Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Systemanforderungen für…

Halte ich für Quark.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 11:31

    Wenn der Titel auch auf einer Xbox1 oder Ps4 läuft- Wird er auch auf einem Mittelmäßigen PC laufen. Wahrscheinlich dann nicht auf Ultra. Aber minimal einen i7 ist doch Quark vor allem weil 70-80 % eh an der Graka liegt.

  2. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.17 - 11:35

    Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt mittlerweile sehr viel.

  3. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 11:40

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt
    > mittlerweile sehr viel.

    Solange man mind. einen Quadcore und ne ordentliche Graka hat sollte es reichen. Mein Ryzen macht bei den meisten aktuellen Games gerade mal 50% last.

    Und btw. der PC von meiner 13 Jährigen Tochter hat noch einen alten Core2quad und eine gt1030 mit 2 GB. Selbst auf der alten Gammelkiste laufen noch alle aktuellen Klamotten auf "Konsolenlevel" mit mind. 30 fps. Reicht völlig aus um z.B. eine PS4 oder Xbox zu ersetzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 11:46 durch thecrew.

  4. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 24.10.17 - 11:56

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU
    > hängt
    > > mittlerweile sehr viel.
    >
    > Solange man mind. einen Quadcore und ne ordentliche Graka hat sollte es
    > reichen. Mein Ryzen macht bei den meisten aktuellen Games gerade mal 50%
    > last.
    >
    > Und btw. der PC von meiner 13 Jährigen Tochter hat noch einen alten
    > Core2quad und eine gt1030 mit 2 GB. Selbst auf der alten Gammelkiste laufen
    > noch alle aktuellen Klamotten auf "Konsolenlevel" mit mind. 30 fps. Reicht
    > völlig aus um z.B. eine PS4 oder Xbox zu ersetzen.

    id Tech 6 nutzt Vulkan. Viele Einzelbefehle zwischen CPU und GPU statt höherer Abstraktion bei OpenGL oder DirectX. Daher sollte die CPU dafür flott sein. Daher auch Berichte über Vulkan Stottern im Gegensatz zu OpenGL bei Linux - mit dem Tipp die PCU auf möglichst hohem Takt zu betreiben.

  5. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:01

    Eigentlich hat sich da seit Jahren nicht viel geändert. Zu den Spielen die am CPU-hungrigsten sind dürften aktuell wohl immernoch GTA5, ArmA3 und Battlefield one zählen, wobei ARMA3 von 2013 ist und es fast keine rolle spielt ob man einen 4 Jahre alten CPU nutzt oder den ganz aktuellen. Der Unterschied zwischen einem 4690K zu einem 7600k liegen bei unter 10% bei entsprechend höherem Basistakt des 7600K. Lässt sich also bei entsprechender Kühlleistung egalisieren.

    Die neuen Prozessoren sind vor allem energieeffizienter als ihre Vorgänger. Moore’s law ist ja nun schon ein paar Jahre Geschichte (ca seit 2013?).

    Die Mehrzahl der aktuellen Spiele sind immer noch nicht in der Lage mehr als 4 Kerne sinnvoll auszulasten; ein i7 macht zum reinen zocken nur in sehr wenigen Fällen Sinn.
    Selbst ein i5 wird ein vielen Spielen nicht voll ausgelastet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:02 durch nachgefragt.

  6. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:12

    In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal zu 30% ausgelastet.

    https://hardforum.com/proxy.php?image=http%3A%2F%2Fgamegpu.com%2Fimages%2Fstories%2FTest_GPU%2FAction%2FDOOM%2Ftest%2Fdoom_intel.jpg&hash=6a3c8b8590dfe1d9a344eda46ec1948a



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:13 durch nachgefragt.

  7. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 24.10.17 - 12:28

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal zu
    > 30% ausgelastet.
    >
    > hardforum.com


    Doom arbeitet aber auch mit vielen Tricks unter anderem dynamischer Auflösung die auch mal unter FullHD abfällt... Und nicht zu großen Mappen.

  8. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:31

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unter anderem dynamischer Auflösung

    Du meinst auf der Konsole?

    Als ich auf dem PC gespielt habe war da nichts dynamisch skaliert.

    Da haben sich sogar leute drüber beschwert...
    https://steamcommunity.com/app/379720/discussions/0/357285398698351851/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:32 durch nachgefragt.

  9. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 12:33

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal
    > zu
    > > 30% ausgelastet.
    > >
    > > hardforum.com
    >
    > Doom arbeitet aber auch mit vielen Tricks unter anderem dynamischer
    > Auflösung die auch mal unter FullHD abfällt... Und nicht zu großen Mappen.

    Das macht nicht Doom das macht die Engine selbst. Das wird sicher auch bei Wolfenstein der Fall sein.
    Wie sonst sollte das Game auch dann einigermaßen hübsch und problemlos auf einer Ps4 oder XB1 laufen? Die Hardware ist ja auch schon wieder "Asbach".

  10. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 12:38

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich hat sich da seit Jahren nicht viel geändert. Zu den Spielen die
    > am CPU-hungrigsten sind dürften aktuell wohl immernoch GTA5, ArmA3 und
    > Battlefield one zählen, wobei ARMA3 von 2013 ist und es fast keine rolle
    > spielt ob man einen 4 Jahre alten CPU nutzt oder den ganz aktuellen. Der
    > Unterschied zwischen einem 4690K zu einem 7600k liegen bei unter 10% bei
    > entsprechend höherem Basistakt des 7600K. Lässt sich also bei
    > entsprechender Kühlleistung egalisieren.
    >
    > Die neuen Prozessoren sind vor allem energieeffizienter als ihre Vorgänger.
    > Moore’s law ist ja nun schon ein paar Jahre Geschichte (ca seit
    > 2013?).
    >
    > Die Mehrzahl der aktuellen Spiele sind immer noch nicht in der Lage mehr
    > als 4 Kerne sinnvoll auszulasten; ein i7 macht zum reinen zocken nur in
    > sehr wenigen Fällen Sinn.
    > Selbst ein i5 wird ein vielen Spielen nicht voll ausgelastet.

    So isses. Ich hab erst vor kurzen meinen alten sandy bridge xeon durch ein neues Board mit Ryzen ersetzt. Bei normalen zocken merkt man da recht wenig von. Außer das der Ryzen weniger belastet wird (da ist viel Spiel nach oben) Im Videoschnitt sieht das natürlich ganz anders aus. Da bringen die Threads richtig was. ;-)

  11. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.17 - 12:59

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt
    > mittlerweile sehr viel.

    Ich habe bis diesen Sommer alle Spiele auf einem i5 760 @ 3,4 GHz gespielt, das ist eine CPU aus dem Jahr 2010, zuletzt hatte ich sie mit einer Geforce 1060 gepaart. Der Umstieg auf einen Ryzen 1700 hat so gut wie keinen Unterschied in Spielen gemacht.

  12. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 13:05

    Oder bei 3D-Renderings ;) bei sowas gilt natürlich je mehr Threads desto besser.

  13. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 21.11.17 - 13:44

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unter anderem dynamischer Auflösung
    >
    > Du meinst auf der Konsole?
    >
    > Als ich auf dem PC gespielt habe war da nichts dynamisch skaliert.
    >
    > Da haben sich sogar leute drüber beschwert...
    > steamcommunity.com


    Vielleicht ist es dir nicht aufgefallen, aber das ist eins der Features der id tech 5 für PC in Doom und einer der Tricks es flott zu halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49