Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Doom erscheint ungeschnitten…

Das was ich darunter definiere:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das was ich darunter definiere:

    Autor: HubertHans 24.02.16 - 17:31

    Der Publisher und die Programmierer haben es so weit runter gewuergt, dass der Inhalt bereits den meisten Laendern konform laeuft.

    Sowas fließt aus Kostengruenden bereits bei der Entwicklung ein, bevor ueberhaupt daran gedacht wird, die Spiele an gewisse Instiitutionen zu schicken. Fuer jedes Land eine andere Version raus zu bringen ist in zwischen einfach zu teuer und die verkappten Zensierungsbehoerden zu undurchsichtig. Je nach Genre optimiert man in den Markt ab 16+, dort ist das meiste Geld zu holen. In zwischen hat man die Zensuraffen in De zum Glueck so weit, das sie Pixelblut nicht sofort mit potentiellen Serienmord und Staatsfeindlichkeit in Verbindung bringt. Das Doom ab 18+ erscheint, aendert an der "freiwilligen" Selbstzensierung deim Publisher nichts.

    Mit der Gewaltdarstellung/ Zynismus von Blood 1 oder Duke Nukem 3D koennen diese "ungeschnittenen" Spiele deswegen nicht mal im Ansatz mithalten. Alles irgendwie brav brutal gehalten. Der Witz ist raus...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.16 17:35 durch HubertHans.

  2. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: ElMario 24.02.16 - 21:21

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Publisher und die Programmierer haben es so weit runter gewuergt, dass
    > der Inhalt bereits den meisten Laendern konform laeuft.
    >
    > Sowas fließt aus Kostengruenden bereits bei der Entwicklung ein, bevor
    > ueberhaupt daran gedacht wird, die Spiele an gewisse Instiitutionen zu
    > schicken. Fuer jedes Land eine andere Version raus zu bringen ist in
    > zwischen einfach zu teuer und die verkappten Zensierungsbehoerden zu
    > undurchsichtig. Je nach Genre optimiert man in den Markt ab 16+, dort ist
    > das meiste Geld zu holen. In zwischen hat man die Zensuraffen in De zum
    > Glueck so weit, das sie Pixelblut nicht sofort mit potentiellen Serienmord
    > und Staatsfeindlichkeit in Verbindung bringt. Das Doom ab 18+ erscheint,
    > aendert an der "freiwilligen" Selbstzensierung deim Publisher nichts.
    >
    > Mit der Gewaltdarstellung/ Zynismus von Blood 1 oder Duke Nukem 3D koennen
    > diese "ungeschnittenen" Spiele deswegen nicht mal im Ansatz mithalten.
    > Alles irgendwie brav brutal gehalten. Der Witz ist raus...

    Die Gameplay Videos sind aber echt nicht ohne ;)

    Mit der Kettensäge Gegner in 2 Hälften zerschneiden...war ich doch leicht erstaunt als ich diesen Beitrag heute lesen musste...

  3. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: zenker_bln 24.02.16 - 21:33

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit der Gewaltdarstellung/ Zynismus von Blood 1 oder Duke Nukem 3D koennen
    > diese "ungeschnittenen" Spiele deswegen nicht mal im Ansatz mithalten.
    > Alles irgendwie brav brutal gehalten. Der Witz ist raus...

    Hast du dir überhaupt das Video angesehen?

  4. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: HubertHans 25.02.16 - 08:35

    Ja. Witzlos...

  5. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: violator 25.02.16 - 09:35

    Und wie kommst du dann darauf, dass das Spiel runtergewürgt wurde und viel zu brav ist?

  6. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: HubertHans 25.02.16 - 09:53

    Weil es so ist. Sonst wuerde das nicht durch kommen. Guck dir mal die Huerden an, die so ein Spiel schon bei der Entwicklung in Zwischen einplanen muss, um in den Zielmaerkten nicht indiziert zu werden. Speziell da es hier in De einem gewissen Random-Faktor unterliegt.

    Das hier mit der Kettensaege ist nur ein Aufriss, mehr nicht. Sobald das Spiel angfaengt, gewaltverherrlichend zu werden, landet es auf den Index. Die Gewaltdarstellung ist also erst einmal nur im Trailer vorhanden, zweitens sagt es ueber das Spiel nichts aus.

    As i said: Sowas wie Blood 1 oder Duke 3D wird es in De nie wieder geben. Nur geschnitten. Und zwar so, das der Entwickler schneidet, bevor es in die entsprechenden Abteilungen zum Test versendet wird.

    Duke Forever war ja in der Hinsicht auch ein Witz.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.16 09:58 durch HubertHans.

  7. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: Elgareth 25.02.16 - 11:20

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > As i said: Sowas wie Blood 1 oder Duke 3D wird es in De nie wieder geben.
    > Nur geschnitten. Und zwar so, das der Entwickler schneidet, bevor es in die
    > entsprechenden Abteilungen zum Test versendet wird.
    >
    > Duke Forever war ja in der Hinsicht auch ein Witz.

    Öhm... Mortal Kombat X hast du aber schon gesehen oder? Und seine Fatalities/Brutalities, die auch noch Bonuspunkte bringen? ^_^

  8. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: HubertHans 25.02.16 - 11:32

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > As i said: Sowas wie Blood 1 oder Duke 3D wird es in De nie wieder
    > geben.
    > > Nur geschnitten. Und zwar so, das der Entwickler schneidet, bevor es in
    > die
    > > entsprechenden Abteilungen zum Test versendet wird.
    > >
    > > Duke Forever war ja in der Hinsicht auch ein Witz.
    >
    > Öhm... Mortal Kombat X hast du aber schon gesehen oder? Und seine
    > Fatalities/Brutalities, die auch noch Bonuspunkte bringen? ^_^

    Ja.

  9. Re: Das was ich darunter definiere:

    Autor: quineloe 25.02.16 - 15:31

    Erwartest du ein Spiel wie einen Splatterfilm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00