Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestseller: Fifa 18 schlägt Call of Duty…

Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Pansen 11.01.18 - 15:23

    Wie kann man denn eine Statistik erstellen, ohne die Verkäufe des unangefochtenen Marktführers in diesem Bereich zu berücksichtigen? Ich kenne wirklich so gut wie keinen PC-Spieler, der seine Spiele nicht über Steam bezieht, sofern es diese da gibt.

  2. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: tomate.salat.inc 11.01.18 - 15:31

    Kann ich auch nicht verstehen. Das letzte Spiel das ich nicht über Steam bezogen hab, war Left 4 Dead 2. Das hab ich damals in Österreich gekauft weil uncut (dt. version davon kann man ja sowas von in die Tonne treten). Aber das dürfte mittlerweile auch einige Jährchen her sein. Ansonsten hab ich alles über Steam gekauft.

    Nur für die PS4 hab ich physische Datenträger mitm Spiel drauf (was mich etwas nervt, weil ich beim Spiel-wechsel von der Couch aufstehen muss -.-).

  3. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: countzero 11.01.18 - 15:48

    Ich habe auch schon lange keine Spiele mehr im Laden gekauft. Steam alleine reicht aber nicht aus. Zumindest Origin solle schon noch dabei sein, beide Bestplatzierten (Fifa und Sims 4) gibt es nicht bei Steam.

    Spiele von Ubisoft gibt es dagegen bei Steam (mit Uplay-Account-Zwang). Da wäre mal interessant, wie viel direkt bei Uplay gekauft wird.

  4. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Dwalinn 11.01.18 - 16:01

    Nach Möglichkeit kaufe ich neue Geames im Laden oder noch besser auf Amazon, das ist schlicht günstiger und meistens gibt es eh einen Steam Key.
    Allerdings kaufe ich mittlerweile nur noch selten große neue Games, entweder es sind Indies oder die spiele sind nicht mehr ganz neu.

  5. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: p4m 12.01.18 - 01:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "... oder die spiele sind nicht mehr ganz neu."

    Exakt das. Warum zu Release zum Vollpreis kaufen, wenn es eh pünktlich nach 6 Monaten das erste Mal für - 50% im Sale ist. Nach einem Jahr ist man dann bei Rabatten von 66-75%, Ausnahmen wie GTA V, was man erst seit 2016 flächendeckend immer mal wieder für ~25% der UVP erhält, sind natürlich auch mal vertreten, aber ganz klar Einzelfälle.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 01:02 durch p4m.

  6. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: StefanFueger 12.01.18 - 07:14

    "Wie kann man denn eine Statistik erstellen, ohne die Verkäufe des unangefochtenen Marktführers in diesem Bereich zu berücksichtigen?"

    Ist ganz einfach: Da Steam keine Verkaufszahlen veröffentlicht, kann man auch keine Statistik davon veröffentlichen.

    Und spiele wie Left 4 Dead 2 kann man doch uncut auf Steam handeln. Dauert 5 Minuten, bis man es hat. Geht doch schneller und billiger als physikalisch aus Österreich zu bestellen.

  7. Re: Deutsche Statistiken ohne Steam-Verkäufe?

    Autor: Eheran 12.01.18 - 07:30

    >Warum ...

    Vielleicht weil das Spiel interessant ist und alle Freunde nur noch dieses spielen? Bei PUBG würde ich nach wie vor nicht mitspielen, wenn es danach gehen würde. Tatsächlich habe ich da schon ganz 300h angehäuft, da praktisch nichts anderes mehr gespielt wird.

    Vielleicht weil die Kosten pro Spielstunde ggü. praktisch allen anderen Freizeitangeboten viel niedriger sind, wenn man das Spiel auch nur ein paar Stunden spielt? Bei typischen 100h sind es <1¤ pro Stunde (mein PUBG aktuell 30cent/h), bei richtig begeisternden Spielen die in die 1000h gehen (und die ja auch umso besser sind) sind es nur noch einstellige centbeträge. Je besser das Spiel ist umso günstiger ist die Spielzeit.

    Vielleicht um den Entwickler zu unterstützen, da einem das Spiel gefällt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  4. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 89,99€
  3. 29,99€
  4. 184,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

  1. Fortnite: Epic Games blamiert sich zum Turnierstart
    Fortnite
    Epic Games blamiert sich zum Turnierstart

    Technische Probleme und langweilige Spiele: Der Auftakt zur neuen Saison von Fortnite Battle Royale ist misslungen - statt der geplanten zehn Partien wurden nur vier ausgetragen. Betreiber Epic Games verspricht Besserung.

  2. Mecklenburg-Vorpommern: Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet
    Mecklenburg-Vorpommern
    Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet

    Der erste geförderte Abschnitt des Glasfaser-Ausbaus in Mecklenburg-Vorpommern ist in Betrieb. Auch der weitere Ausbau soll mindestens FTTB sein.

  3. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.


  1. 16:02

  2. 15:33

  3. 12:51

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:04

  7. 11:57

  8. 11:39