1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield Hardline angespielt: Räuber…

Polizei, Panzer, Explosionen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: Juge 12.06.14 - 08:45

    Finde den Widerspruch. Ich finde das Polizei/Räuber-Setting spannend, aber dann bitte halbwegs glaubwürdig. Das sieht irgendwie total nach CoD-Kindershit³ aus.

  2. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: chrulri 12.06.14 - 13:36

    Hab das Spiel nur wenige Stunden gespielt, aber wo bitte hats da Panzer?

  3. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: wmayer 12.06.14 - 14:50

    Bild 6 und 13. Sieht zwar nicht aus wie ein Panzer, funktioniert aber genauso und erfüllt dessen Zweck.

  4. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: chrulri 12.06.14 - 15:45

    Achso, den gibts vorerst (oder definitiv?) nur im Gamemode "Blood Money", darum hab ich den noch nicht gesehen (bisher nur Heist gespielt).

  5. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: mgh 12.06.14 - 16:47

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bild 6 und 13. Sieht zwar nicht aus wie ein Panzer, funktioniert aber
    > genauso und erfüllt dessen Zweck.

    Was genau ist der Unterschied zu den Ergebnissen wenn man auf Google mal nach gepanzerten Polizeifahrzeuge sucht?

    http://goo.gl/ROFoKy

    Ich weiss ist ein Oldtimer... Wenn sowas in DE rumkurvt ^^ Was meinste wie solche Fahrzeuge in den Staaten aussehen ;-)
    http://www.polizeioldtimer.de/oldtimerseiten/panzerwagen.htm

    http://www.fahrzeugbilder.de/bild/Polizeifahrzeuge~Deutschland~Bundespolizei/2628/ein-gepanzertes-polizeifahrzeug-verschoenert-die-landschaft.html

    Ausserdem "muss" Battlefield als Cineastischer Orga(ni)smus doch an den Filmen orientieren...
    Und da kommen die Kampfjets und Tanks doch schon nach 1km Flucht ;-)

    Edit:
    Und auf Google finden sich etliche Links, dass die US Polizei am veralteten US Militärzeugs bedienen darf. ca November 13

    Die entmilitarisierten Fahrzeuge, ursprünglich für den Schutz von Soldaten bei Truppenbewegungen gedacht, kosteten ursprünglich jeweils 500.000 US-Dollar, wiegen rund 18 Tonnen und sind massiv gegen Beschuss und Minen-Detonationen gepanzert. Wie das US-Magazin Stars and Stripes berichtet, sind 165 dieser Vehikel kostenlos an Polizeikräfte vergeben worden. Allerdings nicht an Spezialeinheiten, sondern reguläre Polizeidienststellen, die die Fahrzeuge für Razzien gegen potenziell bewaffnete Verdächtige nutzen wollen.
    http://www.gulli.com/news/22850-mit-panzern-gegen-kriminelle-us-polizei-ruestet-auf-2013-11-28



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.14 16:50 durch mgh.

  6. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: BRDiger 13.06.14 - 13:26

    IMHO:
    Auf mich wirkt das wie ein riesiges ultra "Alarm-für-Cobra-11"-Setting.
    Alles muss explodieren und jeder kann einen Hubschrauber fliegen und
    alles muss komplett durcheinander gehen. Jeder hat total krasse Waffen und mehr Munition
    als die gesamte Bundeswehr ;)
    Ich finde das etwas "kindisch" ehrlichgesagt aber ich gehöre auch nicht zu
    den potentiellen "Battlefield-Kunden" bzw. war nie einer ;)
    Aber hübsch anzusehen ist das ganze - wie ein interaktiver Film.

  7. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: HierIch 13.06.14 - 13:32

    BRDiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber hübsch anzusehen ist das ganze - wie ein interaktiver Film.

    Und genau darum gehts: Hirn ausschalten und die Show genießen. Selbst mit dem alten Setting war BF schon total unrealistisch. Realistisch ist schon die Realität, dafür brauchts keine Spiel mehr.

  8. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: BRDiger 13.06.14 - 13:38

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BRDiger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber hübsch anzusehen ist das ganze - wie ein interaktiver Film.
    >
    > Und genau darum gehts: Hirn ausschalten und die Show genießen. Selbst mit
    > dem alten Setting war BF schon total unrealistisch. Realistisch ist schon
    > die Realität, dafür brauchts keine Spiel mehr.

    Jap sag ich mir auch immer aber ich kaufs dann auch nicht, *weil* es eben
    so wirkt als würde das Spiel sich selbst spielen. Ich kaufe nur Spiele, von denen
    ich wirklich überzeugt bin. Wieso schreien Leute sich eigentlich die Kehlen heiser
    über irgendwelche Spiele (insbesondere "Battlefield"s) und kaufen den Scheiß dann doch?
    Habe ich nie verstanden. Inkonsequent wie kleine Kinder..."man muss es ja doch irgendwie haben".
    Alles nur meine persönliche Meinung und kein "objektiver" Bericht oder dergleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.14 13:39 durch BRDiger.

  9. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: Keksmonster226 13.06.14 - 14:09

    Ich habe es gestern mehrere Stunden mit einem Kollegen gespielt.


    Es war einfach nur stinklangweilig.
    Außerdem hat es null mit Battlefield gemein.

    Keine epischen Momente, keine Atmosphäre...Der größte Mist. :)


    Achtung!! Dieser Post enthält meine Meinung!

  10. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: wmayer 13.06.14 - 14:49

    Ja, es ist ein gepanzertes Fahrzeug. Allerdings ohne fest installierte Geschütze.

    "Für eine zivile Nutzung mussten die Fahrzeuge zuerst entmilitarisiert werden - sprich, das aufmontierte Maschinengewehr musste abgebaut und die Wüsten-Bemalung überpinselt werden."

    Es ist also nicht mal mehr ein M60 o.Ä. drauf.

  11. Re: Polizei, Panzer, Explosionen ...

    Autor: mgh 14.06.14 - 00:37

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es ist ein gepanzertes Fahrzeug. Allerdings ohne fest installierte
    > Geschütze.
    >
    > "Für eine zivile Nutzung mussten die Fahrzeuge zuerst entmilitarisiert
    > werden - sprich, das aufmontierte Maschinengewehr musste abgebaut und die
    > Wüsten-Bemalung überpinselt werden."
    >
    > Es ist also nicht mal mehr ein M60 o.Ä. drauf.

    Auch wieder wahr.
    Naja, bleibt das cineastische Bombastfeuerwerk, oder wie war das letztes Jahr bei der Vorstellung vom letzten Teil?

    @Vorposter:
    Ich weiss nicht genau. Ich freue mich momentan wahnsinnig auf Unreal Tournament. Finde seit dem Ur-UT hatte ich relativ wenig Shooter, die so richtig zum starten, abschalten, zocken, ausschalten geeignet waren. Zumindest war immer irgendwas mit CoD, BF und wie sie alle hiessen, die haben mir einfach nie das gegeben was mich am UT so in Bann zog...
    Und BF... Ich hab keins mehr gekauft seit BF 1941, oder wie dat hiess, war noch vor 2006. Weiss nimmer wie das war, hat schon spass gemacht, aber seit einigen Jahren spiele ich +/- nur noch Strategie, Sport und SoloRPG
    ok Halo immer mal wieder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Circlon | group, Göttingen, Lübeck
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  4. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 38,99€
  3. 2,44€
  4. 4,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland