1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield Hardline angespielt: Räuber…

Endlich mal ein frisches Setting ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: HierIch 11.06.14 - 14:01

    ... und trotzdem heulen alle rum.

    Ich hatte schon seit BF2 genug von der Warfaremaschine. Find's gut, dass die mal was Neues ausprobieren, anstatt die mittlerweile drölfmillionste Neuauflage davon zu bringen.

  2. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: wmayer 11.06.14 - 14:17

    Die Unterschiede sind aber recht gering. Das sagen zumindest Leute, die es bereits angespielt haben. Dafür den Vollpreis zu verlangen ist schon echt happig.

  3. Und genau deswegen...

    Autor: Michael H. 11.06.14 - 15:44

    ... kaufe ich nichts mehr von EA...

    Mit BF4 habe ich EA eine allerletzte Chance gegeben und wurde bitterst enttäuscht.

    SimCity, Command and Conquer (mitunter auch der freetoplay Dreck C&C Tiberium Alliances), Dungeon Keeper... und auch Battlefield...

    Fifa mal außen vorgelassen... die hab ich nie gespielt...

    Es werden nur noch unfertige Produkte auf den Markt geworfen egal was die Entwickler sagen... der Kunde wird gemolken und man schaut das man aus jedem Spieler am besten 300¤ pro Spiel heraussaugt...

    Da interessiert mich das Setting gelinde gesagt einen Schei******...

    Battlefield 4 vor Release in 3 Varianten für 59¤, 69¤ und ich glaube es waren 108¤
    Normal, Deluxe und Premium... Premium alleine für 49¤

    Zwei Wochen nach Release gab es als Entschädigung für den miesen Start die normale Version für 35¤, die Deluxe für 49¤ und die Premium für 108¤. Premium alleine auch immer noch für 49...

    Super für alle die bereits BF4 gekauft hatten und enttäuscht waren... für jene die die normale oder deluxe version hatten wäre zumindest eine 20¤ für´s Premium aktion nett gewesen oder sonstiges... tolle entschädigung wa...

    Bei jedem Spiel von EA kann man inzwischen mehr und mehr Geld hinlegen... funktionieren tut es von anfang an nicht... keinen Bock mehr... hab keine Lust mehr auf Spiele die man einmal kauft... man für jede extra map immer mehr kohle hinlegt... das doppelte für premium zahlt und dann im endeffekt zockt und zockt um sachen freizuschalten, die man sich dann auch so (irgendwann) für noch n paar lausige kröten ohne eine sekunde zu zocken kaufen kann...

    Die oben genannte spiele... alle zu Grunde gerichtet... waren alles mal super spieleserien die kommerziell bis zum knochenmark ausgeschlachtet wurden... nein danke EA...

  4. Re: Und genau deswegen...

    Autor: wmayer 11.06.14 - 15:49

    Mittlerweile gibt es für alle so super krass enttäuschten die Geld zurück Garantie (beim Kauf über Origin). Und ansonsten sollte man sich über ein Produkt eben vorher informieren bevor man es kauft.

  5. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: HierIch 11.06.14 - 16:20

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Unterschiede sind aber recht gering.

    Aber das ist doch im Genre schon lange so, dass sich von Version zu Version nicht so wahnsinnig viel tut. Grafisch vielleicht, aber wir reden hier doch vom Gameplay, oder? Immerhin gibts jetzt den Grapling-Hook, der, wie man hört, neue Taktiken ermöglicht.

    Persönlich ist das für mich aber sowieso kein Problem, weil ich wie gesagt mit dem Kriegsszenario auf Dauer nix anfangen konnte, also die neueren Teile gar nicht gespielt hab. BF Hardline find ich wieder interessant, so dass es sich für mich jetzt doch wie ein komplett neues Spiel anfühlen würde.

  6. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: wmayer 11.06.14 - 16:43

    Der Grapling-Hook ist nur an ausgewählten Stellen nutzbar, somit nicht viel anders als eine Leiter. Und sowas gab's schon bei BF2 Special Forces.

    Das "Setting" ist allerdings zu nah an BF dran. Du hast 32 Mann starke Teams - passt nicht zum Setting. Alle rennen mit Sturmgewehren bis Raketenwerfern rum. Die Hubschrauber haben der Polizei haben Gatling Guns und sie haben quasi Panzer.
    Das passt irgendwie so gar nicht in ein Gangster/Polizei Szenario.

  7. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.14 - 18:43

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und trotzdem heulen alle rum.
    >
    > Ich hatte schon seit BF2 genug von der Warfaremaschine. Find's gut, dass
    > die mal was Neues ausprobieren, anstatt die mittlerweile drölfmillionste
    > Neuauflage davon zu bringen.

    Neues Setting? Das ist doch EISKALT von Payday geklaut! O.o

    Payday: The Heist - Test / Review von GameStar (Gameplay)
    http://www.youtube.com/watch?v=FuHVyhxpG7U

  8. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: HierIch 11.06.14 - 22:22

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Grapling-Hook ist nur an ausgewählten Stellen nutzbar, somit nicht viel
    > anders als eine Leiter. Und sowas gab's schon bei BF2 Special Forces.

    Im Prinzip hast du recht, aber je nach Umsetzung ist der Hook vielseitiger als eine Leiter (Winkel) oder man ist damit schneller.

    > Das "Setting" ist allerdings zu nah an BF dran. Du hast 32 Mann starke
    > Teams - passt nicht zum Setting. Alle rennen mit Sturmgewehren bis
    > Raketenwerfern rum. Die Hubschrauber haben der Polizei haben Gatling Guns
    > und sie haben quasi Panzer.
    > Das passt irgendwie so gar nicht in ein Gangster/Polizei Szenario.

    Mir reicht schon, dass es nicht Amerika gegen den Rest der Welt ist. Das ist gut für jemanden wie mich, der die Spielmechanik von BF mag, aber nicht das Szenario.

  9. Re: Endlich mal ein frisches Setting ...

    Autor: HierIch 11.06.14 - 23:00

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neues Setting? Das ist doch EISKALT von Payday geklaut! O.o
    >
    > Payday: The Heist - Test / Review von GameStar (Gameplay)
    > www.youtube.com

    Na und? Heists werden auch von Payday nicht zum ersten Mal thematisiert. Außerdem ist es ja kein PvP-Shooter sondern Ko-op. Zumal dort der Spaß vorbei zu sein scheint, wenn man das Auto erreicht. Beide Titel unterscheiden sich also schon genug voneinander.

    Es geht auch gar nicht darum, wer was erfunden hat. Ich freu mich nur darüber, dass die BF-Reihe mal eine neue Richtung bekommt.

  10. Gaming ist so gut wie tot...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.14 - 00:05

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neues Setting? Das ist doch EISKALT von Payday geklaut! O.o
    > >
    > > Payday: The Heist - Test / Review von GameStar (Gameplay)
    > > www.youtube.com
    >
    > Na und? Heists werden auch von Payday nicht zum ersten Mal thematisiert.
    > Außerdem ist es ja kein PvP-Shooter sondern Ko-op.

    Ach? Unterschied? xD
    Man merkt du hast Payday echt noch nie gespielt...
    Was glaubst du was Payday ist? Ich habs dir extra als Gamestar Video verlinkt verdammt!!! Nicht mal angucken aber dann so einen Müll posten, TOLL! Payday ist AUCH kein PVP Shooter sondern Co-Op als Räuberbande gegen die Polizei usw.!

    > Zumal dort der Spaß
    > vorbei zu sein scheint, wenn man das Auto erreicht. Beide Titel
    > unterscheiden sich also schon genug voneinander.

    Ein klein wenig vielleicht... Trotzdem ist viel abgeguckt... Ich habe Payday gespielt und das intensiv. Ich kenne das Spiel und habe so gut wie überall große Parallelen gesehen.

    > Es geht auch gar nicht darum, wer was erfunden hat. Ich freu mich nur
    > darüber, dass die BF-Reihe mal eine neue Richtung bekommt.

    Und ich wollte mal andeuten, daß (mal wieder) genauso wie zuvor mit Battlefield 3 und 4 (wo man das Zielkreuz und die Spielmechanik immer stärker Call of Duty anglich -.-) von einem anderen Spiel abguckt, anstatt was "ganz eigenes" zu machen...

    Ich finds einfach traurig, daß die sich keine Zeit mehr nehmen um etwas vernünftiges zu releasen, das nicht wie ein Ei dem anderen gleicht <.<

    Ich war gestern im Saturn und in der Fernsehabteilung. Die Teile sahen echt fast alle gleich aus! Das war echt sowas von "WTF?"... Tolle Wahlmöglichkeit! xD

    Echt armselig irgendwie, daß nur noch "Rapid Release" und "Gewinnmaximierung!!!" im Vordergrund steht (mitsamt den Kauf-DLC und den Mod Sperren die Battlefield so groß machten zuvor usw...) anstatt ein gutes Werk zu veröffentlichen, welches für sich selbst steht und so erstmal kein zweites Mal haargenau ähnlich vorkommt...

    Zeig mir auch nur ein Spiel das "nahe" an Doom 3 oder Quake 4 drankommt (von der Optik, dem Setting und dem Handling)! Aber die Titel sind ja auch von wem anders... :-)

    Schade daß fast nur noch Gewinn im Zentrum steht, anstatt das Werk ansich so toll wie nur möglich zu machen...

    Die Zeiten wo Gaming "ansprechend" für mich war, die sind immer deutlicher vorbei. Ich merke es massiv, daß die Spiele immer austauschbarer werden und mir absolut gar keinen Langzeitspaß mehr bringen! Ist wie Fastfood, schnell weg und kurz darauf wieder Hunger... Toll für die Gewinnmaximierung, aber scheiße für den Kunden <.<'

    Wo bitte sind die "wirklichen" Innovationen und der Mut zu neuem, wie es ihn früher gab? ... Ich habe so gerne gespielt, aber die heutigen Spiele will ich echt nimmer. Sie üben einfach keinen Reiz mehr auf mich aus! Ich erkenne keinen wirklichen Langzeitspaß... Eher frusten mich Sessions in Call of Duty 4+6 oder Battlefield 3... Ich kann mich aber noch an Zeiten erinnern als Spiele mir viel mehr Spaß brachten und noch keine Ingame Shops und DLC Mist hatten... Und vorallem nicht nach 4-6 Stunden schon durch waren! <.<

    Mir fehlt absolut die Liebe zum Detail und die Perfektion... Achievements nerven sogar eher, anstatt mich zu motivieren, weil sie die Immersion zerstören... Und Unlock Waffen schön und gut, aber ist schon traurig wenn ein Spiel schon gar nicht mehr selbst rein durch sein Gameplay überzeugen und binden kann und solche Belohnungs Psychologie Spielchen nötig hat um akzeptabel zu bleiben...

  11. Re: Gaming ist so gut wie tot...

    Autor: HierIch 12.06.14 - 01:18

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach? Unterschied? xD
    > Man merkt du hast Payday echt noch nie gespielt...

    Stimmt. Aber schaut ganz interessant aus. Sollte ich vielleicht mal nachholen.

    > Was glaubst du was Payday ist? Ich habs dir extra als Gamestar Video
    > verlinkt verdammt!!! Nicht mal angucken aber dann so einen Müll posten,
    > TOLL!

    Ähm, komm mal wieder runter!

    > Payday ist AUCH kein PVP Shooter sondern Co-Op als Räuberbande gegen
    > die Polizei usw.!

    Da hast du mich falsch verstanden. Ich schrieb, dass es (Payday) im Gegensatz zu BF kein PvP-Shooter ist. Naja, kann ja verstehen, dass die Hitze einem aufs Gemüt schlagen kann. Nix für ungut. :)

    > Ich habe
    > Payday gespielt und das intensiv. Ich kenne das Spiel und habe so gut wie
    > überall große Parallelen gesehen.

    Dann würd ich mich an deiner Stelle erst recht auf neue BF freuen. Ist doch super, dann hast du das gleiche tolle Spielerlebnis noch einmal in einer anderen Interpretation.

    > Früher war alles besser. Menno!

    Joa.

  12. Re: Und genau deswegen...

    Autor: Michael H. 12.06.14 - 11:41

    Bugs bei release - bei EA vorprogrammiert - verkraftbar, wenn DICE dahinter sitzt und wie die blöden daran arbeiten das es wird...

    War alles ok...

    BF4 mit Bugs spielen... ok... meine Güte... braucht nix ausser das die Leute dran arbeiten...

    EA will sich entschuldigen... na meinetwegen... wie wird sich entschuldigt? -> in dem Leuten die noch keine Standardversion von BF haben das spiel nach 2 wochen für Lau hinterhergeschmissen wird... jeder der es schon hat, hat davon NICHTS...

    Dem wird ins gesicht getreten ala "haha ihr seid ja so blöd das ihr die ersten wart die uns vertraut haben... wir verkaufens jetzt billiger, damit die leute es sich trotzdem holen... ihr habt pech gehabt"...

    Meine Fresse... da braucht man sich dann auch nicht entschuldigen, wenn diejenigen die Enttäuscht werden überhaupt keine Entschädigung bekommen... sondern hiermit nur auf Kundenfang gegangen wird...

    Da braucht man keine Entschuldigung... da kann man sich auch nicht im Vorfeld informieren...

    Das kommt meiner Meinung nach einem Autokauf nahe, bei dem man für 10.000¤ ein Auto kauft, aber die Klimaanlage vergessen wurde... der Hersteller entschuldigt sich bei den Käufern, in dem er das Auto für 5.000¤ ohne Klimaanlage an Neukunden verkauft die noch keins haben... was nützt mir das wenn ich die vollen 10.000 dafür gezahlt habe...

    Nachrüstung der Klimaanlage ist das Minimum... Gutschrift als entschuldigung... aber nicht anderen Leuten die Autos billiger verkaufen und mich mit meinem Schaden stehen lassen, weil ich das doppelte bezahlt hab.. das ist einfach verarsche am Kunden und da hilft es auch nichts sich im vorfeld zu informieren...

    Oder diese scheisse das man Battlepacks für 3,50¤ kaufen kann... andere spielen sich den Arsch ab um das Equipment freizuschalten... über Monate hinweg... und dann kommt EA und sagt... ach ihr braucht nicht mehr zocken... ihr könnt uns auch gleich das Geld in den Anus zu schieben und kriegt dafür Gold Battlepacks... Blöd für alle die das Game jetzt schon bis zum erbrechen gezockt haben um ihre Waffen zu erhalten... Und das nach xx Monaten nach dem man das spiel gekauft hat...

    Natürlich geht das Rückgaberecht... aber nur binnen der ersten 24 Stunden... blöd wenn man nur das Spiel schon 2 wochen hatte und dann der Preis auf einmal bei 50% vom originalpreis liegt...

    Da is nix mit "übers Spiel informieren", wenn der Publisher die Kunden übers Kreuz legt...

    Sry, aber bei mir ist die Definition einer Entschuldigung, sich beim Geschädigten zu entschuldigen... und nicht ihn noch zu verarschen...

  13. Re: Gaming ist so gut wie tot...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.14 - 12:38

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, komm mal wieder runter!

    Ich war doch noch gar nicht oben! xD

    > Da hast du mich falsch verstanden. Ich schrieb, dass es (Payday) im
    > Gegensatz zu BF kein PvP-Shooter ist. Naja, kann ja verstehen, dass die
    > Hitze einem aufs Gemüt schlagen kann. Nix für ungut. :)

    Ach? Das liest sich hier aber anders:

    > Na und? Heists werden auch von Payday nicht zum ersten Mal thematisiert.
    > Außerdem ist es ja kein PvP-Shooter sondern Ko-op.

    Das liest sich im Kontext genau so, wie ich es verstanden habe. Natürlich kann man es auch anders meinen, aber du hast im zweiten Satz kein Battlefield erwähnt, also merkt der Leser gar nicht daß du, obwohl du im Satz darüber von Payday sprichst, plötzlich über Battlefield sprichst :P

    > Dann würd ich mich an deiner Stelle erst recht auf neue BF freuen. Ist doch
    > super, dann hast du das gleiche tolle Spielerlebnis noch einmal in einer
    > anderen Interpretation.
    >
    > > Früher war alles besser. Menno!
    >
    > Joa.

    Nein, alles nicht. Aber die Games waren oft vielzahliger und vorallem unterschieden sie sich. Da hatten nicht alle den Call of Duty Trip, um mal ein Beispiel zu nennen was da heute falsch läuft :P

  14. Re: Und genau deswegen...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.14 - 12:47

    Du sollst eben endlich mal lernen und kapieren daß EA böse ist und du von denen nix kaufen sollst! :P

    Wie deutlich muss EA dir denn noch ins Gesicht treten damit du das verstehst? xD

  15. Re: Und genau deswegen...

    Autor: wmayer 12.06.14 - 15:03

    Die Klimaanlage bekommst du doch - genau wie die anderen Leute. Und wo wurde denn BF4 verschenkt? Es wurde nur der Preis gesenkt. Preisverfall hat man zudem immer. Ich hab BF4 seit Release inkl. Premium und insgesamt keine 80 Euro gezahlt. Meiner Meinung nach nicht zuviel und wer bei Release kauft zahlt immer mehr. Das sollte man mittlerweile wissen.
    Wenn du die Battlepacks freigespielt hast, dann hast du kein Geld dafür gezahlt. Das ist dein Vorteil. Und Battlepacks ... wofür braucht man die nochmal? Du bekommst in der Regel unnütze Sachen wie Messer Nummer 137, welches dir nichts bringt oder irgendeine Tarnfarbe. Eine "richtige" Waffe habe ich in noch keinem Battlepack erhalten.
    Die Probleme mit dem Netcode und auch weitere Probleme waren auch praktisch sofort bekannt - informieren hätte also sehr wohl geholfen.

    Und hättest du eigentlich ein Beispiel, wo Leute Gutscheine oder sowas erhalten haben, weil das Spiel (noch) nicht so gut war wie erwartet?
    Außer bei EA beim Sim City Debakel.

  16. Re: Gaming ist so gut wie tot...

    Autor: HierIch 13.06.14 - 13:26

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HierIch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ach? Das liest sich hier aber anders:
    >
    > > Na und? Heists werden auch von Payday nicht zum ersten Mal thematisiert.
    >
    > > Außerdem ist es ja kein PvP-Shooter sondern Ko-op.
    >
    > Das liest sich im Kontext genau so, wie ich es verstanden habe. Natürlich
    > kann man es auch anders meinen, aber du hast im zweiten Satz kein
    > Battlefield erwähnt,

    Richtig, weil es weiterhin um Payday geht.

    > also merkt der Leser gar nicht daß du, obwohl du im
    > Satz darüber von Payday sprichst, plötzlich über Battlefield sprichst :P

    Nochmal: der zweite Satz bezieht sich NICHT auf Battlefield. Ich versteh auch nicht, wie du darauf kommst, weil das, wie du sogar selbst sagst, total unlogisch wäre.

    Aber lassen wir das, bevor es hier zugeht wie auf dem Bolzplatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Automation W+R GmbH, München
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48