Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestseller: Fifa 18 schlägt Call of Duty…

Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Pansen 11.01.18 - 15:23

    Wie kann man denn eine Statistik erstellen, ohne die Verkäufe des unangefochtenen Marktführers in diesem Bereich zu berücksichtigen? Ich kenne wirklich so gut wie keinen PC-Spieler, der seine Spiele nicht über Steam bezieht, sofern es diese da gibt.

  2. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: tomate.salat.inc 11.01.18 - 15:31

    Kann ich auch nicht verstehen. Das letzte Spiel das ich nicht über Steam bezogen hab, war Left 4 Dead 2. Das hab ich damals in Österreich gekauft weil uncut (dt. version davon kann man ja sowas von in die Tonne treten). Aber das dürfte mittlerweile auch einige Jährchen her sein. Ansonsten hab ich alles über Steam gekauft.

    Nur für die PS4 hab ich physische Datenträger mitm Spiel drauf (was mich etwas nervt, weil ich beim Spiel-wechsel von der Couch aufstehen muss -.-).

  3. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: countzero 11.01.18 - 15:48

    Ich habe auch schon lange keine Spiele mehr im Laden gekauft. Steam alleine reicht aber nicht aus. Zumindest Origin solle schon noch dabei sein, beide Bestplatzierten (Fifa und Sims 4) gibt es nicht bei Steam.

    Spiele von Ubisoft gibt es dagegen bei Steam (mit Uplay-Account-Zwang). Da wäre mal interessant, wie viel direkt bei Uplay gekauft wird.

  4. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Dwalinn 11.01.18 - 16:01

    Nach Möglichkeit kaufe ich neue Geames im Laden oder noch besser auf Amazon, das ist schlicht günstiger und meistens gibt es eh einen Steam Key.
    Allerdings kaufe ich mittlerweile nur noch selten große neue Games, entweder es sind Indies oder die spiele sind nicht mehr ganz neu.

  5. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: p4m 12.01.18 - 01:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "... oder die spiele sind nicht mehr ganz neu."

    Exakt das. Warum zu Release zum Vollpreis kaufen, wenn es eh pünktlich nach 6 Monaten das erste Mal für - 50% im Sale ist. Nach einem Jahr ist man dann bei Rabatten von 66-75%, Ausnahmen wie GTA V, was man erst seit 2016 flächendeckend immer mal wieder für ~25% der UVP erhält, sind natürlich auch mal vertreten, aber ganz klar Einzelfälle.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 01:02 durch p4m.

  6. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: StefanFueger 12.01.18 - 07:14

    "Wie kann man denn eine Statistik erstellen, ohne die Verkäufe des unangefochtenen Marktführers in diesem Bereich zu berücksichtigen?"

    Ist ganz einfach: Da Steam keine Verkaufszahlen veröffentlicht, kann man auch keine Statistik davon veröffentlichen.

    Und spiele wie Left 4 Dead 2 kann man doch uncut auf Steam handeln. Dauert 5 Minuten, bis man es hat. Geht doch schneller und billiger als physikalisch aus Österreich zu bestellen.

  7. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Eheran 12.01.18 - 07:30

    >Warum ...

    Vielleicht weil das Spiel interessant ist und alle Freunde nur noch dieses spielen? Bei PUBG würde ich nach wie vor nicht mitspielen, wenn es danach gehen würde. Tatsächlich habe ich da schon ganz 300h angehäuft, da praktisch nichts anderes mehr gespielt wird.

    Vielleicht weil die Kosten pro Spielstunde ggü. praktisch allen anderen Freizeitangeboten viel niedriger sind, wenn man das Spiel auch nur ein paar Stunden spielt? Bei typischen 100h sind es <1¤ pro Stunde (mein PUBG aktuell 30cent/h), bei richtig begeisternden Spielen die in die 1000h gehen (und die ja auch umso besser sind) sind es nur noch einstellige centbeträge. Je besser das Spiel ist umso günstiger ist die Spielzeit.

    Vielleicht um den Entwickler zu unterstützen, da einem das Spiel gefällt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. 2019: Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
    2019
    Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    Das Bundesamt für Kommunikation will die Bevölkerung über die Abschaltung des analogen Radioprogramms informieren. Dafür werden einige Millionen Franken aus der Abgabe für Radio und Fernsehen bereitgestellt.

  2. Offener Brief: Breites Bündnis warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht
    Offener Brief
    Breites Bündnis warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht

    Mehr als 50 Institutionen warnen vor der Einführung eines europäischen Leistungsschutzrechts für Verlage und Nachrichtenagenturen. Die Pläne lösten "tiefste Besorgnis" aus.

  3. Warnung: Missbrauchsvorwürfe gegen Video-App Musical.ly
    Warnung
    Missbrauchsvorwürfe gegen Video-App Musical.ly

    Die Video-App Musical.ly ist bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Schaut man aber genau hin, finden sich auch freizügigere Clips, nicht selten von sehr jungen Nutzerinnen. Experten warnen vor Missbrauch, das Unternehmen spricht von einem "komplexen Problem".


  1. 17:35

  2. 17:20

  3. 16:57

  4. 16:34

  5. 16:00

  6. 15:20

  7. 14:56

  8. 14:30