Geschmackssache.

  11. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: Anonymouse 24.05.18 - 20:13

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab nie BF2 gespielt, BFBC2 war mein erstes BF. Aber ich muss
    > > sagen von allen 4ern die ich gespielt habe ist BF1 mit Abstand das
    > beste!
    > > Alleine mag es nur ein einfacher Shooter wie COD etc. sein aber wenn man
    > im
    > > Team von 4-5 Leuten spielt ist das einfach kein einfaches rum rennen und
    > > schießen mehr sondern Taktik... und darauf ist das Spiel ja auch
    > ausgelegt,
    > > Taktik und Teamplay... wer lieber als Einzelkämpfer irgendwo Campen will
    > > soll halt COD/CS oder was auch immer spielen...
    >
    > Es geht nicht um den Einzelkampf. Es geht für mich primär um das Zielen und
    > treffen.
    > Bei CS (Vor der Hitboxenregulierung, müsste beta 7.x gewesen sein)
    > seinerzeit war der Kompromiss aus Bewegungsgeschwindigkeit und
    > Treffervermögen der Waffen bislang für mich unerreicht. Bei BF1 war mir
    > zuviel "spray and pray".
    >
    > Wenn ich shooter spiele, will ich eigentlich das die Waffe kaum eingebaute
    > Streuung hat, und ein Kopftreffer nur dann ein solcher ist, wenn ich den
    > Kopf anvisiert habe.
    > Und dann reicht ein Schuss.
    >
    > Bei Heroes and generals ist das gut gelöst. Dort gibt es Repetiergewehre,
    > die ziemlich exakt genau dort hin schiessen, wo man hinzielt. Aus der Hüfte
    > geschossen ist man ziemlich ungenau, aus der Kimme/Korn Ansicht trifft man
    > genau dort hin, wo man hinzielt.
    >
    > Damit es nicht zu einfach wird (Quickscoping), bewegt sich die Waffe gesamt
    > in der Kimme/Korn Ansicht. Man schaltet also um auf Kimme/Korn und muss
    > dann noch in die Richtung regulieren, wo man hin will.
    >
    > Bei BF1 habe ich auch tatsächlich manchmal gedacht die anderen haben andere
    > Wafffen als ich.
    > Ich habe mit Einzelschüssen angefangen - was nutzlos war. Dann habe ich
    > salven verschossen - was besser aber immer noch unbrauchbar war. Erst als
    > ich die Spray and Pray Variante beherzigt hatte, waren mir wenigstens 3/1
    > Stats möglich, ohne den Auftrag zu vernachlässigen.
    >
    > tldr; BF1 sollte Skill mehr Belohnen und Casual Gamer dorthin verbannen, wo
    > sie hingehören: Ans Ende des Scoreboards.

    Was das angeht: BF5 hat ein neues "Schußsystem". Es gibt keine Randomstreuung mehr. Die Kugel landet immer im Fadenkreuz. Der Rückstoß muss jedoch beachtet werden.

  12. Re: Hoffentlich besser als BF1

    Autor: WhiteWisp 25.05.18 - 09:05

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RalRam schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, auf einem normalen Public Spiel haben die meisten Spieler ähnlich
    > > strategisches Denkvermögen wie F-Jugend Fussball Spieler. Da wo der Ball
    > > ist wird halt hingerannt.
    > > Echtes Teamplay ist selten bis gar nicht vorhanden. Mitdenken ist nicht
    > > vorhanden ...
    >
    > War schon immer so, wird immer so sein.

    ^this

    Ist in BF3 jetzt noch so, und das obwohl da fast nur noch Level 100+ rumrennt.

    Und da das hier ja alle machen möchte ich jetzt auch mal von meinem Lieblingsbattlefield schwärmen. BF3 ist mein erster richtiger Shooter jemals gewesen. Hab vorher nur so F2P-Zeugs gespielt. Mir fällt kaum ein Spiel ein womit ich soviel Spaß hatte. Das einzige was mich bis heute stört ist die gammelige Fahrphysik - ansonsten ist dieses Spiel perfekt. Alle Waffen fühlen sich anders an und jede Waffe hat ihre Daseinsberechtigung. Es gibt Bulletdrop bei allen Geschossen. Klar ist BF3 auch n Casualshooter, aber für mich der perfekte Kompromiss zwischen Simulation und COD :p
    Würde mir ein ähnliches Spielgefühl fürs neue Battlefield wünschen. Irgendwie fühlt sich alles - also Waffen und Steuerung - seit BF4 total schwammig und ungenau an.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Techtronic Industries ELC GmbH, Winnenden
  4. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 9,99€
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

  1. Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige Berliner
    Indiegames-Rundschau
    Kalte Krieger und bärtige Berliner

    Abenteuer zum Nachdenken im düsteren Berlin mit State of Mind und der Kalte Krieg im rundenbasierten Strategiespiel Phantom Doctrine: Die Indiegames des Monats bieten neben spannenden Spielideen auch erstaunlich politische Geschichten.

  2. Razer Mamba Elite: Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
    Razer Mamba Elite
    Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf

    Aller guten Dinge sind drei? Die Mamba Elite ist die dritte Version von Razers Gaming-Maus. Sie besitzt mehr einstellbare LEDs, eine etwas veränderte Ergonomie und Maustaster mit einer hohen Haltbarkeit - zumindest auf dem Papier.

  3. Apple: iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    Apple
    iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    Apple soll angeblich bei der nächsten OLED-iPhone-Generation, die für Herbst 2018 erwartet wird, eine Stifteingabe wie beim iPad Pro vorsehen. Zwei Berichte weisen darauf hin, dass Apple so mit Samsungs Note 9 konkurrieren will.


  1. 09:01

  2. 08:17

  3. 07:51

  4. 07:37

  5. 07:21

  6. 17:42

  7. 17:29

  8. 16:37