Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Postnukleare PC…

Bethesda: Postnukleare PC-Systemanforderungen für Fallout 76

Kurz vor dem Start der Betaversion für PC-Spieler hat Bethesda die Systemanforderung von Fallout 76 veröffentlicht. Hoffnungen auf lange Abenteuer in der Vorabversion gibt es aber zumindest nach den Erfahrungen des Xbox-Zugangs eher nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Abgesehen von der öden Depri-Welt... (Seiten: 1 2 ) 40

    MrSpok | 26.10.18 11:03 30.10.18 13:17

  2. Nah danke 5

    Der schwarze Ritter | 26.10.18 11:14 30.10.18 10:25

  3. nur RAM 8 GByte RAM? 12

    Golressy | 26.10.18 18:50 29.10.18 10:16

  4. Sieht aus wie in Bochum im November neben dem ehemaligen Opelwerk. 2

    olafjanowski | 27.10.18 13:21 28.10.18 20:22

  5. Bis jetzt waren die Spiele alle gut Optimiert 15

    Nordkon | 26.10.18 10:32 28.10.18 11:27

  6. Auf XBOX Live steht nicht verfügbar 2

    TonyStark | 26.10.18 14:23 26.10.18 21:40

  7. nicht optimale Zeiten? 12

    Heitzer | 26.10.18 10:55 26.10.18 17:48

  8. Darf man daraus schließen, dass das Spiel mit 2 GB VRAM gar nicht starten wird? kwt 11

    quineloe | 26.10.18 11:25 26.10.18 15:06

  9. Ohne Kontext bringt das nicht viel 9

    redbullface | 26.10.18 11:39 26.10.18 12:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45