1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Systemanforderungen für…

Halte ich für Quark.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 11:31

    Wenn der Titel auch auf einer Xbox1 oder Ps4 läuft- Wird er auch auf einem Mittelmäßigen PC laufen. Wahrscheinlich dann nicht auf Ultra. Aber minimal einen i7 ist doch Quark vor allem weil 70-80 % eh an der Graka liegt.

  2. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.17 - 11:35

    Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt mittlerweile sehr viel.

  3. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 11:40

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt
    > mittlerweile sehr viel.

    Solange man mind. einen Quadcore und ne ordentliche Graka hat sollte es reichen. Mein Ryzen macht bei den meisten aktuellen Games gerade mal 50% last.

    Und btw. der PC von meiner 13 Jährigen Tochter hat noch einen alten Core2quad und eine gt1030 mit 2 GB. Selbst auf der alten Gammelkiste laufen noch alle aktuellen Klamotten auf "Konsolenlevel" mit mind. 30 fps. Reicht völlig aus um z.B. eine PS4 oder Xbox zu ersetzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 11:46 durch thecrew.

  4. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 24.10.17 - 11:56

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU
    > hängt
    > > mittlerweile sehr viel.
    >
    > Solange man mind. einen Quadcore und ne ordentliche Graka hat sollte es
    > reichen. Mein Ryzen macht bei den meisten aktuellen Games gerade mal 50%
    > last.
    >
    > Und btw. der PC von meiner 13 Jährigen Tochter hat noch einen alten
    > Core2quad und eine gt1030 mit 2 GB. Selbst auf der alten Gammelkiste laufen
    > noch alle aktuellen Klamotten auf "Konsolenlevel" mit mind. 30 fps. Reicht
    > völlig aus um z.B. eine PS4 oder Xbox zu ersetzen.

    id Tech 6 nutzt Vulkan. Viele Einzelbefehle zwischen CPU und GPU statt höherer Abstraktion bei OpenGL oder DirectX. Daher sollte die CPU dafür flott sein. Daher auch Berichte über Vulkan Stottern im Gegensatz zu OpenGL bei Linux - mit dem Tipp die PCU auf möglichst hohem Takt zu betreiben.

  5. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:01

    Eigentlich hat sich da seit Jahren nicht viel geändert. Zu den Spielen die am CPU-hungrigsten sind dürften aktuell wohl immernoch GTA5, ArmA3 und Battlefield one zählen, wobei ARMA3 von 2013 ist und es fast keine rolle spielt ob man einen 4 Jahre alten CPU nutzt oder den ganz aktuellen. Der Unterschied zwischen einem 4690K zu einem 7600k liegen bei unter 10% bei entsprechend höherem Basistakt des 7600K. Lässt sich also bei entsprechender Kühlleistung egalisieren.

    Die neuen Prozessoren sind vor allem energieeffizienter als ihre Vorgänger. Moore’s law ist ja nun schon ein paar Jahre Geschichte (ca seit 2013?).

    Die Mehrzahl der aktuellen Spiele sind immer noch nicht in der Lage mehr als 4 Kerne sinnvoll auszulasten; ein i7 macht zum reinen zocken nur in sehr wenigen Fällen Sinn.
    Selbst ein i5 wird ein vielen Spielen nicht voll ausgelastet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:02 durch nachgefragt.

  6. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:12

    In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal zu 30% ausgelastet.

    https://hardforum.com/proxy.php?image=http%3A%2F%2Fgamegpu.com%2Fimages%2Fstories%2FTest_GPU%2FAction%2FDOOM%2Ftest%2Fdoom_intel.jpg&hash=6a3c8b8590dfe1d9a344eda46ec1948a



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:13 durch nachgefragt.

  7. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 24.10.17 - 12:28

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal zu
    > 30% ausgelastet.
    >
    > hardforum.com


    Doom arbeitet aber auch mit vielen Tricks unter anderem dynamischer Auflösung die auch mal unter FullHD abfällt... Und nicht zu großen Mappen.

  8. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 12:31

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unter anderem dynamischer Auflösung

    Du meinst auf der Konsole?

    Als ich auf dem PC gespielt habe war da nichts dynamisch skaliert.

    Da haben sich sogar leute drüber beschwert...
    https://steamcommunity.com/app/379720/discussions/0/357285398698351851/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 12:32 durch nachgefragt.

  9. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 12:33

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Doom mit ID Tech 6 hat ein i5 dicke gereicht. Ein i7 wurde nicht mal
    > zu
    > > 30% ausgelastet.
    > >
    > > hardforum.com
    >
    > Doom arbeitet aber auch mit vielen Tricks unter anderem dynamischer
    > Auflösung die auch mal unter FullHD abfällt... Und nicht zu großen Mappen.

    Das macht nicht Doom das macht die Engine selbst. Das wird sicher auch bei Wolfenstein der Fall sein.
    Wie sonst sollte das Game auch dann einigermaßen hübsch und problemlos auf einer Ps4 oder XB1 laufen? Die Hardware ist ja auch schon wieder "Asbach".

  10. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: thecrew 24.10.17 - 12:38

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich hat sich da seit Jahren nicht viel geändert. Zu den Spielen die
    > am CPU-hungrigsten sind dürften aktuell wohl immernoch GTA5, ArmA3 und
    > Battlefield one zählen, wobei ARMA3 von 2013 ist und es fast keine rolle
    > spielt ob man einen 4 Jahre alten CPU nutzt oder den ganz aktuellen. Der
    > Unterschied zwischen einem 4690K zu einem 7600k liegen bei unter 10% bei
    > entsprechend höherem Basistakt des 7600K. Lässt sich also bei
    > entsprechender Kühlleistung egalisieren.
    >
    > Die neuen Prozessoren sind vor allem energieeffizienter als ihre Vorgänger.
    > Moore’s law ist ja nun schon ein paar Jahre Geschichte (ca seit
    > 2013?).
    >
    > Die Mehrzahl der aktuellen Spiele sind immer noch nicht in der Lage mehr
    > als 4 Kerne sinnvoll auszulasten; ein i7 macht zum reinen zocken nur in
    > sehr wenigen Fällen Sinn.
    > Selbst ein i5 wird ein vielen Spielen nicht voll ausgelastet.

    So isses. Ich hab erst vor kurzen meinen alten sandy bridge xeon durch ein neues Board mit Ryzen ersetzt. Bei normalen zocken merkt man da recht wenig von. Außer das der Ryzen weniger belastet wird (da ist viel Spiel nach oben) Im Videoschnitt sieht das natürlich ganz anders aus. Da bringen die Threads richtig was. ;-)

  11. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.17 - 12:59

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast länger keine aktuellen Spiele mehr gespielt, oder? An der CPU hängt
    > mittlerweile sehr viel.

    Ich habe bis diesen Sommer alle Spiele auf einem i5 760 @ 3,4 GHz gespielt, das ist eine CPU aus dem Jahr 2010, zuletzt hatte ich sie mit einer Geforce 1060 gepaart. Der Umstieg auf einen Ryzen 1700 hat so gut wie keinen Unterschied in Spielen gemacht.

  12. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: nachgefragt 24.10.17 - 13:05

    Oder bei 3D-Renderings ;) bei sowas gilt natürlich je mehr Threads desto besser.

  13. Re: Halte ich für Quark.

    Autor: gadthrawn 21.11.17 - 13:44

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unter anderem dynamischer Auflösung
    >
    > Du meinst auf der Konsole?
    >
    > Als ich auf dem PC gespielt habe war da nichts dynamisch skaliert.
    >
    > Da haben sich sogar leute drüber beschwert...
    > steamcommunity.com


    Vielleicht ist es dir nicht aufgefallen, aber das ist eins der Features der id tech 5 für PC in Doom und einer der Tricks es flott zu halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  3. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  4. Porsche AG, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  2. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 172,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme